Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Netzwerkproblem meines neu zusammengebauten Rechners.

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: 109429

109429 (Level 1)

30.11.2012 um 13:26 Uhr, 5526 Aufrufe, 31 Kommentare

Hallo Leute,

ich habe nach dem Zusammenbauen meines neuen Rechners Netzwerkschwierigkeiten.
(Ist nicht mein erster zusammengebauter Rechner, er ist ordnungsgemäß verschraubt)
Zunächst einmal die (nennenswerte) installierte Hard/Software:

Router: Telekom SpeedPort

mein neuer PC: Windows 8 Pro 64 Bit (Windows 7 hatte ich davor, mit selber Problematik)
Mainboard MSI Z77A-GD55


Ich habe Zuhause vier PCs. Zwei verbinden sich mit WLAN und die anderen beiden verbinden
sich über Patchkabel (einer über Switch und mein neuer direkt über den Router).
Alle Netzwerkkarten haben eine maximale Geschwindigkeit von 100MBit/s, genau diese
Geschwindigkeit ist auch die maximal vom Router unterstützte Angabe.

Da mein neuer Rechner das oben genannte Mainboard besitzt, unterstützt die Mainboard
Ethernet Schnittstelle 1GBit/s. In dem Gerätemanager ist das die Intel 82579V.
(Ist somit die einzige, die 10/100/1000 unterstützt, vielleicht ist diese Info ja wichtig)

Ich habe bereits mit MSI Deutschland telefoniert und habe folgende Schritte unternommen:

- BIOS auf aktuellste Version 1.7 geflasht
- saubere Windows 8 installation ausgeführt
- alle aktuellen Treiber von der Homepage installiert
- Gerätemanager kontrolliert (alles sauber)

Vorab: Am Kabel kann es nicht liegen, habe 2 verschiedene cat.5e Patchkabel am Notebook getestet,
also bitte dies nicht beachten, beide Kabel sind funktionstüchtig. Das Kabel habe ich
ordnungsgemäß angeschlossen (bis der PIN einrastet, ganz normal).
Bei allen PCs wird die IP automatisch bezogen.

Problem:

Es ist beinahe Glückssache, ob ich bei einem Neustart meines Rechners eine Netzwerkverbindung
bekomme oder nicht. Meistens habe ich eine Verbindung, doch bei manchen Neustarts habe ich
angeblich kein Netzwerkkabel angeschlossen, obwohl es bereits angeschlossen ist.
(Netzwerkkarteneigenschaften stehen auf automatisch, also er schaltet selber auf 100MBit/s
runter, vollduplex)

Bisherige Notlösung:
Sollte ich nach dem Neustart des Rechners keine Netzwerkverbindung haben, hat ein Neustart
des Routers geholfen oder mehrfache Neustarts meines neuen Rechners.

Ich habe meinen Rechner bei der Firma in Netz genommen und getestet. Von 20 Bootvorgängen
hat er 20 mal eine vernünftige Netzwerkverbindung aufgebaut, kein einziger Fehler war
zu verzeichnen.

Jetzt frage ich mich, ob mein Router Zuhause einen Schaden hat oder ob mein Mainboard nicht
ordnungsgemäß funktioniert.

Ist es nicht merkwürdig, dass bei allen anderen Rechnern bei mir Zuhause im Netz keine Schwierig-
keiten vorgekommen sind?

Einzige Endlösung, die ich mir vorstellen kann:
- neuer Router
oder
- neues Mainboard (Garantie)

Ich bin mit den Nerven am Ende

Ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen.

Gruß,
Eugen

31 Antworten
Mitglied: TsukiSan
30.11.2012 um 13:33 Uhr
Hallo Eugen,

nur nicht den Kopf verlieren

Mal sehen: Die Hardware sheitn ja soweit zu passen. Kabel sind an anderen PCs/Laptops ausprobiert und fuer gut befunden.
Was hat denn der Problemrechner
1) fuer einen Rechnernamen
2) fuer IP-Einstellungen?
3) Die Netzwerkkarte ist eine Onboard-karte?
4) Wie ist der Router eingestellt?
a) DHCP
b) irgendwelche MAC-Filter
c) irgendwelche Limitierungen der IP-Adressen?

