Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Neuplanung eines Unternehmens

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: XpressMe

XpressMe (Level 1) - Jetzt verbinden

12.07.2010 um 11:15 Uhr, 4369 Aufrufe, 12 Kommentare

Hallo Zusammen,

Ein bekannter von mir wird bald eine Firma gründen die sich mit 5-10 Leuten um Photo/Video/Audio Aufnahmen und Aufbereitungen kümmern möchte.

Hier sind mehrere sehr hocleistende Rechner geplant (ca. 10 Stück)

Geplant sind 2x "IBM Bladecenter E Chassis 8677 inkl. 14 x Server IBM Blade LS21 7971" für je 2200€ gebraucht.

Ich bin zwar frisch ausgebildeter IT Assistent aber hab hierzu trotzdem einige Fragen

Da ich zum ersten mal mit Bladecentern zu tun habe, und bisher nur Rack server kenne, stellt sich hier einiges an fragen für mich

ist so nen Bladecenter spiegelbar ?

Würde gerne das der 2te Bladecenter als kompletter Spiegel des ersten fährt, falls der erste Abfackelt.
Wenn dies mögliuch ist, wie ist die umsetzbar ?

Kann man auf dem einen Bladecenter sowohl
- DC
- Exchange
- IS
- Datenserver mit mehreren gesüpiegelten backup platten (brauche ne extrem hoche datenausfallsicherheit)
- dhcp
- und eventuell noch mehr
auf einmal laufen lassen ?

und als backup dann nen spiegel auf die 2te hardware die ligfe mitläuft, sodass wenn ich den strom der ersten centers ziehe alles weiterläuft als ob nichts gewesen seie ?


hat jemand eventuell paar gute tipps und ratschläge oder gute guide bezüglich eines bladecenters und deren konfiguration/installation/einstellungsmöglichkeiten ??

Vielen Dank erstmal
Mitglied: 2hard4you
12.07.2010 um 11:24 Uhr
Moin,

vielleicht hilft Dir diese Vorstellung

Bladecenter = Rack mit Verkabelung

Blade = einzelner Rackserver (in Notebookgröße)

wenn Du den Gedanken dann weiter benutzt, kommst Du sicher auch zu eigenen Erkenntnissen

Gruß

24
Bitte warten ..
Mitglied: 32067
12.07.2010 um 11:32 Uhr
Sowas in der Art wollte ich auch antworten

Ein wichtiger Hinweis noch: Bladecenter sind im Allgemeinen schweinelaut und brauchen eine richtig gute Klimatisierung.

Für die typische Kleinbetriebs-Besenkammer sind die Dinger in meinen Augen eigentlich nix.
Bitte warten ..
Mitglied: 45877
12.07.2010 um 11:46 Uhr
Hallo,

was willst du mit 14 Blades bei 5-10 Leuten, und du willst doch hoffentlich nicht darauf deine Photo und Videobearbeitung drauf machen?
Bitte warten ..
Mitglied: jhinrichs
12.07.2010 um 12:13 Uhr
Moin,
du willst doch hoffentlich nicht darauf deine Photo und Videobearbeitung drauf machen?
dem kann ich mich nur anschließen. "Hochleistungsrechner" ist ein sehr vager Begriff. Es kommt immer auf die konkrete Aufgabe drauf an, brauche ich CPU-Leistung, Skalierbarkeit, IO-Bandbreite, Verhalten unter Last etc.
Um meinen in diesem Forum schon strapazierten Äpfel-Birnen-Vergleich als Bild zu bemühen:

Ich will ein "Hochleistungs-Auto" mit 500PS. Dann habe ich 2 Möglichkeiten:

1. Sportwagen (sauschnell, aber wehe, ich hänge richtig Last daran)
2. LKW-Zugmaschine (eher langsam, zieht mir aber einen 40t-Anhänger locker weg).

