Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Neuanschaffung: NAS oder MicroServer mit WHS 2011

Frage Hardware Server-Hardware

Mitglied: Dilbert-MD

Dilbert-MD (Level 2) - Jetzt verbinden

04.02.2014 um 12:00 Uhr, 3845 Aufrufe, 6 Kommentare

Moin Moin zusammen, und ein GAU-freies 2014!

Bin noch bei einer Entscheidungsfindung: NAS oder MicroServer+WHS2011.

Habe hierzu auch die Artikel in der c’t 1, 2 und 4 gelesen, Empfehlungen für Geräte (Allnet NAS500 / 60200) bekommen und den alten Thread http://www.administrator.de/frage/home-nas-kaufempfehlung-gesucht-windo ... mit den Hinweisen von LKS und Dobby gelesen. LKS, was macht Dein N40L?

Aktuelle Ausstattung
PC (7Ult+8), Laptop (7Pro), Netbook (7 Home) + 2iPads, AiO-C-Laser + div. Sonstige Geräte (TV, HDD-Rec, ) mit Netzwerkanschluss. Alle über ein Switch HP Procurve 1800-8G (Gigabit managed) und das NAS (Buffalo LinkStation Mini: 2x500GB Raid 1, 24/7 seit 2009) mit eingerichteten Benutzern, Benutzergruppen + Portforwarding im Router für DYN-DNS. Im Haus Cat7-Verkabelung, Cat6 Dosen und cat6 Patchkabel - jedenfalls die meisten. Sehr selten nutze ich den Zugriff aufs NAS über Fernseher für ein paar Sandmänner aus der Konserve.

aktuelles NAS
Die Buffalo LinkStation Mini (2x500GB, Raid 1, 24/7) ist nicht mal halb voll und läuft noch. Nur komm ich an keine SMART-werte ‘ran, da die Mailmitteilungen nicht über einen pop-account mit user/PW-Abfrage versendet werden können. Auch die Oberfläche und insb. die sehr umständliche Handhabung des Web-Access geht mir auf’n Keks. Die Übertragungsrate von max. 20MB/s via SMB [mit Jumbo Frames] tut ihr übriges. Das NAS versteht GBit, leistet es aber nicht. NAS ist Datenspeicher, Datenlaufwerk, Ablage und Fotoarchiv. Backup erfolgt auf USB-Festplatte mit Hardwareverschlüsselung über PC mit DirSync nach Bedarf, also nach wichtigen bzw. größeren Änderungen/Ergänzungen. Backup liegt im Büro – da kann ich im NOTfall auch Sonntags um 2:00 a.m. Uhr noch hin.

Kaufvorhaben
Schau ich mir die mittleren NAS an und vergleiche mit einem MicroServer (ProLiant G7 N54L / Gen8 G2020T /G1610T) +WHS 2011 liegen die Anschaffungskosten eines WHS schon in Reichweite.
Ein neues NAS wäre neu, größer, schneller, teurer. In den Server würde ich 2x1TB oder 2x2TB (RED or GREEN o.ä.)+ OS-Systemmedium einbauen + Fernzugriffskarten-Kit.
Der Server wäre lauter, stromfressender, zeitinanspruchnehmender, hätte aber mehr Möglichkeiten zu bieten, z.B. später Radius-Authentifizierung im WLAN mit passendem Enterprise-Router, domain-anmeldung (ggf. Integration meiner eigener TLD-Domain), Erweiterbarbeit, Firewall für angemeldete Geräte. Und – ja, ein „haben-wollen“ Faktor spielt auch eine kleine Rolle. Ebenso die (wennauch theoretische) Möglichkeit, eine Lernmöglichkeit für unseren 2008er Server zu haben

Jetzt wollte ich mir eine oder mehrere „dritte“ Meinungen anhören und suche Hinweise, Tipps und Warnungen. Zum Beispiel zum Thema Software:
1. lässt sich ein Office 2010 (Academ. Einzellizenz) installieren und via RemoteDesktop von mehreren Geräten nutzen?
2. kann ich Norton360 nutzen oder brauche ich dann die Endpoint Protection Suite oder gar ein anderes Produkt wie den Panda o.ä.?
3. Funktioniert DLNA für den Zugriff via TV?
4. Funktioniert der Zugriff auf die Freigaben auch für Win7Home – Geräte und mobile Apple-Geräte?
Und: versetzt sich der WHS in den Sparmodus, wenn er nicht gefordert wird, auch wenn noch Clients angemeldet sind aber nicht darauf zugreifen.

