Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Neues Virtualisierungskonzept, mehrere Möglichkeiten, aber welche?

Frage Virtualisierung Vmware

Mitglied: Subsonic3

Subsonic3 (Level 1) - Jetzt verbinden

05.09.2012 um 13:15 Uhr, 4353 Aufrufe, 24 Kommentare

Hallo liebe Gemeinde,

we have a problem, naja eigentlich eher ich ;)

Folgendes zur Vorgeschichte:
Ein Server wurde gekauft mit 2x physikalischer CPU und 48 GB RAM. (Tolles Teil mit Power - für 10 Endnutzer).

Nun zur Problematik:
Ein alter, noch vorhandener pysikalischer Server mit Win 2003 soll nun virtualisiert werden und auf den neuen Server umziehen, anschließend nach und nach sollen die Dienste, welche bisher alle auf einer Maschine liefen, aufgeteilt werden auf mehrere virtuelle Server.

Hier meine Idee: ESXi für free...installieren lässt sich das natürlich, doof nur, dass ESXi (free) nur 1x physikalische CPU und nur bis 32 GB RAM verarbeiten kann. Also doofe Lösung.

Weitere Lösungen:

- wir (also mein Chef, weil der hat ja das Portemonaie) kaufen eine ESXi Essentials Lizenz für 504 €
- oder ich installiere als Trägersystem ein Windows Server 2008 R2 (Lizenz vorhanden) und baue meine virtuellen Server mit Hyper-V
- oder ich installiere als Trägersystem ein Windows Server 2008 R2 und installiere ein VMWare Server (auch für lau, aber keine Weiterentwicklung seit dem Jahr 2009 mehr)


Für weitere denkbare Lösungen und Erfahrungen bin ich sehr dankbar.

Best regards
Sub
Mitglied: lenny4me
05.09.2012 um 13:40 Uhr
Hallo,

oder du installierst einen 2k8R2 CoreServer mit einer HyperV Rolle.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Subsonic3
05.09.2012 um 13:50 Uhr
hey ;)

ja das wäre eine denkbare (zeilenbasierte) Lösung, aber einen CoreServer über Kommandozeile zu irgendwas zu bewegen, erschien mir zu untransparent (darüber haben sich ja schon einige im Forum ausgelassen zur Core Version von Windows, auch wenn diese kostenfrei erhältlich ist), ich mag es webbasiert oder grafisch remote.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
05.09.2012 um 13:50 Uhr
Hallo,

Zitat von Subsonic3:
anschließend nach und nach sollen die Dienste, welche bisher alle auf einer Maschine liefen, aufgeteilt werden auf mehrere virtuelle Server.
Wass erhoffst du dir bei deinen 10 Clients dadurch ausser das du weitere Server Linzenzen kaufen musst? Ist da ein Small Business Server 2011 nicht die weitaus bessere Wahl?

Also doofe Lösung.
ist das **keine doofe* Lösung wenn dein neues Spielzeg keine 48 GB RAM sondern nur 32GB RAM drin hätte?

Für weitere denkbare Lösungen und Erfahrungen bin ich sehr dankbar.
Der Hype-V 2012 Core ist auch Kostenlos.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
05.09.2012, aktualisiert um 13:53 Uhr
Hallo,

Zitat von Subsonic3:
ich mag es webbasiert oder grafisch remote.
Also kannst du nur Mausschubsen Dann den SBS 2011 Standard (Exchange) oder den SBS 2012 Essentials (ohne Exchange). Einen SBS 2012 mit Exchange wird es nicht mehr geben.

Beim SBS geht alles per Mausschubsen Und du willst für 10 Benutzer Serverdienste auf verschiedene Server verteilen aber keine CLI bedienen wollen....

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: bioperiodik
05.09.2012 um 13:52 Uhr
Wie wärs mit XenServer Free Edition? Die ist auch kostenlos und hat (soweit ich weis) kein Problem dein Serverchen zu verwalten.
Bitte warten ..
Mitglied: Subsonic3
05.09.2012 um 13:56 Uhr
Hallo,

ja ich gestehe, ich bin ein KlickiBunti-Mausschubser :D

Egal, mit dem Downgrade auf 32 GB RAM könnte mein neues Spielzeug noch leben, aber dann müsste ich auch eine physikalische CPU ausbauen, was ich nicht sooooo gut finde (um es mal nett auszudrücken), weil ESXi Free ja nur eine physikalische CPU nutzen mag.

