Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Packvorgang von Benutzern auf einem Server

Frage Microsoft

Mitglied: dumbo

dumbo (Level 1) - Jetzt verbinden

11.12.2006, aktualisiert 06.09.2007, 3528 Aufrufe, 10 Kommentare

Problem:
Daten sollen, von USERN, direkt auf einem Server gepackt werden (z.B. zip file).
Dabei soll der Datenfluss nicht den Umweg über den Client machen(~10 GB - das dauert ewig lange).

Ich müßte daher ja irgendeine Form von Remotezugriff bieten, Terminalserver ist nicht vorhanden.
Hat vielleicht jemand eine Idee, wie man das noch realisieren könnte? Ich möchte sowenig wie möglich Zusatzsoftware
auf dem Server installieren - wenn möglich.

Anders möglich als per VNC?
Mitglied: alpha-centauri
11.12.2006 um 17:59 Uhr
nur so ne idee..... cygwin und mittels console drauf? evtl. ssh tunnel?

vielleicht kennt sich jemand mit cygwin gut aus und entsprechenden packtools.

das könnte man auch per telnet sicher ausführen. gibt aber leute, die sich damit besser auskennen als ich.
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
11.12.2006 um 19:54 Uhr
Moin dumbo,

versteh ich nicht.
Wie konnte es zu dieser Situation kommen, dass Client-User 10 GigaByte-Datenbrocken zippen müssen?
Die sollten arbeiten und nicht stundenlang auf einen ProgressBar starren....

Auch wenn sicherlich Lösungen gepostet werden - für mich hört es sich erstmal nach einem aus dem Ruder gelaufenen Ablauf an.
Ich würde den Prozess überprüfen.

Vielleicht bin ich aber nur zu phantasielos, um mir diese Notwendigkeit vorzustellen.

Grüße
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: alpha-centauri
11.12.2006 um 20:00 Uhr
stimmt. erötere mal genau, was gemacht werden soll. besonders Vorgabe > ziel. vielleicht bringen wir dich auf andere ideen.

theoretisch wäre auch ein scheduled task was. 10 Gig daten zu zippen dauert, auch auf nen schnellem raid etwas zeit und beansprucht das lahmste, was die EDV neben disketten zu bieten hat: festplatten! und user merken das "mein word ist so langsam"
Bitte warten ..
Mitglied: dumbo
11.12.2006 um 22:08 Uhr
Ist relativ einfach zu erklären.

Wenn man mit Videomaterial arbeitet dann kommen ganz fix solche Datenmengen zusammen.
User A startet einen Vorgang der Serverseitig einen Ordner mit ca. 25 Dateien erzeugt. Diese müssen dann in ein File gepackt (im doppelten Sinne) werden. Auf Komprimierung kommt es dabei nicht an, nur das man statt 25 files 1 file hat.

Diesen Packvorgang möchte ich ebenfalls serverseitig abwickeln, die user sollen den anschubsen und dann weiterarbeiten und eben NICHT ihre Workstation mit diesem Prozess blockieren.

Was evtl. wenig Aufwand wäre, ist aufm z.B. Mac kein Problem, wäre eine Art Watchfolder, der lediglich eine Textdatei mit dem Pfad enthält und automatisch einen "Packer" (welchen nu auch immer) anschiebt.

Das würde auch die Userinteraktion minimieren. Falls damit jemand Erfahrung hat...
Danke für den Denkanstoß
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
11.12.2006 um 22:29 Uhr
Moin dumbo,

so eine Watchfolder-Mimik wäre auch mein Ansatz - wenn es denn zeitnah (wie man/frau heute sagt) erfolgen muss.

Dafür gibt es ja auch unter schlechteren Betriebssystemen M$-Windows schon Tools wie WatchDirectory oder ähnliche.

