Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Notebook überhitzt bei intensiver Anwendung

Frage Hardware CPU, RAM, Mainboards

Mitglied: Serarya

Serarya (Level 1) - Jetzt verbinden

27.07.2008, aktualisiert 29.07.2008, 5023 Aufrufe, 9 Kommentare

Hallo Community,

leider muss ich nach nun 1,5 Jahren, nachdem ich mir ein neues Notebook gekauft habe feststellen das mein Notebook überhitzt. Wenn ich Leistungsintensive Software geladen habe wird Prozessor und Grafikkarte des Notebooks sehr stark beanspucht. Ich habe jetzt eine Kühlerplatte für untendrunter gekauft aus Alu mit 3 aktiven Lüftern zusätzlich (=> aktive und passive Kühlung). Die Lüfter des NB's habe ich gereinigt. Nachdem das den Abschaltezeitpunkt lediglich nach hinten verschoben hatte wollte ich mit SpeedFan meinen Lüfter auf Hochtouren bringen. Allerdings scheint SpeedFan meine Lüfter nicht zu erkennen. Im BIOS finde ich auch keine Kontrollmöglichkeiten. Als ich Programme wie Mainboard Monitor installiert hatte wollte dieser meinen Mainboardtyp wissen. Allerdings konnte ich nur folgendes auslesen: X72IA5 Intel Pentium Centrino. Das hilft mir NICHT weiter.

meine Fragen:

Wie kann ich mein Notebook kühler bekommen (momentan laufen die zwei Cores auf 60°, in der Thermal Zone 50°, meine HDD auf 46°. Das sind "Normal-Temperaturen".

Wie finde ich zuverlässig den Hersteller meines Mainboards heraus?

Wie kann ich meine Lüfter kontrollieren?


Schon mal danke für Antworten.
Mitglied: 20580
27.07.2008 um 01:29 Uhr
Hallo, das Problem ist ganz einfach zu lösen.Läßt sich mit Software von dem Hersteller des Notebookes ändern.

Schau dort nach einem Programm für Gamer oder benutze

das Tool Notebookcontrol.Hier steuert er die Temperatur.

http://notebook-hardware-control.softonic.de/

http://www.chip.de/downloads/c1_downloads ...

Die Software benötigt ein installiertes Microsoft .NET Framework (ab Version 2).

Das bekommt man bei MicroSoft.

Mfg
Bitte warten ..
Mitglied: D3S3RT
27.07.2008 um 09:02 Uhr
Hab deinen Text 2mal gelesen gehabt, und erst beim 3. mal gemerkt, dass du die Lüfter ja doch schon bereinigt hattest. Das war hier bei den Laptops immer das Problem.

Hast du denn auch die Kühlrippen der Heatpipes gereinigt, oder nur die Lüfterschaufeln selbst ?
Bitte warten ..
Mitglied: Arch-Stanton
27.07.2008 um 17:58 Uhr
kauf Dir was anständiges oder geh in den Kühlschrank. Bei den momentaren Temperaturen ist die Elektronik eh überfordert.

Gruß,
Arch Stanton
Bitte warten ..
Mitglied: Serarya
28.07.2008 um 09:42 Uhr
Ich bin nur bis zu den Lüfternschaufeln vorgedrungen, ich werde die mal ordentlicher reinigen.
Bitte warten ..
Mitglied: Serarya
28.07.2008 um 09:48 Uhr
Danke für die tolle Antwort. Ich habe deinen Rat befolgt und das Programm NHC installiert. Ich habe keine temperaturverändernden EInstellungen gefunden bis auf das Undervolting, an dem ich am Wochenende schön rumgespielt habe. Ich habe dann die neuen Einstellungen über das Hilfsprogramm Prime95 getestet. Allerdings sieht es jetzt so aus, das das Undervolting zwar funktioniert, aber der PC (oder besser gesagt die CPU) dennoch bei maximalbelastung innerhalb von ~20 Minuten auf über 90° steigt.
Ich versuche jetzt noch ein wenig weiter zu regeln.

Außerdem hast du gesagt das sich das Problem mit Software vom Hersteller lösen. Leider kenne ich den Hersteller nicht^^. Das Notebook ist ein über einen kleinen PC-Handel zusammengestelltes Notebook, allers was ich hier als MB-Hersteller ausgegeben bekomme ist "X72IA5 Intel Pentium Centrino". Wie bekomme ich den Hersteller raus?
Bitte warten ..
Mitglied: 20580
28.07.2008 um 12:03 Uhr
Habe da etwas gefunden:

Motherboard könnte von der Firma ECS=Elitegroup sein.

Diese Firma baut Notebooks von vielen Hersterstellern als Grundbasis. Der Hersteller könnte sein :

Hersteller: Schenker Notebook
Modell: Schenker Notebook mySN Notebook Model X72IA5

_______________________

Bei dem Programm Notebook Controll kann man die CPU Leistung für Anwendungen einstellen.Keine Angst, stell einfach auf Dynamic , damit wird die CPU nach Leistung eingesetzt...

MFG
Bitte warten ..
Mitglied: Serarya
28.07.2008 um 13:13 Uhr
Vielen Dank für die Nachforschung, allerdings wenn es nur dieser hersteller sein "kann" dann hilft mir das nicht unbedigt weiter. WO kann ich wirklich und 100%ig herausfinden welcher der Hersteller für mein Mainboard ist?
Bitte warten ..
Mitglied: Arch-Stanton
28.07.2008 um 13:16 Uhr
probier mal oder CPU-Z

Gruß, Arch Stanton
Bitte warten ..
Mitglied: Serarya
29.07.2008 um 09:57 Uhr
Zeigt mir das Selbe an ...

Kann man das irgendwie am Mainboard erkennen?
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Debian
Systemd Unitfile für eine Konsolen Anwendung

Frage von agowa338 zum Thema Debian ...

Windows Installation
Notebook und PC aufsetzen automatisieren Windows 7 und 10 (10)

Frage von xpxy15 zum Thema Windows Installation ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst DHCP Problem mit Lancomrouter und neues HP-Notebook (WLan) (7)

Frage von Wern2000 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Microsoft
Anwendung bzw Tool zum verbinden von Netzlaufwerken (12)

Frage von LukasHo zum Thema Microsoft ...

Neue Wissensbeiträge
Administrator.de Feedback

Umgangsformen auf der Seite

(4)

Information von Frank zum Thema Administrator.de Feedback ...

Windows 10

Windows 8.x oder 10 Lizenz-Key aus dem ROM auslesen mit Linux

(10)

Tipp von Lochkartenstanzer zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Batch & Shell
Dir tc Befehl unter Windows 10 macht Probleme (12)

Frage von sugram zum Thema Batch & Shell ...

Windows Server
Windows Server 2016 RDS Remoteapp Anzeigefehler (11)

Frage von qlnGenius zum Thema Windows Server ...

Windows Server
Festplatten Ruhezustand Windows Server 2016 (10)

Frage von ahaeuser zum Thema Windows Server ...