Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Outlook über Internet - Immer wieder Kennwortabfrage?

Frage Microsoft Exchange Server

Mitglied: aschinnerl

aschinnerl (Level 2) - Jetzt verbinden

25.04.2007, aktualisiert 26.04.2007, 15107 Aufrufe, 12 Kommentare

Ich habe einen Windows SBS R2 mit Exchange SP2 am laufen. Wenn man den SBS Assistenten durchlaufen lässt dann bekommt man eine Konfigurationsanleitung für Outlook über Internet!

Ich habe das genau so eingerichtet (Outlook 2007).

Das Problem ist folgendes, er scheint eine Verbindung herstellen zu können, fragt mich aber immer nach Benutzername und Kennwort nimmt beides aber nicht an!

Das Notebook mit dem ich mit Verbinden möchte ist nicht in der Domäne, möchte ich auch nicht hinzufügen!

Kann mir von euch jemand vielleicht helfen?

Danke
Mitglied: yumper
25.04.2007 um 14:55 Uhr
du kannst dich mit dem Outlook Client nur im lokalen Netz mit dem Exchangeserver verbinden.

Über das Internet geht nur POP3 IMAPI oder OWA

finde es ja auch sehr schade, dass Microsoft dieses noch nicht realisiert hat.
Bitte warten ..
Mitglied: unzhurst
25.04.2007 um 15:15 Uhr
hallo,

da muss ich dir wiedersprechen...
outlookverbindung via internet (über ssl) geht ab exchange 2003 und outlook 2003.
das ganze nennt sich z.B. RPCoverSSL...
ich arbeite schon ewig so und bin begeistert! ich sitz beim kunden und komm rein über
ssl mit outlook und allen features an unseren exchange im büro.

das anmeldefenster das erscheint wäre soweit normal, da du dich per standardauth
am iis anmeldest. das fenster kommt auf jeden fall...
sollte aber normalerweise wenn alles richtig eingerichtet ist dann nach anmeldung
auch verschwinden. gibst du deine daten in der form:
domäne\benutzername und kennwort ein?
hast du in outlook unter verbindung usw. ssl und "standardauthentifizierung" ausgewählt?

gruß aus dem badischen
patrick
Bitte warten ..
Mitglied: aschinnerl
25.04.2007 um 15:43 Uhr
hallo,

da muss ich dir wiedersprechen...
outlookverbindung via internet (über
ssl) geht ab exchange 2003 und outlook 2003.
das ganze nennt sich z.B. RPCoverSSL...
ich arbeite schon ewig so und bin
begeistert! ich sitz beim kunden und komm
rein über
ssl mit outlook und allen features an
unseren exchange im büro.

das anmeldefenster das erscheint wäre
soweit normal, da du dich per standardauth
am iis anmeldest. das fenster kommt auf
jeden fall...
sollte aber normalerweise wenn alles richtig
eingerichtet ist dann nach anmeldung
auch verschwinden. gibst du deine daten in
der form:
domäne\benutzername und kennwort ein?
hast du in outlook unter verbindung usw. ssl
und "standardauthentifizierung"
ausgewählt?

gruß aus dem badischen
patrick

Eben genau das möchte ich auch nutzen!

Habe schon alles mögliche probiert, er nimmt es einfach nicht!

Im Outlook habe ich unter Verbindung "NTLB" oder ausgewählt. Werde sobald ich Zeit habe mal auf Standardauthentifizierung umstellen und dann nochmals probieren!

Welche Ports müssen eigentlich dafür durchgeschalten werden.
Bitte warten ..
Mitglied: unzhurst
25.04.2007 um 15:47 Uhr
wie gesagt, muss auf standardauth und NICHT auf ntlm stehen.
die kommunikation läuft rein über port 443 (ssl).

gruß
Bitte warten ..
Mitglied: yumper
25.04.2007 um 18:12 Uhr
#unzhorst

ich denke du benutzt eine VPN Verbindung zum Kunden.

