Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Partitionen zusammenführen

Frage Microsoft

Mitglied: ichbinich

ichbinich (Level 1) - Jetzt verbinden

10.03.2006, aktualisiert 17:20 Uhr, 6953 Aufrufe, 13 Kommentare

Welche Vorgensweise? Wie booten?

Ich habe auf einer 200GB-Festplatte unter
C: Win 98 10GB
D: Win XP 20GB
E: Daten den Rest GB

D (Win XP) ist die Partition mit der ich meistens arbeite und diese ist nun voll. Da ich C (Win 98) nicht mehr benutze möchte ich diese Partition aufheben und mit D (Win XP) zusammenführen. Mit Win XP möchte ich dann weiterhin arbeiten. Ich habe mir sagen lassen (da ich da selber nicht so viel Ahnung habe), daß auf C (Win 98) der MBR liegt oder die boot.ini (ist damit das gleiche gemeint?) auf C (Win 98) verweist. Wenn ich jetzt C (Win 98) formatiere soll mein Rechner nicht mehr booten. Erscheint mir auch irgendwie logisch. Ich habe Partition Magic, traue mich aber nicht dieses so ohne Weiteres einzusetzen da ich nicht weiß ob PM die Sache richtig erkennt und richtig behandelt.
Meine Frage an euch:
Wie löse ich das Problem am elegantesten? Ich denke, daß aus meiner Problemschilderung schon hervorgeht, daß ich mehr oder weniger Laie bin, ich mir aber zutraue nach einer verständlichen Anleitung zu arbeiten.
Mitglied: TobiasNYC
10.03.2006 um 12:13 Uhr
MBR (Master Boot Record) und die boot.ini sind zwei paar Schuhe.
Der MBR ist der erste Physikaliche Datenblock einer Festplatte, die boot.ini ist eine Datei, die angibt von welcher Partition das(die) Betriebssystem(e) gestartet werden soll(en)

Ob PartitionMagic deine Bootkonfiguration erkennt kann ich Dir nicht sagen, die Versionen die ich kannte, taten dieses mit Sicherheit nicht.

Kopiere Dir jedenfalls die boot.ini in ein anderes Verzeichniss, so dass Du sie später wieder in die Startpartition einfügen kannst. Anschließend müsstest du diese noch korrekt Editieren, dazu reicht der Texteditor aus.

Zum aufbau dieser Datei schu Dir mal diese Seite an: http://www.winfaq.de/faq_html/tip0408.htm

PS: Vor solchen Vorhaben empfehle ich immer eine kommplette Datensicherung der Festplatte (z.B. Image Anlegen)
Bitte warten ..
Mitglied: DaHolle
10.03.2006 um 12:17 Uhr
Moin ich würde wie folgt vorgehn da die sache nicht ganz ungefährlich ist.

1. Ein Image von D erstellen
2. C und D Partition löschen
3. Neue Partition anlegen (Aktive) im NTFS Format und C als Laufwerkbuchstabe vergeben
4. Image zurückspielen

so sollte es laufen, es kann sein das Windows mit dem Laufwerksbuchstaben rumzickt. Weil du vorher D hattest dan müstest du mit PartionMagic den Laufwerksbuchstaben wieder als D festlegen und im Bios noch einstellen das er Laufwerk D als Bootpartiton nimmt. Aber mit dem erstellten Image, bist du ja auf der sicheren Seite.

man könnte noch die 2 Partition mit PM direkt zusammenführen aber davon rate ich ab.

Mit freundlichen Grüßen DaHolle
Bitte warten ..
Mitglied: ITwissen
10.03.2006 um 12:18 Uhr
Die Bootfiles von Windows XP bekommst du notfalls mit einer Windows XP Reperatur wieder hin.

Was mir mehr sorgen macht: Wenn C: nicht mehr existiert und dein Windows XP ploetzlich auf "C:" liegt, dann funktioniert nichts mehr, weil die ganzen Pfade in der Registry nicht mehr stimmen. Du musst also auf jedenfall der Windows XP Partition den Laufwerksbuchstaben D: fest vorgeben.
Bitte warten ..
Mitglied: TobiasNYC
10.03.2006 um 12:29 Uhr
Was mir mehr sorgen macht: Wenn C: nicht
mehr existiert und dein Windows XP
ploetzlich auf "C:" liegt, dann
funktioniert nichts mehr, weil die ganzen
Pfade in der Registry nicht mehr stimmen. Du
musst also auf jedenfall der Windows XP
Partition den Laufwerksbuchstaben D: fest
vorgeben.

Bist du Dir das hundertprozentig sicher. . .

