Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Outlook Plugin zur E-Mail-Verschlüsselung

Frage Microsoft Outlook & Mail

Mitglied: peterha

peterha (Level 1) - Jetzt verbinden

21.07.2013 um 11:17 Uhr, 6827 Aufrufe, 16 Kommentare, 5 Danke

Hallo liebe Gemeinde,
hallo Timo Beil,

ich habe mit gpg4win einen Schlüsselpaar erstellt. Dann habe ich mich nach Outlook adins umgesehen.

Fand: GPG4o und Outlook Privacy Plugin

Ersteres funktioniert ganz gut kostet nach 45 Tagen aber 94 Euro. letzteres hat weniger Funktionen.

Ich wollte mal eure Meinung hören, da ich mich mit dem Thema vorher noch nicht intensiv beschäftigt habe. Sind das die einzigen Tools? was nehmt ihr? Was ist state of the art WENN man Outlook (2013) nutzt.

Die meisten tutorials machen das Ganze mit Thunderbird und enicmail oder so.

danke für tipps und hinweise.

Peter
Mitglied: tobix24
21.07.2013 um 12:02 Uhr
Hallo Peter,
das Outlook Privacy Plugin ist m.E. noch nicht einmal Beta - bestenfalls Alpha.
Da kann man Glück habnen, dass es mit dem einen Mail-Partner geht, mit 10 anderen geht es wieder nicht.

Und wenn man ernsthaft Mailverschlüsselung betreiben möchte, dann kommt man als Outlook Nutzer nach meinem Wissenstand an gpg4o nicht wirklich vorbei.
Die einzige denkbare Alternative ist Symantecs PGP, aber
- es ist elendlich kompliziert
- es kann OL 2013 / Windows 8 immer noch nicht
- und wer möchte im Augenblick ein amerikanisches Produkt einsetzen???

gpg4o ist zwar kein Schnäppchen - aber nach meinen Erfahrungen funktioniert es einfach (ich nutze es inzwischen mehr als 2 Jahre auf diversen Plattformen)
Jemand der mit dem Handwerk sein Geld verdient, käme schließlich auch nicht auf die Idee, seine Bohrmaschine im Aldi zu kaufen.
Eine Hilti bzw. Bosch blau kostet halt....

Just my 2 cents
Mark
Bitte warten ..
Mitglied: DerSchorsch
21.07.2013 um 12:06 Uhr
Hallo,

Habe gerade gelesen, das die Gpg4Win 2.2.0 (noch beta) das können soll. Ist aber noch in der Entwicklung.
http://www.golem.de/news/verschluesselung-gpg4win-2-2-0-soll-outlook-20 ...
Kommerzielle Programme wie Symantec PGP gibt es auch noch.

Aber allgemein siehst tatsächlich mau aus.

Gruß,
Schorsch

.
Bitte warten ..
Mitglied: peterha
21.07.2013 um 12:40 Uhr
die Beta gibt's ja bereits zum Download. Verstehe ich das richtig: die 2.2.0 bringt dann ein Plugin mit, sodass ich kein extra tool benötige? Ich kann also mit gpg4win die Keys erstellen und auch die eigentliche Verschlüsselung in Outlook machen? vg Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
21.07.2013 um 12:46 Uhr
Hallo Peter,

hallo Timo Beil,
Timo Beil hat sich weines Wissenstandes abgemeldet, es
sei denn er kommt noch einmal inkognito wieder eventuell als Rocky´s Pfeil oder Limbo´s Seil

Ich wollte mal eure Meinung hören, da ich mich mit dem Thema vorher noch nicht intensiv beschäftigt habe.
- GNUPG für den Apple Mac
- GPGWin für Windows bis Outlook 2007
- Symantec PGP für Windows mit Outlook 2010 & 2013

Sind das die einzigen Tools?
Nein, aber das was mit den meisten Programmen kompatibel ist und das komfortabelste Programm, zumindest meiner Meinung nach.

was nehmt ihr?
Einen Text mit PGP verschlüsseln und abspeichern, dann mit einem Steganographie Programm in einem Bild oder Foto verstecken und dann eben dieses Bild oder Foto als Anhäng mitschicken von mir aus auch gepackt und verschlüsselt (AES) mit Winzip, aber nur wenn das Bild zu groß ist

Was ist state of the art WENN man Outlook (2013) nutzt.
Symantec PGP

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: tobix24
21.07.2013, aktualisiert um 13:01 Uhr
> Was ist state of the art WENN man Outlook (2013) nutzt.
Symantec PGP

Bestenfalls auf Windows 7

schau mal unter - ist allerdings ein längerer Faden, den Du querlesen kannst....
http://aka-community.symantec.com/connect/de/forums/pgp-desktop-not-wor ...
Bitte warten ..
Mitglied: colinardo
21.07.2013, aktualisiert um 13:51 Uhr
Hallo Peter,
als Alternative finde ich das Plugin für Outlook hier nicht schlecht als Ergänzung wenn der Empfänger weder S-MIME noch PGP besitzt. Ab September 2013 soll es für die private Nutzung kostenlose nutzbar sein.
Grüße Uwe
Bitte warten ..
Mitglied: tobix24
21.07.2013 um 16:04 Uhr
als Alternative finde ich das Plugin für Outlook hier nicht schlecht
als Ergänzung wenn der Empfänger weder S-MIME noch PGP besitzt.