Mit dem Dienste auslagern, meine ich auch einen eigenen WSUS zu implementieren, ich finde sowas muss nicht mit auf dem DC und Mailserver zusammen "arbeiten".
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
05.09.2012 um 15:49 Uhr
moin,

  • xen (wurde ja schon genannt) gibt es auch in einer lauen version
  • kvm/qemu sowieso für lau
  • virtualbox für lau

Und es gibt für alle o.g. System GUIs.

Und was ist an ESXi Essentials verwerflich, wenn Dein Chef das Geld dafür ausgeben will?

Gruß

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
05.09.2012 um 20:56 Uhr
Hallo,

Zitat von Subsonic3:
ja ich gestehe, ich bin ein KlickiBunti-Mausschubser :D
Dann ist dem eben so

Mit dem Dienste auslagern, meine ich auch einen eigenen WSUS zu implementieren, ich finde sowas muss nicht mit auf dem DC und Mailserver zusammen "arbeiten".
Und für diesen zweck gibt es den SBS 2011 Standard. Und wenn du noch den SQL brauchst dann das Premium Add-on dazu. Dann hast du 2 Server 2008 Standard Lizenzen, Exchange, Sharepoint, DNS, DHCP, AD, OWA, RWW, Exchange ActiveSync, WSUS, Intranet usw. und das ganze sauber laufffähing. Ideal für Mausschubser (Aber wer sich mit Server technologien auskennt kann auch hinter den Asisstenten schauen). Schau es dir mal an. Und - du brauchst deine eine CPU nicht ausbauen (Halt aber nur 32 GB). Und den SBS darfst du auch Virtualisiert betreiben (Hyper-V 2012 Core?) und das heist das es von MS auch Support gibt.....

Du hast nur 10 Clients. Der SBS kann bis zu 75, dafür keine Vertrauensstellung, er muss der einzige SBS sein, muss aber der Oberste DC sein, kann weitere DCs dazu haben ....

Und das ganze absolut Stabil.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: siegit
06.09.2012 um 08:38 Uhr
Die Frage die sich mir erstmal stellt ist:
Was läuft eigentlich momentan auf dem 2003er Server alles? Was soll übernommen werden, was soll gegebenenfalls auf neue Versionen gebracht werden, soll alles bei MS bleiben oder zu Linux? Terminalserver Einsatz (mit/ohne MS Office)?

Soll Windows 2008R2 eingesetzt werden? Dann wäre 2008R2 Enterprise mit 4 virtuellen Lizenzen meine Wahl.

Muss unbedingt VMWare sein? Thema: Lizenzkosten für Windows Volumenlizenzen
Bitte warten ..
Mitglied: Subsonic3
06.09.2012 um 09:50 Uhr
Guten Morgen zusammen,

vielen Dank schon mal für die Tips.

Es läuft derzeit auf dem 2003er Server (das ist übrigens so ein SBS): AD,DHCP,DNS + Email Software von Firma David (???) + Logistiksoftware (kein SAP) + Fileserver. (wie bereits geschrieben wurde, auch der SBS verwaltet nur 32 GB RAM).

Ja, so ein Windows 2008 R2 Enterprise mit virtuellen Lizenzen hab ich schon mal aufgesetzt, das läuft.
Aber irgendwie hätte ich das ganze sehr gerne mit VMWare (irgendwie wäre das der Mercedes) realisiert. Naja, wird es wohl doch ein Microsoft Server :/

Oder ich überrede den Chef zum Kauf von ESXi Essentials...

Oder VBox, klingt auch ganz gut.

Ich werde morgen das "Verkaufsgespräch" suchen und teile euch dann die Lösung mit Begründung mit
Bitte warten ..
Mitglied: Subsonic3
06.09.2012 um 09:53 Uhr
Kurzer Hinweis noch, SQL wird übrigens für die Logistik-Software benötigt.
Bitte warten ..
Mitglied: bioperiodik
06.09.2012 um 09:56 Uhr
Moin,

Also in deiner Umgebung/Anwendung tendiert der Vorteil von VMWare im Vergleich zu XenServer, Hyper-V oder sonstigen Hypervisorn gegen 0!
Der Mehrwert von VMWare kommt (wenn überhaupt) nur in Enterpriseumgebungen zur Geltung wenn es um Hochverfügbarkeit, VM-Motion, ausgefeilten Sicherungs- und Snapshotskonzepten geht.

