Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

PfSense Installation

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: Borkum11

Borkum11 (Level 1) - Jetzt verbinden

27.07.2013 um 20:28 Uhr, 9966 Aufrufe, 40 Kommentare, 1 Danke

Hallo,
ich habe mir nach der Anleitung von administrator.de ein Alix Board mit TP-Link Wlan Mini-PCI-Karte und Compact Flash Karte gekauft. Die Installation von pfSense hat auch wunderbar funktioniert. Das Problem, ich bekomme keine Verbindung in das Internet. Ich muss dazu sagen, dass ich noch ein Einsteiger in diesem Bereich bin.

Hier der Aufbau:
Router - Alix - Switch - Wohnungen

Wie oben zu erkennen, versuche ich ein Netzwerk für Ferienwohnungen aufzubauen.

Hier die bisherigen Einstellungen:
Wan: hier habe ich es auf DHCP stehen lassen, da vorweg ja ein Router geschaltet ist.

Lan: habe ich die statische IP 192.168.1.2 vergeben. Diese IP liegt nicht im Bereich des Routers, da ich dort erst die IPs ab 192.168.1.10 freigegeben habe.

Das Dashboard zeigt mir ein Up bei Wan und Lan. Ich kann auch wenn ich ein Patchkabel auf Lan anschließe mti der IP auf pfSense zugreifen. Aber leider bekomme ich keinen Internetzugang.

Dieses sollte ja schon funktionieren, bevor ich überhaupt mit Captive Portal anfange. Dieses wäre dann der nächste Schritt, damit wir auch rechtlichen abgesichert bin.

Falls gewünscht, kann ich auch zusätzlich Bilder hochladen.


Schon mal vielen Dank
mfg
Borkum11
40 Antworten
Mitglied: Dobby
27.07.2013 um 20:39 Uhr
Hall Insel Nr. 11,

Router - Alix - Switch - Wohnungen
Also das ist eine so genannte Router Kaskade und die hat eben zwei Mal NAT/SPI nämlich jeweils am WAN Interface (WAN Port). Man kann nun aber auch den Router meist nur im so genannten bridged Mode betreiben, so dass dieser "quasi" nur als Modem agiert.

ich habe mir nach der Anleitung von administrator.de ein Alix Board mit TP-Link Wlan Mini-PCI-Karte und Compact Flash Karte gekauft.
Es kann sich zwar jeder denken von wem die ist, aber man sollte sich auch keinen Abbrechen mal den Link dazu zu "posten " um allen sich hier Beteiligten die Möglichkeit zu geben, sich einmal einen kurzen Überblick zu verschaffen, ob es in dem Szenario auch um eine Router Kaskade geht oder nicht! Denn das ist meist schon alles klar und man kann das Problem besser einkreisen.

Wie oben zu erkennen, versuche ich ein Netzwerk für Ferienwohnungen aufzubauen.
Das mag zwar so sein dass in der Anleitung von @aqui davon die Rede ist, aber anhand der "Zeichnung" von Dir eben nicht
wirklich.

Ich schreibe dass nicht um Dich zu ärgern aber Du möchtest ja Dein Problem gelöst haben, respektive recht viel Hilfe
dazu haben, oder?

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: transocean
27.07.2013 um 20:48 Uhr
Moin Borkum11,

magst Du uns etwas über den Router vor der PfSense verraten? Lässt der sich vielleicht auch nur als Modem betreiben?

Gruß

Uwe
Bitte warten ..
Mitglied: Borkum11
27.07.2013 um 20:56 Uhr
Danke für die schnelle Antwort, ich versuche mal ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen:

Es kann sich zwar jeder denken von wem die ist, aber man sollte sich auch keinen Abbrechen mal den Link dazu zu "posten" um allen sich hier Beteiligten die Möglichkeit zu geben, sich einmal einen kurzen Überblick zu verschaffen, ob es in dem Szenario auch um eine Router Kaskade geht oder nicht! Denn das ist meist schon alles klar und man kann das Problem besser einkreisen. >
Hier die Links:
Alix Board: http://www.amazon.de/ALIX-2D13-ALIX-Bundle-Board-Engines/dp/B004ZPXOYK/ ...
Wlan Karte: http://www.amazon.de/TP-Link-TL-WN861N-WLAN-Mini-PCI-Adapter-Mbps/dp/B0 ...
Anleitungen:
http://www.administrator.de/contentid/149915
http://www.administrator.de/wissen/wlan-oder-lan-gastnetz-einrichten-mi ...

Das mag zwar so sein dass in der Anleitung von @aqui davon die Rede ist, aber anhand der "Zeichnung" von Dir eben nicht wirklich.>
Laut den o.g. Anleitungen ist es möglich, mittels des Alix Boards ein privates Netzwerk ein Netzwerk für Gäste und ein Wlan-Netzwerk für Gäste zu erstellen.

Danke
Bitte warten ..
Mitglied: DerSchorsch
27.07.2013 um 21:01 Uhr
Hallo,

Lan: habe ich die statische IP 192.168.1.2 vergeben. Diese IP liegt nicht im Bereich des Routers, da ich dort erst die IPs ab
192.168.1.10 freigegeben habe.

