Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

pc zuhause vom Büro hinter Proxy und Firewall fernsteuern

Frage Microsoft Windows Netzwerk

Mitglied: byrko

byrko (Level 1) - Jetzt verbinden

18.11.2005, aktualisiert 28.03.2007, 8536 Aufrufe, 10 Kommentare

Ich probiere und suche und versuche jetzt schon ca. 2 Wochen vom Büro auf meinen Rechner zuhause zu kommen.
Ist sehr langwierig, weil ich jede neue Konfiguration erst am nächsten Tag testen kann. Zwischen Büro und zuhause liegen 55 km.

Im Büro sitze ich hinter einem Proxy auf dessen Konfiguration ich keinen Einfluss habe. Port 80 ist freigeschaltet.
Zuhause habe ich einen DSL-Anschluss und einen Router (D-Link 714p+) habe Port 5800, 5900 und 80 "geforwarded" und in der Firewall freigeschaltet.
Auf allen Rechnern ist Win XP Srp2 installiert, auf dem fernzusteuernden die Home-Version. Auf den anderen Prof.
Auf dem PC zuhause und im Büro habe ich UntraVNC installiert.
Einen DynDNS-Account habe ich im Router eingerichtet.
Mit UtraVNC komme ich von einem Rechner aus meinem Homenetz sowohl mit dem Viewer als auch mit dem Browser auf den fernzusteuerndenn Rechner, sogar wenn ich die DynDNS-Adresse eingebe, also übers Internet. Mit der Eingabe der lokalen Ips geht geht schon lange.
Aus dem Büro klappt es nicht.
Ich dachte, dass es nach den o. g. Vorbereitungen so klappen müßte:
Ich stelle auf dem VNC-Server zuhause Port 80 für Http ein und gebe im Büro im Browser meine Dyndns-Adresse ein (ohne Port, ohne Displayziffer) und müßte auf den Rechner zu Hause kommen.
Fehlt da noch was oder müßte das klappen?
Kennt eventuelle jemand eine andere Sofware, mit der das besser geht?

Hab' vorgestern auf beiden Rechnern auch schon XXAMPP installiert. Das ist mir allerdings völlig neu und ich bin auch damit noch nicht zu Erfolg gekommen.
VNC hingegen kenne ich vom Büro, setzen wir betriebsintern auch ein.
Ich würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn ich hier den zündenden Hinweis bekäme.
Gruß
Mitglied: Midivirus
18.11.2005 um 19:34 Uhr
mal zum Verständnis,

5800 ist der Standardport für das VNC Webinterface auf JavaBasis
5900 ist der Standardport für das VNC Programm, mit dem du dich darauf einwählst.
80 ist der Standardport für Webserver ...

da die Ports unter 1024 reserviert sind und für bestimmte Dienste genutzt werden, dürfen diese nicht benutzt werden.

Zu dir:

installiere das ganz normale VNC, verstelle dort gar nichts
wen du jetzt in der Firma sitzt, einfach den DNS - Namen eingeben und schon müsstest du zuhause auf dem PC kommen!

Halt nur über Webinterface .... weil wegen Proxy. Sollte der Proxy aber die Javaanwendung blocken, hast du halt Pech gehabt!

Du könntest aber auch hinter deinem DNS-Namen ein Doppelpunkt setzen und den von dir gewählten Port eintragen.

Reicht es?

<Midivirus>
Bitte warten ..
Mitglied: Tire
18.11.2005 um 22:21 Uhr
hallo,
also wenn du keinen einfluss hast, kannst du dich also auch nicht über das Internet in dein Heimnetzwerk tunneln?

Wenn doch, kannste das mal versuchen!

Tire
Bitte warten ..
Mitglied: Midivirus
19.11.2005 um 11:42 Uhr
@Tire:

er sitzt hinter einem Proxy und VPN braucht einen Standardgateway und kein Proxy

Zur Erinnerung: ein Proxy kann nur Webseiten weiterleiten, damit die PCs im Netz anonym bleiben. Er kann nur den Port 80 bedienen.

