Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

PDC und Terminal-server auf einem Root-Server

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: brasil2

brasil2 (Level 1) - Jetzt verbinden

21.05.2010, aktualisiert 10:05 Uhr, 5191 Aufrufe, 5 Kommentare

Hallo,

Ich benötige für die Benutzer und Datenverwaltung (Daten sind auf dem Root) unbedingt einen PDC. Der Root muss aber weiterhin als Terminal-server herhalten.

Halo Ihr lieben hier

Ich habe beim Provider einen Root-Server mit 5 (öffentlichen) IP´s (4GB RAM, Intel Dualcore 2*2.8 Ghz, 2*750 GB HDD im Raidverbund) Zur Zeit ist W2008 installiert und der Server dienst primär als Web-server,MYSQL, Email-Server, und VPN-Server(Netzwerkfreigaben etc) für weitere 8-10 VPN-clienten. sekundar dient dieser auch als Terminalserver für im schnitt 2-5 Personen für einfache Gruppenanwendungen (word,excel,outlook, Starmoney etc)

Problem. Alle Rechner laufen als Arbeitsplatzrechner in einer Arbeitsgruppe und die Verwaltung der Benutzer und Freigaben ist sehr aufwendig Ein PDC der fehlt direkt auf dem Terminalserver laufen lassen ist ein NO-GO von allen Fachleuten.

Meine Überlegung:

          • Ubuntu 10.04 LTS als PDC-Server (alle Clienten somit in einer Domäne) ,mysql,apache,ftp und vpn -Server laufen lassen
          • Windows server 2008 r2 als terminal-server in ener VM laufen lassen (Geschindigkeit ist nicht so wichtig bei den Anwendungen)

ODER

  • Windows 2008 standart als PDC,MYSQL,Webserver und in Hyper-V eine weitere Installation von W2008 als Terminal-Server



Die Frage ist folgende : Wenn Ubuntu 10.04 LTS sowie oben läuft, welche VM-wäre optimal um darin Windows 2008 laufen zu lassen ? XEN, Virtualbox, kvm. oder gar andere ? Gibt es eine alternativen zu meinen Überlegungen. ?

Danke im Vorraus Jens
Mitglied: d-g-l-80
21.05.2010 um 11:39 Uhr
Hallo Jens,

möchtest Du die Arbeitsplatzrechner in eine Domäne auf einem Root-Server einhängen? Oder geht es nur um die Server selber?

Im Übrigens haben wir das bei uns über einen VMware ESXi Server gelöst. Auf diesem laufen 2 virtuelle Maschinen. Die eine ist ein Windows Server 2008 R2 als DC mit DHCP und auf der Anderen ein Windows Server 2008 R2 als Web und Exchange Server.
Durch den ESXi spart man sich den ganzen "Unterbau", den ein Ubuntu mit sich bringt und man hat mehr Ressourcen für die eigentlichenn virtuellen Maschinen frei. XEN funktioniert nach dem gleichen Prinzip und benötigt auch keine Linuxinstallation.

Gruß
Daniel
Bitte warten ..
Mitglied: dave114
21.05.2010 um 11:53 Uhr
morgen,

sorry Daniel muss dich leider korrigieren:

XEN an sich benötigt sehr wohl einen "Unterbau". Was du warscheinlich meinst ist der XENServer.

mfg
David
Bitte warten ..
Mitglied: d-g-l-80
21.05.2010 um 12:01 Uhr
Hallo David,

stimmt ich war vom XENServer ausgegangen. Ehrlich gesagt war mir die anderen Variante nicht bekannt.

Gruß
Daniel
Bitte warten ..
Mitglied: brasil2
21.05.2010 um 12:51 Uhr
Die Clientrechner sollen sich auch in der Domäne einhängen, zzt läuft die Verbindung über das Hamachi-VPN Netzwerk und alle laufen nur als Arbeitsgruppen-Pc´s.



Für mich stellt sich nun die Frage. Welches primäre BS installiere ich auf den Root und wo sollten welche Dienste laufen ?
Feste steht zZt nur. das der Terminal-Server 2008 selber in einer VM laufen muss.

Aber: wo sollen die weiteren Dienste laufen ?
Auf den Host-System selber, oder aber auch in der weiteren VM.


Hier eine Aufstellung der Wichtigkeit der Dienste

1. PDC zur Koodinierung der Netzwekrressourcen
2. MYSQL
2. Webdienste (Apache, Emailserver, Webinterface für Email-Dienste)
3 Terminalserver

Gruss Jens
Bitte warten ..
Mitglied: n.o.b.o.d.y
22.05.2010 um 08:22 Uhr
Hallo,

das mit dem DC wird natürlich etwas schwierig, über die Hamatchi-VPN-Verbindung. Denn in diesem Fall muß der User sich erst lokal an seinem PC anmelden um dann die VPN-verbindung zu öffen um sich dann erst an AD anmelden zu können. Das wird dich nicht wirklch nach vorne bringen. Du brauchst also eine VPN-Lösung, die schon beim ersten Anmelden steht um eine saubere Anmeldung am AD hinzubekommen.

Aber um diesem gannzen Kram aus dem weg zu gehen, würde ich es vorziehen einfach alle Anwender auf dem TS arbeiten zu lassen. Dann brauchst Du die lokalen Clients nicht mehr zu berücksichtigen. Wenn Du den Komfort eines AD trotzdem haben willst, kannst Du auf dem Rootserver eine VM mit eim AD aufsetzen.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows Server
Windows Server 2016 - Terminal Server (2)

Frage von artus-Excalibur zum Thema Windows Server ...

TK-Netze & Geräte
gelöst LAN TAPI Terminal-Server (4)

Frage von Dkuehlborn zum Thema TK-Netze & Geräte ...

Windows Server
gelöst Parameter Übergabe Terminal Server (9)

Frage von ThomasKern zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Neuer PDC - Exchange Server anpassungen? (6)

Frage von adrian138 zum Thema Windows Server ...

Neue Wissensbeiträge
Windows Server

Umstellung SHA 1 auf SHA 2 - Migration der CA von CSP auf KSP

Tipp von Badger zum Thema Windows Server ...

Windows 10

Quato DTP94 unter Windows 10 x64 installieren und verwenden

Anleitung von anteNope zum Thema Windows 10 ...

Windows 10

Win10 1703 und Nutzerkennwörter bei Ersteinrichtung - erstaunliche Erkenntnis

(15)

Erfahrungsbericht von DerWoWusste zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Festplatten, SSD, Raid
gelöst Raid-Controller (Areca) Datenverlust trotz R5 (16)

Frage von sebastian2608 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Server-Hardware
HP ProLiant DL380 G7, POST Error: 1785-Drive Array not Configured (10)

Frage von Paderman zum Thema Server-Hardware ...

Server-Hardware
Starker PC zum Virtualisieren (10)

Frage von canlot zum Thema Server-Hardware ...

Microsoft Office
gelöst Office 365 Pro Domäne einrichten OHNE Webseite (9)

Frage von thklemm zum Thema Microsoft Office ...