Was könnte noch ein Ausschlusskriterium für den WHS sein.
Was sind Eure Erfahrungen?

Mit sonnigen Grüßen, Dilbert
Mitglied: keine-ahnung
04.02.2014 um 12:42 Uhr
Moin,

Du musst Dich noch ein wenig schlauer machen, was Grundbegrifflichkeiten angeht:
domain-anmeldung
das hat was mit Internet zu tun - ein WHS ist IMHO kein Domänencontroller, ergo gibt es auch keine Domäne (ausser als Möbelhaus ), ergo auch keine "Domänen-Anmeldung".

Was verstehst Du unter "mittleren" NAS --> sind das die Teile, die im Media-Markt-Regal genau in der Mitte stehen?

1. lässt sich ein Office 2010 (Academ. Einzellizenz) installieren und via RemoteDesktop von mehreren Geräten nutzen?
Nicht gleichzeitig ... und ist ausserdem ein klarer Lizenzverstoss.

Du wirst hier vermutlich nicht viele Leute finden, die Erfahrungen mit dem WHS haben ... ich habe bspw. keine-ahnung . Aber mit ein bisschen im Netz rumstöbern lässt sich leicht rausbekommen, ob das Ding für Dich in Frage kommt. Soo schlecht scheint mir das für eine zuhause-Installation gar nicht zu sein.

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
04.02.2014, aktualisiert um 12:46 Uhr
Zitat von keine-ahnung:

Moin,

Du musst Dich noch ein wenig schlauer machen, was Grundbegrifflichkeiten angeht:
> domain-anmeldung
das hat was mit Internet zu tun - ein WHS ist IMHO kein Domänencontroller, ergo gibt es auch keine Domäne (ausser als
Möbelhaus ), ergo auch keine "Domänen-Anmeldung".

Was verstehst Du unter "mittleren" NAS --> sind das die Teile, die im Media-Markt-Regal genau in der Mitte stehen?

> 1. lässt sich ein Office 2010 (Academ. Einzellizenz) installieren und via RemoteDesktop von mehreren Geräten
nutzen?
Nicht gleichzeitig ... und ist ausserdem ein klarer Lizenzverstoss.

Du wirst hier vermutlich nicht viele Leute finden, die Erfahrungen mit dem WHS haben ... ich habe bspw. keine-ahnung . Aber mit
ein bisschen im Netz rumstöbern lässt sich leicht rausbekommen, ob das Ding für Dich in Frage kommt. Soo schlecht
scheint mir das für eine zuhause-Installation gar nicht zu sein.

LG, Thomas

Für seine Nutzung (AD Auth, Lizenzverstoß und DLNA etc) aber klar das falsche - eine normale NAS übrigens auch. Sonst gibt es auch nicht das richtige, da wohl a) zu teuer und b) auch ein Lizenzverstoß.

Nimm eine NAS, kauf dir dazu mehr Office Lizenzen. Gut ist.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
04.02.2014 um 12:46 Uhr
Radius Authentisierung für WLAN, Syslog, Mail Server, VPN Server, DLNA, Apple Time Machine, iTunes Server, Platten Powersave usw. usw. sind Anwendungen die klassische und gute NAS Systeme wie QNAP oder Synology heute alle ausnahmslos standardmässig mit an Bord haben, dazu bedarf es keines Servers.
In so fern ist ein NAS immer die bessere Wahl wenn es rein um Datensicherung Userverwaltung und die o.a. Dienste geht.
Bei TS Anwendungen sieht das sicher etwas anders aus.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
04.02.2014, aktualisiert um 13:35 Uhr
Zitat von Dilbert-MD:

LKS, was macht Dein N40L?