<Midivirus>
Bitte warten ..
Mitglied: byrko
19.11.2005 um 13:26 Uhr
@Midivirus
Bei einem meiner vielen Versuche bin ich im Büro bis zur Authentifizierung gekommen. Als ich es gestern noch einmal versuchte, ging das nicht mehr. Kann aber sein, dass es am Browser lag. Opera macht Java, Firefox nicht. Allerdings hatte ich gestern den VNC-Server zuhause auf Port 80 stehen.
Montag muss ich es noch einmal mit den VNC-Server-Standardeinstellungen (Auto) versuchen.

Kann es sein, dass der Proxy nur bestimmte, genau definierte Javascripts nicht durchläßt und z.B. alle anderen doch, oder macht er entweder generell Java ja oder Java nein?

Wenn ich meinen DNS-Namen mit Doppelpunkt (MeinDnsName:80) eingebe, bezieht sich das auf den Port mit dem ich mit dem Browser über den Proxy rausgehe UND auf dem VNC-Server zuhause rein gehe oder können es unterschiedliche Ports sein für raus und rein?
Bitte warten ..
Mitglied: Midivirus
19.11.2005 um 13:41 Uhr
Generel: du hast keinen Einfluss darauf, welchen lokalen Port VNC benutzt, nur auf den Remoteport, der ist Standard 5900 bzw. 5800 für das Java-Applet

Öhm, möglich, benutze nur den normalen Viewer, weil Java durch die JVM zuviel Performance benötigt.

Erinnerung: einen Proxy kann sehr sehr gut und auch reichhaltig konfiguriert werden.

Java benutzt keinen Proxy ... es benutzt den Standardgateway und wenn der bei dir nich eingetragen ist, hast du Pech!

Zur Erinnerung: die Proxyeinstellungen findest du beim IE unter Extras > Internetoptionen > Verbindungen > Lan-Verbindung.

was bewirkt denn in der Kommandozeile dies: "telnet smtp.web.de 25" ??? Genau, du erreichst damit den Mailserver von Web.de auf Port 25. Aber den Lokalenport kannst du nicht festlegen!

Zu deiner Frage:
Wenn ich meinen DNS-Namen mit Doppelpunkt (MeinDnsName:80) eingebe, bezieht sich das auf den Port mit dem ich mit dem Browser über den Proxy rausgehe UND auf dem VNC-Server zuhause rein gehe oder können es unterschiedliche Ports sein für raus und rein?

Wie oben gesagt, die Proxyeinstellungen kannst du nicht beeinflussen.

du könntest auch dies eingeben: http://www.administrator.de:80
nur macht es keiner, da das System durch das Protokoll http schon standardmässig den remoteport 80 benutzt.

Du musst den Port immer nur dann angeben, wenn du keinen Standard benutzt.

Kurz: die Portangabe bezieht sich selbstverständlich auf den entfernten Port, auf den Port, mit dem du dein Remotesystem ansprechen willst.

PS: Port 80 ist für Webserver reserviert.


Midivirus


PPS: Ich kann dir rein gar nichts garantieren, denn du weißt: ein Admin hasst es, wenn seine User Vollzugriff haben. Kurz: du bist ein stinknormaler User der NUR das Internet normal (only Websites) nutzen darf *smile*


Versuch der Definition: Was ist ein Proxy-Server?

Wenn Sie mit einem WWW-Browser wie Netscape eine Seite laden, die auf einem Server in Amerika liegt, bedeutet dies normalerweise, daß das Netscape-Programm eine TCP-Verbindung über das Internet zu dem Server in Amerika aufbaut und von dort die Daten empfängt. Wird dieser Browser für die Verwendung eines Proxy-Servers konfiguriert, baut das Netscape-Programm eine Verbindung zum Proxy-Server auf, sagt diesem die Adresse (URL) der gewünschten Seite in Amerika und der Proxy-Server holt die Daten über das Internet vom Original-Server und reicht sie an den Browser - den Client - durch. Ein Proxy-Server erledigt also Übertragungen aus dem Internet (exakter gesagt: über spezielle Internet-Anwendungsprotokolle wie im wesentlichen HTTP und ggf. Gopher und FTP, denen die Dokumentadresse beginnend mit http:, gopher: bzw. ftp: entsprechen) auf Anforderung von Clients, die in der Regel im gleichen lokalen Netz liegen.