Portv 443 is ja ok - aber was ist mit allv den anderen Ports
die auch ständig wechseln im Outlook z.b um den Terminkalender
abzugleichen.
Bitte warten ..
Mitglied: unzhurst
25.04.2007 um 19:09 Uhr
bitte...
wenn du nicht weisst wovon du redest...^^

hier mal was zu lesen:
http://www.msxfaq.net/clients/rpchttp.htm

die geschichte funktioniert rein über port 443(ssl).

gruß
patrick
Bitte warten ..
Mitglied: aschinnerl
25.04.2007 um 20:17 Uhr
> hallo,
>
> da muss ich dir wiedersprechen...
> outlookverbindung via internet
(über
> ssl) geht ab exchange 2003 und outlook
2003.
> das ganze nennt sich z.B.
RPCoverSSL...
> ich arbeite schon ewig so und bin
> begeistert! ich sitz beim kunden und
komm
> rein über
> ssl mit outlook und allen features an
> unseren exchange im büro.
>
> das anmeldefenster das erscheint
wäre
> soweit normal, da du dich per
standardauth
> am iis anmeldest. das fenster kommt
auf
> jeden fall...
> sollte aber normalerweise wenn alles
richtig
> eingerichtet ist dann nach anmeldung
> auch verschwinden. gibst du deine daten
in
> der form:
> domäne\benutzername und kennwort
ein?
> hast du in outlook unter verbindung
usw. ssl
> und
"standardauthentifizierung"
> ausgewählt?
>
> gruß aus dem badischen
> patrick

Eben genau das möchte ich auch nutzen!

Habe schon alles mögliche probiert, er
nimmt es einfach nicht!

Im Outlook habe ich unter Verbindung
"NTLB" oder ausgewählt. Werde
sobald ich Zeit habe mal auf
Standardauthentifizierung umstellen und dann
nochmals probieren!

Welche Ports müssen eigentlich
dafür durchgeschalten werden.

Danke, werde ich morgen gleich probieren wenn ich Zeit habe!
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
25.04.2007 um 20:53 Uhr
Auszug aus dem Remote Webarbeitsplatz (SBS 2003) Hauptmenue und dort dann den Eintrag

- Verbindung mit dem Computer am Arbeitsplatz herstellen
Ermöglicht es Ihnen, auf den Desktop Ihres Computers am Arbeitsplatz zuzugreifen.

Dort steht doch alles drin was dein Server sowie dein Outlook Client eingestellt haben will. Falls der obere Eintrag nicht zu finden ist, hast du den Assi für Internet und E-Mail nicht nach deinen anforderungen eingestellt und durchlaufen lassen.

Hier jetzt der Text:

Outlook über das Internet verwendenFalls Sie Microsoft® Office Outlook® 2003 verwenden, können Sie eine Verbindung mit dem Computer, auf dem Windows® Small Business Server ausgeführt wird, über die RPC-über-HTTP-Funktion herstellen, so dass Sie auf Ihr Server-E-Mail-Konto remote über das Internet zugreifen können, wenn Sie außerhalb des Firmenfirewalls tätig sind. Hierfür benötigen Sie keine Sicherheitshardware oder -software (wie z. B. Smartcards oder Sicherheitstokens) und Sie müssen keine VPN-Verbindung mit dem Server herstellen.

Vergleich zwischen RPC-über-HTTP und Outlook Web Access
Wenn Sie RPC-über-HTTP für den Zugriff auf Ihr Postfach verwenden, können Sie die vollständige Funktionalität von Outlook 2003 nutzen. Wenn Sie z. B. offline arbeiten, können Sie Microsoft Office Word 2003 als E-Mail-Editor verwenden und Ihr Postfach einfach organisieren.