Hier dürfte dein Fehler liegen: du hast die gleichen IP-Subnetze vor und hinter der pfSense. So klappt kein Routing.
Ändere den IP-Bereich am LAN-Interface z.B. auf 192.168.2.x

Gruß
Schorsch
Bitte warten ..
Mitglied: Borkum11
27.07.2013 um 21:05 Uhr
magst Du uns etwas über den Router vor der PfSense verraten? Lässt der sich vielleicht auch nur als Modem betreiben?
Leider wohl nicht, es ist ein Netgear wgr614 v7. Allerdings ist ein Modem der Telekom davor geschaltet, so dass ich auch pfSense als Router nutzen könnte. Würde das Ganze wohl vereinfachen. Ich brauche halt nur zwei kabel gebundene Netzwerke, da wir in jeder Wohnung Kabel liegen haben. Nur eine Whg soll nicht via Captive Portal angeschlossen sein.
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
27.07.2013 um 21:06 Uhr
Laut den o.g. Anleitungen ist es möglich, mittels des Alix Boards ein privates Netzwerk ein Netzwerk für Gäste und ein Wlan-Netzwerk für Gäste zu erstellen.
Ganz bestimmt ist das sogar nicht nur möglich das funktioniert auch und das wiederum gefühlte hundert mal und genau
nach dieser Anleitung.


So nun noch mal zu dem Router vor der pfSense, was bitte genau ist das für ein Router, also bitte nicht nur
das ist eine Fritz!Box schreiben sondern, lieber ganz genau das ist eine Fritz!Box 7390 von AVM.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: transocean
27.07.2013 um 21:12 Uhr
Dann entferne den Netgear aus deíner Konfiguration und gib die Zugangsdaten des ISP direkt in die PfSense ein.
Alternativ kannst Du dir auch diese Anleitung mal anschauen.

http://www.administrator.de/wissen/kopplung-von-2-routern-am-dsl-port-4 ...

Gruß

Uwe
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
27.07.2013, aktualisiert um 21:16 Uhr
Leider wohl nicht, es ist ein Netgear wgr614 v7.
Also hast Du doch eine so genannte Router Kaskade aufgebaut und nicht nur das was @aqui in seiner Anleitung
beschrieben hat.

Allerdings ist ein Modem der Telekom davor geschaltet, so dass ich auch pfSense als Router nutzen könnte.
Das würde schon Sinn machen wenn man denn nur wollte, es gibt sicherlich einige Gründe so eine Router Kaskade
aufzusetzen, aber die pfSense erlaubt es Dir ja auch auf der anderen Seite mit VLANs zu arbeiten und dann ist eben
ein VLAN Dein privates Netzwerk und da kann dann auch keiner was daran machen!

Würde das Ganze wohl vereinfachen.
Jo das ist so.

Ich brauche halt nur zwei kabel gebundene Netzwerke, da wir in jeder Wohnung Kabel liegen haben. Nur eine Whg soll nicht via Captive Portal angeschlossen sein.
Dann ist das ja auch kein Beinbruch, also es gibt da meiner Meinung nach zwei Möglichkeiten die schnelle Abhilfe schaffen:
1. Du ließt Dir die folgende Anleitung von @aqui auch noch durch und "bastelst" aus beiden etwas schickes für Dich.
2. Du legst den Netgear an die Seite und dann läuft alles über die pfSense mit dem Modem von der Telekom davor!

Wo wir gerade dabei sind, was für einen Switch hast Du denn in Benutzung?
Unterstützt der auch VLANs?

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Borkum11
27.07.2013 um 21:30 Uhr
Wo wir gerade dabei sind, was für einen Switch hast Du denn in Benutzung?
Unterstützt der auch VLANs?
Ist auch ein Telekom Gerät Comfort 100 Switch. Ich finde gerade leider nirgends, ob er VLAN-fähig ist oder nicht. Vllt. habt weißt du es ja zufällig.

Dann entferne den Netgear aus deíner Konfiguration und gib die Zugangsdaten des ISP direkt in die PfSense ein.
Ich werde erstmal den Router vor pfSense entfernen und vielleicht ist dadurch schon der Fehler gefunden.

Hier dürfte dein Fehler liegen: du hast die gleichen IP-Subnetze vor und hinter der pfSense. So klappt kein Routing.
Ändere den IP-Bereich am LAN-Interface z.B. auf 192.168.2.x

Danke für den Tipp. Das werde ich dann auch gleich mit beheben.
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
27.07.2013 um 22:06 Uhr
Ist auch ein Telekom Gerät Comfort 100 Switch. Ich finde gerade leider nirgends, ob er VLAN-fähig ist oder nicht. Vllt. habt weißt du es ja zufällig.
Also ich finde dazu leider auch nichts weil der Switch nicht mehr verkauft wird.
Aber eine kleiner Switch mit 5 - 24 Ports kostet je nach Ausführung Hersteller und auch gebotener Funktionsvielfalt
30 - 400 €, das hängt aber auch immer davon ab wie viele Wohnungen Du nun mit einem Internetzugang versorgen
möchtest und wie viele WLAN APs da dann noch zu kommen. Ich denke 4 VLANs sollten es bringen bzw. für Dich alles erledigen.
VLAN1 = Management VLAN für Dich bzw. den Administrator
VALN2 = Dein privates Netzwerk
VLAN3 = alle restlichen Wohnungen die man mit Internet versorgt
VLAN4 = WLAN

Ich werde erstmal den Router vor pfSense entfernen und vielleicht ist dadurch schon der Fehler gefunden.
Dann aber auch weiter so vorgehen wie es @transocean schon vor geschlagen hat.
(Dann entferne den Netgear aus deíner Konfiguration und gib die Zugangsdaten des ISP direkt in die PfSense ein.)

