Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Office 2007 auf Terminalserver - Welche Lizenz benötige ich?

Frage Microsoft Microsoft Office

Mitglied: TK8782

TK8782 (Level 2) - Jetzt verbinden

21.07.2008, aktualisiert 20:36 Uhr, 27837 Aufrufe, 9 Kommentare

Hallo,

ich stelle gerade einen Terminalserver mit Win 2003 Srv. zusammen und benötige hierfür noch 5 MS Office Lizenzen für die Standardedition.
Nun habe ich aber keine Ahnung welche Lizenzen ich da genau benötige, da ich mal davon ausgehe, dass eine normale Version von Office sich nicht auf einem Terminalserver installieren, geschweige denn anwenden lässt.

Hätte mir hier jemand einen Link, wo ich diese Software erwerben kann? Danke für eine schnelle Antwort.
Mitglied: keksprinz
21.07.2008 um 15:15 Uhr
Beispiele für die Nutzung von Office auf einem Terminal Server

Nutzen Sie Terminal Services, um einen vollständigen Windows-Desktop zur Verfügung zu stellen und Microsoft-Applikationen, wie z.B. Office, für Anwender älterer Hardware und Betriebssysteme bereitzustellen.

Jedes Gerät, das sich mit einem Terminal Server verbindet, muss für die Nutzung der Terminal Services und zusätzlich für die Nutzung anderer Applikationen und Server richtig lizenziert sein. Weisen Sie deshalb jedem Computer, der Office nutzen soll, eine Office-Lizenz zu. Beispiele für Computer, die Office auf einem Terminal Server nutzen können, sind Windows-basierte Arbeitsstationen, Macintoshs und UNIX-basierte Workstations. Für den Terminal Server selbst ist keine Office-Lizenz erforderlich, sofern niemand direkt an der Konsole Office nutzt.

Szenario 1:
Ein Kunde hat 50 Windows-basierte Arbeitsstationen in einem Callcenter und möchte Office 2003 auf all diesen Arbeitsstationen nutzen. 2 Terminal Server versorgen die 50 Windows-basierten Arbeitsstationen. Der Kunde muss 50 Office-Lizenzen erwerben – eine für jeden Computer, der Office nutzt. Auch wenn eine Workstation Office nur selten nutzt, muss der Kunde eine Office-Lizenz erwerben und sie diesem Computer zuweisen. Wenn 20 dieser Arbeitsstationen niemals Office nutzen, muss der Kunde nur 30 Lizenzen erwerben. (Die Definition von nutzen, finden Sie weiter oben in diesem Dokument.)

Szenario 2:
Ein Kunde hat 100 Windows-basierte Arbeitsstationen in einem Callcenter und möchte Office 2003 auf all diesen Arbeitsstationen nutzen. Die Mitarbeiter, die an diesen Arbeitsstationen sitzen, arbeiten in drei 8-Stunden-Schichten, sodass die 100 Terminals für 300 Mitarbeiter bereitstehen. Beim Schichtwechsel schließt der gegenwärtige Mitarbeiter Office und meldet sich vom Server ab, damit sich der nachfolgende Angestellte anmelden und Office nutzen kann. Der Kunde muss 100 Office-Lizenzen erwerben – eine für jeden Computer, der Office nutzt.
Anmerkung: Ausschlaggebend in diesem Lizenzierungs-Szenario ist die Anzahl der Computer, nicht die Anzahl der Mitarbeiter.

Szenario 3:
Ein Kunde hat 40 Windows-basierte Arbeitsstationen und 30 Mitarbeiter, die Office auf allen 40 Arbeitsstationen nutzen. Der Kunde muss 40 Office-Lizenzen erwerben, da Desktopapplikationen pro Gerät, und nicht pro Benutzer, lizenziert werden.