Verwenden von Outlook über das Internet Vergewissern Sie sich, dass folgende Anforderungen auf dem Clientcomputer erfüllt werden:

Vergewissern Sie sich, dass auf dem Computer Microsoft Windows XP Service Pack 1 oder höher ausgeführt wird.
Klicken Sie auf Start, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
Die Version des Betriebssystems und des Service Packs wird unter System angezeigt. Falls keine Service Pack-Version angezeigt wird, ist kein Service Pack installiert.
Vergewissern Sie sich, dass Windows-Update Q331320 auf dem Computer installiert ist (nicht erforderlich, falls Windows XP Service Pack 2 oder höher installiert ist).
Klicken Sie auf Start, dann auf Systemsteuerung und dann auf Software.
Suchen Sie unter Zurzeit installierte Programme nach Windows XP Hotfix (SP2) Q331320.
Falls der Hotfix nicht installiert ist, besuchen Sie die Microsoft-Website (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=18651), und folgend Sie den Anweisungen zum Downloaden und Installieren dieses Hotfixes.
Vergewissern Sie sich, dass auf dem Clientcomputer Outlook 2003 oder höher ausgeführt wird.
Öffnen Sie Outlook.
Klicken Sie im Menü ? auf Info. Die Versionsnummer wird ganz oben im Dialogfeld angezeigt.
Vergewissern Sie sich, dass der Computer dem Zertifikat, das vom Server verwendet wird, vertraut.
Öffnen Sie Internet Explorer, und geben Sie im Adressfeld Folgendes ein:
https://dein.name.tld/remote


Es wird keine Zertifikatwarnung angezeigt, falls dem Zertifikat vertraut wird. Setzen Sie in diesem Fall den Vorgang mit Schritt 1 unter Vergewissern Sie sich, dass ein Outlook-Profil für den Server konfiguriert wurde. fort.
Eine Warnung wird angezeigt, falls dem Zertifikat nicht vertraut wird. Klicken Sie auf Zertifikat anzeigen und dann auf Zertifikat installieren, und folgen Sie den Anweisungen.
Vergewissern Sie sich, dass ein Outlook-Profil für den Server konfiguriert wurde.
Klicken Sie auf Start und dann auf Systemsteuerung.
Falls die Systemsteuerung in der Standardkategorieansicht angezeigt wird, wechseln Sie zur klassischen Ansicht, und klicken Sie mit einem Doppelklick auf Mail.
Falls die Systemsteuerung in der klassischen Ansicht angezeigt wird, klicken Sie mit einem Doppelklick auf Mail.
Klicken Sie im Dialogfeld Mail-Setup auf Profile anzeigen. Wählen Sie Ihr Profil aus, falls es angezeigt wird, klicken Sie auf Eigenschaften, klicken Sie auf E-Mail-Konten, wählen Sie die Option Vorhandene E-Mail-Konten anzeigen oder bearbeiten, und klicken Sie dann auf Weiter. Falls Ihr Profil nicht angezeigt wird, öffnen Sie Outlook, und folgen Sie den Anweisungen für die Profilerstellung, um den Vorgang fortzusetzen.
Falls Microsoft Exchange Server nicht in der Liste angezeigt wird, wird das vorhandene Profil nicht mit einem Microsoft Exchange Server-E-Mail-Konto assoziiert. Klicken Sie auf Abbrechen und dann auf Schließen. Setzen Sie den Vorgang bei Schritt 3 fort, um ein Profil hinzuzufügen.
Falls ein Microsoft Exchange Server-Profil vorhanden ist, setzen Sie den Vorgang mit Schritt 3 unter Den Computer für RPC-über-HTTP konfigurieren fort.
Klicken Sie auf Hinzufügen, so dass das Dialogfeld Neues Profil angezeigt wird.
Geben Sie im Feld Profilname einen Namen für das neue Profil ein, und klicken Sie dann auf OK. Daraufhin wird das Dialogfeld E-Mail-Konto angezeigt.
Wählen Sie unter Mail Ein neues E-Mail-Konto hinzufügen, und klicken Sie dann auf Weiter. Das Dialogfeld Servertyp wird dann angezeigt.
Klicken Sie auf Microsoft Exchange Server und dann auf Weiter.
Setzen Sie die Vorgang mit Schritt 4 unter Den Computer für RPC-über-HTTP konfigurieren fort.
Den Computer für RPC-über-HTTP konfigurieren
Klicken Sie auf Start und dann auf Systemsteuerung.
Falls die Systemsteuerung in der Standardkategorieansicht angezeigt wird, wechseln Sie zur klassischen Ansicht, und klicken Sie mit einem Doppelklick auf Mail.
Falls die Systemsteuerung in der klassischen Ansicht angezeigt wird, klicken Sie mit einem Doppelklick auf Mail.
Klicken Sie im Dialogfeld Mail-Setup auf E-Mail-Konten, auf Vorhandene E-Mail-Konten anzeigen oder bearbeiten und dann auf Weiter.
Klicken Sie im Dialogfeld E-Mail-Konten auf Microsoft Exchange Server und dann auf Ändern.
Geben Sie im Feld Microsoft Exchange Server den lokalen Namen des Exchange-Servers ein:
dein.domäne.fqdn