In Deiner Situation: was Du für Video/Photo brauchst, ist der Sportwagen (=Workstation). Dein Bladecenter entspricht dem LKW, da kannst Du bei korrekter Konfiguration jede Menge parallele Datenbank-Queries, Webserver-Anfragen etc. darauf laufen lassen, aber die schnelle Bearbeitung einer Aufgabe wird eine Enttäuschung. Und als DC/Exchange für 5-10 Leute tut's auch ein "simpler" Server für deutlich weniger Geld, das ich dann icn venünftige Workstations investieren würde.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Excell
12.07.2010 um 12:23 Uhr
Und zum spiegeln dann die everRun Marathon Software 2 physische Server die aber nach außen so aussschauen als ob es nur einer wäre.
Bitte warten ..
Mitglied: 45877
12.07.2010 um 12:46 Uhr
Genau, was du brauchst sind fitte Workstiation mit SSD oder Raid (1)0 und nen SBS mit viel Plattenplatz.
besonders bei Video bearbeitung gehen die TB weg wie nix und deine Blades haben praktisch keinen HD Platz, 73GB das Stück,
was schon mit einem HD Film voll kriegst. GB Netzwerk ist natürlich auch Pflicht, und zum Sichern wirst du eine Tapelibrary auch kaum rumkommen.
Bitte warten ..
Mitglied: XpressMe
12.07.2010 um 13:28 Uhr
Also Danke erstmal für die vielen Antworten.

also die Clientpcs (Windows und MAC gemischt) werden selber schon sehr sehr gute pcs sein (hier wird viel geld in rechenleistunggesetzt)

aber wenn auch ein kleinerer server reicht dann natührlich auch gut

der server soll halt nur eine Domäne haben , würde gerne Desktop eigene dateien und temporäre dateien der benutzen lokal wegmachen und auf dem server abbilden.
auserdem solls halt nen inet server geben also nen proxy weil ich den inet verkehr überwachen will
nen dhcp soll laufen
nen exchange solls geben für interne firmenemails
und halt nen datenserver wo ich schön schön viele mbackups machen kann

hatte halt vor 2 komplett identische sever zu nehmen, damit die life gespiegelt werden, sodass wenn de reine ausm strom fliegt alles life weiterläuft
da hört sichj ja die everRun Marathon Software gut an zu werd ich mir mal durchlesen.

also würde gerne vorschläge annehmen wenn ich paar gute server Racks zu empfehlen habt

maximale domänenmitglieder werden 10 sein


brauch halt 2mal genau den serben server ^^

eventuell wenn ihr habt auch noch nen guter gebrauchthändler wo ich die dinger im guten zustand bekomm aber billiger, oder falls es sich nicht lohnt gebraucht auch gerne neu

vielen dank
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
12.07.2010 um 13:45 Uhr
Hi !

Zitat von XpressMe:
Geplant sind 2x "IBM Bladecenter E Chassis 8677 inkl. 14 x Server IBM Blade LS21 7971" für je 2200€
gebraucht.

Yo Yo, die gute alte IBM-Fernsehwerbung wirkt bis heute... :-P

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: uLmi
12.07.2010 um 16:57 Uhr
Lösung mit Zukunft:

- EMC Clarion Storage mit entsprechenden HDD (zb. 6 * 300 15.000rpm) + Redundante Controller und NIC.

- 2 Starke Hosts (Server) mit 2 X 4 Kernen und 8 oder mehr GB Ram und 2 kleinen HDDs (80-200GB)

- Entsprechende HBA's in die Hosts .

- VMWare Sphere kaufen, 2 Mal Windows 2008 Standard und 1 mal Exchange 2010.

Lass dir das noch für ein paar euros einrichten und du bist langfristig auch skallierbar.

Denke die Workstations sind das einfachste: einfach für 600€ / Stück schnelle PC's kaufen. Gute Bildschirme dazu und Fertig.

Das Storage kostet etwa: 10.000€
Die beiden Server zwischen: 6.000 und 8.000€
Die VM Sphere4: 3.200€

und sonstiges würde ich mit 1.000-2.000 kalkulieren.


Es gibt auch von Intel den Modular Server (wo alles was ich beschrieben habe in einem Gehäuse ist = wie bei blade center dingens)

Preis leicht niedriger.

Ansonsten lass die Finger weg vom SBS, dann lieber den Windows Foundation der auch "mitwachsen" kann falls du später mal mehr als nur einen Server brauchst und die Dienste besser verteilen willst.

Ambesten direkt mit Standard oder Enterprise anfangen (natürlich jenach budget und zukunfts orientierung)

und tue dir selbst einen gefallen und fang nicht an mit OEM lizenzen. geh nach zb. cancom.de und frag nach VOLUMEN lizenzen für Betriebssystem und Office. !!!


