Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Optimale RAID Aufteilung für Datenbankserver

Frage Hardware Festplatten, SSD, Raid

Mitglied: Nati1003

Nati1003 (Level 1) - Jetzt verbinden

05.08.2010 um 16:53 Uhr, 14731 Aufrufe, 24 Kommentare

Optimale RAID Aufteilung für Datenbankserver

Hallo zusammen,

wir bekommen in den nächsten Tagen einen neuen Datenbankserver. Nun bin ich am überlegen, wie die Aufteilung der Festplatten am sinnvollsten ist. Also die Log- und Datendateien sollen auf jedenfall getrennt gespeichert werden.


Zu dem neuen Server:

Controller: HP Smart Array P410i/512MB BBWC (RAID 0/1/1+0/5/5+0)
Festplatten: 8x HP 146GB 6G SAS 15k SFF DP Hot-Plug

Als Betriebsystem soll Windows Server 2008 Standard installiert werden und als Datenbankserver MS SQL Server 2008. Die Datenbank ist im Moment ca. 10 GB groß. Die Speicherkapazität ist also recht großzügig bemessen, so dass ruhig ein RAID 10 eingesetzt werden kann. Bloß wie soll ich am besten die Festplatten aufteilen?

2 x RAID 10 mit jeweils 4 Platten und dann Betriebssystem + Daten auf ein Array und auf das andere den Log?
oder
1x RAID 1 mit 2 Platten für das Betriebssystem und die restlichen 6 Platten für Daten + Log?

Habt Ihr eine bessere Idee?

Gruß Nati1003
Mitglied: meinereiner
05.08.2010 um 16:58 Uhr
Das kann man so nicht sagen, da Infos zur DB fehlen.
Wie viele User greifen z.b. drauf zu..wird sie mehr lesend oder schreibend benutzt?
Bitte warten ..
Mitglied: it-frosch
05.08.2010 um 17:29 Uhr
Hallo Nati1003,

ich würde ein Volumen mit RAID1 mit 2 Platten für das OS machen.
Den Rest als Raid5 oder 6 für ein zweites Volumen. Im zweiten Volumen 3 Partitionen für Backup, Datenbanken und Logs.

Grüße vom IT-Frosch

PS: Ich weiß das ein Raid5/6 nicht gerade die Performance unterstützt.
Bitte warten ..
Mitglied: 2hard4you
05.08.2010 um 17:38 Uhr
Moin,

die Defaultantwort wäre

2 HD als RAID 1 für 2 Partitionen - OS / Swap

5 HD als RAID 5 für 3 Partitionen - Programme / Daten / Logs

1 HD als Hot Spare

Gruß

24
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
05.08.2010 um 17:41 Uhr
Zitat von it-frosch:
PS: Ich weiß das ein Raid5/6 nicht gerade die Performance unterstützt.
Warum willst du es dann machen, wenn doch auch ein RAID10 als Variante vorstellbar ist?

@Nati1003,
deine Überlegung zu 2x Raid10 ist nicht so verkehrt, wenn der verschenkte Speicherplatz keine Rolle spielt.
Bitte warten ..
Mitglied: affabanana
05.08.2010 um 19:30 Uhr
Hallo zusammen

Die Best Pratice sind

2 HDD RAID 1 für das Betriebssystem
4 HDD RAID 10 für die Datenbankdateien
2 HDD RAID 1 für die LOGS

gibt zusammen 8 HDD's

Also genau das was ich mit dem DL380 machen würde.
Habe ich gut geraten?

Das mit den Partitionen und RAID 5 würde ich überhaupt nicht Empfehlen
Sowas sehe ich nur bei SoftwareFUZIS die keine Anung von SQL haben.

Die sind dann die Ersten die Reklamieren wenn die Performance nicht stimmt.