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Borkum11
27.07.2013 um 22:18 Uhr
Dann aber auch weiter so vorgehen wie es @transocean schon vor geschlagen hat.
(Dann entferne den Netgear aus deíner Konfiguration und gib die Zugangsdaten des ISP direkt in die PfSense ein.)
Das habe ich getan und ich bekomme jetzt eine Internetverbindung. Da wir sieben Whg. haben reicht der 8 Port Switch aus. Und ich habe mich hinter den Switch gehängt und bekomme ein Signal. Also das scheint zu klappen.

Das einzige was nicht will, ist das Wlan. Er zeigt mir kein Signal an, obwohl die Karte unter Interfaces aktiviert ist. Ich habe es auf Access Point gestellt, da es ja als solches funktionieren soll.

Schon mal vielen Dank an alle für die vielen hilfreichen Antworten.

Gruß von Borkum
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
28.07.2013 um 08:33 Uhr
Hi Borkum11,

und wenn Du das nun mit Deinem ALIX 2D13 und der pfSense schon so schön nach Anleitung geschafft hast,
den Netgear wgr614 v7 "in die Tonne zu drücken", dann solltest Du noch überlegen ob nicht der dritte LAN-Anschluß am ALIX für Dich eine sinnvolle Ergänzung wäre.
siehe...
Ich brauche halt nur zwei kabel gebundene Netzwerke, da wir in jeder Wohnung Kabel liegen haben.
Was hindert Dich den Opt1 Anschluß dafür zu verwenden und ein 2.LAN aufzubauen, ganz ohne Dich mit VLAN's zu verwirren...

Gruß orcape
Bitte warten ..
Mitglied: Borkum11
28.07.2013 um 17:23 Uhr
Hallo,

nach den Ganzen Tipps, klappt es nun fast wunderbar.
Eine Sache will aber nicht funktionieren. Wlan will nicht klappen.
Interface ist aktiviert und steht auf Access Point, IP vergeben, rules eingestellt. Nur ich bekomme kein Wlan Netz angezeigt.

Vllt. übersehe ich einfach etwas aber es will nicht klappen.

Gruß und Dank

Borkum11
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
28.07.2013 um 17:55 Uhr
Hi,
Nur ich bekomme kein Wlan Netz angezeigt.
...unter Status-Wireless ?
Hast Du mal den Versuch gemacht Dich mit einem Laptop zu verbinden ?

Gruß orcape
Bitte warten ..
Mitglied: Borkum11
28.07.2013 um 18:12 Uhr
Hi,

Hast Du mal den Versuch gemacht Dich mit einem Laptop zu verbinden ?
ich bekomme am Laptop gar kein Wlan-Netz angezeigt.
Ich habe die Opt2 in Wlan umgetauft und als Network port ath0 (ac usw.) ausgewählt. Statische IP vergeben. Enable DHCP server und einen DHCP Bereich eingestellt.

Im Dashboard zeigt er mir unter dem Interface auch leider den roten Pfeil mit autoselect hostap an.

Wahrscheinlich ist es etwas sehr einfaches, was ich übersehen habe.


Gruß

Borkum
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
28.07.2013 um 18:18 Uhr
Moin,
Das einzige was nicht will, ist das Wlan. Er zeigt mir kein Signal an, obwohl die Karte unter Interfaces aktiviert ist. Ich habe es auf Access Point gestellt, da es ja als solches funktionieren soll.
Hast du schon die Support-Matrix von pfSense gelesen? Deine Karte ist mit pfSense aktuell nicht kompatibel.


Grüße,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: Borkum11
28.07.2013 um 18:28 Uhr
Hast du schon die Support-Matrix von pfSense gelesen? Deine Karte ist mit pfSense aktuell nicht kompatibel.
Hmm, also eine andere kaufen?

Ich hatte vorhin kurz ein Wlan-Signal, aber ich konnte mich nicht verbinden. Das spricht eher gegen die Inkompatiblität.

Gruß

Borkum
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
28.07.2013, aktualisiert um 18:36 Uhr
Hi,
Ich habe die Opt2 in Wlan umgetauft und als Network port ath0 (ac usw.) ausgewählt. Statische IP vergeben. Enable DHCP server und
einen DHCP Bereich eingestellt.
Ist OK so.
Taucht in Diagnostics-ARP-Tabelle die IP und die MAC des WLAN-Interfaces auf ?
Ist das WLAN-Interface unter Interfaces(Assign) als ath(MAC-Adresse) korrekt eingetragen ?
Hast Du pfSense nach den Einstellungen noch mal resettet ?