Bei ~4 VMs auf einem Host haste davon keinen Nutzen, schade ums Geld.

Das ist wie ein Mercedes am Autofreien Sonntag
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
06.09.2012 um 13:49 Uhr
Hallo,

Zitat von Subsonic3:
das ist übrigens so ein SBS
Und der konnte nur 4 GB Speicher da als Server der Server 2003 Standard enthalten ist.

AD,DHCP,DNS
Und noch Sharepoint, IIS, und fast immer noch der Exchange Server 2003 und vorgefaertigtem OWA, RWW, Outlook Anywhere usw.

+ Email Software von Firma David (???)
David ist ein Produkt von Tobit Software und beinhaltet neben FAX auch dort E-Mail (Faxware von Tobit war der Ursprung). Warum aber ein SBS genommen wird und den enthaltenen Exchange Server nicht nutzen ist immer ein Rätsel. Wer den Exchange nicht braucht / will kann sich viel Geld sparen wenn dann den SBS eben nicht kauft und einsetzt.

wie bereits geschrieben wurde, auch der SBS verwaltet nur 32 GB RAM
Das liegt aber daran das dort immer nur die Server Standard variante verwendet wird. Und die hatte 4 bzw. ab Server 2008 ein 32 GB Limit. Das hat nichts mit SBS zu tun.

Ja, so ein Windows 2008 R2 Enterprise
Und jetzt vergleiche mal ein SBS 2011 mit insgesamt 10 Cals gegenüber dein Server Enterprise, 10 CALS, SQL Server mit 10 10 CALS preislich. Fairerweise müsstest du den Exchange Serevr ebenfalls noch inkl. 10 CALS dazurechnen da dieser ja im SBS vohanden ist, auch wenn er in beiden fällen nicht genutzt wird.

Aber irgendwie hätte ich das ganze sehr gerne
Und da ist der Punkt. Es ist dir egal was für den Kunde das beste ist, sondern was du gerne zum Spielen hättest. Sorry. Aber genau so kommt es hier an.

mit VMWare (irgendwie wäre das der Mercedes) realisiert.
Aber der Rolls Royce ist wohl im moment der MS Hyper-V 2012

Oder ich überrede den Chef zum Kauf von ESXi Essentials...
Wobei ich denke das bei euch da noch eine kleine Hürde drin sein kann. Wird David ausschließlich nur für E-Mail verwendet oder auch zum Faxen? Wie ist dann das FAX angebunden? ISDN? Und das per Steckkarte oder? Virtualisierung und ISDN ....

Oder VBox, klingt auch ganz gut.
VBox für eine Produktive Server Grundlage ist wohl nicht dein Ernst, oder?

Bei deinen 10 Clients ist ein SBS 2011 für euch doch ideal. Und mit dem Premium Add-on bekommst du deinen gewünschten 2ten Server für den SQL.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Subsonic3
07.09.2012 um 10:43 Uhr
Danke für die Infos

(ja manchmal will man einfach dinge ;)) aber du hast Recht, man nehme doch was am sinnvollsten ist.

Daher habe ich mich doch für eine Microsoft Umgebung entschieden...und zwar eine Server 2008 R2 mit Hyper V... (da Lizenzen vorliegen).

Nun initialisiert sich grade das Raid (8 Festplatten mit je 1 TB). Ich habe ein Raid 10 mit 2x HotSpare Platten genommen.
Anschließend kommt als Trägersystem schon ein WinServer2K8R2 drauf.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
07.09.2012, aktualisiert um 11:06 Uhr
Zitat von Pjordorf:
> Oder VBox, klingt auch ganz gut.
VBox für eine Produktive Server Grundlage ist wohl nicht dein Ernst, oder?


Warum nicht. hat doch eine schöne GUI.

lks

Nachtrag: ich persönlich würde VMware bevorzugen, egal ob für lauf oder gegen Geld. Hyper-V nur dann, wenn es wirklich reine windows-hosts sind und nciht doch manche andere Systeeme dazu sollen. Aber solange man seine Ziele ohne Virtualisierung erreichen kann, z.B. mit SBS im aktuellen Fall, soltle man das auch tun, weil das schon eine komplexitätsebene weniger ist.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Subsonic3
26.09.2012 um 12:06 Uhr
Hallo zusammen,

Server kam an etc und haben uns nun für Microsoft Hyper-V entschieden, da es "bisher" und hoffentlich auch in der Zukunft eine reine Microsoft-Umgebung bleiben wird.

