Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Oneklick Backup unter Windows für Außenstellen?

Frage Microsoft Windows 7

Mitglied: Alternativende

Alternativende (Level 2) - Jetzt verbinden

03.11.2014, aktualisiert 15:53 Uhr, 993 Aufrufe, 10 Kommentare

Hallo zusammen,

wir haben einige "winzige" Außenstellen in denen wir schon seit geraumer Zeit nach einer vernünfitgen Backuplösung suchen.

Mir geht es darum den Kollegen eine Möglichkeit zu bieten, nach Einrichtung durch mich, möglichst nur einen Knopf drücken zu müssen um ein aktuelles Backup der Daten anelgen zu können.

Es ist keine Aufbewahrung oder Archivierung im weiteren Sinne geplant. Einfach nur eine Notfallsicherung für den Fall das eine Platte abraucht.

Die User vor Ort sind ales andere als technikaffin, es muss also wirklich einfach sein .

Falls das jemand nen Tipp hat.

Gruß
Mitglied: Pjordorf
03.11.2014 um 13:38 Uhr
Hallo,

Zitat von Alternativende:
Die User vor Ort sind ales andere als technikaffin, es muss also wirklich einfach sein .
Über welches OS reden wir hier überhaupt?
Welche Storages können genutzt werden NAS/SAN/Interne HDD/USB HDD/FTP/HTTPS/Google?
Wo soll sich die Sicherung des Rechners denn anschließend befinden?
Soll von den Installationsmedien direkt zur Installation drauf zugegriffen werden können / müssen?

Auch mit Windowsbordmitteln möglich. Und der Anwender braucht GAR NICHT klicken. Das macht dann sein OS selbsttätig.

Falls das jemand nen Tipp hat.
Windows 8/8.1?
Windows Backup als Image monatlich 1 mal auf kleines NAS in sein kleines netz.
Täglich Dateiversionskontrolle auf sein kleines NAS in sein kleines Netz.

Windows 7?
Monatlich gesamt, differential täglich

Windows XP?
kann auch beides eingestellt werden.

Andere Drittanbieter Software?
https://www.netjapan.com/de Einige werden da bekannte Namen von Storagecraft und ihr Shadowprotect kennen....

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: xbast1x
03.11.2014, aktualisiert um 15:53 Uhr
Ich würde ebenfalls ein scheduled Backup empfehlen, so muss der Mitarbeiter nicht selbst tätig werden.

Entweder mit Windows eigenen Mitteln (dauert länger) oder mit externen Tools wie Ghost, Acronis etc.
Bitte warten ..
Mitglied: Alternativende
03.11.2014 um 16:03 Uhr
Hi,
es sollen lediglich Officedateien, Bilder etc. gesichert werden.
Das Problem ist das sich die Laufwerke auf die gesichert werden soll nicht dauerhaft am Rechner befinden, sondern nach der unregelmäßigen Sicherung im Tresor aufbewahrt werden.

Es handelt sich nur um USB-Festplatten.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
03.11.2014 um 19:53 Uhr
Hallo,

Zitat von Alternativende:
es sollen lediglich Officedateien, Bilder etc. gesichert werden.
Da du es nicht für nötig halst hier deine OS Version zu nennen, wirst du mit den dir schon genannten Optionen auskommen müssen oder dich selbst auf die suche begeben müssen.W8 kann das...

Das Problem ist das sich die Laufwerke auf die gesichert werden soll nicht dauerhaft am Rechner befinden, sondern nach der unregelmäßigen Sicherung im Tresor aufbewahrt werden.
Du solltest deine Strategie überdenken was da falsch sein könnte.... Es gibt auch verschlüsselte Dateisysteme...

Es handelt sich nur um USB-Festplatten.
Hier die richtige Wahl? Weil mehr als ein Klick soll es ja nicht sein oder gehört das USB Gerät anpappen nicht dazu (und vor allem darauf achten das es dann auch noch die richtigen Bezeichnungen bzw. LW Buchstaben bekommt....)

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Alternativende
04.11.2014 um 08:52 Uhr
Hi,
sorry ist überall Win 7 Prof..
Logisch gibt es auch Verschlüsselung aber die Vorgehensweise und Örtlichkeiten geben es nunmal so her. Die Platten sollen nun mal in den Tresoren gelagert werden, da beißt die Maus keinen Faden ab.

Das Anschließen des Laufwerks bekommen die Kollegen schon hin, ein Schwachpunkt ist unter Windows bedauerlicherweise diese unsinnige Buchstabenverabe bei Laufwerken, dass stimmt.
Bitte warten ..
Mitglied: xbast1x
04.11.2014 um 09:04 Uhr
Du kannst dem Gerät dann höchstens einen festen Laufwerksbuchstaben zuteilen, vor dem Backup bzw. beim Anschluss der Platten, müsste lediglich darauf geachtet werden, dass kein zusätzliches USB Interface angeschlossen ist, was sich eventuell den Buchstaben klaut.
Bitte warten ..
Mitglied: Alternativende
04.11.2014 um 09:28 Uhr
Ja richtig, ist fehleranfällig, aber die einzige Möglichkeit.

Hat jemand Tipps was das Backupprogramm angeht? Mir wäre ja rsync am liebsten, aber da habe ich bisher keins mit einer vernünftigen Oberfläche gefunden an die sich die unversierten User herantrauen würden.
Bitte warten ..
Mitglied: xbast1x
04.11.2014 um 09:32 Uhr
WIr benutzen Ghost 15 für lokale Backups, das ist selbsterklärend. Privat nutze ich Acronis, wobei man hier schon mehr Möglichkeiten hat, was Fehlerquellen schaffen kann.

Willst du das ganze automatisiert oder händisch? Zur Not fertigst du ein Handout an und legst das den Kollegen hin, nach dem zweiten Backup haben sie das Prozedere verinnerlicht (die Meisten zumindest )
Bitte warten ..
Mitglied: Alternativende
04.11.2014 um 09:39 Uhr
Hmh gibt es da auch OpenSource Software in dem Bereich oder zumindest FreeToUse?
Bitte warten ..
Mitglied: AdminKnecht
04.11.2014 um 15:06 Uhr
...bei diesen Maxtor One Touch (externe Festplatten) ist per default ein Stück Software auf CD dabei, das es ermöglicht, per Knopfdruck auf dem Plattengehäuse eine Backup vom angeschlossenen Client auf die externe Platte zu starten...!

vg

Marcus
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Backup
Backup QNAP auf Windows Server 2012 (10)

Frage von H41mSh1C0R zum Thema Backup ...

Windows Server
gelöst Windows 2008 R2 Backup Domaincontroller als Primary DC heraufstufen (2)

Frage von adrian138 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (12)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (8)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (8)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...