Gruß orcape

Kurzer Nachtrag:
Was Dani meint könnte natürlich zutreffen, Aqui hatte diesbezüglich auch etwas im Tutorial stehen.
Bitte warten ..
Mitglied: Borkum11
28.07.2013 um 19:11 Uhr
Hi Orcape,

Taucht in Diagnostics-ARP-Tabelle die IP und die MAC des WLAN-Interfaces auf ?
Ja, sie taucht auf mit den Daten: IP adress 192.168.2.1, Mac a0:f3:c1:95:ba:a5

Ist das WLAN-Interface unter Interfaces(Assign) als ath(MAC-Adresse) korrekt eingetragen ?
Wlan Network port: ath0 (a0:f3:c1:95:ba:a5).
Muss ich noch unter dem Reiter Wireless die Karte hinzufügen?
Die Antenne ist auf dem Steckplatz J3.

Hast Du pfSense nach den Einstellungen noch mal resettet ?
Ja schon mehrfach, leider ohne Erfolg

Gruß
Borkum
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
28.07.2013 um 19:15 Uhr
HI Borkum,
Hmm, also eine andere kaufen?
Jap, ich hab jetz mehrmals gelesen, dass diese Karte aktuell nicht funktioniert. Du könntest zuerst pfSense 2.1-RC1 installieren. Vllt. wird dort die Karte unterstützt. Aktuell wird der WLAN .n-Standard nicht supportet.


Grüße,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: Borkum11
28.07.2013 um 19:29 Uhr
Aktuell wird der WLAN .n-Standard nicht supportet
Ich habe mal umgestellt auf nur g und nun habe ich wenigstens im Dashboard unter Interfaces hinter dem Wlan einen grünen Pfeil.

Du könntest zuerst pfSense 2.1-RC1 installieren
Ja das werde ich mal versuchen. Vielleicht bringt das ja den Erfolg. Danke für den Tipp

Gruß
Borkum
Bitte warten ..
Mitglied: orcape
28.07.2013, aktualisiert um 19:48 Uhr
Hi,

Hmm, also eine andere kaufen?
Jap, ich hab jetz mehrmals gelesen, dass diese Karte aktuell nicht funktioniert.
...und bevor Du neu kaufst, Aqui hat in seinem Tutorial geschrieben...
Achtung: Damit eine korrekte Funktion sichergestellt ist, muss die WLAN PCI Steckkarte mit Atheros oder PRISM Chipsatz ausgerüstet sein !!
Dürfte ein Atheros Chipsatz sein, kann aber trotzdem gut sein, das die Treiberunterstützung für dieses Teil mit der pfSense nicht funktioniert.
Aqui's Tutorial ist ja auch schon ein paar Tage alt und Deine WLAN-Karte noch recht aktuell.
Hmm, also eine andere kaufen?
..wird wohl so werden.

Gruß orcape
PS.: ..sowas mit dem n-Standart hatte ich jetzt schon fast vermutet.
Bitte warten ..
Mitglied: Borkum11
28.07.2013, aktualisiert um 21:02 Uhr
Hallo,

hmm, ich glaube ich habe den Fehler gefunden. Laut Beschreibung auf der Tp-Link Seite steht unter Wireless Modi nur ad-hoc und Infrastuktur. Somit ist da wohl auch nix mit Access Point.
http://www.tp-link.com/ch/products/details/?model=TL-WN861N#spec

Wenn ich das Interface auf ad-hoc umstelle, dann taucht ein Wlan ad.hoc Netz auf.
Könnt ihr mir denn eine Kaufempfehlung für eine Wlan-Karte geben?


Gruß
Borkum
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
28.07.2013 um 21:36 Uhr
Hallo,

Du ließt ausschließlich auf der falschen Seite nach denke ich!
Du musst nicht (nur) nachsehen was TP-Link für Eigenschaften und Optionen mit der Karte bietet, sondern vielmehr
was pfSense davon als Funktion nutzen respektive bereitstellen kann und ob die Karte mittels Treiber überhaupt angesprochen werden kann. pfSense basiert auf einem BSD System und eben nicht Linux denn da ist die
Treiberunterstützung wesentlich besser und um einiges vielfältiger.

pfSense Supported Wireless Cards
Supported Cards on pfSense 2.0

Ich würde bevor ich eine neue Karte kaufe mal abwarten bevor der @aqui hier aufkreuzt und eventuell
noch was anderes aus dem Hut zaubert.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
29.07.2013, aktualisiert um 13:40 Uhr
Sinnvoll wäre wenn du hier mal ein Screenshot deiner WLAN Einstellungen postest. Wenn die Karte per se erkannt wird ist das generell schon ein gutes Zeichen.
Denk dran das du auch den IEEE Mode einstellen musst, SSID usw. usw. Ein Screenshot oder die Interface einstellungen der Reihe nach in einer Liste wäre hilfreich.

Wenn du 8 Wohnungen zu bedienen hast ist es so oder fraglich warum du ein WLAN in die pfSense direkt eingebaut hast. Sinnvoller wäre es da doch einzelne APs zwischen den Wohnungen zu plazieren um so ein strukturiertes WLAN zu betreiben mit dem du alle Wohnungen abdecken kannst.
Mit einem internen AP in der pfSense das abdecken zu wollen ist eigentlich technisch fast nicht möglich.
Mit der tollen Chipsatz Support Liste vom Kollegen Dani solltest du aber auch noch wasserdicht checken ob der WLAN Chipsatz deine TP-Link Karte sicher supportet ist !
Bitte warten ..
Mitglied: Borkum11
29.07.2013 um 15:14 Uhr
Hallo,

hier mal die Screenshots.