Danke für die Infos )
Bitte warten ..
Mitglied: lenny4me
26.09.2012 um 13:30 Uhr
Hallo,

unterm HyperV kannst ja auch Linux Gurken virtualisieren...
MS ist sicher keine schlechte Wahl. Vor allem mit dem neuen Hyper V der mit Server 2012 kommt.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
26.09.2012 um 14:27 Uhr
Zitat von lenny4me:
Hallo,

unterm HyperV kannst ja auch Linux Gurken virtualisieren...

Mit schlechter performance.

MS ist sicher keine schlechte Wahl. Vor allem mit dem neuen Hyper V der mit Server 2012 kommt.

W2K12-hyper-V habe ich noch nicht ausprobiert, aber für mich ist ESXi eher das mittel der Wahl.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: lenny4me
26.09.2012, aktualisiert um 15:43 Uhr
Hallo,

Mit schlechter performance.

Ich habe nichts anderes behaupted.

ESXi eher das mittel der Wahl.

War es bei mir auch. Aber mit den Storagepools. Die Freiheit VMs auf Freigaben zu legen oder die Shared Nothing Migration in Verbindung mit SMBv3 sind echt Argumente.
Wenn man sich das noch nen Preis für N VCenter + HA +Vmotion anschaut im Vergleich zu einem SCVMM. Sehr Runde Sache was M$ da gebaut hat.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
26.09.2012, aktualisiert um 15:52 Uhr
Zitat von lenny4me:
Hallo,

> Mit schlechter performance.

Ich habe nichts anderes behaupted.


Ich sach ja nich, daß Du das gesacht hast.

ich wollte es halt nur erwähnen, damit da keiner jetzt meint, seinen super-duper ubuntu-cloud-cluster auf einem Hyper-V-Server aufbauen zu können.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Subsonic3
27.09.2012 um 08:55 Uhr
Hallo zusammen,

kann mir jemand sagen, wieso ich in meinem virtualsiertem Windows Server 2003 R2 keine Netzwerkverbindung habe, bzw. im Gerätemanager nicht mal eine Netzwerkkarte habe? Müsste ich da im hyper-V eine "alte Netzwerkkarte" hinzufügen?

UND noch ein Problem:

Bei Sicherung des 2003er Servers vom 25.09. funktioniert alles einwandfrei (also die Windows-Anmeldung). War aber nur Probeimage, also neues Image gezogen gestern am 26.09., alles genau so eingebunden wie den Tag vorher, dann kommt die Windows-Anmeldung, jedoch folgende Fehlermeldung: Lokale Richtlinie erlaubt keine interaktive Anmeldung.
Was mag mir das sagen??? Wieso kann ich mich bei selber Arbeit und gleicher Imagezieherei nicht mehr anmelden?!

Danke
Bitte warten ..
Mitglied: lenny4me
27.09.2012 um 10:29 Uhr
Hallo

"alte Netzwerkkarte" wird im Regelfall benötigt, wenn PXE benötigt wird (warum das MS "alt" nennt weis warscheinlich nur Mr. Ballmer)

Ist denn generell ne NIC dem Server zugeordnet?
Bitte warten ..
Mitglied: Subsonic3
27.09.2012 um 10:58 Uhr
ja, die NIC ist dem Server zugeordnet das Problem wurde auch tatsächlich durch hinzufügen einer "alten" NIC gelöst, dadurch taucht auch wieder eine im Server 2003 auf , verrückt...

Das andere Problem besteht noch, wird aber gerade getestet
Bitte warten ..
Mitglied: Subsonic3
27.09.2012 um 12:09 Uhr
Hier die Lösung für das andere Problem:

http://support.microsoft.com/kb/841188/de
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
Mehrere Hardware Firewalls (10)

Frage von cerberus90 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

VB for Applications
gelöst Excel VBA Eine oder mehrere Zellen Verschieben (2)

Frage von batchnewbie zum Thema VB for Applications ...

VB for Applications
gelöst Mehrere Charts per VBA erstellen lassen, Titel wird nicht angezeigt

Frage von Aximand zum Thema VB for Applications ...

Batch & Shell
Mehrere.csv Dateien zusammenfügen zu einer Datei mit bat (4)

Frage von Piotrney zum Thema Batch & Shell ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (13)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...