Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

PC ist seit längerem sehr langsam sobald er etwas länger läuft

Frage Hardware CPU, RAM, Mainboards

Mitglied: sunshine0906

sunshine0906 (Level 1) - Jetzt verbinden

31.07.2013 um 21:05 Uhr, 7111 Aufrufe, 29 Kommentare, 1 Danke

Hallo,

ich habe seit längerem Probleme mit meinem PC.
Ich habe schon einiges getestet komme jedoch nicht drauf was es ist.

Hier zunächst meine verbaute Hardware:

ASROCK Extreme 970 mainboard
phenom x2 955 cpu
4GB corsair ddr3ram
ATI RAEDON 6790
550 Watt Netzteil (nichts besonderes)
Antec 902 Gehäuse
1 * HDD WD 2T SATA
1 * HDD Samsung 500GB SATA
1 * Samsung CD-rom SATA

Betriebssystem Win 7 ultimate 64bit

Das Problem ist folgendes:

Sobald der PC für ein paar Minuten läuft wird er schon merkbar langsamer.
Trägeres öffnen von Programmen, öffnen von Folder im Fileshare,...
Wenn er dann einige Stunden läuft reagiert er kaum noch, gerade so, dass er nicht komplett einfriert.
Programme geben keine rückmeldung mehr und ich kann ihn dann am besten einfach abwürgen.

Manchmal (alle paar Tage) bekomme ich dann einen Bluescreen: Service system exception

Ich habe dieses Problem schon eine Weile.

Das hier habe ich alles schon getestet:

Mainboard getauscht, gleiches Ergebnis.
Antivirenscann mit insgesamt 4 verschiedenen Scannern.
Memtest
Toolstar test
Burnin Passmark
HD Tune
Temperatur check via BIOS und CPUID HWCHECK
Furmark Benchmark um die Grafikkarte zu stressen. Temp. auf 95C unter vollast 15min.

Neu aufgesetzt habe ich das system auch schon jedoch selbes Ergebnis.
Treiber sind auf den neuesten Stand.
Gerätemanager ist auch alles in ordnung.

Hat jemand Tipps für mich was es sein könnte bzw. was ich noch testen kann?

Kann das billignetzteil den fehler auslösen? oder eventuell das cdrom laufwerk oder die Satakabel? Eventuell die cpu?

29 Antworten
Mitglied: Lochkartenstanzer
31.07.2013 um 21:39 Uhr
Zitat von sunshine0906:
Sobald der PC für ein paar Minuten läuft wird er schon merkbar langsamer.
Trägeres öffnen von Programmen, öffnen von Folder im Fileshare,...
Wenn er dann einige Stunden läuft reagiert er kaum noch, gerade so, dass er nicht komplett einfriert.
Programme geben keine rückmeldung mehr und ich kann ihn dann am besten einfach abwürgen.

καλησπέρα! (kalispera)

meine Kristallkugel würde sagen: Vermutlich Thermisches Problem oder ein "Speicherfresser".

Hast Du mal geschaut, ob die Kiste mit einer Live-CD (knoppix oder winPE) das gleiche verhalten zeigt?.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Alchimedes
31.07.2013 um 22:04 Uhr
Hallo ,

Du hast 2 x das Gleiche Mainboard zu Hause und nur nen billig Netzteil ?

Vieleicht mal das Netzteil tauschen ?
Hatte hier mit BeQuit Netzteilen erhebliche Schwierigkeiten , Rechner ging streckenweise einfach aus oder fuhr nicht hoch.

System neu aufgesetzt wuerde ich jegliche Kompromittierung des Rechners ausschließen, nicht jedoch des Routers.....

Was ist mit der Temperatur ?

Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
31.07.2013 um 22:20 Uhr
Hallo,

Hitzestau > Trotteling > langsamer PC!



Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Alchimedes
31.07.2013 um 22:23 Uhr
Hallo,

Dobby ist wohl schon wieder im Keller......

Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
31.07.2013 um 22:26 Uhr
Dobby ist wohl schon wieder im Keller......
Absinthkeller in Hogwarts!