Geben Sie im Feld Benutzername den Benutzernamen ein, den Sie zum Anmelden am Remote-Webarbeitsplatz verwenden. Klicken Sie nicht auf Namen überprüfen.

Klicken Sie auf der Seite Exchange Server-Einstellungen auf Weitere Einstellungen.
Wählen Sie auf der Registerkarte Verbindung unter Exchange über das Internet Verbindung mit meinem Exchange-Postfach über HTTP herstellen, und klicken Sie auf Exchange-Proxyeinstellungen. Daraufhin wird das Dialogfeld Exchange-Proxyeinstellungen angezeigt.
Geben Sie unter Diesen URL für die Verbindungsherstellungen mit meinem Proxyserver für Exchange verwenden den folgenden URL ein:
dein.name.tld

Wählen Sie Verbindung nur mit SSL herstellen aus, und wählen Sie dann Die Sitzung bei Verbindungsherstellung mit SSL gegenseitig authentifizieren aus.
Geben Sie im Feld Prinzipalname für Proxyserver Folgendes ein:
msstd:dein.name.tld

Wählen Sie Bei langsamer Netzwerkverbindung die Verbindung zuerst mit HTTP und dann mit TCP/IP herstellen aus.
Wählen Sie unter Proxyauthentifizierungseinstellungen Basisauthentifizierung aus.
Klicken Sie zweimal auf OK. Klicken Sie auf Weiter, auf Fertig stellen und dann auf Schließen.
Wählen Sie im Dialogfeld Mail, falls Dieses Profil immer verwenden aktiviert ist, das neu konfigurierte Profil aus.
Öffnen Sie Outlook, und geben Sie Ihren Windows Small Business Server-Benutzernamen (im Format DOMÄNE\Benutzername) und das Kennwort ein. Jetzt können Sie Ihr Outlook-Postfach verwenden.
Bitte warten ..
Mitglied: aschinnerl
26.04.2007 um 20:56 Uhr
Vielen Dank, funktioniert jetzt!

Er kommt jetzt immer mit der Kennwortabfrage. Kann man das jetzt irgendwie umgehen, bzw. die Einlogdaten irgendwie speichern?


Fragt er auch nach dem Kennwort wenn ich im lokalem Netzwerk bin?
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
26.04.2007 um 21:25 Uhr
Das ist doch so richtig. Wenn du Outlook über Inet verwendest, musst du dich irgendwie erstmal in der Domäne anmelden. Dies geschieht dann beim zugriff auf Exchange mit Domäne/User und Passwort.

Nein, wenn du im LAN bist kennt Exchange dich doch schon. Du hast dich doch beim anmelden an der Domäne schon Authentifiziert. Exchange verwendet dann diese Anmeldedaten, sofern diese zum Exchangekonto gehören.
Bitte warten ..
Mitglied: aschinnerl
26.04.2007 um 22:21 Uhr
Ich habe mein Notebook aber nicht in der Domäne, bzw. es ist in gar keiner Domäne sondern nur in einer Arbeitsgruppe.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
26.04.2007 um 22:43 Uhr
Mag alles sein.

Dein Exchange ist aber in der Domäne. Und der will halt wissen wer du bist. Sonst könntest du ja das Postfach von jemand anderes nehmen. (Was natürlich auch geht).