Wenn diese Zipperei denn nicht unmittelbar nach "Bereitstellen" dieser 25 Ich-frag-ja-gar-nicht-was-für-Filmchen-das-sind- Videos erfolgen muss, dann würde ich eine Billichlösung nehmen.
Sprich einen zeitgesteuerten Batch, der halt alle 30 Minuten oder alle 2 Stunden in den Ordner x, y und z samt Unterordnern alle Dateien vom Typ *.abc zusammmenschrumpelt.

Meinetwegen mit der Randbedingung "wenn das Erstellungsdatum der *abc-Dateien älter ist als 20 Minuten", um sicherzustellen, dass er das Zippen nicht schon an einem..äähm.. beweglichen Ziel macht.

Grüße
Biber
[Edit]
Nachtrag: "zeitgesteuerter Batch" meint natürlich: auf dem Server laufend.
[/Edit]
Bitte warten ..
Mitglied: alpha-centauri
11.12.2006 um 22:39 Uhr
ja. denke ich auch. nen scheduled task, evtl. mit 7zip (hatte ich per cmd mal getestet und lief einfach). wie erwähd, beriodisch laufen lassen.

die frage stellt sich für mich: was passiert nun mit dem gezippten?
Bitte warten ..
Mitglied: dumbo
12.12.2006 um 14:43 Uhr
Der Vorgang muss relativ Zeitnah geschehen, aber nicht umittelbar.

Daher wohl per Schedule einen Folder prüfen und sobald darin eine Textdatei liegt, die den Namen des Projektes enthält wird dann die Commandline von einem Packprogramm gestartet und exportiert das ganze.

dieser 25
Ich-frag-ja-gar-nicht-was-für-Filmchen-das-sind-
Videos erfolgen muss, dann würde ich
eine Billichlösung nehmen.
Keine Schmuddelfilmchen ;=)

Sprich einen zeitgesteuerten Batch, der halt
alle 30 Minuten oder alle 2 Stunden in den
Ordner x, y und z samt Unterordnern alle
Dateien vom Typ *.abc zusammmenschrumpelt.
Da die Ordner bzw. DER Ordner immer woanders liegt, Projektgebunden, obiger Ansatz mit der Textdatei.

Nochmal Danke, geh ich mal basteln.
Bitte warten ..
Mitglied: dumbo
13.12.2006 um 15:02 Uhr
so mit 7-zip (hate Izarc probiert aber das kommt mit großen files nicht klar) geht das einwandfrei.

Nun komm ich aber zum nächsten Problem:

wir haben eine Datei A mit Parametern für das Packen (Pfad A)
Wir haben das Originalverzeichnis mit Pfad A
Wir bekommen das unkomprimierte, aber gepackte Archiv A (in Pfad B)

Meine batchdatei prüft beim Starten ob Datei A vorhanden ist, liest sie aus und startet den Packvorgang.

Wenn das beendet ist, möchte ich, das aus Datei A Parameter 2 ausgelsen und die Größe von Archiv A, Pfad A(Directory) ermittelt wird und in ein Textfile B geschrieben wird.

Ich bekomme die Verknüpfung und Übergabe von Werten innerhalb einer Batch nicht hin sowie das Auslesen der Größe eines Verzeichnis bereitet mir ebenfalls Kopfzerbrechen.

Die sollen als Variablen zur Verfügung stehen, sodass ich das alles in eine Textdatei schreiben kann. Diese wird dann per Mail verschickt (Blat).

Das Packen und das Mailversenden ist kein Problem, aber die Schritte dazwischen.
Für einen Tipp wär ich dankbar.
Bitte warten ..
Mitglied: dumbo
06.09.2007 um 14:08 Uhr
läuft nun sauber alle 10 Minuten. Nochmals danke.
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
06.09.2007 um 22:15 Uhr
Moin dumbo,

danke für die Rückmeldung.
Magst Du noch eine Gesamt-Lösungsskizze posten für die Nachwelt?

Wäre nett.

Grüße
Biber
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (9)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (9)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...