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Phalanx82
31.07.2013 um 22:37 Uhr
Ich würde spontan auch ganz stark auf thermische Überlastung tippen.
CPU auf 95°C auch unter Vollast mit Prime etc. sind NICHT akzeptabel für keine CPU,
weder Intel noch AMD die werden definitiv gethrottled!

Entweder ist der Kühler nicht richtig montiert, oder Wärmeleitpaste zu dick oder zu wenig
aufgetragen oder beides. Wenn es ein 3rd Party CPU Kühler ist, ggf. unterdimensioniert?
Lüfter läuft nicht anständig oder garnicht? Lüfterprofil Einstellungen im Bios falsch eingesellt
und Lüfter laufen einfach zu langsam?

Was noch sein kann wäre eine Überhitzung der Northbridge, hab ich auch schon bei mehreren
Boards gesehen aufgrund von schlecht montierten Kühlern oder falschem Einsatz von Wärmeleitpaste.
Das bremst den Rechner auch stark aus oder führt zur Notabschaltung.

Bei Dir wirds aber wohl eher die CPU sein, as sayed, 95°C sind auch beim Burn In Test mal 20°C zu viel!


Mit freundlichen Grüßen.
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
31.07.2013 um 22:42 Uhr
Bei Dir wirds aber wohl eher die CPU sein, as sayed, 95°C sind auch beim Burn In Test mal 20°C zu viel!
?
um die Grafikkarte zu stressen. Temp. auf 95C unter vollast 15min.
Er hat doch von der Grafikkarte gesprochen bzw. geschrieben. Oder?


Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Alchimedes
31.07.2013, aktualisiert um 22:53 Uhr
Hallo ,

auf diesen Weg
Absinthkeller in Hogwarts!
bin ich auch grad.

Ich wuerde hier mal das Netzteil tauschen, den Rechner durchblasen, reinigen e.t.c.
Weil graka mit 95 Grad? ( wo verflucht ist auf dem US-Layout das Grad Symbol ?? ) geht gar nicht.

Gruss
Bitte warten ..
Mitglied: sunshine0906
01.08.2013 um 07:15 Uhr
Hi,

Habe die 4 Cores und auch das Mainbord überwacht. Meist sind die Cores bei 33-35 Grad. Einer von Ihnen jedoch geht ab und an schon auf 55. Sollte aber für die CPU kein Problem sein? Auch die HDD ist bei max.39 Grad bei 8 Stunden Überwachung.

Was mir jedoch aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass er vorallem dann extrem langsam wird, wenn ich Datren von einer Partition oder auch HDD zur anderen kopiere, darum habe ich auch das Mainboard getauscht weil ich dachte die Sata-Controller oder ähnliches haben sich verabschiedet Leider war es das aber nicht

Wie kann ich solche "Speicherfresser" ausfindig machen?

Das mit der Live-CD werde ich sobald ich von der Arbeit zurück bin testen

Lg Dani
Bitte warten ..
Mitglied: sunshine0906
01.08.2013 um 07:21 Uhr
Zitat von Alchimedes:
Hallo ,

Du hast 2 x das Gleiche Mainboard zu Hause und nur nen billig Netzteil ?

Vieleicht mal das Netzteil tauschen ?
Hatte hier mit BeQuit Netzteilen erhebliche Schwierigkeiten , Rechner ging streckenweise einfach aus oder fuhr nicht hoch.

System neu aufgesetzt wuerde ich jegliche Kompromittierung des Rechners ausschließen, nicht jedoch des Routers.....

Was ist mit der Temperatur ?

Gruss

Hi

naja, es ist nicht das gleiche Board sondern das alte ist der Vorgänger von dem hier
Ich dachte das Netzteil ist nicht soo empfindlich und wer ahnt schon solche doofen Fehler^^
Gibt es ein Tool mit dem ich die Netzteilspannung mitloggen kann? bzw. generell ein zuverlässiges Tool das die WErte richtig ausliest?

