Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

NFS-Share als lokale Platte in Windows Server 2008 R2 einbinden?

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: AlbertMinrich

AlbertMinrich (Level 2) - Jetzt verbinden

24.03.2014, aktualisiert 14:44 Uhr, 2593 Aufrufe, 3 Kommentare

Hallo,

ich hab an einem 2012er Server ein NFS-Share erstellt und mich auf dieses von einem 2008 R2 Server connected. Am 2008R2-Server steht mir das NFS-Share als Laufwerksbuchstabe zur Verfügung, ich kann darin Daten ablegen. Eigentlich war ich der Meinung, ein NFS-Share wird als lokale Festplatte erkannt (so wie bei iSCSI). Ist aber nicht so. Es wird mir nicht in der Datenträgerverwaltung angezeigt.

Mach ich was falsch oder ist das normal? Falls letzteres, was ist dann der Unterschied bzw. der Vorteil zu einem gemappten Netzlaufwerk?

Danke
Martin
Mitglied: Lochkartenstanzer
24.03.2014 um 15:41 Uhr
Zitat von AlbertMinrich:

Es wird mir nicht in der
Datenträgerverwaltung angezeigt.

Ganz einfach: weil es kein Blockdevice ist.

Mach ich was falsch oder ist das normal?

Das ist ganz normal

Falls letzteres, was ist dann der Unterschied bzw. der Vorteil zu einem gemappten
Netzlaufwerk?

Ein Shoare wird auf filesystemeben eingebunden . ein Iscsi-laufwerk auf device-ebene.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: AlbertMinrich
24.03.2014 um 22:30 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:

> Zitat von AlbertMinrich:
>
> Es wird mir nicht in der
> Datenträgerverwaltung angezeigt.

Ganz einfach: weil es kein Blockdevice ist.

> Mach ich was falsch oder ist das normal?

Das ist ganz normal

> Falls letzteres, was ist dann der Unterschied bzw. der Vorteil zu einem gemappten
> Netzlaufwerk?

Ein Shoare wird auf filesystemeben eingebunden . ein Iscsi-laufwerk auf device-ebene.

Danke, aber ich meinte den Unterschied zwischen SMB-Share und NFS-Share bzw. die Vorteile und Nachteile der beiden.

Meine ersten und einzigen Erfahrungen mit NFS bisher waren, daß ich an einem ESX-Server ein NFS-Share eingebunden habe und darauf genauso VM´s anlegen konnte wie auf einem ebenfalls angebunden iSCSI-Target. Das hat mich zu der irrigen Annahme verleitet, bei NFS handelt es sich ebenfalls um ein Blockdevice.
Aber ich frag mal anders. Gibt es außer iSCSI eine andere Möglichkeit, Speicher von Windows-Server A Windows Server B so zur Verfügung zu stellen, daß Server B ihn als lokale Festplatte erkennt? FibreChannel ist aufgrund nicht vorhandener Infrastruktur nicht möglich.

Danke und Gruß
Martin
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
25.03.2014, aktualisiert um 00:06 Uhr
Zitat von AlbertMinrich:

Aber ich frag mal anders. Gibt es außer iSCSI eine andere Möglichkeit, Speicher von Windows-Server A Windows Server B
so zur Verfügung zu stellen, daß Server B ihn als lokale Festplatte erkennt?

AoE (ATA over Ethernet), DRBD (Distributed Replicated Block Device), NBD (Network Block Device) sind in der Unix-Welt weitere Protokolle. um Blockdevices über Netzwerk zur Verfügung zu stellen.

Von AoE gibt es auch Windows-Implementierungen.

lks
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Neue Wissensbeiträge
Google Android

Cyanogenmod alternative Downloadquelle

(5)

Tipp von Lochkartenstanzer zum Thema Google Android ...

Batch & Shell

Batch als Dienst bei Systemstart ohne Anmeldung ausführen

(5)

Tipp von tralveller zum Thema Batch & Shell ...

Sicherheits-Tools

Sicherheitstest von Passwörtern für ganze DB-Tabellen

(1)

Tipp von gdconsult zum Thema Sicherheits-Tools ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Statische Routen mit Shorewall, ISC-DHCP Server konfigurieren für Android Devices (24)

Frage von terminator zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Server
gelöst Wie erkennen, dass nur deutsche IPs Zugang zu einer Website haben? (22)

Frage von Coreknabe zum Thema Server ...

Hardware
16-20 Port POE Switch mit VLAN (19)

Frage von thomasreischer zum Thema Hardware ...

Windows Server
Exchange HyperV Prozessorlast (18)

Frage von theoberlin zum Thema Windows Server ...