Der läuft stabil durch. mit debian

Und apropos laut. Laut ist relativ. Meiner steht unter dem Schreibtisch, damit ich ihn mal treten kann, wenn er nicht tut, aber das war bisher nie notwendig. Hören tu ich ihn trotzdem kaum. Ich muß ab und zu mal unter den Tisch schauen, um zu schauen ob er noch da ist,

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Dilbert-MD
04.02.2014 um 14:23 Uhr
Danke für die Rückmeldungen.

Recherche hat ergeben: WHS kann (lizenzrechtlich) nicht als domaincontroller genutzt werden. DA wurde also abgespeckt.
Mit domain-anmeldung meinte ich die Anmeldung eines Mitglied-PC's an einem Server mit einer domain "name.local", eben keine Arbeitsgruppe und kein Heimnetzwerk.
Mittleres NAS ist für MICH Synology/Qnap/etc. ab ganz grob ca. 400+EUR, also das, was es bei MM nicht mehr gibt.
Habe schon 2 original legal-Lizenzen in Gebrauch Office pro Plus 2010 und Office 2010 pro. Der Bequemlichkeit wegen nutze ich manchmal das kleine Netbook (mit OpenOffice) muss dann aber wieder an den Rahmen und Feldern basteln.... Natürlich nicht Gleichzeitig - ist ja keine floating lic.

Gruß
Dilbert
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
04.02.2014 um 14:26 Uhr
Hi Dilbert,

sollte die Wahl auf den N54L fallen, wäre das aus mehreren Gründen besser, als ein Standard-NAS von der Stange:

  • fast komplett freie Wahl des Betriebssystems.
  • Möglichkeit der Erweiterung per PCI-X.

Ich habe mehrere bei mir und Kunden im Einsatz. Die laufen mit Windows Server 2008 (Foundation bzw. Standard), Open Mediavault und seit heute noch einer mit Debian.

Zu WHS2011 kann ich auch nichts beitragen, weil noch nie eingesetzt.
Wenn es Windows sein soll, könntest du aber auch für kleines Geld den Windows Server 2008 oder 2012 Foundation bzw. Essential Server 2012 kaufen.

Dort kannst du definitiv Domänenanmeldungen nutzen.
Als TS könnte man das Gerät theoretisch auch nutzen (jedoch sollte es dann kein DC sein). Da er aber auf 8 GB RAM begrenzt ist, macht das weniger Sinn.
Dafür sind auch noch zusätzliche RDS-Lizenzen nötig.
Deine Office-Lizenz kannst du dafür auch nicht benutzen -> Lizenzverstoß
Als AV-Lösung kann AFAIK keine Heimanwenderversion genommen werden. Wenn Symantec, dann bspw. SEP Small Business Edition.

BTW: Bei mir läuft ein Microserver mit Windows Server 2008 als TV-Server mit Quad-DVB-C-Tuner-Karte und als Datengrab (Medien, ISOs, Treiberdownloads). Mit der richtigen Software ist der Streamingserver kein Problem. Das könnte bspw. Serviio sein oder auch der Recording Service vom DVB-Viwer Pro.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows Installation
ISO für WHS 2011 (4)

Frage von Yannosch zum Thema Windows Installation ...

Backup
Backup Exec Sicherung auf NAS mit lokalem User (8)

Frage von Fruehling2017 zum Thema Backup ...

Windows Server
SBS 2011 Exchange u. Sharepoint Daten übertragen aber wie ? (10)

Frage von MaxZander1982 zum Thema Windows Server ...

Neue Wissensbeiträge
Administrator.de Feedback

Umgangsformen auf der Seite

(7)

Information von Frank zum Thema Administrator.de Feedback ...

Windows 10

Windows 8.x oder 10 Lizenz-Key aus dem ROM auslesen mit Linux

(10)

Tipp von Lochkartenstanzer zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Batch & Shell
gelöst Dir tc Befehl unter Windows 10 macht Probleme (14)

Frage von sugram zum Thema Batch & Shell ...

Windows Server
Windows Server 2016 RDS Remoteapp Anzeigefehler (11)

Frage von qlnGenius zum Thema Windows Server ...

Windows Server
Festplatten Ruhezustand Windows Server 2016 (10)

Frage von ahaeuser zum Thema Windows Server ...