Beim SQL sind die LOGs das wichtigste, Nach viel RAM und noch mehr RAM natürlich.


gruass affabanana

PS: Beim RAID 5 immer den Restore im Hinterkopf behalten.
Bitte warten ..
Mitglied: 51705
05.08.2010 um 19:41 Uhr
Zitat von affabanana:
2 HDD RAID 1 für das Betriebssystem
4 HDD RAID 10 für die Datenbankdateien
2 HDD RAID 1 für die LOGS

Hallo,

warum das 'Best Practice' sein soll, würde mich mal interessieren.

RAID10 über alle 8 Platten und darauf die gewünschten Partitionen - so würde ich das machen.

Grüße, Steffen

http://publib.boulder.ibm.com/infocenter/eserver/v1r2/index.jsp?topic=/ ...
Bitte warten ..
Mitglied: it-frosch
05.08.2010 um 20:16 Uhr
Hallo affabanana,

>PS: Beim RAID 5 immer den Restore im Hinterkopf behalten.

was meinst du genau damit.


Grüße it-frosch
Bitte warten ..
Mitglied: affabanana
05.08.2010 um 21:18 Uhr
Das je nach bekacktem Raidcontroller ein Restore des RAID 1-5 Tage dauert.

Dann kann man nur Betten das keine HDD ausfällt.
Sonst sind alle Daten weg.

Und die Performance ist auch im Keller

gruass affabanana
Bitte warten ..
Mitglied: clSchak
05.08.2010 um 21:19 Uhr
hmm wir haben
2HDD Raid 1 15k rpm
6HDD Raid 1/0 15k rpm
á 143GB

darauf rennt Navision 6.0 / 2009 für rund 50 User

von der Geschwindigkeit her ist es ok, angebunden mit regulär Kupfer 4 x 1GB als Team
Bitte warten ..
Mitglied: 2hard4you
05.08.2010 um 21:27 Uhr
deswegen ja ne dedizierte hotspare

24
Bitte warten ..
Mitglied: 51705
05.08.2010 um 21:35 Uhr
Zitat von clSchak:
2HDD Raid 1 15k rpm
6HDD Raid 1/0 15k rpm

Hallo,

wozu das separierte RAID 1, warum nicht das RAID 10 über alle Platten?

Grüße Steffen
Bitte warten ..
Mitglied: clSchak
05.08.2010 um 21:59 Uhr
hmm das ist an sich ein gute Frage habe mir gedacht, dass es so die beste Preformance gibt und man die DB absolut getrennt von dem OS hat.
Bitte warten ..
Mitglied: 51705
05.08.2010 um 22:07 Uhr
Zitat von clSchak:
hmm das ist an sich ein gute Frage habe mir gedacht, dass es so die beste Preformance gibt und man die DB absolut getrennt von
dem OS hat.

Hallo,

die beste Performance erzielt man doch mit möglichst vielen Platten in einem RAID10. Aus Sicht des BS ist doch auch die Trennung durch Partitionen recht absolut, oder?

Grüße, Steffen
Bitte warten ..
Mitglied: 2hard4you
05.08.2010 um 22:15 Uhr
und ich bringe noch mal das Thema HotSpare hoch - sowas iss wichtig...

24
Bitte warten ..
Mitglied: clSchak
05.08.2010 um 22:23 Uhr
hmm man lernt nie aus :| - die anderen Server sind eingestellt wie du geschrieben hast, entweder Raid 1/0 oder Raid 5 und dann entsprechend die c:\ bzw. d:\ Partition darauf
Bitte warten ..
Mitglied: 51705
05.08.2010 um 22:30 Uhr
Zitat von 2hard4you:
und ich bringe noch mal das Thema HotSpare hoch - sowas iss wichtig...

Richtig, aber falls dafür kein (Steck-)Platz frei ist, kann man die HotSpare auch im Regal neben dem Server 'auf Verdacht' lagern...