Interface:
5e7552978a347665d594960105489f16 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

DHCP Server
3210a573db9dda9b16971ea805e48976 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Danke

Gruß
Borkum
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
30.07.2013 um 09:59 Uhr
Wie vermutet und oben auch schon angesprochen hast du die "Regulatory Domain" und "Country" nicht gesetzt !!
Die meisten Module senden dann nicht um Frequenz und Zulassungsverletzungen in den einzelnen Ländern damit zu vermeiten.
Setze das also auf die entsprechenden Werte für D und dann klappt das auch !
Bitte warten ..
Mitglied: Borkum11
30.07.2013 um 14:17 Uhr
Hallo und Danke an alle,

meine Probleme sind gelöst. Zumindest die, welche ich bis jetzt hatte.

Um kurz die Lösung zu erklären, falls jemand die gleiche Wlan-Karte nutzt. Das Pigtail Kabel habe ich an der Buchse J2 angeschlossen, da an der Buchse J3 kein Signal kam.
Um das Problem zu lösen, habe ich mir die 2.1 RC0 Version von pfSense installiert. Danach die Interfaces aktiviert. Dann unter "Interface (assign)" in dem Reiter "Wireless" unter "Parent interface" das Wlan Modul gewählt und dann Access Point.
Danach unter "Interface (assign)" bei der entsprechen OPT dieses "neue" Interface ausgewählt.
Nun habe ich einfach die entsprechenden Einstellungen in der OPT vorgenommen. Wichtig hierbei:
NICHT den n-Standard sondern den g-Standard nehmen und einen Channel nehmen, welcher wie in der Anleitung beschrieben, mind. fünf Kanäle zum nächsten Wlan-Netz entfernt ist. Zusätzlich habe ich noch die Ländereinstellungen vorgenommen. Die firewall Regeln hatte ich ja dank der vielen Versuche vorab schon eingestellt.
Nach dem letzten Reboot tauchte dann das gewünschte Netz auf und ich konnte mich problemlos verbinden und auch die Captive Funktion funktioniert ohne Probleme.

Deswegen danke an den super Support hier.

Gruß von der Insel
Borkum11


PS: Vllt. werde ich doch noch eine Umstellung in der Anordnung vornehmen, so dass der Netgear-Router vor die FW geschaltet wird, dadurch habe ich einen Steckplatz wieder frei und kann, falls das Wlan-Netz nicht bis nach oben in die letzten Winkel reicht, ein AccessPoint via Kabel zuschalten. Das wird sich aber erst am Wochenende entscheiden.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
30.07.2013, aktualisiert um 16:41 Uhr
Wieso du hast doch 3 Interfaces auf dem ALIX Board ??
Damit kannst du doch das Bilderbuch Design realsieren:
  • WAN Port geht an Router oder Modem
  • LAN Port ans Private Haus Netz
  • OPT Port (3ter Kupfer Port) ist mit einer Bridge Konfig intern ans Gäste WLAN gekoppelt was mit dem internen WLAN Adapter realisiert ist.
So hast du auf dem 3ten Kupfer Port mit der Layer 2 Bridge gleichzeitig dein internes WLAN und den 3ten Kupferport in einem gemeinsamen IP Netz zusammengefasst und kannst dort via zusätzlichem AP (oder APs) die du mit Draht oder Power LAN anschliesst das Gast WLAN beliebig vergrößeren.

Eigentlich doch ganz einfach mit dem Tausendsassa ALIX Board

Klasse wenn das WLAN nun rennt und dank fürs hilfreiche Feedback !
Bitte warten ..
Mitglied: Borkum11
30.07.2013 um 17:31 Uhr
Hi,

das Problem ist, dass wir unseren Gästen schon seit längerem Internet via Kabel anbieten. Und das soll auch so bleiben, da einige Gäste schon gesagt haben, dass sie lieber mit Kabel in das Internet gehen.

Zur Zeit sieht es jetzt so aus:
  • WAN Port geht zum Modem
  • LAN Port geht zu einem Router und dann in das private Netz
  • OPT1 geht zum Switch (auf welchen kein Port mehr frei ist) und dann Kabel in die Wohnungen
  • WLAN ist separat über interne Karte

Also fehlt ein Platz für das Kabel zum AP. Deswegen meine Überlegung den Router vor die FW zu setzen:
  • WAN Port an den Router
  • LAN Port in den Switch
  • OPT Port zum AP

Falls es doch wie du sagtest auch gehen sollte, dann muss ich mich mit dem Thema Brigde nochmal auseinander setzen. Nur so wie ich das jetzt verstanden habe, wären dann keine Kabel mehr in den Wohnungen mit Internet vorhanden?

Gruß
Borkum11
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
31.07.2013, aktualisiert um 12:47 Uhr
OK, ob du mit Kabel oder WLAN den Gästen Zugriff bietest speilt ja keinerlei Rolle und ist vollkommen uninteressant.
Das Segment was das Gast Portal konfiguriert hast, kannst du ja per Kabel in jedes Zmmer legen und in der Lobby, Biergarten und Kaminzimmer klemmst du im gleichen Segment noch einen WLAN Accesspoint an so kannst du in Bereichen wo man doch mal mit dem Smartphone oder iPad sitzt auch parallel WLAN machen.
Das ist ja nun kein Thema und hat mit der Anforderung nix zu tun !!
Ein paar Fragen zu dem o.a. Design:

WAN Port geht zum Modem
Ist OK und sollte ja auch so sein !