UND: Bist du in deinem LAN, dann musst du dich ja auch erstmal irgendwann am Server (Domäne) Authentifizieren. Der Exchange nimmt dann natürlich deine Anmeldedaten und wenn der Benutzer übereinstimmt und auch das passwort, dann wird dein Outlook das Postfach einfach Öffnen. davon bekommst du als Anwender nichts mit. Öffnets du das Postfach von jemand anderes (z.b. Mail Profile), dann will Exchange auch wissen wer du bist und verlangt Benutzer und Passwort.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Outlook & Mail
Outlook 2007 Kennwortabfrage
gelöst Frage von hesperOutlook & Mail4 Kommentare

Guten Morgen zusammen! Ich habe hier das lästige Problem, dass Outlook 2007 ständig nach dem Kennwort des Users fragt. ...

Exchange Server
Exchangezugriff aus dem Internet mit Outlook 2010
gelöst Frage von Leo-leExchange Server10 Kommentare

Hallo Forum, folgendes Problem bekomme ich leider nicht so ganz gelöst: Wir haben Exchange 2010 und Outlook 2010 am ...

Exchange Server
OWA: nach "formularbasierte Authentifizierung" kommt permanente Kennwortabfrage ("Digest")
Frage von bemanoExchange Server

Guten Morgen zusammen, ich bin mit meinem Latein mal wieder am Ende und hoffe somit auf eure Unterstützung. Problem ...

Microsoft Office
Outlook 2010 auf einem TS mit Proxy Outlook will immer ins "Internet"
gelöst Frage von franksigMicrosoft Office7 Kommentare

Hallo zusammen, wieder mal ein neues kleines Problem Ich habe outlook 2010 auf einem Terminalserver (W2008R2)installiert. Dieser Terminalserver ist ...

Neue Wissensbeiträge
Windows 10

Autsch: Microsoft bündelt Windows 10 mit unsicherer Passwort-Manager-App

Tipp von kgborn vor 1 TagWindows 107 Kommentare

Unter Microsofts Windows 10 haben Endbenutzer keine Kontrolle mehr, was Microsoft an Apps auf dem Betriebssystem installiert (die Windows ...

Sicherheits-Tools

Achtung: Sicherheitslücke im FortiClient VPN-Client

Tipp von kgborn vor 1 TagSicherheits-Tools

Ich weiß nicht, wie häufig die NextGeneration Endpoint Protection-Lösung von Fortinet in deutschen Unternehmen eingesetzt wird. An dieser Stelle ...

Internet

USA: Die FCC schaff die Netzneutralität ab

Information von Frank vor 2 TagenInternet5 Kommentare

Jetzt beschädigt US-Präsident Donald Trump auch noch das Internet. Der neu eingesetzte FCC-Chef Ajit Pai ist bekannter Gegner einer ...

DSL, VDSL

ALL-BM200VDSL2V - Neues VDSL-Modem mit Vectoring von Allnet

Information von Lochkartenstanzer vor 2 TagenDSL, VDSL2 Kommentare

Moin, Falls jemand eine Alternative zu dem draytek sucht: Gruß lks

Heiß diskutierte Inhalte
Batch & Shell
Kann man mit einer .txt Datei eine .bat Datei öffnen?
gelöst Frage von HelloWorldBatch & Shell20 Kommentare

Wie schon im Titel beschrieben würde ich gerne durch einfaches klicken auf eine Text oder Word Datei eine Batch ...

Router & Routing
OpenWRT bzw. L.E.D.E auf Buffalo WZR-HP-AG300H - update
gelöst Frage von EpigeneseRouter & Routing11 Kommentare

Guten Tag, ich habe auf einem Buffalo WZR-HP-AG300H die alternative Firmware vom L.E.D.E Projekt geflasht. Ich bin es von ...

LAN, WAN, Wireless
WLAN Reichweite erhöhen mit neuer Antenne
gelöst Frage von gdconsultLAN, WAN, Wireless8 Kommentare

Hallo, ich besitze einen TL-WN722N USB-WLAN Dongle mit einer richtigen Antenne. Ich frage mich jetzt ob man die Reichweite ...

Windows 10
Autsch: Microsoft bündelt Windows 10 mit unsicherer Passwort-Manager-App
Tipp von kgbornWindows 107 Kommentare

Unter Microsofts Windows 10 haben Endbenutzer keine Kontrolle mehr, was Microsoft an Apps auf dem Betriebssystem installiert (die Windows ...