Temp:

Cpu = 33-35Grad -> ein Kern hat ab und an jedoch 55Grad
GPU= unter Volllast 95Grad sonst bei 60Grad, werde hier wohl mal den lüfter putzen und auch die Wärmeleitpaste der GPU austauschen.
Mainboardsensoren sagen 34-50 Grad
HDD = max. 39 Grad

Lg Dani
Bitte warten ..
Mitglied: sunshine0906
01.08.2013 um 07:30 Uhr
Zitat von Dobby:
Hallo,

Hitzestau > Trotteling > langsamer PC!



Gruß
Dobby

Hi Dobby

Trotteling ist doch wenn die CPU zu heiß ist und dann die Leistung runterfährt!?
Ist das auch der Fall bei cpu temp. von 33-55Grad?

Lg Dani
Bitte warten ..
Mitglied: sunshine0906
01.08.2013 um 07:33 Uhr
Zitat von Dobby:
> Bei Dir wirds aber wohl eher die CPU sein, as sayed, 95°C sind auch beim Burn In Test mal 20°C zu viel!
?
> um die Grafikkarte zu stressen. Temp. auf 95C unter vollast 15min.
Er hat doch von der Grafikkarte gesprochen bzw. geschrieben. Oder?


Gruß
Dobby

Hallo ich bin eine Sie aber schon ok

Und ja meinte die Grafikkarte = GPU

Bei einer CPU von 95 wäre mir völlig klar woher das kommt,... hmmm... weitere tipps?^^
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
01.08.2013 um 08:12 Uhr
Zitat von Dobby:
... Trotteling ...

Meinst Du Malfoys Kumpel?

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
01.08.2013, aktualisiert um 08:21 Uhr
Zitat von sunshine0906:
Wie kann ich solche "Speicherfresser" ausfindig machen?

καλημέρα! (kalimera)

Unter Windows: z.B. mit dem Process-explorer oder dem Task-manager

Unter linux/unix z.B. mit top, wenn man eine "GUI" braucht.

Manchmal sind es einfach auch nur mehrere Virenscanner oder Security-Software, die sich im Weg herumstehen. Wenn Du Software hast, die jeden Dateizugriff prüft (Spybot, Secunis PSI, MSE, Antivirussoftware, Tuning-Utilities (Tune-Up & Co.), können solche Effekte auftreten.

Schalt mal mit msconfig alles ab, was nicht von MS ist, ob es dann auch noch passiert.

Und prüf mal die smart-werte der Platte. Manchmal sind es da nämlich auch nur "flatterhafte" Sektoren, die, sofern sie essentielle teile des OS treffen, dieses auch sher stark verlangsamen. Das würde erklären, warum es beim Festplattenzugriff auch so langsam wird.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: sunshine0906
01.08.2013 um 08:50 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:
> Zitat von sunshine0906:
> ----
> Wie kann ich solche "Speicherfresser" ausfindig machen?

καλημέρα! (kalimera)

Unter Windows: z.B. mit dem Process-explorer oder dem Task-manager

Unter linux/unix z.B. mit top, wenn man eine "GUI" braucht.

Manchmal sind es einfach auch nur mehrere Virenscanner oder Security-Software, die sich im Weg herumstehen. Wenn Du Software hast,
die jeden Dateizugriff prüft (Spybot, Secunis PSI, MSE, Antivirussoftware, Tuning-Utilities (Tune-Up & Co.), können
solche Effekte auftreten.

Schalt mal mit msconfig alles ab, was nicht von MS ist, ob es dann auch noch passiert.

Und prüf mal die smart-werte der Platte. Manchmal sind es da nämlich auch nur "flatterhafte" Sektoren, die,
sofern sie essentielle teile des OS treffen, dieses auch sher stark verlangsamen. Das würde erklären, warum es beim
Festplattenzugriff auch so langsam wird.

lks

Hi

Also ich habe nur eine antivirussoftware am laufen. (Avast)
Ich habe meine Festplatten schon mit HD Tune und Crystal Diskinfo und tools vom hersteller getestet. Hier wird alles als ok bzw. gut bezeichnet. Meinst du es kann am Satakabel liegen? Oder kann es sein, dass die Festplatte einen Fehler hat, den die Tools nicht sehen?