So ein Verfahren hat durchweg seinen Charme, wenn der Empfänger keine gängiges Verschlüsselungsprogramm nutzt

ABER eine ZIP Verschlüsselung ist nicht wirklich sicher (siehe http://en.wikipedia.org/wiki/Zip_%28file_format%29#Encryption)
Alternativ muss man die proprietäre AES ZIP-Verschlüsselung nutzen, aber dann wiederum ist man darauf angewiesen, dass der Empfänger ein passendes Entpackprogramm installiert hat.

Zudem:
Wenn ich mich mal in die Rolle des Empfängers versetze, dann würde ich bei einer Mail, die von einem mehr oder minder unbekannten Absender kommt, keine beliebigen ZIP-Anhänge öffnen. Wenn ich den Absender kenne, dann einigen wir uns bitte vorher auf ein ordentliches Verfahren.

D.h. man muss sich hier überlegen, was es zu schützen gilt. Im Business Umfeld geht nur S/MIME oder OpenPGP. Auch meine Steuerunterlagen würde ich nur einem solchen Verfahren anvertrauen.
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
21.07.2013 um 18:03 Uhr
ABER eine ZIP Verschlüsselung ist nicht wirklich sicher (siehe http://en.wikipedia.org/wiki/Zip_%28file_format%29#Encryption)
Was siehst Du denn wenn Du das knackst? Ein Bild!

Alternativ muss man die proprietäre AES ZIP-Verschlüsselung nutzen, aber dann wiederum ist man darauf angewiesen, dass der Empfänger ein passendes Entpackprogramm installiert hat.
Jo stimmt und das haben die meisten Leute mit denen ich so kommuniziere auch, wie wohl sollte ich das entpacken wenn
die mir etwas schreiben?

Zudem:
Wenn ich mich mal in die Rolle des Empfängers versetze, dann würde ich bei einer Mail, d
ie von einem mehr oder minder unbekannten Absender kommt, keine beliebigen ZIP-Anhänge öffnen.
Nö, aber die kennen mich schon und ich sie ja auch.

Wenn ich den Absender kenne, dann einigen wir uns bitte vorher auf ein ordentliches Verfahren.
Das ist ordentlich zumindest meines Erachtens und sicher auch der Leute mit denen ich kommuniziere.
- AES für die Container Datei (Zip)
- Steganographie für Text in Bild verstecken
- PGP für den reinen Text

Schicke ich einem eine Nachricht und schreibe darunter "P.S. hast Du schon mein neues Auto gesehen und die Datei
ist 1 MB groß und jemand entpackt diese dann und darauf ist dann ein schickes Auto zu sehen na was soll da denn groß auffällig dran sein, wenn ich mal höflich fragen darf. So läuft das mit gut und gerne 5 - 7 Leuten und gut ist es.

Den Rest wird PGP abgefackelt, fertig.

D.h. man muss sich hier überlegen, was es zu schützen gilt.
Das sollte nicht Gegenstand einer Forumsdiskussion werden und
schon alleine bei dem geleisteten Aufwand ist zu erwarten dass es uns wichtig ist, oder?

Im Business Umfeld geht nur S/MIME oder OpenPGP.
Wo soll der Unterschied zu PGP von Symantec sein? Und nach dem Einsatz im Businessumfeld klang die Frage
irgend wie auch gar nicht für mich, eventuell habe ich das auch nur überlesen, stand das denn irgend wo?

Auch meine Steuerunterlagen würde ich nur einem solchen Verfahren anvertrauen.
Meine Steuerunterlagen gebe ich persönlich bei Steuerberater ab.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: tobix24
21.07.2013 um 18:58 Uhr
Hallo Dobby,

Steganographie ist bestimmt ein äußert sicheres Verfahren, ich halte es aber nicht für den alltäglichen Betrieb tauglich.
Ich tausche täglich ca. 50-100 verschlüsselte Mails mit verschiedensten Kunden / Kollegen aus. Da muss die Verschlüsselung mit einem Click im Outlook eingeschaltet werden können.
Auch ein Reply/Forward muss wie bei einer unverschlüsselten Mail funktionieren.

[...]

> Im Business Umfeld geht nur S/MIME oder OpenPGP.
Wo soll der Unterschied zu PGP von Symantec sein?