Gruss
Tsuki
Bitte warten ..
Mitglied: 109429
30.11.2012 um 13:39 Uhr
Hallo Tsuki,

1) der Rechner heißt W8 im Netzwerk
2) auf automatisch beziehen
3) Onboard
4abc) Der Router ist vor etlichen Jahren von der Telekom konfiguriert worden und bis dahin läuft er mit den selben Einstellungen. Ich gehe davon aus, dass er auf den Standard Einstellungen läuft. Also keine Filter oder Limitierungen.
DHCP (also er vergibt automatisch Adressen an Clients) unterstützt er soweit ich
weiß, sonst würden ja die anderen Rechner keine IP zugewiesen bekommen.

Gruß,
Eugen
Bitte warten ..
Mitglied: TsukiSan
30.11.2012 um 13:45 Uhr
Hallo Eugen,

ok, dass sieht ja erst mal alles normal aus.
Du hast geschrieben, dass mit der vorherigen Version W7 es gleiche/aehnliche Probleme gab.
Hast du mal versucht, oder hast du die Moeglichkeit, einfach mal den Rechner mit einem
anderen zu verbinden und zwar
1) normaler Hub
2) crossover Kabel direkt?

Funktioniert das wenigstens?

Wenn das auch nicht funktioniert, dann kontaktiere mal den Haendler, der dir das Dingen verkauft hat, falls da noch Garantie drauf ist.

Gruss
Tsuki
Bitte warten ..
Mitglied: 109429
30.11.2012 um 13:52 Uhr
Das einzige was mir fehlen würde, wär das Crossover Kabel,
dann könnte ich das oben genannte testen.

Ist das nicht merkwürdig, dass nach dem Neustart des Routers die Verbindung
wieder funktioniert? Meinst du nicht, dass der Router einen Schaden hat?
Der ist ja auch nicht mehr der Jüngste.

Und mit der Fritzbox auf der Arbeit hatte ich keine Schwierigkeiten, ich
würde auch ungerne ein funktionstüchtiges Board zurückschicken, ohne zu
wissen, dass es einen 100%igen Fehler hat.

Und das mit dem Crossover soll mir das Ergebnis liefern?
Auf was muss ich denn genau achten, wenn ich die Crossoververbindung teste?
Bitte warten ..
Mitglied: TsukiSan
30.11.2012 um 14:06 Uhr
Hallo Eugen,

wenn du 2 PCs direkt via crossover Kabel verbindest und es hierbei keinerlei Probleme gibt, dann weisst du, dass dein neuer Rechner - zumindest der LANAnschluss - funktioniert und somit deinen Router verdaechtigen kannst.
Der hat ja nun einige Zeit auf dem Buckel.
Hast du die Moeglichkeit, einen anderen Router zu testen? Du schreibst ja, dass es mit der Fritzbox auf Arbeit keinerlei Probleme mit deinem neuen Rechner gibt. Da kann man mutmassen, dass dein Mainboard und das LAN ok sind.
Wenn das der Fall ist, kauf dir einen neuen Router, stell die wenigen Sachen fuer dein Internet ein und teste nochmal. Wenn's dann funktioniert, dann lasse das Speedport mal ueberpruefen.

Gruss
Tsuki
Bitte warten ..
Mitglied: 109429
30.11.2012 um 14:10 Uhr
Alles klar, schonmal vielen Dank für Deine Mühe,
sobald ich Zeit hab, werde ich die Geschichte mit
dem Crossover Kabel testen, melde mich dann mit dem
Ergebnis.
Bitte warten ..
Mitglied: Bosnigel
30.11.2012, aktualisiert um 14:11 Uhr
Hi!

Ist der Problemrechner direkt am Router angeschlossen?

Der neue Rechner im Firmennetz macht keine Probleme?

Dann mal Rechner an den Switch oder wie ich vermute mal probeweise einen anderen Router anstöpseln.

Edit meint: Sei nicht so unfreundlich und vergiss die Begrüßung nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: TsukiSan
30.11.2012 um 14:13 Uhr
Hallo Bosnigel,

danke fuer deine Infos!
Weiter oben ist alles schon beschrieben und gegruesst wurde auch schon

Gruss
Tsuki
Bitte warten ..
Mitglied: Bosnigel
30.11.2012, aktualisiert um 14:23 Uhr
Ne ich sollte grüßen. Habs vergessen gehabt

Ich hatte mal ein ähnliches Problem.
Und zwar ein vom mir höchstpersönlich total besch***en selbstgekrimptes Kabel.
GND Wackelkontakt. Mal gings, dann wieder nicht und mein Onboard 1000er LAN Marke Intel wollte es ganz genau.