Ich habe gestern mal im Eventviewer alles angesehen. Hier ist mir aufgefallen, dass er einmal im Februar gesagt hat dass das cd rom laufwerk probleme macht und nun vor 2 wochen, dass die festplatte was hat. Ich glaube mich zu errinnern, dass ich einfach mal das Satakabel vom CD Laufwerk mit dem von der Sataplatte getauscht habe,...

Viell. noch ne andere idee?
Bitte warten ..
Mitglied: sunshine0906
01.08.2013 um 08:52 Uhr
Ach ja, dass mit den Speicherfresser werde ich nochmals überprüfen, jedoch kann ich mich nicht daran errinnern gestern was gesehen zu haben als ich via taskmanager nachgesehen habe.
Bitte warten ..
Mitglied: psannz
01.08.2013 um 09:22 Uhr
Zitat von Dobby:
> Dobby ist wohl schon wieder im Keller......
Absinthkeller in Hogwarts!

Gruß
Dobby

Aber, aber, aber, die Sixtina is doch in Leipzig! Oder buchst du von dort den Direktflug in die Feste?

Zum Thema:
Bin ebenfalls der Meinung dass du bei den Temperaturen ein Problem mit der Kühlung hast.
Mach doch mal die Kiste auf und schau nach ob der CPU Lüfter läuft oder eventuell verdreckt ist.
Wenn beides sauber ist und gut läuft könnte ich mir noch vorstellen dass das Wärmeleitmaterial ausgetrocknet (und damit ein Großteil der Leitfähigkeit hin) ist. Passiert gerade bei billigen Wärmeleitpads recht gern.

Grüße,
Philip
Bitte warten ..
Mitglied: sunshine0906
01.08.2013 um 09:33 Uhr
Zitat von psannz:
> Zitat von Dobby:
> ----
> > Dobby ist wohl schon wieder im Keller......
> Absinthkeller in Hogwarts!
>
> Gruß
> Dobby

Aber, aber, aber, die Sixtina is doch in Leipzig! Oder buchst du von dort den Direktflug in die Feste?

Zum Thema:
Bin ebenfalls der Meinung dass du bei den Temperaturen ein Problem mit der Kühlung hast.
Mach doch mal die Kiste auf und schau nach ob der CPU Lüfter läuft oder eventuell verdreckt ist.
Wenn beides sauber ist und gut läuft könnte ich mir noch vorstellen dass das Wärmeleitmaterial ausgetrocknet (und
damit ein Großteil der Leitfähigkeit hin) ist. Passiert gerade bei billigen Wärmeleitpads recht gern.

Grüße,
Philip

Hmmm, was mir aufgefallen ist, ist das die Kühlplatte des lüfters ein ganzes stück kleiner als die CPU ist, jedoch ist dieser Kühler für den sockel den ich habe geeignet und er hat sehr viele positive bewertungen. Der Lüfter läuft auch hochwertige wäreleitpaste ist verwendet worden. MX-4.

http://www.amazon.de/Arctic-K%C3%BChler-Freezer-XTREME-Rev/dp/B001X017G ...


Was mich Stuzig macht ist die Tatsache, dass immer wenn ich files kopiere/verschiebe der pc extrem langsam wird, wie gestern, als ich die Daten von C auf D kopiert habe (ist auf der selben platte).
Bitte warten ..
Mitglied: Booyah
01.08.2013, aktualisiert um 09:50 Uhr
Was mich Stuzig macht ist die Tatsache, dass immer wenn ich files kopiere/verschiebe der pc extrem langsam wird, wie gestern, als
ich die Daten von C auf D kopiert habe (ist auf der selben platte).


Lass mich raten, es ist die WD-Platte... hatte ich neulich an einem Notebook, dass die verbaute WD-Platte, welche im Energiesparen und mit Langlebigkeit glänzt, gerade mal 3-4 MB/s Durchsatz hinbekam... SSD verbaut und das Ding ist gerannt ;) (230 MB/s bei copy von SSD auf SSD)
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
01.08.2013 um 09:47 Uhr
Meinst Du Malfoys Kumpel?
Ich habe Dir für die Frage alleine einen Punkt gegeben um nicht näher darauf einzugehen, aber der war gut?