Ansonsten kleiner geht immer.

du brauchst mindestens 4 Server (2 AD, FILE, PRINT) und (2Exchange) und ein Loadbalancer
4 Server :4.000 - 8.000€
4 Windows: 2.400€
2 Exchange: 1.400€
Loadbalancer: 1.700€ von Kemp zB

dann noch die Workstations.

ohne redundanz dann noch mal die Hälfte biliger und ohne Loadbalancer.

aber SBS würde ich mir echt nicht antun. man stößt schnell an grenzen wenn die Firma größer wird oder redundanzen braucht. Beim SBS sind alle Dieste auf dem einen Server das ist echt bitter wenn dieser abraucht.

Gruß,
uLmi

PS:Das Storage (VMWare) kann nachträglich auch redundant gespiegelt werden.
Bitte warten ..
Mitglied: 45877
12.07.2010 um 17:37 Uhr
Hallo,

sorry aber 600€ PCs für Video und Photobearbeitung als Haupteinsatzzweck?
Kein CUDA? Keine schnellen Platten? 10 000€ Storage mit nicht mal nem TB für Videodaten, wie lang soll das reichen?
Mindestens 4 Servrer für 5-10 Leute?
Naja, jeder wie er meint.
Bitte warten ..
Mitglied: uLmi
12.07.2010 um 17:48 Uhr
naja hast schon recht aber die lösung ist ja skalierbar mit dem Storage und performant da die Videos ja auch drauf gespeichert werden sollen.

klar du kannst auch AD,FIle und Exchange auf einem server installieren aber dann halt nicht mehr bestpractise.

Ich denke trotzdem, dass Rechner für 600€ (exclusive Bildschirm) locker ausreichen.

aber ich will nur anregungen geben, jeder weiß dann im detail was für ihn am besten ist.


btw: es gibt diverse möglichkeiten dienste zu clustern. die Exchange DAG ist sehr gut im vergleich zu SCR bei 2007 und die AD, DNS repliziert sich ja auch leicht mit board mitteln, Dateien kannst du entweder mit robocopy oder direkt mit DFS replizieren.

wenn du jetzt 2 Server hast wo all diese Dienste laufen und diese dann mit den unterschiedlichen variante replizierst, weiß ich nicht was dabei raus kommt.

ich würde dir wirklich empfehlen. datei/ad/dns und exchange zutrennen.

du könntest auch 2 Server kaufen, auf jedem Windows 2008 Enterprise (jeweil. ca 4000€) + 2 X Exchange 2010 Standard (jeweils 800€) kaufen und dann mit HyperV virtuallisieren. Siehe Grafik. Problem dabei wird nur sein, dass du in deinem Server die Exchange Datenbanken, die Fileserver Daten und die einzelnen Betriebsysteme Festplattentechnisch unterkriegen musst. bei meinem Server mit 6 HDD slots ist das schon fast unmöglich, vorallem wenn du auf schnelle kleine Platten abzielst aber vielleicht hilft es dir ja trotzdem weiter:

4e1031c0d06532e6815a26c1b4ede935 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern



Gruß,
uLmi
Bitte warten ..
Mitglied: jhinrichs
13.07.2010 um 10:15 Uhr
Moin,
was ich vermisse, ist ein konkreter Anforderungskatalog für den Server. Der aktuelle Thread des TO fragt nach dem passenden OS für ein Bladecenter mit 14 Blades - ich habe fast das Gefühl, es geht nicht darum, im Rahmen einer vernünftigen betriebswirtschaftlichen Kalkulation - denn dann würde man bei der Anforderung Exchange+AD für 5-10 User zwangsläufig beim SBS, allenfalls beim Standard+Exchange landen - einen passenden Server zu finden, sondern es geht darum, warum auch immer, für möglichst "dicke" Hardware einen Einsatzzweck zu finden. Wozu braucht man für die o.g. Anforderung mehr als 4 Kerne? Es sei denn, man besitzt Aktien des zuständigen Stromversorgers, vielleicht auch Anteile von Microsoft, dann kann man über ein Bladecenter samt Enterprise/Datacenter-Edition nachdenken, spart außerdem noch Heizkosten. Allerdings verbrät man die dann wieder bei der Serverraumklimatisierung.
Also, warum soll es so eine dicke Hardware sein?
Etwas ratlose Grüße
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Erkennung und -Abwehr
Spam mit eigener Domain (12)

Frage von NoobOne zum Thema Erkennung und -Abwehr ...