Wenn ich aber eine 100er LAN Karte eingebaut habe, funktionierte alles ohne Probleme.
Faulheit hat gesiegt Geht, passt bleibt so.
Bitte warten ..
Mitglied: 109429
30.11.2012 um 14:22 Uhr
Hallo Bosnigel,

ja der Rechner ist direkt am Router in einem der 4 Anschlüsse angeschlossen.
Im Firmennetz habe ich mit dem neuen Rechner keine Probleme gehabt, bzw.
wie wahrscheinlich ist es, dass ein Rechner mit defekter Lan Schnittstelle
20 mal eine ordentliche Verbindung aufbaut? ;)
Wenn ich nach fehlgeschlagener Netzwerkverbindung meines Rechner das Kabel
ziehe und direkt in das Notebook von mir anschließe, baut er die Verbindung
sofort auf. Einen anderen Router habe ich leider nicht zur Verfügung, da muss
ich mir anders zu helfen wissen.
Danke Tsuki für deinen Hinweis
Gruß,
Eugen
Bitte warten ..
Mitglied: Bosnigel
30.11.2012 um 14:24 Uhr
Schließ ihn doch mal direkt an den Switch an.
Bitte warten ..
Mitglied: TsukiSan
30.11.2012, aktualisiert um 14:26 Uhr
Achso,

ja, deine Situation kann so ein Wackelkontaktproblem hervorrufen.
Aber bei Eugen sieht es entweder nach dem Router (bzw. seinen Anschluss) aus
oder er hat einen Konfigurationsfehler.
Das wuerde ich tippen. Deswegen mal eine Direktverbindung zwischen 2 oder mehreren Rechnern und schauen, ob diese Verbindung stabil ist.
Der TO schrieb, er hat den neuen Rechner direkt in den Router eingesteckt.

Gruss
Tsuki

[Edit]
war ich zu langsam oder ihr beiden zu schnell
[/Edit]
Bitte warten ..
Mitglied: 109429
30.11.2012 um 14:27 Uhr
Der Switch steht in einem anderen Raum, jedoch geht das ganze Kabel durch die Wohnung letztendlich in einen der 4 verfügbaren Router Slots, und ich habe schon die Slots auf Funktionalität überprüft, da würde, denke ich, der Switch nichts ausmachen, wenn ich den zwischen Rechner und Router klemme.
Bitte warten ..
Mitglied: Bosnigel
30.11.2012, aktualisiert um 14:29 Uhr
Hehe.

Aber wenn die Kiste im Firmennetzwerk geht, denke ich das es tatsächlich nur der Router sein kann bzw. der eine Port.

@109429
Doch. Mach mal.
Bitte warten ..
Mitglied: 109429
30.11.2012 um 14:30 Uhr
Okay, ich werde heute Abend einem die Crossover Methode testen und die Geschichte mit dem Switch, dann melde ich mich noch einmal bei Euch.

Danke für Eure Mühe! ;)
Bitte warten ..
Mitglied: Bosnigel
30.11.2012 um 14:32 Uhr
Viel Erfolg.
Bitte warten ..
Mitglied: 109429
30.11.2012 um 16:15 Uhr
Okay.... interessante Ergebnisse:

Rechner normal gestartet -> Keine Netzwerkverbindung bzw. "Kabel wurde entfernt" in der Systemsteuerung
Dann Switch zwischen geklemmt OHNE neuzustarten, hat sofort eine Netzwerkverbindung aufgebaut.
Alles wieder rausgesteckt, Cross-over von meinem Rechner nach Notebook. Beide haben IPs zugewiesen bekommen
und hatten unten ein Warndreieck, naja immerhin wurden die IPs und die Masken vergeben. Gegenseitig Ping ging nicht.
Jedoch ist ja der entscheidende Punkt, dass mit Hilfe des Switch(es?) die Verbindung sofort aufgebaut wurde.
Irgendwie glaub ich, dass sich die Onboard Netzwerkkarte nicht mit meinem Router verträgt, sofern sie direkt über
ein Patchkabel angeschlossen ist.
Was natürlich merkwürdig ist -> jedes mal wenn ich den Rechner abends runterfahre und dann am nächstes Tag starte
fehlt immer die erste Verbindung, also ist quasi ein Netzwerkfehler immer beim ersten Starten über einen längeren Zeitraum vorprogrammiert. Kann das sein, dass sich die Karte irgendwie für die Zeit abschaltet? Also wenn ich nen anderen Rechner runterfahre (und er dennoch im Stromnetz bleibt), dann blinkt oder leuchtet die Netzwerkkarte hinten weiter, dass tut sie bei meinem neuen Rechner nämlich nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: KowaKowalski
30.11.2012, aktualisiert um 18:14 Uhr
Hi Eugen,

stell mal fest ob´s an der Hardware oder am Betriebssystem liegt.

Also:
Lade Dir eine Live CD aus dem Netz (entweder: Ubuntu Installationscd >> dort dann beim booten "Ubuntu ausprobieren" wählen, Knoppix >> die startet automatisch im LiveCD-Modus, BartPE [wenn´s Windowsbasis sein soll], oder etwas vergleichbares) und starte den PC mit dieser CD.

Bei Ubuntu und Knoppix würde er sich im Falle eines angesteckten Netzwerkkabels automatisch ne IP holen. Bei BartPE bin ich nicht ganz sicher.

Dein PC mit dem Switch verbunden sollte ja auch mit den LiveCD´s gehen, kannst Du weglassen. Also stecke das Kabel in Deinen vedächtigen Routerport vorm PC-Start.

Geht dort alles ohne Probleme ist das Betriebssystem schuldig.
(Dann würde es auf Treibersuche gehen.)

Gibt es dort die selben Probleme wie mit Deinem installierten BS kannst Du von einer Hardware-Unverträglichkeit ausgehen.



Mit freundlichen Grüßen
kowa
Bitte warten ..
Mitglied: 109429
30.11.2012 um 18:57 Uhr
Hallo Kowa, Bosnigel und Tsuki,

danke für Eure Mühe, ich habe den Fehler identifizieren können. Ich habe mein Rechner in den Energiesparmodus gefahren, als ich ihn dann wieder "aufgeweckt" habe, war die Onboard Netzwerkkarte verschwunden. Definitiv ein Hardwarefehler. Ich habe mich mit MSI in Verbindung gesetzt und die gehen von einem Produktions-Lötfehler der Platine aus. Hier noch einmal die Fehlermeldung aus dem Gerätemanager:

Gerät kann nicht gestartet werden. (Code 10)
Dieses Gerät ist nicht vorhanden.

Damit war meine Recherche beendet. So ärgerlich... das erste Mal im Leben ein MSI Produkt gekauft und dann gleich defekt, ...stundenlange Kabelmanagement ist übern Haufen geworfen.

Liebe Grüße und schönes Wochenende,
Eugen
Bitte warten ..
Mitglied: Philtaer
30.11.2012 um 19:28 Uhr
Kopf hoch und als erfahrung verbuchen
Bitte warten ..
Mitglied: Bosnigel
30.11.2012, aktualisiert um 21:01 Uhr
Nach dem aufwachen aus dem S3 geht die Lan Verbindung nicht?
Ist das ein Atheros oder Marvel Chip?
Da war doch mal was...

Oder geht er überhaupt in den S3?
Bitte warten ..
Mitglied: 109429
30.11.2012 um 21:18 Uhr
Ich habe Mainboard bereits ausgebaut, ich weiß nicht mehr was für ein Chip das ist, aber die Hardware ist definitiv defekt. Nach dem Aufwachen ist die Onboard Karte nicht mehr vorhanden, siehe meine oben geschilderte Fehlermeldung.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
02.12.2012, aktualisiert um 14:40 Uhr
Das ist ein Atheros Chip und das Problem ist meist verschwunden wenn man die originalen Treiber von Qualcomm Atheros verwendet. Bei Intel die originalen Treiber von Intel.
In der Regel ist es allemal besser IMMER die Treiber des Chipsatz Herstellers zu verwenden.

