Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Performance Vergleich zwischen ESXi, KVM, Xen und Hyper-V

Frage Hardware Benchmarks

Mitglied: DonJoe

DonJoe (Level 1) - Jetzt verbinden

15.05.2014, aktualisiert 12:27 Uhr, 13683 Aufrufe, 14 Kommentare, 1 Danke

Hallo,

bei der Anschaffung eines neuen Virtualisierers wollte ich um die Performance unterscheide besser einschätzen zu können Benchmark-Ergebnisse (u. a. SPECvirt_sc2013) mit in die Betrachtung einbeziehen, leider liegen extrem wenige Ergebnisse vor und diese sind leider nicht vergleichbar (unterschiedliche HW).

Selbst beim SPECvirt_sc2010 habe ich noch das Problem nicht für die aktuellen Versionen:
VMWare (ESXi 5.5)
Hyper-V (2012 R2)
Xen (Citrix XenServer 6.2)
KVM (RedHat RHEV 3.3)

vergleichbare Werte zu finden.

Ich suche vergleichbare Ergebnisse für die aktuellen Virtualisierer auf identischer HW Plattformen.

THX
Mitglied: GuentherH
15.05.2014 um 11:50 Uhr
Hallo.

Es gibt aktuelle 3 große Virtualisierungsplattformen, VM, Hyper-V und Xen. Von der Performance her ist es egal welche du von denen einsetzt.

Vergleiche die Features die du benötigst und nimm dann die, bei welcher du für dich das beste Preis-/Leistungsverhältnis bekommst.

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
LÖSUNG 15.05.2014, aktualisiert um 12:27 Uhr
Moin,

ich sehe das genauso wie @GuenterH - die Features entscheiden, da die Performance annähernd gleich ist, bzw eh von sehr vielen Faktoren abhängt (Storage, Netzwerk-konfig etc),

Und nicht zuletzt ist der Hypervisor auch von den eingesetzten Gast OS abhängig:
Linux/Windows Mischbetrieb -> VMWare
Rein Windows -> VMWare, ggfs. Hyper-V
Rein Linux -> VMWare, ggfs. XEN

lg,
Slainte
Bitte warten ..
Mitglied: DonJoe
15.05.2014 um 12:30 Uhr
Diese allgemeine Aussage das die Performance annähernd gleich ist, genügt mir aber (leider) nicht, ich bräuchte Handfeste Belege.
Bitte warten ..
Mitglied: Rolf-Hanka.ITD
15.05.2014 um 12:46 Uhr
Diese handfesten Belege bekommst du nur wenn du auf deiner Hardware mit deinen Gastsystemen alles für jede Lösung einrichtest und selber testest.

Was reine Windows Server 2012 R2 als Gastsysteme anbelangt habe ich in meiner Umgebung bessere Performancewerte mit Hyper-V erzielt.
Das kann bei dir aber ganz anders ausfallen.
Bitte warten ..
Mitglied: rzlbrnft
15.05.2014, aktualisiert um 17:27 Uhr
Benchmarks sind auch nur in den spezifischen Umgebungen aussagekräftig in denen sie erstellt wurden und spiegeln wahrscheinlich kaum deine Anforderungen wieder. Kommt auch drauf an ob du nur Windows Maschinen virtualisieren willst oder auch andere Betriebssysteme.
Bei einer reinen Windows Umgebung hat seit 2012 R2, HyperV IOPS mäßig die Nase vorn. Gerade von RedHat und Xen hab ich da eher schlechtes gehört.
Bei 3D Anwendungen hat Microsoft noch Nachholbedarf, hier dürfte VMWare die geeignetere Lösung sein.
Für alles was Standardanwendung ist sind die Unterschiede mittlerweile marginal.