Die Registry befindet sich unter:

%windir%\System32\Config und %windir%\Profiles\Benutzername

Somit ist der Pfad doch relativ zum Speicherort, da "%windir%" eine Systemvariable ist.
Bitte warten ..
Mitglied: ichbinich
10.03.2006 um 12:46 Uhr
Danke für die bisherigen Tips.
Ich habe mal von folgendem Ablauf gehört:
Image erstellen
C (Win 98) formatieren,
von der XP-Disc starten,
dann soll die Eingabekonsole erscheinen und man soll mit DOS-Befehlen den NTLDR nach D (bei mir XP) kopieren. Das soll alles sein. Geht das so? Sind eure Varianten besser/einfacher?
Bitte warten ..
Mitglied: Boskowar
10.03.2006 um 12:56 Uhr
Tut mir leid,
aber das würde nicht funktionieren. c: wär immer noch die Startparition.


Gruß

Ralph
Bitte warten ..
Mitglied: Boskowar
10.03.2006 um 13:29 Uhr
Mal eine Erklärung zum besseren Verständnis:

Master Boot Record (MBR)
Der erste Sektor auf einer Festplatte, der den Startprozess des Computers startet. Der MBR enthält die Partitionstabelle für den Datenträger sowie bestimmten ausführbaren Code, den so genannten Master-Boot-Code. Der MBR durchsucht die Partitionstabelle, um die aktive Partition zu ermitteln, lädt den Startsektor der aktiven Partition in den Speicher und führt ihn aus.

Erst danach wird die ntldr geladen. Ist sie nicht auf der aktiven Partition, wirst du eine Fehlermeldung bekommen.

Danch werden die boot.ini, bootset.dos(optional), ntdetect.com und die ntoskrnl.exe gestartet.

Du siehst es nicht ganz so einfach!

Am einfachsten wäre es, wie DaHolle es angeschnitten hat, sich ein Image auf DVD zu erstellen, die komplette HDD neu zu partitionieren und das Image auf c: zu spielen.
Selbst wenn die boot.ini fehlt, sucht Windows sich selbst auf c:\windows.
Zur Sicherheit kannst du dir ja noch die ntldr, ntdetect.com, hiberfil.sys und die boot.ini in einem seperaten Ordner auf der Image-DVD kopieren, um sie per Wiederherstellungskonsole aufspielen zu können.

Gruß

Ralph
Bitte warten ..
Mitglied: ITwissen
10.03.2006 um 13:41 Uhr
Nicht die Registry wird nicht mehr gefunden, sondern die Pfade IN der Registry stimmen dann bei vielen Applikationen nicht mehr.
Bitte warten ..
Mitglied: Boskowar
10.03.2006 um 13:45 Uhr
Du hast recht, aber das kann er mit dem DriveMapper korrigieren.
Der ist bei PartitionMagic dabei
Bitte warten ..
Mitglied: DaHolle
10.03.2006 um 14:03 Uhr
Du hast recht, aber das kann er mit dem
DriveMapper korrigieren.
Der ist bei PartitionMagic dabei


Man muss aber dazu sagen, das es nicht immer 100%tig klappt.
Bitte warten ..
Mitglied: Boskowar
10.03.2006 um 14:15 Uhr
Fazit:

Die wichtigsten Daten sichern und das System komplett neu auflegen !


Und danach eine Sicherung anlegen, um für zukünftige unerfreuliche Ereignisse gewappnet zu sein.

So würde ich es machen.
Bitte warten ..
Mitglied: ichbinich
10.03.2006 um 17:18 Uhr
Neu aufsetzen möchte ich nicht. Da ist schon zuviel drauf was nicht so glatt zu installieren ist. Beim letzten Mal hat das länger als einen Tag gedauert.
Mein Problem mit dem Image: Ich habe keinen DVD-Brenner.
Bei mir ist aber sowieso eine neue Festplatte fällig. Bei Ghost habe ich doch auch die Möglichkeit zu dublizieren!? Wenn ich nun das jetzige XP auf die neue Festplatte dubliziere, würde man von der neuen Festplatte (wenn sie dann als Master umgehangen ist) wieder nicht booten können? Ist das bis hierher richtig und funktioniert das so? Wenn ja - bräuchte ich jetzt eine Anleitung wie ich die neue HD zum booten bekomme.
Bitte warten ..
Mitglied: ITwissen
10.03.2006 um 17:20 Uhr
Mit gdisk von ghost die Partition aktiv markieren, von der du booten willst.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Exchange Server
gelöst Exchange und Dateisystem - Ordner extern archivieren und zusammenführen (10)

Frage von FA-jka zum Thema Exchange Server ...

Batch & Shell
gelöst Dateien zusammenführen inkl. finden von doppelten Einträgen (3)

Frage von miczar zum Thema Batch & Shell ...

Festplatten, SSD, Raid
gelöst Frage wegen Partitionen ändern (5)

Frage von DeathNote zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...