Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Outlook 2007 mit Exchange 2003 Abwesenheitseinstellungen können nicht bearbeitet werden da der Server zurzeit nicht verfügbar ist

Frage Microsoft Exchange Server

Mitglied: Patrick-Andreas

Patrick-Andreas (Level 1) - Jetzt verbinden

09.09.2011 um 10:07 Uhr, 3802 Aufrufe, 7 Kommentare

Hi,

habe einen Kunden der Probleme mit dem Abwesenheitsassitenten hat.

Hi Leute,

ein Kunde hat Outlook 2007 und möchte den Abwesenheitsassistenten starten - bekommt aber immer diesen Fehler:

Abwesenheitseinstellungen können nicht bearbeitet werden da der Server zurzeit nicht verfügbar ist

Ich habe bereits fleißig gegoogelt und diesen Fehler auch oft gefunden bei Exchange 2007 und 2010 Servern, aber nicht bei 2003 Servern...

Die Anleitungen bzgl. Autodiscover & Co. kann man offensichtlich nicht auf den Exchange 2003 anwenden, deshalb frage ich nun verzweifelt hier nach, ob ihr eine Idee habt, warum der Kunde diese Probleme hat.

Habe auch schon eine Idee: Der Server steht in einem anderen Netzwerk wie der Client, aber im Router ist festgelegt, dass das Netzwerk mit dem anderen Netzwerk verbunden ist (Im Server-DNS-Management sehe ich auch alle IP und Hostnamen von beiden Netzwerken und E-Mails schreiben und empfangen geht auch). Nur der Abwesenheitsassistent macht Probleme...

Also ich versuch das nochmal zu veranschaulichen mit der Umgebung:


SERVER 192.168.XXX.XXX
CLIENTGRUPPE1 192.168.XXX.XXX
|
| Router (Glaube LANCOM)
|
CLIENTGRUPPE2 192.168.YYY.YYY


Die Clientgruppe2 greift also auf Server mit IP XXX zu, was auch funktioniert.

Hat jemand eine Idee was ich machen muss, damit die Clientgruppe2 YYY wieder den Abwesenheitsassistenten verwenden können?

Vielen Dank im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen
Patrick
Mitglied: goscho
09.09.2011 um 10:53 Uhr
Morgen Patrick,
wie steht es denn um die Namensauflösung über dein VPN?
Wenn du von Standort B den Exchange-Server in Standort A per Namen auflösen kannst, sollte funktionieren.

Handelt es sich um eine Domäne mit mehreren Standorten, die eigene DCs (oder nur DNS)-Server haben?
Wer ist in deinem YYY-Netz der DNS-Server?
Bitte warten ..
Mitglied: Patrick-Andreas
09.09.2011 um 11:13 Uhr
Hallo goscho,

wie gesagt, die Clients von Standort B können ohne Probleme auf den Server zugreifen und damit funktioniert auch die Namensauflösung

Diese Clients haben (glaube ich...) den LANCOM Router als DNS Server, der sie aber weiterleitet zum Server bei Standort A.
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
09.09.2011 um 11:26 Uhr
Zitat von Patrick-Andreas:
Hallo goscho,
Diese Clients haben (glaube ich...) den LANCOM Router als DNS Server, der sie aber weiterleitet zum Server bei Standort A.
Wenn in deinem Standort B kein eigener DNS-Server steht, musst du entweder den Exchange-Server in die Hosts jedes Clients eintragen oder aber die Clients verwenden den DNS-Server deiner Zentrale.

Poste doch mal, was bei nslookup als Ergebnis kommt (bitte kein Bild irgendwo im Netz abspeichern, sondern den Text hier kurz eintippen).
Bitte warten ..
Mitglied: Patrick-Andreas
09.09.2011 um 11:35 Uhr
Hmm - es scheint wohl doch Probleme mit der Servernamenauflösung zu geben:

*** Der Servername für die Adresse <korrekte IP-des-Servers also 192.168.XXX.XXX> konnte nicht gefunden werden:
Non-existent domain
Standardserver: <LANCOM-Geräte-Name>.intern
Adress: <korrekte IP-des-LANCOM also 192.168.YYY.YYY>

Die <> Felder habe ich ersetzt, sollte aber verständlich sein....

Was kann ich machen, dass die Clients den Servernamen korrekt auflösen können? Muss ich das tatsächlich überall einzeln machen? Oder mache ich das im LANCOM irgendwo?
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
09.09.2011 um 11:53 Uhr
Zitat von Patrick-Andreas:
Hmm - es scheint wohl doch Probleme mit der Servernamenauflösung zu geben:

*** Der Servername für die Adresse <korrekte IP-des-Servers also 192.168.XXX.XXX> konnte nicht gefunden werden:
Non-existent domain
Standardserver: <LANCOM-Geräte-Name>.intern
Adress: <korrekte IP-des-LANCOM also 192.168.YYY.YYY>
Warum habe ich das irgendwie geahnt?