LAN Port geht zu einem Router und dann in das private Netz
Mmmhhh...was soll denn der Router da ?? Das ist eigentlich völliger Unsinn, denn die pfSense ist ja einen Firewall und schafft auf dem LAN Segment ja vollkommene Sicherheit wenn dort das private Netz liegt ??

OPT1 geht zum Switch (auf welchen kein Port mehr frei ist) und dann Kabel in die Wohnungen
Das ist vermutlich das Gast LAN/WLAN, richtig ??
Warum beschaffst du da nicht für ein paar popelige Euros mehr einen neuen Switch der mehr Ports hat oder zusätzlich einen kleinen 8 Port Switch den du an den vorhandenen Switch anklemmst, dann hast du doch ein Handvoll mehr Ports um das Gastnetz zu erweiteren (...kommt man eigentlich auch von selbst drauf ?!)

WLAN ist separat über interne Karte
Ist eigentlich Bullshit, denn so hast du eine WLAN Zelle immer nur da wo auch die pfSense Firewall steht !!
Und die steht ja meinstens in der Besenkammer oder im keller wo auch der Telefonie und DSL Anschluss ist !! Also dort wo man das WLAN meist NICHT haben will sondern da wo Lobby, Biergarten und Kaminzimmer ist !! Oder auf Borkum der Hotel Strand, denn manche surfen ja auch gern vom Strandkorb aus...
Sinnvoll wäre das also NICHT in die pfSense zu integrieren bei so einem Umfeld sondern besser ist es einzelne APs an den Switch oder die Switches (sofern du einen kleinen zusätzlichen beschaffst um die freie Portanzahl zu erhöhen !) mit anzuschliessen die auch das Gästenetz mit dem Captive Portal bedienen !!
Ein kleiner Switch mit 5 Ports kostet 6 popelige Euro !!
Du willst hier doch nicht wirklich allen Ernstes behaupten das dein Projekt, das nur einen zusätzlichen Port benötigt, an diesen 6 Euro und der Handlung diesen kleinen Switch auf den bestehenden vollen Switch zu stecken scheitert, oder ??
Wie gesagt und den zusätzlichen internen WLAN Adapter verbindest du mit einer Bridge Verbindung auf das OPT 1 Interface so das die alle gemeinsam im Gast Segment sind.
Das sind 3 Mausklicks im pfSense Setup und ein Kinderspiel !! Gerne posten wir die hier Screenshots wie man das macht...

Deine Anforderungen lassen sich also mit minimalstem technischen Aufwand in 20 Minuten vollständig lösen.
Wo ist denn nun dein wirkliches Problem ??
Bitte warten ..
Mitglied: Borkum11
31.07.2013 um 15:03 Uhr
Hallo,

Mmmhhh...was soll denn der Router da ??
Der Router funktioniert dort eigentlich nur als Switch und baut zusatzlich ein privats WLAN auf.

Das ist vermutlich das Gast LAN/WLAN, richtig ??
Genau, an den Port ist der Switch angeschlossen, so dass die Wohnungen mit Kabeln versorgt sind. Einen zusätzlichen Switch würde ich nicht kaufen, sondern eher, wie du sagtest ein Switch mit 16 Ports z.B. (16 Port Switch). Sonst ist noch ein Gerät mehr in dem Kasten und es wird noch unübersichtlicher.
Daran würde ich dann einen AP klemmen, so dass das WLAN für Gäste vorhanden ist.

Was ich leider noch nicht verstanden habe, ist, wie das mit der Bridge funktioniert. Muss ich vorher eine Bridge erzeugen um den AP an den neuen Switch zu hängen?

Durch den neuen Switch könnte ich den alten Switch doch bequem anstelle des Routers einsetzen und mittels der integrierten WLAN-Karte ein privates WLAN aufbauen. Das private muss ja nicht bis in 100 Metern noch funktionieren.

Zusammengefasst:
Neuen Switch zulegen - und den alten anstelle des Routers nehmen - AP an den neuen Switch hängen und damit ein WLAN für Gäste aufbauen - und die integrierte WLAN-Karte dann für das private WLAN nutzen.

Gerne posten wir die hier Screenshots wie man das macht...
Das würde wahrscheinlich schon helfen.


Danke und Gruß

Borkum11
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
31.07.2013, aktualisiert um 17:42 Uhr
.. .Der Router funktioniert dort eigentlich nur als Switch und baut zusatzlich ein privates WLAN auf.
OK, also sowas wie hier:
http://www.administrator.de/wissen/kopplung-von-2-routern-am-dsl-port-4 ...
in der Alternative 3, richtig ?