Viel interessanter ist aber das du mit HyperV schon in der Grundversion die volle Funktionalität hast, während sich andere Zusatzfunktionen wie Clustering, Replica, Livemigration und dergleichen teuer bezahlen lassen. Falls dir ein Dienstleister sagt du brauchst unbedingt System Center, dann ist das Humbug, braucht man für Umgebungen mit nur 2-4 Hosts überhaupt nicht. Heißt du kaufst mit der Lizenz die du sowieso für die Server brauchst auch gleich den Hypervisor mit und der ist mittlerweile mehr als nur Konkurrenzfähig.

Und mit einer Datacenter Lizenz darfst du unendlich viele VMs auf einem Blech bereitstellen, ab 8 Windows Server VMs braucht man die ohnehin.


Ich hab hier mal eine Seite gefunden die die verschiedenen Punkte nach gewichtbaren Kriterien miteinander vergleicht.
Ein reiner Performance Vergleich bringt dir wenig wenn du die Features und Versionen nicht miteinander vergleichen kannst.

http://www.virtualizationmatrix.com/matrix.php?category_search=all& ...
Bitte warten ..
Mitglied: DonJoe
16.05.2014 um 13:50 Uhr
virtualizationmatrix.com kannte ich bereits, aber mir fehlen noch Informationen, ob ein Virtualisierer evtl. besser für DBs, oder Storage geeignet ist etc. das wollte ich einfach gerne per Benchmark belegt haben


Gibt es eigentlich Irgendwo einen Überblick welche Anwendungen man nicht Virtualisieren kann bzw. sollte, wie z. B. FAX ich habe sonst noch keine weiteren Anwendungsfälle gefunden.
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
16.05.2014 um 13:58 Uhr
Gibt es eigentlich Irgendwo einen Überblick welche Anwendungen man nicht Virtualisieren kann bzw. sollte, wie z. B. FAX ich habe sonst noch keine
weiteren Anwendungsfälle gefunden.
Eine Liste wäre mir nicht bekannt, die wäre auch nahezu unendlich lang.

Fax (-Software) lässt sich übrigens recht gut virtualiseren dank SIP und LAN-Capi/Tapi. Selbst per USB-Dongle geschützte Software lässt sich mit einem Netzwerk-USB Hub in einen VM bringen.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
16.05.2014 um 14:27 Uhr
Zitat von DonJoe:

Gibt es eigentlich Irgendwo einen Überblick welche Anwendungen man nicht Virtualisieren kann bzw. sollte, wie z. B. FAX ich
habe sonst noch keine weiteren Anwendungsfälle gefunden.

Wieso sollte man Fax nicht virtualisiern können. ich habe bei Kunden einige Tobit Server, die munter virtuell faxen machen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: DonJoe
16.05.2014, aktualisiert um 14:49 Uhr
Da die die Ungleichmäßige Ausführungsgeschwindigkeit durch eine VM gegeben ist und somit z. B. das Faxprotokoll G3 nicht mehr entsprechend priorisieren und steuern kann. So wie ich das sehe sind ist es sonst Russisches-Roulette.

Quelle:
http://www.intra2net.com/de/support/manual/administrator/install-virtua ...


@SlainteMhath (Level 3)

Unendlich Lang? Ein paar Beispiele wäre nett
Ich komme Theoretisch (bisher) nur auf Anwendungen die Real Time benötigen und/oder auf Grund der zusätzlichen Latenzen nicht mehr Funktionieren oder aber unbedienbar werden.
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
16.05.2014 um 15:09 Uhr
Zitat von DonJoe:

Da die die Ungleichmäßige Ausführungsgeschwindigkeit durch eine VM gegeben ist und somit z. B. das Faxprotokoll G3
nicht mehr entsprechend priorisieren und steuern kann. So wie ich das sehe sind ist es sonst Russisches-Roulette.
Quelle:
http://www.intra2net.com/de/support/manual/administrator/install-virtua ...
Die Quelle ist auf dem Stand von VMWare 4 - aktuell ist 5.5 - da hat sich zwischenzeitlich ein bisschen was geändert .)

