Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Ping aus VM sehr langsam

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: pixel24

pixel24 (Level 1) - Jetzt verbinden

21.06.2011 um 11:52 Uhr, 8393 Aufrufe, 14 Kommentare

Hallo zusammen,

ich habe hier einen 2008 / Hyper-V auf welchem mehere 2003-Server laufen. Die Performace der 2003 Server ist extrem schlecht und ich bin gerade dabei das gesamte System nach möglichen Fehlern zu durchsuchen. Gerade ist mir aufgefallen dass wenn ich aus der VM heraus einen Ping auf eine andere VM mache als Zeit ein sehr hoher Wert (Zeit=2671ms) anstatt der üblichen Anzeige (Zeit < 1ms). Pinge ich jedoch vom Hyper-V aus eine VM an bekomme ich immer <1ms angezeigt. Ich habe dann mal mehere Tests durchgeführt. Pinge ich aus einer VM ein physikalische Netzwerkgerät an erhalte ich sehr sprunghafte Werte:

... Zeit=1ms
... Zeit=2760ms
... Zeit=2ms
... Zeit=2756ms

Ein paar Worte zum System das ich so übernommen habe. Einer der virtuellen 2003-Server (SBS) ist der PDC. Die restlichen virtuellen 2003-Server (1xSBS / 1xR2) sind Domainmember. Der Hyper-V ist ebenfalls Domainmember. Ist das richtig so? Bei meinen Xen-Servern mache ich das immer so das die Dom0 (Host) nicht an den Anmeldeserver (Samba-PDC, LDAP) angebunden ist. Wie ist es unter Hyper-V sinvoll?

Als ich das System erstmalig gesichtet habe ist mir aufgefallen dass es vile Fehlerlog aufgrund von Zeitabweichungen (ungenau) Uhrzeiten auf den Maschienen gibt. Also habe ich es wie bei meinen Xen-Server gemacht und aus dem Hyper-V den NTP-Server:
http://www.meinberg.de/german/sw/ntp.htm#ntp_nt_stable
auf dem Hyper-V isntalliert und die Zeit von einem öffentlichen NTP-Server holen lassen. Anschließend habe ich den NTP-Client auf allen virtuellen 2003-Servern installiert und als Quelle den Hyper-V angegeben. Am Hyper-V erhalte ich jedoch nach wie vor Fehlermeldungen bezüglich der Zeit (und noch weitere). Hier die Fehlermeldungen im Systemlog:

ID: 50
Der Zeitdienst hat eine Zeitdifferenz von mehr als 5000 ms auf 900 Sekunden festgestellt. Die Zeitdifferenz wurde möglicherweise durch die Synchronisation mit einer ungenauen Zeitquelle oder durch schlechte Netzwerkbedingungen verursacht. Von nun an wird der Zeitdienst nicht mehr synchronisiert, die Zeit keinem weiteren Client mehr zur Verfügung gestellt und die Systemuhr nicht mehr synchronisiert. Sobald ein gültiger Zeitstempel von einem Zeitdienstanbieter empfangen wird, wird der Zeitdienst sich selbst korrigieren.
ID: 4374
Windows-Wartung hat erkannt, dass das Paket KB2535512(Security Update) nicht für dieses System geeignet ist.
ID: 1054
Fehler bei der Verarbeitung der Gruppenrichtlinie. Der Name eines Domänencontrollers konnte nicht abgerufen werden. Dies kann auf einen Fehler bei der Namensauflösung zurückzuführen sein. Überprüfen Sie, ob DNS (Domain Name System) konfiguriert ist und richtig ausgeführt wird.
ID: 5719 (dieser dürfte beim hochfahren des Hyper-V's kommen da der Anmeldeserver ja noch nicht gestartet ist)
Der Computer konnte eine sichere Sitzung mit einem Domänencontroller in der Domäne ZISCHE aufgrund der folgenden Ursache:
Es sind momentan keine Anmeldeserver zum Verarbeiten der Anmeldeanforderung verfügbar. nicht einrichten.
Dies kann zu Authentifizierungsproblemen führen. Stellen Sie sicher, dass der Computer mit dem Netzwerk verbunden ist. Wenden Sie sich an den Domänenadministrator, wenn das Problem weiterhin besteht.

ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
Wenn dieser Computer ein Domänencontroller der bestimmten Domäne ist, wird eine sichere Sitzung zum primären Domänencontrolleremulator in der bestimmten Domäne eingerichtet. Andernfalls richtet dieser Computer eine sichere Sitzung zu einem beliebigen Domänencontroller in der bestimmten Domäne ein.
---
ID: 5
The Virtual Storage Filter Driver is disabled through the registry. It is inactive for all disk drives.
Da kommen dann noch mehere Warnungen und Fehler das der Hyper-V nicht mit seiner Adresse im DNS regestriert werden kann, Gruppenrichtlinien nicht geladen werden können etc. Diese Fehler dürften alle der Tatsache geschuldet sein das der Server (PDC) zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht gestert ist.

Bin für jeden Tip dankbar.

