Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

PC bleibt beim Booten stehen

Frage Hardware

Mitglied: BeRTeL

BeRTeL (Level 1) - Jetzt verbinden

19.09.2006, aktualisiert 20.09.2006, 14018 Aufrufe, 27 Kommentare

PC friert beim booten an verschiedenen stellen ein. Lüfter laufen an und gehen wieder aus.

Hallo Leute!
Ich hab ein neues Core 2 Duo System das auf nem Gigabyte GA965P-DQ6 Mainboard Läuft.
Hab den Rechner ordnungsgemäß konfiguriert, Raid, SATA und Windows einwandfrei eingerichtet. Der PC lief 2 Tage prima.

Heut morgen schalte ich ein und der bleibt, nachdem er das CD-Rom am IDE Controller erkannt hat einfach beim Booten stehen. (Bildschirm des IDE-Controllers mit CD-Rom wird angezeigt) Ich kann nichts mehr machen.

Nach nem Reset laufen die Lüfter erst an, dann geht alles wieder aus und die Lüfter laufen wieder an und dann geht wieder alles aus .... usw. Kurz: Nix geht mehr.

Nachdem ich das Bios zurückgesetzt habe und meine Einstellungen wiederhergestellt habe läuft wieder alles prima und ich kam ins windows.

Dann hab ich den PC aus gemacht.

Nach erneutem Einschalten tritt der Gleiche fehler wie ganz oben beschrieben auf. Nach nem Reset startet er wieder nicht mehr und die Lüfter gehen an und aus (Prozessorlüfter und Netzteil).

Nachdem ich jetzt die Bios Batterie ein zweites mal entfernt habe bootet er aber er bleibt mitten beim Grafikkartenbios (erster bildschirm bevor ich überhaupt ins bios des mainboards komme) stehen. Auf Tasteneingaben reagiert er nicht mehr.

Hat einer ne leise Ahnung was das sein könnte? Ich hab keinen Plan.
Danke im Voraus für eure Hilfe.
27 Antworten
Mitglied: leknilk0815
19.09.2006 um 15:44 Uhr
Hi,
hast Du die aktuelle Firmware auf dem Board??
Wenn nicht - Upgraden!

Gruß - Toni
Bitte warten ..
Mitglied: 11717
19.09.2006 um 15:50 Uhr
Hi!!

Steck mal das CD Laufwerk ab und versuch nochmal zu starten!! Gehts dann??

GLG
Bitte warten ..
Mitglied: BeRTeL
19.09.2006 um 16:21 Uhr
hab schon alles bis auf Ram, Grafikkarte und Prrozessor abgesteckt/ausgebaut. Geht trotzdem nicht.
Wenn der PC an geht, dann bleibt der beim Grafikkartenbios stehen.

Ich hab gestern ein Bios-Update gemacht. Mit der Software für das Mainboard im Windows. Danach habe ich den PC aber noch mehrere Stunden verwendet und mehrere neustarts nach der Installation von Programmen durchgeführt.

Daher halte ich es für unwahrscheinlich, dass es daran liegt.

Wie könnte ich denn ein anderes Bios aufspielen, wenn der PC nicht mal richtig an geht!?!?
Bitte warten ..
Mitglied: BeRTeL
19.09.2006 um 16:32 Uhr
hab grad weider bissel probiert und konnte wieder mal ins bios vordringen. Mitten im Bios frier er auf einmal ein und ich kann keine Tastatureingaben mehr vornehmen
Bitte warten ..
Mitglied: MC-Tech
19.09.2006 um 16:42 Uhr
hab grad weider bissel probiert und konnte wieder mal ins bios vordringen. Mitten im
Bios frier er auf einmal ein und ich kann keine Tastatureingaben mehr vornehmen

Hallo!