Cpu = 33-35Grad -> ein Kern hat ab und an jedoch 55Grad
Das ist so weil ein einzelner Kern wenn nur dieser benutzt wird höher getaktet werden kann und somit auch
etwas wärmer wird!

GPU= unter Volllast 95Grad sonst bei 60Grad, werde hier wohl mal den lüfter putzen und auch die Wärmeleitpaste der GPU austauschen.
Eventuell ist auch nur ein oder sind nur zwei weiterer Gehäuselüfter notwendig (vorne und hinten im Gehäuse) die den Luftstrom verstärken und die Wärme schneller und zuverlässiger abführen!!!
Artic Cooling hat wirklich sehr leise Lüfter für solche Zwecke.

Mainboardsensoren sagen 34-50 Grad
HDD = max. 39 Grad
Ist doch auch alles ok.

Also ich denke aufgrund der von Dir hier hervor gebrachten und beschriebenen Situationen ebenso wie auch dem Verhalten liegt es an drei Sachen oder eben nur an einer davon.

1. Zu wenig RAM im PC!
2. Ein Kondensator (Elko) ist durch geschmort bzw. geplatzt! (halte ich für am wahrscheinlichsten)
3. Hitzestau im Gehäuse und die Wärme wird nicht adäquat abgeführt bzw. Mainboardkomponenten werden nicht
genug gekühlt

- Einfach mal 8 GB RAM einbauen (ist am teuersten geht aber in der Regel am schnellsten)
- Zwei Gehäuselüfter nachrüsten, kostet auch etwas ist aber im Verhältnis noch billig.
- Ein Kaputter Elko auf dem Board muss ab und ein neuer aufgelötet werden. Kostet am meisten.

Also wenn Du den PC einschaltest ist alles schön schnell und dann nach kurzer Zeit wird er langsam,
es kann sein das ein Kondensator geplatzt ist und dann nach sehr kurzer Zeit überhitzt und diesen Effekt
verursacht. Schau mal auf beiden Boards nach so etwas hier;
Beispiel 1
Beispiel 2
Beispiel 3
Beispiel 4

Viel Glück und Erfolg
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: sunshine0906
01.08.2013 um 10:00 Uhr
Zitat von Dobby:
> Meinst Du Malfoys Kumpel?
Ich habe Dir für die Frage alleine einen Punkt gegeben um nicht näher darauf einzugehen, aber der war gut?

> Cpu = 33-35Grad -> ein Kern hat ab und an jedoch 55Grad
Das ist so weil ein einzelner Kern wenn nur dieser benutzt wird höher getaktet werden kann und somit auch
etwas wärmer wird!


Danke für die Info

> GPU= unter Volllast 95Grad sonst bei 60Grad, werde hier wohl mal den lüfter putzen und auch die Wärmeleitpaste der
GPU austauschen.
Eventuell ist auch nur ein oder sind nur zwei weiterer Gehäuselüfter notwendig (vorne und hinten im Gehäuse) die
den Luftstrom verstärken und die Wärme schneller und zuverlässiger abführen!!!
Artic Cooling hat wirklich sehr leise Lüfter für solche
Zwecke.

Ich habe vorne 2 120mm lüfter, einen 200mm lüfter oben und noch einen 120mm lüfter hinten. Reicht das nicht?

> Mainboardsensoren sagen 34-50 Grad
> HDD = max. 39 Grad
Ist doch auch alles ok.

Also ich denke aufgrund der von Dir hier hervor gebrachten und beschriebenen Situationen ebenso wie auch dem Verhalten liegt es an
drei Sachen oder eben nur an einer davon.

1. Zu wenig RAM im PC!

Wenn ich das Problem habe habe ich auch schon parallel im Taskmanager nachgeschaut wie viel Ram ich noch übrig habe. Hioer sind dann auch schon bis zu 1-1,5GB übrig. Kann man da nicht zu wenig ram ausschließen?