321
Bitte warten ..
Mitglied: clSchak
05.08.2010 um 22:34 Uhr
hmm Festplatten habe ich immer da, also von der jeder Sorte die im Einsatz ist eine, zudem halt entsprechende Servicegrade (4h 8...21Uhr Werktags)
Bitte warten ..
Mitglied: it-frosch
05.08.2010 um 22:44 Uhr
Hallo affabanana,

>Das je nach bekacktem Raidcontroller ein Restore des RAID 1-5 Tage dauert.

Wir hatten bei allen Plattenausfällen bisher max. einen halben Tag zu warten.
Performanceeinschränkungen waren nie störend spürbar. Lag vielleicht daran das es meist Systemlaufwerke, Fileserverplatten und Exchangeserverplatten waren.
Allerdings habe ich bisher keine Rebuild - Erfahrungen bei unserem SQL Server.
Aber ich werde das RAID mal umbauen auf RAID 10. Mal schauen wie sich das auf die Performance auswirkt.

danke dir
Grüße vom it-frosch
Bitte warten ..
Mitglied: 2hard4you
05.08.2010 um 23:17 Uhr
Zitat von 51705:
> Zitat von 2hard4you:
> ----
> und ich bringe noch mal das Thema HotSpare hoch - sowas iss wichtig...

Richtig, aber falls dafür kein (Steck-)Platz frei ist, kann man die HotSpare auch im Regal neben dem Server 'auf
Verdacht' lagern...

321

HotSpare heißt, die springt automatisch ein, auch wenn Du gerade Dein Nickerchen hältst ^^

*anmerk*

24
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
06.08.2010 um 09:00 Uhr
Zitat von affabanana:
Die Best Pratice sind

2 HDD RAID 1 für das Betriebssystem
4 HDD RAID 10 für die Datenbankdateien
2 HDD RAID 1 für die LOGS


Ach ja?

Die DB könnte als Archiv dienen, es gibt eher selten Zugriff darauf.
Das Datenvolumen wird in 2 Jahren die 300 GB übersteigen, was ja nicht viel bei ca. 1,2 TB Kapazität ist, die der Server hat.
Herzlichen Glückwunsch bei deinem Best Pracitice!


Nochmal: Ohne weitere Angaben zur DB sind Aussagen witzlos!
Bitte warten ..
Mitglied: Nati1003
06.08.2010 um 15:13 Uhr
Hallo,

erstmal danke für die vielen Antworten.

Also die Datenbank besteht jetzt bereits seit fünf Jahren und hat aktuell eine Größe von ca. 10 GB. Mit einem erheblichen Datenzuwachs ist erstmal auch nicht zu rechnen.

Die Datenbank ist für Wawi/Rewe. Auf der Datenbank arbeiten ca. 30 Benutzer, wobei viele Auswertungen über die Datenbak laufen, d. h. Abfragen mit vielen Lesezugriffen, welche zum Teil sehr lange dauern. Die aktuellen Festplatten (4x SATA -> RAID 5) kommen einfach nicht mehr hinterher.

Wenn ich jetzt z.B:
ein RAID 10 über alle 8 Platten machen würde und dieses RAID in 3 Partitionen (OS, Daten, Log) einteilen würde, hätte es dann den selben Effekt, wie drei einzelne RAIDs? Was ist schneller?


Viele Grüße Nati1003
Bitte warten ..
Mitglied: Nati1003
06.08.2010 um 16:07 Uhr
Hallo nochmal,

ich habe gerade in dem Buch "SQL Server 2008 Performance Optimierung" folgendes gelesen:

Speichern Sie auf jedenfall SQL Server-Protokoll- und Datendateien auf physikalisch unterschiedlichen Laufwerken. Dies habe ich bereits mehrfach betont. Erinnern Sie sich daran, dass Protokolldateien vor allem sequenziell geschrieben werden, während aus Datendateien in ersteer Linie zufällig gelesen wird. Auf Grund dieser unterschiedlichen Zugriffsmodi sollten Sie beide Dateiarten niemals vermischen, also auf demselben Laufwerk speichern. EIne derartige Vorgehensweise verbietet sich bereits allein aus Gründen der Datensicherheit, ist aber auch aus Gründen der E/A Performance sehr wesentlich.