Es ist auch rechtzweifelhaft das das Board einen Fehler hat und dann auch gerade am Netzwerk Chip.
Die saubere Funktion im Firmennetzwerk und am externen Switch spricht ja ganz klar dafür das es genade kein HW Fehler ist !
Zusätzlich hätte man in den Energieeinstellungen noch die Sparfunktion für die NIC deaktivieren können.
Wie immer ist das ein Autonegotiation Fehler in der Speed und Duplex Negotiation der NIC am embeddeten Switch in der Speedport Gurke.
Der Speedport kann damit nicht umgehen wenn die NIC im S3 Mode auf 100 Mbit runtergefahren wird und später wieder hoch. Ein ziemlich sicheres Indiz dafür das der SP nicht korrekt mit der Autonegotiation umgehen kann.
Die Speedports sind als billiges Massenprodukt für sowas berüchtigt. Ein kleiner 5 Euro Switch hätte dein Problem vermutlich ebensoschnell und stressfei beseitigt.
MSI ist (fast) nie das Problem. Aber gut, wenns umständlich auch zu lösen ist.....
Bitte warten ..
Mitglied: 109429
02.12.2012 um 19:53 Uhr
Hallo aqui,

ich bin es leid mir irgendwelche Treiber von etlichen Homepages der Hersteller zu suchen und zu hoffen, dass es geht,
der Board Hersteller Gigabyte schafft dies auch ohne Probleme, einfach CD rein, Treiber drauf und läuft. Wenn dies nicht funktioniert, dann ist das meiner Meinung nach, kein gutes Board. Ich habe, die von Dir genannte Option, bereits deaktiviert und aktiviert, jedoch kam trotzdem die oben genannte Fehlermeldung. Ich habe auch die Intel Treiber der Onboard Netzwerkkarte getestet, ohne Erfolg. Ich habe die Lösung mit dem Switch ebenfalls probiert, ohne Erfolg. Die Aktion (Energiesparmodus aufwecken), wo ich die Fehlermeldung bekam, habe ich nicht in der Firma getestet, sonder einfach nur viele reboot´s. Das Board ist mit hoher Wahrscheinlichkeit defekt.

Gruß,
Eugen
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
02.12.2012 um 21:29 Uhr
Nicht immer, denn auch diese Treiber sind nicht immer aktuell. Eigentlich ist das ja der klassische Prozedur beim Eigenbau und auch der entscheidende Vorteil, da man hier immer auf dem letzten Stand ist ! In sofern ist deine Einstellung etwas merkwürdig und so oberflächlich nur nach Treiberangebot dann auf ein gtes oder schelchtes Board zu schliessen etwas naiv, aber nundenn, das muss jeder selber entscheiden.
Final kann man natürlich niemals einen HW Boardfehler ausschliessen. Dann besser tauschen als graue Haare...keine Frage.
Bitte warten ..
Mitglied: Bosnigel
02.12.2012 um 22:26 Uhr
Ich bin auch der Meinung das es eher am Speedport liegt.
Wenns denn mit Switch und im Firmennetz geht.

Dass einige Boards aus dem Standby mit fehlender Lanverbindung aufwachen kommt vor.
Das kann man aber mit Treiber oder auch BIOS Einstellungen beheben.
Bitte warten ..
Mitglied: Ioan
03.12.2012 um 13:54 Uhr
Hallo,

Am Speedport sollte man Lan1 nicht benutzen. Diese Port ist programierbar und könnte zu Fehlersituation führen.
Firmware am Router prüfen, ggf. Update.

Gruß Ioan
Bitte warten ..
Mitglied: 109429
03.12.2012 um 15:16 Uhr
Hallo loan,

habe bereits alle 4 verfügbaren Slots ausprobiert, ohne Erfolg,
Firmware ist auf dem aktuellsten Stand, tut aber jetzt auch nichts zur Sache.

Anscheinend bin ich nicht der Einzige mit diesem Problem, siehe aktuellster
Kommentar:

http://www.alternate.de/html/product/MSI/Z77A-GD55/991184/?event=search


"Mir sind nach nur einem Monat die ersten beiden Speicherbänke ausgefallen.


Das Bios musste ich zweimal Updaten ,auf das neue dann wieder auf das alte, damit mein speicher wieder lief.