Was kann ich machen, dass die Clients den Servernamen korrekt auflösen können? Muss ich das tatsächlich
überall einzeln machen? Oder mache ich das im LANCOM irgendwo?
Es gibt mehrere Möglichkeiten:
  • Dein Lancom ist in der Lage, in der DHCP-Konfiguration für die Clients abweichende DNS-Server mitzugeben (Das ist der einfachste Weg). Dann ist der DC aus der Zentrale DNS1 und der Lancom selbst DNS2.
  • Wenn es dein Lancom aus irgend einem Grund nicht kann, dann richtest du wahlweise einen alternativen DHCP-Server (Linux-PC/NAS, Windows-Server) in deinem Filialnetz ein, der das kann oder
  • Du trägst den Exchange in die Hosts deiner Clients ein.
  • Oder du konfigurierst die DNS-Einstellungen deiner Clients manuell und trägst dort den DNS-Server deiner Zentrale ein (bei weniger als 5 Clients wohl kein großes Problem)

PS: Und das dein Router kein vollwertiger DNS-Server ist, war dir ja hoffentlich vorher schon klar, oder?
Bitte warten ..
Mitglied: Patrick-Andreas
09.09.2011 um 12:26 Uhr
* Dein Lancom ist in der Lage, in der DHCP-Konfiguration für die Clients abweichende DNS-Server mitzugeben (Das ist der
einfachste Weg). Dann ist der DC aus der Zentrale DNS1 und der Lancom selbst DNS2.

hmmm...

also der Lancom ist dazu in der Lage und so ist es bereits auch konfiguriert... als DNS Server ist die korrekte IP des Servers in den DHCP Konfigurationen des Lancoms eingetragen... Allerdings ist der Server DNS2 und der Lancom die DNS1
Wie auch immer - der PC, mit dem ich es hier gerade teste und wo auch das nslookup oben gemacht wurde, hat bereits die IP-Einstellungen manuell konfiguriert - dort ist der Server der primäre DNS (also DNS1!)...
Das heißt das mit dem Lancom DHCP ist erstmal zweitrangig, wenn die IPs eh manuell verwaltet werden... liege ich da richtig?

* Wenn es dein Lancom aus irgend einem Grund nicht kann, dann richtest du wahlweise einen alternativen DHCP-Server (Linux-PC/NAS,
Windows-Server) in deinem Filialnetz ein, der das kann oder

Das hat sich wohl mit punkt 1 erledigt...

* Du trägst den Exchange in die Hosts deiner Clients ein.

Das habe ich gerade versucht: in die Host datei folgendes hinzugefügt:
"die interne IP adresse des servers also 192.168.XXX.XXX" <leerzeichen> "der name des servers"

Leider bekomme ich beim nslookup immernoch die selbe fehlermeldung - oder kann ich diese ignorieren dann in diesem fall wenn es in der host eingetragen ist?

* Oder du konfigurierst die DNS-Einstellungen deiner Clients manuell und trägst dort den DNS-Server deiner Zentrale ein (bei
weniger als 5 Clients wohl kein großes Problem)

Dies ist wie in Punkt1 erwähnt, bereits so gemacht worden...


PS: Und das dein Router kein vollwertiger DNS-Server ist, war dir ja hoffentlich vorher schon klar, oder?

Jap. ;)
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
09.09.2011 um 14:00 Uhr
Zitat von Patrick-Andreas:
> * Dein Lancom ist in der Lage, in der DHCP-Konfiguration für die Clients abweichende DNS-Server mitzugeben (Das ist der
> einfachste Weg). Dann ist der DC aus der Zentrale DNS1 und der Lancom selbst DNS2.

hmmm...

also der Lancom ist dazu in der Lage und so ist es bereits auch konfiguriert... als DNS Server ist die korrekte IP des Servers in
den DHCP Konfigurationen des Lancoms eingetragen... Allerdings ist der Server DNS2 und der Lancom die DNS1
Dein Client nimmt immer den ersten verfügbaren DNS-Server, den du in der Konfiguration mitgegeben hast.
Das ist bei dir der Lancom Router. Ändere dies, so dass dein Firmen-DNS-Server der primäre DNS-Server wird und der Lancom der sekundäre.
Dann sollte ein nslookup Exchange auch klappen.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Outlook & Mail
gelöst Outlook 2013 + Exchange 2013 und Proxy Server (4)

Frage von derandi87 zum Thema Outlook & Mail ...

Exchange Server
Exchange 2003 auf 2007 Implace Migration (18)

Frage von Herbrich19 zum Thema Exchange Server ...

Microsoft Office
Outlook 2007 speichert Exchange Kennwörter nicht (2)

Frage von stefts zum Thema Microsoft Office ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2003 von Windows 2003 Server lösen bzw. entfernen (3)

Frage von plexxus zum Thema Exchange Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (15)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...