Szenario 4:
Ein Kunde hat tragbare Computer, die bereits Office lizenziert und lokal installiert haben. Die Nutzer dieser tragbaren Computer verbinden sich gelegentlich auch mit einem Terminal Server, um Office remote über eine Wählverbindung zu nutzen. Der Kunde muss in diesem Fall keine weiteren Office-Lizenzen erwerben; die Geräte sind bereits für Office lizenziert. Es spielt keine Rolle, ob Office lokal oder remote auf einem Terminal Server genutzt wird.
Anmerkung: Die Terminal Services dürfen nicht dazu genutzt werden, um nur die gleichzeitige Nutzung von Applikationen (den so genannten Concurrent Use) zu zählen und zu lizenzieren. Vielmehr muss jedes einzelne Gerät lizenziert sein.

Szenario 5:
Ein Kunde hat 50 Windows-basierte Arbeitsstationen in einem Callcenter. Alle Arbeitsstationen nutzen Office regelmäßig, aber nur 25 Workstations nutzen Office zur gleichen Zeit. Der Kunde muss 50 Lizenzen von Office erwerben. Eine Microsoft-Applikationslizenz darf nicht geteilt (Concurrent Use) oder von verschiedenen Geräten gleichzeitig genutzt werden.

Szenario 6:
Die Mitarbeiter eines Unternehmens greifen von zu Hause auf das Unternehmensnetzwerk zu; sie benutzen dazu PCs, die ihnen selbst gehören. Wenn sie sich eingewählt haben, nutzen die Mitarbeiter Terminal Server-Clientsoftware, um Office von einem Terminal Server zu nutzen, der dem Unternehmen gehört. In diesem Szenario ist eine Office-Lizenz für jeden Heimcomputer erforderlich. Diese Lizenz kann

• entweder eine persönliche Lizenz sein, die der Angestellte selbst erworben hat, oder

• eine "Work-at-Home"-Lizenz, die das Unternehmen für den Angestellten erworben hat oder

• Eine "Home Use Rights"-Lizenz, die der Angestellte zu einem stark rabattierten Preis erworben hat. Diesen Service bietet Microsoft über einige Volumenlizenzprogramme an.


Wenn Sie mehr Informationen über "Work-at-Home"- bzw. "Home Use Rights"-Lizenzen benötigen, wenden Sie sich bitte an einen Microsoft Fachhandelspartner.
Anmerkung: Nutzt ein Angestellter anstelle eines ihm gehörenden Computers (tragbar oder nicht) einen tragbaren Computer, der dem Unternehmen gehört, gibt es keinen weiteren Lizenzierungsbedarf. Diese Nutzung von Office ist durch das Zweitnutzungsrecht für tragbare Computer unter der Office-EULA abgedeckt.

Szenario 7:
Eine Firma kauft 25 PCs mit vorinstallierten Office 2003 Small Business Edition (OEM)-Lizenzen. Auf diesen PCs wird Office lokal ausgeführt. Außerdem erfolgen auch Zugriffe auf einen firmeneigenen Terminal Server, auf welchem Office installiert ist. Wenn in diesem Szenario das auf dem Terminal Server installierte Office in Version, Sprache, Edition und allen Komponenten mit der für das Gerät erworbenen Office-Lizenz übereinstimmt, sind keine zusätzlichen Office-Lizenzen erforderlich.
Bitte warten ..
Mitglied: TK8782
21.07.2008 um 16:02 Uhr
Also ich habe jetzt auch mal gegoogelt und dabei festgestellt, dass bei Terminalservern immer die Rede von Volumen Licenzen ist. Diese soll man angeblich nur über einen Open License Vertrag erwerben können. Ist das richtig? Muss ich daher extra einen Open License Vertrag machen oder kann ich die Lizenzen auch anderswo erwerben, ohne einen Vertrag abzuschließen?
Bitte warten ..
Mitglied: education
21.07.2008 um 20:36 Uhr
nein must du nicht. das kommt auf dein unternehmen an, wie das aufgebaut ist usw..