2. Ein Kondensator (Elko) ist durch geschmort bzw. geplatzt! (halte ich für am wahrscheinlichsten)

Da ich das Mainboard schon getauscht habe, jedoch den Fehler trotzdem hatte glaube ich nicht dass es an Kondensatoren liegt.
Zudem habe ich beim ersten Board mal überall genau nachgesehen. Kann aber gerne nochmals beim neuen Board nachsehen um sicher zu gehen

3. Hitzestau im Gehäuse und die Wärme wird nicht adäquat abgeführt bzw. Mainboardkomponenten werden nicht
genug gekühlt


Wie oben schon erwähnt habe ich 4 Gehäuselüfter. Hoffe die reichen?

- Einfach mal 8 GB RAM einbauen (ist am teuersten geht aber in der Regel am schnellsten)
- Zwei Gehäuselüfter nachrüsten, kostet auch etwas ist aber im Verhältnis noch billig.
- Ein Kaputter Elko auf dem Board muss ab und ein neuer aufgelötet werden. Kostet am meisten.

Also wenn Du den PC einschaltest ist alles schön schnell und dann nach kurzer Zeit wird er langsam,
es kann sein das ein Kondensator geplatzt ist und dann nach sehr kurzer Zeit überhitzt und diesen Effekt
verursacht. Schau mal auf beiden Boards nach so etwas hier;
Beispiel 1
Beispiel 2
Beispiel 3
Beispiel 4

Viel Glück und Erfolg
Dobby


P.s. Einfach nur cooler Username
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
01.08.2013 um 10:27 Uhr
Reicht das nicht?
Das kann man von hier aus nicht sagen?

Kann man da nicht zu wenig ram ausschließen?
Wenn Du nachgeschaut hast während Du des Kopiervorgang´s von HDD zu HDD, dann ja!
Denn Du wolltest ja nicht wissen ob der RAM reicht und genug vorhanden ist wenn nichts weiter läuft, oder?
Und wenn der RAM knapp wird, muss ausgelagert werden und das ist dann auch immer ein kleiner Leistungskiller
würde aber gut zu dem was Du schreibst passen.

Zudem habe ich beim ersten Board mal überall genau nachgesehen. Kann aber gerne nochmals beim neuen Board nachsehen um sicher zu gehen
Wird zu wenig Wärme oder auch nur warme Luft abgeführt kann es zu einem Hitzestau kommen und diese Elko´s
platzen auf, egal wie viele Mainbiards Du einbaust! Aber so ein Elko ist dann nach dem "Kaltstart" noch gut genug um die Stabilität zu garantieren oder den stabilen Betrieb des OS, aber wenn man dann eine Anwendung fährt die sehr intensiv ist knickt der eben dann auch schon einmal ein und das macht sich dann in einer starken Verlangsamung oder
dem plötzlichen nicht mehr vorhanden sein von einigen Geräten bemerkbar, je nach dem wo der Elko auf dem Mainboard verlötet ist oder je nach dem wofür er nun arbeitet.

Wie oben schon erwähnt habe ich 4 Gehäuselüfter. Hoffe die reichen?
Ich auch.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: sunshine0906
01.08.2013 um 10:49 Uhr
Zitat von Dobby:
> Reicht das nicht?
Das kann man von hier aus nicht sagen?


ok :D


Wird zu wenig Wärme oder auch nur warme Luft abgeführt kann es zu einem Hitzestau kommen und diese Elko´s
platzen auf, egal wie viele Mainbiards Du einbaust! Aber so ein Elko ist dann nach dem "Kaltstart" noch gut genug um die
Stabilität zu garantieren oder den stabilen Betrieb des OS, aber wenn man dann eine Anwendung fährt die sehr intensiv
ist knickt der eben dann auch schon einmal ein und das macht sich dann in einer starken Verlangsamung oder
dem plötzlichen nicht mehr vorhanden sein von einigen Geräten bemerkbar, je nach dem wo der Elko auf dem Mainboard
verlötet ist oder je nach dem wofür er nun arbeitet.

ok ok ich seh schon, ich kontrolliere heute abend meine elkos

> Wie oben schon erwähnt habe ich 4 Gehäuselüfter. Hoffe die reichen?
Ich auch.


lol ich hab diese gehäuse : http://www.amazon.de/Antec-Hundred-V3-PC-Geh%C3%A4use-schwarz/dp/B004AL ...