Ich kenne diese Probleme von verschiedenen PCs in unserer Werkstatt. In der Regel ist es das Mainboard oder das RAM. Ich tippe aber in Deinem Fall eher auf das Board. Da wirst Du um einen Austausch leider nicht herumkommen.
Bitte warten ..
Mitglied: BeRTeL
19.09.2006 um 16:52 Uhr
danke für die Info!
Ist nur sehr ärgerlich, da das Board neu ist.
Normalerweise sollte ja auch das Bios Update daran nichts beschädigt haben. Ich habe alles ordnungsgemäß über die Software ausgeführt und es ging auch alles problemlos vonstatten.
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
19.09.2006 um 17:54 Uhr
Hi,
Du kannst mal testweise versuchen, die Taktraten für Proz und FSB runterzusetzen. Dann wird er vermutlich klaglos laufen. Das ändert natürlich nichts dran, daß er die Geschwindigkeit, für die er vorgesehen ist, auch verkraften muß. Aber der Test erleichtert die Argumentation beim Austausch (falls der Händler rumzickt)

Gruß - Toni
Bitte warten ..
Mitglied: BeRTeL
19.09.2006 um 18:23 Uhr
hmm. Verusche ich beim nächsten mal, wenn ich ihn wieder an bekomme.

Ich hab schon 3 mal versucht das Bios Backup zu laden. Ist aber die gleiche Version wie die des Main Bios.
Das Biosinterne Flash utility hab ich auch probiert. Jetzt hab ich Bios F4 drauf. Ich wollte dann die F3 drauf machen aber da ist er ebenfalls bei 3 Versuchen nach dem Kopiervorgang abgestürzt.

Dann hab ich das bios und ein extra flash utility auf eine MS Dos Startdiskette gepackt und versucht damit zu flaschen. Auch hier bleibt das Programm nach dem Kopiervorgang hängen.

Bevor ich den PC wieder so an bekomme, dass er wenigstens bis zum Bios bootet muss ich immer für mehrere Minuten die Batterie entfernen.

danach meldet er CMOS Checksum error - defaults loaded
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
19.09.2006 um 18:27 Uhr
danach meldet er CMOS Checksum error -
defaults loaded

Diese Meldung ist korrekt, kommt immer nach einem Reset
Bitte warten ..
Mitglied: BeRTeL
19.09.2006 um 18:35 Uhr
danke- hate angenommen das bios ist defekt. aber es scheint ja alles mit dem bios geklappt zu haben. nachdem ich im windows geflasht hatte lief der PC ja noch paar stunden ordnungsgemäß.

aber ich kann mir die abstürze/hänger beim booten oder während des flashens nicht erklären. ich hab so ja keine chance eine alte bios-version aufzuspielen.
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
19.09.2006 um 19:01 Uhr
wenn Du nochmal ins BIOS kommst, setz den FSB auf 100MHz und den Proz so niedrig, wie möglich (1000MHz??).
Vielleicht hast Du so ne Chance
Bitte warten ..
Mitglied: BeRTeL
19.09.2006 um 19:28 Uhr
Am speicher sollte es auch nicht liegen:
Der SPD ist bei mir auf 5-5-5-18 2T gestellt. Laut datenblatt machen die 2 1GB Module aber 4-4-4-12 1T bei 2,1 V mit.

Ich habs aber erst mal auf standart gelassen. Hab den PC gestern zusammengeschraubt und er lief prima.

Nach dem Bios update mit @39267 (Gigabyte Mainboard Tool) ging auch noch alles. Hab mehrere
Warmstarts gemacht. Heute morgen kam dann das böse erwachen. Hab auch nix verändert. Jetzt bin ich hier echt am verzweifeln.

Das einzige was ich mir vorstellen kann ist, dass beim falashen was
schief gegangen ist. aber dann hätte der ja nicht mehr gestartet. Hatte ihn vorhin auch noch 1x bis ins windows bekommen aber jetzt stürzt der schon vorher ab. Manchmal mitten im bios oder sogar im dos, wenn ich von diskette starte.