Die Idee mit dem Switch der dir mehr Ports zur Verfügung stellt ist technisch das sinnvollste, da hast du absolut Recht ! Die TP-Link Gurke ist da auf alle Fälle genau richtig.
Genauso die Schritte zum Umbauen.
Die interne pfSense Bridge brauchst du aber auch dann um das WLAN Interface dann an dein privates LAN Segment zu bridgen.
Die Vorgehensweise hast du schon richtig erfasst. Bridge erstellen und die LAN und WLAN Interfaces dort einhängen.
Detail Screenshots der Bridge Konfig folgen hier...
Oder mal ohne Grafik da die Schritte ziemlich einfach sind:

1.) WLAN Interface IPs und Maske löschen und auf Type none setzen.
2.) WLAN Interface in den Mode hostap also "Accesspoint" setzen.
3.) Regulatory Domain ETSI und Country "Germany/ETSI" setzen und die gewünschte SSID setzen.
4.) Auf Interfaces -> assign -> Bridges klicken und mit "+" eine Bridge hinzufügen.
5.) Interfaces auswählen die zusammen gebridged werden sollen. Bei dir WLAN, ggf. 5 Ghz WLAN, und wenn du das private Netz willst LAN (sonst eben OPT, Gast).
6.) Bezeichnung eintippen z.B. "Bridge WLAN-LAN".
7.) Unter Interfaces auf "assign" klicken und das neue Bridge Interface mit Klick auf "+" hinzufügen.
8.) Jetzt auf Interfaces, da Bridge Interface auswählen und den Haken bei "Enable Interface" aktivieren ! Ggf. die Bezeichnung auf etwas sinnvolles wie "Bridge" statt OPT ändern)

Das wars....
Jetzt bekommen Clients die den 2,4 Ghz oder 5 Ghz AP connecten einen IP aus dem LAN Segment (oder Gast Segment sofern du das Gastnetz in der Bridge hast)

Damit kann man dann das interne WLAN der pfSense an eines der bestehenden Kupfer Segmente koppeln im gleichen IP Netz.

Nochwas zu deinem WLAN Setting der Mini PCI Karte:
Da hier auch ein Dual Radio Modul im Einsatz ist hier mal die korrekte Konfig wie man einen internen Dual Radio AP auf dem ALIX einrichtet:
1.) Nachdem man grundsätzlich das WLAN Modul mit einem Klick auf "+" unter Interface assign aktiviert hat muss man dieses wie du schon beschreibst fest auf 802.11g setzen, Type auf "none", Mode auf "Accesspoint" Regulatory Domain "ETSI" und Country auf "Germany/ETSI" ! Danach aktiviert man das Interface.
2.) Nun klickt man unter "Interface assign" auf den Reiter "Wireless" und dann auf "+" und fügt ein Parent Interface hinzu was man z.B. "AP-5Ghz" nennt.
3.) Danach klickt man unter Interfaces wieder auf "+" und fügt dieses Interface global wieder hinzu und aktiviert es.
4.) In den WLAN Settings setzt man es aber diesmal fest auf 802.11a (a = 5Ghz WLAN), der Rest, Type auf "none", Mode auf "Accesspoint" Regulatory Domain "ETSI" und Country auf "Germany/ETSI" bleibt identisch zu den Settings auf 2,4 Ghz.
5.) In der Bridge Konfig fügt man nun alle 3 Interfaces zusammen WLAN 2,4, WLAN 5 und das entsprechende LAN Interface !
Fertisch....

So bedient man dann mit einem Dual Radio AP in der pfSense parallel auch ein Kupfer Segment.
Natürlich kann man z.B. auch nur den 5 Ghz AP mit einer anderen SSID benennen und ihn mit einer separaten Bridge ins private Netz hängen.
So hat man dann den 2,4 Ghz AP fürs Gästenetz und nutzt den 5 Ghz AP fürs private Netz oder umgekehrt.
Es sind dort beliebige Kombinationen denkbar !

Vermutlich hast du es mit deiner WLAN Karte so auch gemacht und dabei intuitiv richtig ?!
Bitte warten ..
Mitglied: Borkum11
31.07.2013 um 18:22 Uhr
Hi,

ja Alternative 3 passt. So sieht es gerade ein wenig aus (Chaos).

Das mit der Bridge werde ich wohl machen, da dieses wohl die beste Lösung darstellt. Danke für die gute Erklärung. Ich werde dann man den Switch bestellen und hoffen, dass er nicht 5 Tage braucht, so wie die anderen Produkte letzte Woche.

Also kann ich quasi aus der WLAN Karte 2 unterschiedliche bzw. drei unterschiedliche WLAN-Netze aufbauen. Dazu sollte ich dann aber eine zweite Antenne nehmen?


Gruß
Borkum11
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
01.08.2013, aktualisiert um 10:59 Uhr
Nein, das geht auch mit nur einer Antenne wenn du denn (hoffentlich) eine "Dual Band" Antenne verwendest die für beide Bänder 2,4 Ghz und 5 Ghz zusammen funktioniert. ?!
So eine Gummi Antenne ist intern eigentlich 2 Antennen die für beide Bänder gleichzeitig funktioniert.

3 unterschiedliche Netze kannst du nicht machen bzw. das müsste man mal ausprobieren ob man durch multiple Parent Interfaces auch sowas wie einen Multi SSID Accesspoint damit einrichten kann wie er hier im Kapitel "Praxisbeispiel" erklärt ist ?!
Guter Ansatz...mal gleich im Labor versuchen....