Das bord macht einem nur Probleme,ich kann jeden nur eins Empfehlen kauft euch was anderes.!


USB Geräte werden mal erkannt und mal nicht.
Genau wie der Netzwerkchip.


Nie wieder kaufe ich was von MSI."

http://www.alternate.de/html/product/MSI/Z77A-GD65/991183/?event=search

"Ich habe mir das Board für meinen passiven PC gekauft, es gibt einige Mängel:


1: Der Netzwerkchip funktioniert nicht, ein BIOS und Treiber Update brachte zumindest bei mir keine Abhilfe. Das Problem schein allgemein mit dem Chip zusammen zu hängen. Ärgerlich das es keinen normalen PCI Slot gibt, ich hätte noch einige alte Netzwerkkarten rumfliegen.


2: Der Soundchip hat wenn man etwas aufdreht Störgeräusche, die werden zwar von normal lauter Musik leicht übertönt, nerven aber in Ruhigen Passagen wenn mal nichts kommt. Das ist offenbar von Board zu Board verschieden, sollte jedoch seit spätestens 2005 selbst bei Billigboards nicht mehr vorkommen.


3: Wenn die CPU ohne Last ist hat das Board Spulenfipen, was bei einem passiven PC fatal ist, läßt sich aber kurieren indem man einen Kern belastet.


Alles in allem drei Dinge die bei einem Board für 160€ nicht vorkommen dürfen. Da ich den PC brauche scheidet eine mehrwöchige Reparatur im Moment für mich aus. Positiv anzumerken ist das sich die zwei Wichtigsten Probleme mit einer PCIe Netzwerk sowie Soundkarte beheben lassen und das das Board sonst funktioniert."

Interessant oder?

Gruß,
Eugen
Bitte warten ..
Mitglied: 109429
03.12.2012 um 16:52 Uhr
na super... grad bei Google viele ähnliche Fehlermeldungen von der Intel 82579V gefunden, ein Austausch könnte vielleicht nichts bringen, ... hoffentlich bekomm ich ne Gutschrift und kann mir nen anderes Board holen, welches nicht die Intel 82579V verbaut hat... Nach den ganzen Berichten vermute ich, dass es tatsächlich ein Treiber Problem mit der Intel 82579V ist, somit wär dann ja die ganze Serie betroffen, das würde auch die oben genannten Kommentare erklären... Jedoch habe ich zusätzlich weitere Fehler... die vielleicht auf einen Hardwaredefekt deuten können, ist ja nich normal, wenn die Netzwerkkarte komplett aus der Systemsteuerung verschwindet...
Bitte warten ..
Mitglied: Bosnigel
03.12.2012 um 17:50 Uhr
Natürlich melden sich nur die Leute mit Problemen dort.
Auf sowas sollte man nicht zu viel geben.
Ich hab genau den gleichen 82579V. Und auch ich hatte Probleme die, wie ich oben beschrieben habe, komplett auf mein "Können" zurück führen konnte.

Als ich vor kurzem umgezogen bin habe ich mir ein neues Kabel zurecht gekrimpt und siehe da es geht.
Und mein Rechner ist den ganzen Tag an und muß ich glaub 10 oder 15 mal täglich aus dem Standby aufwachen... ohne Probleme.
Bitte warten ..
Mitglied: 109429
03.12.2012 um 17:58 Uhr
Hey,

ich hab Glück, ich kann das MSI Board zurückgeben und bekomme nen Gigabyte Board,
etwas umständlich aber Problem gelöst.

Gruß,
Eugen
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Notebook & Zubehör
HP 8770W - LAN Netzwerkproblem (Aufbau, Geschwindigkeit) (3)

Frage von RiceManu zum Thema Notebook & Zubehör ...

Windows Userverwaltung
gelöst Mit der PoweShell die lokal angelegten Users eines anderen Rechners auflisten (7)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Userverwaltung ...

Server-Hardware
gelöst Domäne neu einrichten (5)

Frage von DerNeueITler zum Thema Server-Hardware ...

Off Topic
gelöst Neu Gerät privat gekauft - Hersteller verweigert Gewährleistung (9)

Frage von pelzfrucht zum Thema Off Topic ...

Heiß diskutierte Inhalte
Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (10)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (8)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (8)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...