wechselt die hardware oft bei euch (leasing der computer)
wieviele geräte handelt es sich?
wenn du oem verwendest trifft szenario7 zu.
einfach eine oem installieren und bei der aktivierung telefonnutzen und den hotline mitarbeiter erklären was du damit gerade machst.

volumen licenzen erspart dir das ganze mit den aktivieren der produkte die du erworben hast. aber bei weniger als 5 geräten lohnt sich das nicht einfach mal zu deinen M$ Partner deiner wahl gehen und dich über die preise infomieren
Bitte warten ..
Mitglied: JoJo99
08.03.2010 um 16:35 Uhr
Ist das Szenario 7 noch aktuell? Ich wollte bei 2 Softwareanbietern Lizenzen für den Server kaufen und mich nebenher absichern. Beide meinten, dass diese Variante nicht geht und wollten mich auf irgendein "open ..." Lizenzmodell ziehen.
Bitte warten ..
Mitglied: Stephan.Betken
08.03.2010 um 17:25 Uhr
Das Szenario ist zwar aktuell, aber zur Installation auf dem TS ist zwingend eine Volumenlizenz erforderlich.
Welche Office-Edition möchtest du denn einsetzen?
Bitte warten ..
Mitglied: JoJo99
08.03.2010 um 17:32 Uhr
Wir haben z.Z. Office 2003 SBE und wollten noch ein paar Jahre dabei bleiben, da keine Funktionen von 2007 oder 2010 benötigt werden.
Das Szenario 7 wäre bei uns der Fall, Du schreibst jetzt aber das Volumenlizenz nötig ist. Der Beitrag davor beschrieb OEM.
Bitte warten ..
Mitglied: Stephan.Betken
08.03.2010 um 17:41 Uhr
In dem Fall reicht eine Lizenz Office Small Business in einem Volumenlizenzvertrag. Also entweder 1 Office 2007 SB im OPEN-Vertrag erwerben oder SA im OPEN-Vertrag für ein OEM-/SB-Office, welches noch keine 90 Tage alt ist. Durch die Downgrade-Rechte hast du dann ein Office 2003 SB für die Installation auf dem TS.

Da du für einen OPEN-Vertrag mindestens 5 Lizenzen benötigst, kannst du Füllizenzen nutzen (halt irgendwas, hauptsache niedrige Kosten).
Da manche Anbieter gerne mal zuviel anbieten: Eine Office-Lizenz im OPEN ist vollkommen ausreichend.
Bitte warten ..
Mitglied: JoJo99
08.03.2010 um 18:04 Uhr
Danke für die schnellen Antworten.

Bir mir sind ja 8 PCs mit Office 2003 SBE OEM wie in Szenario 7 beschrieben und es reicht anscheinend doch nicht wie education geschrieben hat "einfach eine oem installieren und bei der aktivierung telefonnutzen und den hotline mitarbeiter erklären was du damit gerade machst."

Sehe ich das richtig?
Bitte warten ..
Mitglied: Stephan.Betken
08.03.2010 um 18:20 Uhr
Das siehst du richtig. Auch, wenn es in bestimmten Konstellationen Möglichkeiten gibt, ist alles außer einer Volumenlizenz ein klarer Lizenzverstoß.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Windows Netzwerk
gelöst Dateiberechtigung Office 2007 und Office 2013 (3)

Frage von Maverick6 zum Thema Windows Netzwerk ...

Microsoft Office
gelöst Speicherpfade in Office 2007 ändern! (2)

Frage von mike7050 zum Thema Microsoft Office ...

Microsoft Office
Vorinstalliertes Office 2007 "Standard" erneut installieren (2)

Frage von Milchmann89 zum Thema Microsoft Office ...

Microsoft Office
gelöst Lizenzierung Office auf Terminalserver (7)

Frage von Mejestic12 zum Thema Microsoft Office ...

Heiß diskutierte Inhalte
DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (9)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (9)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...