Auderdem noch folgendes:

Je mehr Spindeln, desto besser. Verwenden Sie lieber viele kleine Festplatten, als wenige große. Dadurch steigt der Grad der Parallelität von E/A Operationen, und der E/A Durchsatz erhöht sich.

Also ist es doch am sinnvollsten 2 RAID 10 mit jeweils 4 Platten zu machen, damit hat man dann schnellen Lese-/Schreibzugriff und die Datensicherheit gegeben oder? Bloß wohin dann mit dem OS? Auf dem RAID mit den Daten oder dem Log?

Gruß Nati1003
Bitte warten ..
Mitglied: affabanana
06.08.2010 um 19:49 Uhr
Und noch eins mal

Wenn man ein RAID10 macht und darauf dann 3 Partitionen anlegt.
Nun hast Du kein Glück, sondern Pech
2 Disks des RAID 0 teils gehen über denn Jordan.

Schande dein ganzer Daten (OS, Datenbankdateien und die LOGs) sind im ARS
Darum ist es Besser 2 oder mehr RAID Gruppen anzulegen.

Das Risiko bei 2 disks aus dem gleichen RAID Gruppe ausfallen bleibt zwar
Dafür ist aber nur eines der 3 betroffen.

Wieviel
RAM hat den die KISTE???
12GB oder mehr würde da schon ordentlich was bringen.


@ meinereiner**
Du hast schon gelesen das ER nur 10 GB Daten hat
Und das ER auf Platz verzichten kann.

Du gehst sicher zum SAN-Menschen und sagst.
He jo gib mir mal 10TB Platz.
Was wirst Du da woll bekommen.


gruass affabanana
Bitte warten ..
Mitglied: Nati1003
09.08.2010 um 08:25 Uhr
Also der Server hat 12 GB RAM.
Denke ich werde dann 2 RAID 10 anlegen.

Bloß Was ist besser? Windows+Daten zusammen, und den Log auf ein eigenes RAID oder lieber Windows und Log zusammen?

Danke nochmal!

Gruß Nati1003
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Netzwerkmanagement
Optimale Zugriffszeit für Warenwirtschaftssystem (22)

Frage von Saintenr zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
SSD Raid 1 mit HDD Hot-Spare ? (10)

Frage von vip3234 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Windows Server
Optimale Netzwerk-Konfiguration für einen SQL Server auf Hyper-V (5)

Frage von rzlbrnft zum Thema Windows Server ...

Speicherkarten
gelöst LSI RAID Controller gegen OnBoard Raid tauschen (Raid1) (8)

Frage von Maffi zum Thema Speicherkarten ...

Neue Wissensbeiträge
Ubuntu

Ubuntu 17.10 steht zum Download bereit

(3)

Information von Frank zum Thema Ubuntu ...

Datenschutz

Autofahrer-Pranger - Bewertungsportal illegal

(8)

Information von BassFishFox zum Thema Datenschutz ...

Windows 10

Neues Win10 Funktionsupdate verbuggt RemoteApp

(6)

Information von thomasreischer zum Thema Windows 10 ...

Microsoft

Die neuen RSAT-Tools für Win10 1709 sind da

(2)

Information von DerWoWusste zum Thema Microsoft ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
Allnet - VDSL2 Modem - SFP (mini-GBIC) (20)

Frage von Dobby zum Thema Router & Routing ...

Voice over IP
DeutschlandLAN IP Voice Data M Premium, Erfahrung mit Faxgeräte? (17)

Frage von liquidbase zum Thema Voice over IP ...

Monitoring
Netzwerk-Monitoring Software (16)

Frage von Ghost108 zum Thema Monitoring ...

Windows 10
Windows 10 Ordnerfreigabe (15)

Frage von Xaero1982 zum Thema Windows 10 ...