@SlainteMhath (Level 3)
Unendlich Lang? Ein paar Beispiele wäre nett
Alle RT Anwendungen - wie schon genannt - sowie alle Anwendung die spezielle Hardware bedürfen die vom Hypervisor nicht unterstützt wird. dazu kommen noch alle Anwendungen deren Hersteller "Angst" vor VMs haben und deshalb Virtualisierung nicht unterstützen (wollen)
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
16.05.2014 um 15:13 Uhr
Zitat von DonJoe:

Da die die Ungleichmäßige Ausführungsgeschwindigkeit durch eine VM gegeben ist und somit z. B. das Faxprotokoll G3
nicht mehr entsprechend priorisieren und steuern kann. So wie ich das sehe sind ist es sonst Russisches-Roulette.

Wenn man das ordentlich plant und konfiguriert, braucht man kein Roulette zu spielen.


Das betrifft nur deren "Appliance".

lks
Bitte warten ..
Mitglied: DonJoe
19.05.2014 um 18:54 Uhr
Ich hätte noch eine weitere Frage(n):

1. Gibt es irgendwo Angaben zu den Latenzen die ein Virtualisierer beötigt/verursacht?

2. Wie viel Ressourcen die Virtualisierung einzelner Netzwerk Komponenten benötigt?
Bitte warten ..
Mitglied: rzlbrnft
19.05.2014 um 21:36 Uhr
Zitat von DonJoe:

Da die die Ungleichmäßige Ausführungsgeschwindigkeit durch eine VM gegeben ist und somit z. B. das Faxprotokoll G3
nicht mehr entsprechend priorisieren und steuern kann. So wie ich das sehe sind ist es sonst Russisches-Roulette.


Wenn man einen Router einsetzt der T.30 und T.38 kann, z.B. Bintec RT1202 oder ähnliche Geräte, dann sollte das eigentlich kein Problem sein. Der virtuelle Faxserver, in unserem Fall Capifax, übernimmt dann eigentlich nur die Verteilung. Ich hatte damit bisher noch keine Probleme.

Allerdings wird Fax bei uns immer weniger und wird fast nur noch von Landwirtschaftlichen Betrieben benutzt die noch so ne alte Büchse rumstehen haben.

Ansonsten könnte es eventuell Probleme mit 3D Anwendungen geben. Ich hab da jetzt nur mit HyperV Erfahrungen was nur bestimmte Grafikkarten und Prozessor Kombis unterstützt.
Aber das ist auch normal was wo man überlegen sollte ob man da nicht doch eine Hardware Büchse hinstellen sollte. CAD Konstrukteure sind ja nicht gerade billige Arbeitskräfte und das wäre meines Erachtens am falschen Ende gespart.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
20.05.2014 um 09:32 Uhr
Zitat von rzlbrnft:

Allerdings wird Fax bei uns immer weniger und wird fast nur noch von Landwirtschaftlichen Betrieben benutzt die noch so ne alte
Büchse rumstehen haben.

Muß ich widersprechen.

Fax ist immer noch gängiges Kommunikationsmittel in vielen Betrieben, auch wenn das meist über passenden Systeme doch als Email endet.

lks
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Hyper-V
Hyper-V mit iSCSI SAN, Performance-Probleme in den VMs (2)

Frage von hijacker99 zum Thema Hyper-V ...

Festplatten, SSD, Raid
12TB written pro SSD in 2 Jahren mit RAID5 auf Hyper-VServer (2)

Erfahrungsbericht von Lochkartenstanzer zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Hyper-V
Erfahrungswerte zur Stabilität von Hyper-V Replikation (5)

Frage von DerWoWusste zum Thema Hyper-V ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...

Windows Tools
gelöst Aussendienst Datensynchronisierung (12)

Frage von lighningcrow zum Thema Windows Tools ...

Windows Server
Suche passender Treiber (12)

Frage von stolli zum Thema Windows Server ...