Ich habe nochmals den Kühler angesehen den ich habe. Hier wird beschrieben, dass die Kühlplatte für am3 zu klein ist und niemand weiß wie es mit den temperaturen auf der aussenseite der cpu aussieht. Könnte es sein, dass zwar der kern kühl ist und die sensoren hier platziert sind, jedoch der rest zu heiß?
Die Kühlplatte deckt nur 3/4 der CPU ab...

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: sunshine0906
01.08.2013 um 20:44 Uhr
Zitat von Dobby:

Wenn Du nachgeschaut hast während Du des Kopiervorgang´s von HDD zu HDD, dann ja!
Denn Du wolltest ja nicht wissen ob der RAM reicht und genug vorhanden ist wenn nichts weiter läuft, oder?
Und wenn der RAM knapp wird, muss ausgelagert werden und das ist dann auch immer ein kleiner Leistungskiller
würde aber gut zu dem was Du schreibst passen.

Also elkos alle in ordnung.

Wird zu wenig Wärme oder auch nur warme Luft abgeführt kann es zu einem Hitzestau kommen und diese Elko´s
platzen auf, egal wie viele Mainbiards Du einbaust! Aber so ein Elko ist dann nach dem "Kaltstart" noch gut genug um die
Stabilität zu garantieren oder den stabilen Betrieb des OS, aber wenn man dann eine Anwendung fährt die sehr intensiv
ist knickt der eben dann auch schon einmal ein und das macht sich dann in einer starken Verlangsamung oder
dem plötzlichen nicht mehr vorhanden sein von einigen Geräten bemerkbar, je nach dem wo der Elko auf dem Mainboard
verlötet ist oder je nach dem wofür er nun arbeitet.

Ich habe nochmals mit einem stresstest nachgesehen wie die kühlleistung der cpu ist. werde einen neuen CPU Kühler bestellen.
Was lustig bzw. weniger lustig ist, ist die Tatsache, dass ich bei zwei verschiedenen Live-OS CDs probleme hatte.
Beim einen ist er beim prüfen des RAMs eingefroren, beim anderen hat er einen bluescreen gebracht, dass di eFEstplatte eventuell kaputt ist und ich mit chdsk prüfen soll. wird bei einem Live OS überhaupt die FEstplatte zum booten benötigt? oder hatte er hier dann das Problem mit dem CD Rom laufwerk, dass als Festplatte dient? oder hier danna uch mit dem RAM??

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: sunshine0906
01.08.2013 um 20:50 Uhr
Zitat von psannz:
> Zitat von Dobby:
> ----
> > Dobby ist wohl schon wieder im Keller......
> Absinthkeller in Hogwarts!
>
> Gruß
> Dobby

Aber, aber, aber, die Sixtina is doch in Leipzig! Oder buchst du von dort den Direktflug in die Feste?

Zum Thema:
Bin ebenfalls der Meinung dass du bei den Temperaturen ein Problem mit der Kühlung hast.
Mach doch mal die Kiste auf und schau nach ob der CPU Lüfter läuft oder eventuell verdreckt ist.
Wenn beides sauber ist und gut läuft könnte ich mir noch vorstellen dass das Wärmeleitmaterial ausgetrocknet (und
damit ein Großteil der Leitfähigkeit hin) ist. Passiert gerade bei billigen Wärmeleitpads recht gern.

Grüße,
Philip

Hi Philip,

also ein temp problem ist ganz sicher ein grund bzw. mitgrund. Ich habe mir nun einen neuen kühler für die CPU geholt und die das gehäuse gereinigt inkl. filter der Lüfterschächte.
Bitte warten ..
Mitglied: sunshine0906
01.08.2013 um 20:50 Uhr
Zitat von Booyah:
> Was mich Stuzig macht ist die Tatsache, dass immer wenn ich files kopiere/verschiebe der pc extrem langsam wird, wie gestern,
als
> ich die Daten von C auf D kopiert habe (ist auf der selben platte).