Vorhin kam mal kurz was mit

"Bios Recovery......" aber dann ist er wieder hängen geblieben. Und dann schaltet der immer an und aus...
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
19.09.2006 um 20:38 Uhr
ich verstehe irgendwie nicht, warum Du ums verrecken die Kiste nicht runtertakten willst. Wenn ich Einzelheiten in der Landschaft anschaun möchte, dann dreh ich auch nicht auf 200 Sachen auf. Aber es muß jeder selber wissen, wie er "Fehlersuche" betreibt...
Bitte warten ..
Mitglied: BeRTeL
19.09.2006 um 20:54 Uhr
ich würde den pc doch gern runtertakten. aber bisher bin ich noch nicht wieder ins bios gekommen.
der schaltet jetzt fröhlich ein und aus, ohne dass ich was machen kann... da half auch Bios Batterie entfernen nix mehr.
Bitte warten ..
Mitglied: 27546
19.09.2006 um 22:22 Uhr
Hallo, im Gigabyte Forum wird von massiven Problemen in Verbindung mit DDR2 800 und Core2Duo berichtet, und so wie sich das anhört haben zurzeit mehrere Mainboard-Hersteller Probleme mit Core2 und DDR2 800 (Bei Gigabyte wird auf ein Beta-Bios verwiesen)auf 667 gibt es angeblich keine Schwierigkeiten, außerdem sind die Board´s von Gigabyte nicht wirklich mit jedem Speicher kompatibel um es Vorsichtig auszudrücken. Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: BeRTeL
20.09.2006 um 00:34 Uhr
Danke für die Info! Ich nutze Corsair Ram. Die sind PC 800
Hast du nen Link zu dem angesprochenen Thema??

Allerdings ist es höchst verwunderlich, dass der PC sogar im Bios abschmiert.

Nachdem ich alles aus dem Gehäuse ausgebaut habe (er lief immerhin einen Tag problemlos) konnte ich das Bios noch mal flaschen. Jetzt habe ich das neueste Final F4 Bios drauf.

Allerdings hats mir durch das ganze gespinne eine Raid-Platte verstellt. Die war dann nicht mehr mit im Raid drin. Da musste ich das Arry noch mal komplett neu anlegen.

Jetzt hatte ich den PC in einzelteilen auf dem Tisch liegen und konnte Windows problemlos installieren.

Morgen mache ich mich wieder an den einbau der Komponenten. Mal schauen was wird...

Hat einer ne Ahnung warum die Komponenten, im Gehäuse verbaut, nicht fehlerfrei laufen!?

Die verkabelung ist die gleiche. Ich verstehs nicht...
Bitte warten ..
Mitglied: BeRTeL
20.09.2006 um 12:56 Uhr
Hab alle Teile wieder sauber in den PC eingebaut-

Gleiches Phänomen. Der PC hat 1x gestartet, ist dann im windows abgeschmiert, jetzt kommt wieder das alte "an-aus-an" spielchen....

So lange alles auf dem Tisch liegt gehts, sobald ich die teile ins gehäuse einbaue streikt er.

Woran kann das liegen? Ich hab keine Ahnung. Meiner Meinung nach hab ich alles korrekt eingebaut und befestigt ohne irgendwo was zu knicken oder so.
Bitte warten ..
Mitglied: MC-Tech
20.09.2006 um 13:00 Uhr
Hallo!

Es kann sich dabei um eine Art Kurzschluss handeln. Hatte ich auch schon, sogar noch extremer. Der PC lief liegend einwandfrei, stehend jedoch nicht.

Es kann sein, daß ein Teil das Gehäuse berührt und so einen Kurzschluß verursacht.
Bitte warten ..
Mitglied: BeRTeL
20.09.2006 um 13:03 Uhr
ja. diesen verdacht hatte ich auch. Aber eigentlich ist das PC-gehäuse doch mit einem nicht leitenden Lack versehen!? Wie finde ich denn jetzt am besten raus wo das problem liegt?
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
20.09.2006 um 13:08 Uhr
schon mal über ein defektes Netzteil nachgedacht?
Funktioniert im leicht belasteten Zustand (Teile ausgebaut), murkst unter Last...
Wenn möglich, mal mit nem anderen testen

Gruß - Toni

(runtergetaktet hast Du immer noch nicht probiert...)
Bitte warten ..
Mitglied: BeRTeL
20.09.2006 um 13:51 Uhr
das defekte netzteil kann ich ausschließen. Das ist ein neues Enermax 500 Watt. Wenn der PC auf dem Tisch liegt habe ich auch meine 2 Raid Platten und Diskettenlaufwerk + CDRom angeschlossen.
Daran sollte es also nicht liegen
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
20.09.2006 um 14:09 Uhr
das defekte netzteil kann ich
ausschließen.