Ist ein Proxy-Server mit einem Cache konfiguriert - das ist dann der Proxy-Caching-Server -. speichert er die empfangenen Dokumente zusätzlich in einem lokalen Plattenbereich und kann die nächste Anforderung eines lokal schon gespeicherten Dokumentes befriedigen, ohne die Daten nochmals über das konzeptionell und oft auch real langsamere Internet empfangen zu müssen.

Um nicht veraltete lokale Kopien aus dem Cache an Clients zu geben, wird er u.U. vorher bei dem Original-Server anfragen, ob sich das Dokument gegenüber dem letzten nachgehaltenen Modifizierungsdatum geändert hat; Verfahren für eine solche Nachfrage kennt allerdings nur das Hypertext Transport Protocol (HTTP). Diese sichert Aktualität bei gleichzeitiger Reduzierung der Übertragungszeiten.

Quelle: http://www.uni-duesseldorf.de/Proxy/Artikel.shtml
Bitte warten ..
Mitglied: byrko
19.11.2005 um 14:06 Uhr
verstehe ich dich richtig:
Wenn Java im Büro läuft, muss es klappen?
Bitte warten ..
Mitglied: Midivirus
19.11.2005 um 17:31 Uhr
verstehe ich dich richtig:
Wenn Java im Büro läuft, muss es
klappen?

Java benutzt keinen Proxy ... es benutzt den Standardgateway und wenn der bei dir nich eingetragen ist, hast du Pech!


Hast du das verstanden ... ???



Hab bald keinen Bock mehr *hmmmm*



<Midivirus>
Bitte warten ..
Mitglied: byrko
21.11.2005 um 10:56 Uhr
@Midivirus
Ich habe am Samstag bei meiner Schwester (DSL Router) UltraVNC installiert und bin mit dem Viewer sofort ohne jede Einstellung auf ihrem Router oder in ihrer Firewall auf meinen Rechner zuhause gekommen.
Nur hier vom Büro aus klappt es nicht:
Ich hab' bald auch keine Lust mehr.
Mit dem Viewer bekomme ich die Fehlermeldung: Verbindung zum Server fehlgeschlagen.
Wenn ich im Browser meine Dyndns-Adresse eingebe, kommt sofort diese Seite: http://meinname.dyndns.org/xampp/
Xampp habe ich zuhause installiert, im Büro eben wieder deinstalliert.
Keine Ahnung wie ich verhindern soll, dass er automatisch xamp hinzufügt.
Wenn ich im Browser dies eingebe: http://meinname.dyndns.org:5800 wird das Java Applet zunächst geladen, dann kommt aber die Fehlermeldung: Network error: no route to server:meinname.dyndns.org. Unten in der Taskleiste steht der Name meines Rechners zuhause.
Unter Internetoptionen, Lan-Einstellungen, Einstellungen, Proxyserver, Erweitert, steht überall unser Proxy mit Port 3128
Wo muss der Standard-Gateway stehen?
Bitte warten ..
Mitglied: Midivirus
21.11.2005 um 11:47 Uhr
Hallöchen,

darf ich mal sauer sein?

Ich habe andauernd gesagt, dass ein Proxy nur den Port 80, damit mein ich auch nur Webseiten, für die Clients bereit stellt. Das reicht für die meisten Firmen aus, da die Mitarbeiter ja auch nur Webseiten anschauen sollen! Und ein kleines Feature nebenbei ist auch noch das Protkolieren der Webseitenaufrufe
Soll heißen, dass die Mitarbeiter nix anderes machen können, als Webseiten anzuschauen, daher kommst du natürlich auch ohne Probleme auf deinen heimischen Webserver, natürlich auch nur die Webseiten ... !