Das obige erklärt nur wie du die mini PCI Karte (sofern sie einen Dual Radio Karte ist !!) parallel im 2,4 Ghz und auch im 5 Ghz Band zum Fliegen bekommst !
Wie du sie nachher einsetzt also beide Bänder dem Gast- oder privaten LAN zuweist oder getrennt ist natürlich deine Sache.
Es soll nur die Optionen aufzeigen die man damit hat.

Dein TP-Link Switch ist ein billiger Standardswitch. Den hat Amazon auf Lager und solltest du in 2 Tagen haben.
Bitte warten ..
Mitglied: Borkum11
01.08.2013 um 14:17 Uhr
Hi,

den Switch habe ich bestellt. Kommt Montag. Ich werde trotzdem vorab zusätzlich ein Kabel von unten nach oben verlegen (Kabelschacht sei dank). Dann werde ich oben den AP anschließen. Somit ist auf jeden Fall für die Gäste ein vernünftiges WLAN vorhanden.

Ich werde dann die interne WLAN-Karte für ein privates WLAN benutzen. Sollte ausreichen.


Eine Frage habe ich noch zu den Log-Files.
In einen anderen Thread hast du geschrieben, man könnte die Files auf ein Webspace speichern. Dazu einfach die IP angeben uns es sollte klappen. Das klappt bei mir leider nicht. Wenn ich unter Status - System Logs - Settings die Daten eingebe, kommt leider ein Fehler. Wir haben eine eigene IP bei unserem Anbeiter, da wir ein SSL Zertifikat nutzen.
Hast du da vielleicht auch noch einen Tipp, wie man die Log-Files ausserhalb der Netzwerkumgebung, am besten auf dem Webspace speichern kann?

Gruß
Borkum11
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
01.08.2013 um 14:39 Uhr
Irgendwas würfelst du da durcheinander... Auf der pfSense wird lediglich der Syslog Server aktiviert in den Logging Einstellungen durch Angabe der Server IP Adresse.
Damit werden dann alle Logging Daten der pfSense, auch die der Userlogins um das Problem Störerhaftung rechtssicher zu betreiben, an einen Sylog Server gesendet wo sie sicher gespeichert werden.
Syslog Server gibt es z.B. als kostenfreie Programme von:
http://www.kiwisyslog.com
oder
http://www.mikrotik.com/archive.php

Am sinnvollsten ist es einen kleinen 30 Euro Server ins Netz zu hängen der das sehr kosteneffizient mit einer grafischen Oberfläche löst wie z.B. dieser hier:
http://www.administrator.de/wissen/netzwerk-management-server-mit-raspb ...
Damit kannst du dann gleich noch nebenbei die Einmalpasswörter für die Gäste per Mausklick an der Rezeption ausdrucken
Das Tutorial beschreibt alle Details zur Einrichtung.
Bitte warten ..
Mitglied: Borkum11
01.08.2013 um 15:04 Uhr
Ja das Tutorial habe ich mir schon angeschaut. Nur ich dachte bevor ich noch einen Kasten einbaue, versuche ich es mit der Lösung des Webspace.
Ich kann ja auch erstmal die CF Karte nutzen. Ist eine 4 Gb Karte. Ich habe leider kein Gefühl, wie viele Daten er dann speichern kann, bevor er die wieder überschreibt. Ich brauche auch nur die Daten des Logins und wann er sich wer wieder ausgeloggt hat. In einem Raspberry würde ich dann eine 8 Gb Karte einsetzen.

Wie viele Wochen oder Monate reicht denn der jetzige Speicher aus? Und kann ich die "Speicherwut" in pfSense vorab schon eingrenzen. Also so, dass er nur erstmal die Daten, die ich brauche speichert.

Eine weitere Idee ist, eventuell einen VServer zu mieten. Darauf könnte man ja dann Syslog installieren und somit hätte man auch einen Speicherort.

Gruß
Borkum11
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
01.08.2013 um 15:10 Uhr
Na ja, das ist ja eher ein "Kästchen" (Zigarettenschachtel Format !).
In der embedded Version ist das Log ein Round Robin Log im internen RAM um die Flashkarte nicht durch Speicheroperationen zu belasten. D.h. es geht verloren bei Stromausfall oder wenn die Box rebootet.
Sicher sind die Daten dann also nicht.
Beim Raspberry kannst du einen extra Speicherstick aufstecken und die Syslog Daten da hinschreiben. Mit mehreren Sticks kannst du das dann unabhängig vom Flash was das OS hält archivieren.
Denkbar ist auch ein NAS. NAS Systeme wie QNAP und Synology supporten auch Syslog. Nur der Raspberry ist die erheblich preiswertere und flexiblere Lösung !!
Letztlich auch billiger als ein Vserver der eigentlich mit Kanonen auf Spatzen ist bei sowas...musst du aber letztlich selber entscheiden.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Netzwerkgrundlagen
gelöst Vlan Routing Pfsense APU2 vs L3 (7)

Frage von TimMayer zum Thema Netzwerkgrundlagen ...

Router & Routing
Welche pfsense Version für Dual-Wan Router mit APU2C4 installieren (5)

Frage von Roland30 zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
gelöst Problem nach DC-Installation unter Server 2012 R2 (9)

Frage von manuel1985 zum Thema Windows Server ...

Netzwerkgrundlagen
gelöst PFSense kein Internet Zugang (6)

Frage von Phill93 zum Thema Netzwerkgrundlagen ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...