Ich nicht!
Mit den angeschlossenen Geräten belastest Du die 12V und die 5V.
Und was ist mit dem Rest? (3,3V, -5V, und beim Intel noch ein paar mehr)

Gruß - Toni
Bitte warten ..
Mitglied: BeRTeL
20.09.2006 um 15:19 Uhr
das verstehe ich jetzt nicht.

die peripherie ist unverändert. der einzige unterschied ist ob das board draußen oder drinnen im gehäuse verschraubt ist. im gehäuse geht es nicht, wenn das board daneben liegt geht es.

die laufwerke habe ich im gehäuse gelassen, die kabel sind lang genug dass ich ALLE GERÄTE anschließen kann, auch wenn das board Auf dem Tisch liegt.

Wie soll da das Netzteil kaputt sein?
Bitte warten ..
Mitglied: 27546
20.09.2006 um 15:44 Uhr
http://62.109.81.232/cgi-bin/sbb/sbb.cgi?&a=show&forum=1&sh ... Hi, hier das Forum es gibt da inzwischen eine Lösung
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
20.09.2006 um 15:56 Uhr
sorry,
ich bin davon ausgegangen, daß Du mit "ausgebaut" z.B. PCI- Karten gemeint hattest.
Daß das Board auch daneben liegt und keine Karten beteiligt sind, wusste ich nicht.
Unter diesen Umständen ist ein NT- Defekt natürlich sehr unwahrscheinlich, eher der angesprochene Kurzschluss.
Dabei hilft natürlich die Lackierung des Gehäuses nichts, es darf gar nicht erst zu einer Berührung kommen, ob lackiert oder nicht.
Das ist eigentlich auch ausgeschlossen, da die Schraubpunkte auf der Platine runde Masse- Inseln sind, welche Berührung mit den Abstandshaltern haben dürfen.
Was passieren kann (aber nur bei Eigenbauten) ist, daß ein Sechskant- Abstandsbolzen an einer Stelle im Gehäuse eingeschraubt wurde, wo auf dem Board kein Befestigungsloch da ist. So was macht natürlich Ärger.
Eine weitere Möglichkeit (in Deinem Fall vielleicht wahrscheinlich) ist ein Haarriss in der Platine, was zur Folge hat, daß in ausgebautem (entspanntem) Zustand das Board funktioniert und bei Verschraubung nicht mehr.

Gruß - Toni
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
20.09.2006 um 16:02 Uhr
@27546:

hört sich gut an!
Bitte warten ..
Mitglied: BeRTeL
20.09.2006 um 16:46 Uhr
Großes danke an Markino!

ich glaube das ist das problem

seltsam, dass es nur bei eingebautem board auftritt, aber wer weiß, was die da verzuapft haben. ich werd es einschicken lassen.

Danke für eure zuschriften.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Festplatten, SSD, Raid

12TB written pro SSD in 2 Jahren mit RAID5 auf Hyper-VServer

Erfahrungsbericht von Lochkartenstanzer zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Ähnliche Inhalte
CPU, RAM, Mainboards
gelöst PC bleibt beim booten stecken (13)

Frage von uridium69 zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Windows 7
(Netzwerk)Drucker druckt nur eine Seite und bleibt dann stehen (5)

Frage von harald.schmidt zum Thema Windows 7 ...

Windows 10
gelöst Windows 10-Upgrade bleibt bei 99 Prozent stehen (3)

Frage von achklein zum Thema Windows 10 ...

Windows Server
gelöst Windows Server 2012 bleibt beim Bootvorgang stehen (17)

Frage von Chrischer zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...