Lass mich raten, es ist die WD-Platte... hatte ich neulich an einem Notebook, dass die verbaute WD-Platte, welche im Energiesparen
und mit Langlebigkeit glänzt, gerade mal 3-4 MB/s Durchsatz hinbekam... SSD verbaut und das Ding ist gerannt ;) (230 MB/s bei
copy von SSD auf SSD)

haha, genau aber ich bekomme so 30-40Mb/s her werde mir mal wenn ich das nötige kleingeld habe eine 500GB SSD holen
Bitte warten ..
Mitglied: sunshine0906
01.08.2013 um 20:53 Uhr
Zitat von Alchimedes:
Hallo ,

Du hast 2 x das Gleiche Mainboard zu Hause und nur nen billig Netzteil ?

Vieleicht mal das Netzteil tauschen ?
Hatte hier mit BeQuit Netzteilen erhebliche Schwierigkeiten , Rechner ging streckenweise einfach aus oder fuhr nicht hoch.

System neu aufgesetzt wuerde ich jegliche Kompromittierung des Rechners ausschließen, nicht jedoch des Routers.....

Was ist mit der Temperatur ?

Gruss

Auch hier habe ich mir nun ein neues netzteil bestellt. kein 30,- teil :D mal sehen ob das dann die erlösung bringt. ^^
Seltsam finde ich jedoch, dass ich beim boot von zwei live cds hatte. einmal eingefroren bei der überprüfung des rams und einmal bluescrren hdd eventuell defekt chdisk ausführen. Ist in einem falle der boot sd nicht die hdd aus dem spiel? wenn ja, ist dieser fehler dann auf das cd rom zu projezieren?
Bitte warten ..
Mitglied: Phalanx82
03.08.2013 um 10:11 Uhr
Zitat von Dobby:
> Bei Dir wirds aber wohl eher die CPU sein, as sayed, 95°C sind auch beim Burn In Test mal 20°C zu viel!
?
> um die Grafikkarte zu stressen. Temp. auf 95C unter vollast 15min.
Er hat doch von der Grafikkarte gesprochen bzw. geschrieben. Oder?


Gruß
Dobby

Damn right!

War wohl irgendwie so halb Brain AFK beim lesen ^^ GPU 95°C halte ich zwar auch für grenzwertig aber beim Burn In
normal, läuft ja im Idle auf 60°C.


Anyways ich habe gelesen das die Platte nur 3-4MB/s bringt beim kopieren von einer Partition.
Mal ein Scandisk laufen lassen auf allen Platten/Partitionen mit der Option /R?


Mit freundlichen Grüßen.
Bitte warten ..
Mitglied: sunshine0906
11.08.2013 um 08:42 Uhr
Hey Leute,

Also Temperatur ist nicht das Schlüsselwort.
Habe nun sogar das Problem, dass er gleich zu beginn beim Einschalten langsam ist wie Hölle,...

Kann mir jemand sagen, ob diese Spannungen des Netzteiles im normalbereich liegen?


Voltage 0 1.03 Volts [0x81] (CPU VCORE)
Voltage 1 1.84 Volts [0xE6] (VIN1)
Voltage 2 3.36 Volts [0xD2] (AVCC)
Voltage 3 3.36 Volts [0xD2] (3VCC)
Voltage 4 1.54 Volts [0xC1] (VIN4)
Voltage 5 1.71 Volts [0xD6] (VIN5)
Voltage 6 0.79 Volts [0x63] (VIN6)
Temperature 0 35°C (95°F) [0x23] (SYSTIN)
Temperature 1 36°C (96°F) [0x48] (CPUTIN)
Temperature 2 16°C (60°F) [0x20] (AUXTIN)
Temperature 3 40°C (104°F) [0x28] (TMPIN3)

Voltage 0 0.95 Volts [0x3B6] (VIN0)

Mir kommt die CPU CORE Spannung extrem niedrieg vor. Sie schwankt von 1.03-1.42 Volt,... auch weiß ich nicht was vin 5 + 6 sind
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Router & Routing
Spielzeiten auf pc und handy steuern (7)

Frage von fisch56 zum Thema Router & Routing ...

CPU, RAM, Mainboards
PC Engines apu3a4 product file (7)

Link von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Heiß diskutierte Inhalte
DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (13)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (9)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...