Interessant wäre jetzt noch zu letzt, wenn du uns das Ergebnis deiner IP-Einstellungen posten könntest!

Wie mache ich das?`

START > ausführen > CMD > Befehl "ipconfig -all > c:\ip.txt"

Den Inhalt der TXT-Datei postest du mit, natürlich aus der Firma!


Aber generell hast du die Funktionsweise eines Proxy-Servers noch nicht ganz verstanden.

Dass du bei deiner Schwester oder wer auch immer das ist, drauf kommst iz klar. Denn ich gehe mal davon aus, dass deine Schwester einen stink normalen, hässlichen DLS-Router hat (wenn überhaupt) und überhaupt keine Einschränkung hat. Du zuhause hast keine Einschränkung in der Internetverbindung.
Dann iz das auch kein Problem, dass du darauf kommst.

Wie sagt man so schön: Ein Admin hasst es, wenn seine User Vollzugriff haben.

PS: hast du überhaupt Ahnung von Netzwerken, wenn du schon die Frage stellst, wo das Standardgateway zu finden ist? Man gut, dass wir in der IT damals den DHCP - Server entwickelt haben!

JETZT MAL KRASS:

Gehst du mit Proxy ins Netz, kannst du NUR Webseiten anschauen!


<Midivirus>


Zur Beantwortung deiner Fragen:
Wenn ich im Browser dies eingebe: http://meinname.dyndns.org:5800 wird das Java Applet zunächst geladen, dann kommt aber die Fehlermeldung: Network error: no route to server:meinname.dyndns.org. Unten in der Taskleiste steht der Name meines Rechners zuhause.

Ganz Klar,
über Port 80 wird das ganze geladen, dann wird das Applet über den Port 5800 versuchen, eine Verbindung aufzubauen, klappt natprlich nich, weil für den Port 80 keine Verbindung nachdraußen bestimmt ist.

unter Internetoptionen, Lan-Einstellungen, Einstellungen, Proxyserver, Erweitert, steht überall unser Proxy mit Port 3128

Das ist auch alles korrekt, halt nur für die Webseiten Dein Administrator will halt auch nur, dass du Webseiten anschaust

Mit dem Viewer bekomme ich die Fehlermeldung: Verbindung zum Server fehlgeschlagen.

Folgefehler, wegen Proxy...

Ich hab' bald auch keine Lust mehr.

Eher aus Nichtkenntnis der Materie!

Ich habe am Samstag bei meiner Schwester (DSL Router) UltraVNC installiert und bin mit dem Viewer sofort ohne jede Einstellung auf ihrem Router oder in ihrer Firewall auf meinen Rechner zuhause gekommen.

Wie gesagt, sie hat vollen Zugriff auf die Internetverbindung, nehme ich jetzt mal an!



Alles beantwortet?
Bitte warten ..
Mitglied: alexandersay
28.03.2007 um 19:11 Uhr
hi @all

gibt es inzwischen alternativen zu dieser Thematik hier im Beitrag?

ist es z.b. möglich eine vpn verbindung nach hause aufzubauen, wenn ich über proxy ins netz gehe (port 3128)?

oder gibt es alternativ clients zu remotedesktopclient von microsoft, wo beispielsweise proxy einstellungen vorgenommen werden können?

danke!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Microsoft Office
Proxy-Firewall Einstellungen in Excel? (4)

Frage von BlueShadow9 zum Thema Microsoft Office ...

CPU, RAM, Mainboards
Büro-PC-Ausschreibung - Empfehlungen (35)

Frage von User1000 zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Netzwerkmanagement
IPTV hinter einer Firewall (T-Entertain an Fritzbox+ZyWALL) (7)

Frage von Venator zum Thema Netzwerkmanagement ...

Router & Routing
Spielzeiten auf pc und handy steuern (7)

Frage von fisch56 zum Thema Router & Routing ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (24)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...