PGP Universal Server funktioniert - nur der Endanwender weiß in seinem Mailclient nie, ob eine Mail wirklich verschlüsselt wird. Zumal ist der Preis ziemlich astronomisch.
Hast Du schon mal PGP Desktop eingesetzt? Da ist die Integration in Outlook eine echte Seuche. Schwer zu durchschauen, man ist sich nie sicher, ob die Mails auch wirklich verschlüsselt rausgehen. Und dass ein gesundes Misstrauen gegenüber Security aus den USA angesagt ist, kommt auch noch dazu.
Sorry wenn ich es wiederhole, aber gpg4o ist von der Bedienung das komfortabelste was ich bislang gesehen habe, zudem kommt es aus Deutschland.

Und nach dem Einsatz im Businessumfeld klang die Frage
irgend wie auch gar nicht für mich, eventuell habe ich das auch nur überlesen, stand das denn irgend wo?

Das stimmt natürlich. Wobei die Ursprungsfrage nach Outlook 2013 ging und diese habe ich als "Business" gedeutet.
Ich kenne kaum jemand der privat ein Outlook einsetzt.

Vielleicht mag sich ja der OP nochmal äußern, in welchem Umfeld er die Verschlüsselung einsetzen möchte.
Dann zerläuft diese Diskussion vielleicht nicht in diverse unpassende Richtungen.

Gruß
Mark
Bitte warten ..
Mitglied: DerSchorsch
21.08.2013 um 19:16 Uhr
Hallo,

zur Info:
GPG4win 2.2.0 wurde gerade released, Plugin für Outlook 2010/2013 ist drin, wenn es auch wohl noch Einschränkungen hat.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: KStein
16.09.2013 um 10:16 Uhr
Hallo tobix24, ich habe auch kein anderes einfacheres Programm gefunden. Mein Arbeitgeber sucht schon längere Zeit nach einem sicheren und einfachen Verschlüsselungsprogramm-Programm, denke wir werden uns auch für gpg4o entscheiden.

http://www.giepa.de/produkte/gpg4o/

Es gibt da auch eine "Home und Student" Version.
Bitte warten ..
Mitglied: Roger.M
17.09.2013 um 09:05 Uhr
Hallo zusammen,

auch wir haben uns auf der Suche nach einer brauchbaren Alternative gpg4o angeschaut und werden das auch einsetzen.
Die Firmenpolitik von Symantec ist unterste Schublade, sündhaft teuer, deren PGP Desktop, Support gibt‘s erst, wenn man gekauft hat, auch wenn es mit der Testversion bereits Probleme gibt! D.h. hier wird die Katze im Sack gekauft. Und selbst wenn man das dann versucht, landet man beim Onlineshop irgendwann auf eine Fehlerseite, damit ist ein Onlinekauf gar nicht möglich. Die anderen Vertriebszweige sind indiskutabel. Ach ja, beim Durchwühlen der Symantec Supportbereiche sind wir dann schließlich irgendwann unversehens auf den spanischen Seiten gelandet, tsts…
Nein, dies hohe Ross, auf dem die sitzen, müssen wir nicht auch noch füttern.
Gpg4o funktioniert, die Bedienung passt und für Laufwerksverschlüsselung braucht’s auch kein Symantec, da gibt’s z.B. TrueCrypt.


Grüße
Roger
Bitte warten ..
Mitglied: KStein
18.09.2013 um 14:24 Uhr
Danke Roger.M das bestätigt unsere Entscheidung. Einfache Umsetzung und Bedienung sind uns genauso wichtig wie einen zuverlässigen Support! Das haben wir bei Giegerich und Partner gefunden.
Bitte warten ..
Mitglied: Roger.M
19.09.2013 um 17:16 Uhr
Noch eine Info hierzu: Wir haben bei div. Empfängern Probleme mit Anhängen, die bei html-Mails manchmal nicht richtig extrahiert werden (Datei Extention fehlt). Nach Anfrage beim Support ist der Grund, das GPG4o derzeit noch PGP/INLINE verschlüsselt. In der nächsten Version soll dann das Verhalten, wie Anhänge benannt werden, einstellbar sein.
Bis dahin einfach im Plaintext-Format senden (nur Text), dann funktioniert das wunderbar

Grüße
Roger.M
Bitte warten ..
Mitglied: KStein
12.12.2013 um 12:31 Uhr
Hallo Roger.M

Die neuste Version 3.2 ist draußen: http://www.giepa.de/produkte/gpg4o/gpg4o-3-2
Jetzt können auch nur die Anhänge verschlüsselt werden!!!

Gruß KStein
Bitte warten ..
Mitglied: Roger.M
12.12.2013 um 22:12 Uhr
So ist das, jetzt ist es rund
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...