Viele Grüße
pixel
Mitglied: aqui
21.06.2011 um 12:02 Uhr
Wie sind die VMs ans Netz intern angekopplet ?? Bridge, NAT oder Host ??
Bitte warten ..
Mitglied: pixel24
21.06.2011 um 12:30 Uhr
Der Hyper-V und VM's sind durch den Hyper-V über einen virtuelle Switch verbunden. Zumindest soweit ich das erkenne bzw. von Xen her kenne. Also Bridge? Neben der phsikalischen NIC gibt es noch eine LAN-Verbindung3 für das virtuelle Netzwerk. Hier die Einstellungen der beiden LAN-Schnittstellen. Da ich nicht weiß was mein Vorgänger hier schon alles "optimiert" hat poste ich mal zu beiden Schnittstellen alle Details:


physische Karte / Broadcom NetXtreme Gigabit Ethernet / LAN-Verbindung
[ ] Client für Microsoft-Netzwerke
[ ] QoS-Paketplaner
[ ] Datei- und Druckerfreigabe für Microsoft-Netzwerke
[x] Protokoll für Microsoft virtueller Netzwerk-Switch
[x] Broadcom Advanced Server Programm Driver
[ ] Internetprotokoll Version6 (TCP/IPv6)
[ ] Internetprotokoll Version4 (TCP/IPv4)
[ ] E/A-Treiber für Verbindungsschicht Topologieerkennung
[ ] Antwort für Verbindungsschicht Topologieerkennung

Adapter-Konfiguration / Erweitert
Ethernet@WireSpeed = Enable
FlowControl = Auto
Interrupt Moderation = Enable
Large Send Offload (IPv4) = Enable
Large Send Offload v2 (IPv4) = Enable
Large Send Offload v2 (IPv6) = Enable
Network Address = nicht vorhanden
Priority & VLAN = Priority & VLAN Enable
Receive Sid Scaling = Enable
Speed & Duplex = Auto
TCP/UDP Checksum Offload (IPv4) = Rx & Tx Enable
TCP/UDP Checksum Offload (IPv6) = Rx & Tx Enable
VLAN ID = 0

virtuelle Karte / / LAN-Verbindung3
Diese zigt eine Übertragungsrate von 10GBit/s ist das normal?
[x] Client für Microsoft-Netzwerke
[x] Datei- und Druckerfreigabe für Microsoft-Netzwerke
[ ] Protokoll für Microsoft virtueller Netzwerk-Switch
[x] Broadcom Advanced Server Programm Driver
[ ] Internetprotokoll Version6 (TCP/IPv6)
[x] Internetprotokoll Version4 (TCP/IPv4)
[x] E/A-Treiber für Verbindungsschicht Topologieerkennung
[x] Antwort für Verbindungsschicht Topologieerkennung

Adapter-Konfiguration / Erweitert
IP Prüfsummenabladung = Rx & Tx Enable
Network Address = nicht vorhanden
TCP Große Übertragungsabladung (IPv4) = Aktiviert
tcp Prüfsummenabladung = Rx & Tx Enable

Die TCP/IP-Konfiguration ist soweit korrekt (Feste IP, richtiges Subnet und Gateway)

So. Beitrag fertig geändert
Bitte warten ..
Mitglied: Philipp711
21.06.2011 um 12:59 Uhr
Hallo,

ich Tippe auf fehlende oder nicht installierte "Integrationsdienste" (VMBus-Treiber).

Fehler-ID50 ist ein Indiz dafür, dass deine Integrationsdienste nich korrekt laufen, da er den Takt des physikalischen Prozzis nicht mit dem des virtuellen Prozzis abgleichen kann bzw. dieser aus dem Ruder läuft.


Welche Art von virtuellen Netzwerkkarten verwendet dein virtueller Srv 2003, eine "ältere Netzwerkkarte" oder eine "syntehtische Netzwerkkarte"?

Falls du eine "ältere Netzwerkkarte" verwendest, update deinen Server auf mind. SP2, installiere die Integrationsdienste bzw. den VMBus-Treiber und ersetze die "ältere Netzwerkkarte" durch eine "synthetische..."!!

Danach sollte es eigentlich performater sein und die restlichen Fehler behoben...

Das sind alles nur Vermutungen....ein paar mehr Infos zu den VM's wären noch hilfreich...
Bitte warten ..
Mitglied: kristov
21.06.2011 um 13:13 Uhr
Hallo,

das mit den Pingzeiten kommt mir bekannt vor, mit dem unterschied, daß die hohen Pingzeiten negativ waren (zB -2760ms). Das trat immer dann auf, wenn einem virtuellen 2k3Server mehrere CPUs zugeordnet waren. Das läßt sich aber relativ unkompliziert beheben.

kristov
Bitte warten ..
Mitglied: pixel24
21.06.2011 um 13:55 Uhr
Zitat von Philipp711:

ich Tippe auf fehlende oder nicht installierte "Integrationsdienste" (VMBus-Treiber).

Fehler-ID50 ist ein Indiz dafür, dass deine Integrationsdienste nich korrekt laufen, da er den Takt des physikalischen
Prozzis nicht mit dem des virtuellen Prozzis abgleichen kann bzw. dieser aus dem Ruder läuft.

Ich habe weder in der Systemsteuerung noch im Hyper-V - Manager etwas gefunden. dann habe ich mal Dr.Google befragt und das gefunden:
http://www.server-talk.eu/2008/08/17/how-to-integration-services-auf-se ...

"Um die Integration Services zu installieren muss in der Virtual Machine Connection unter “Action ⇒ Insert Integration Services Disk” angewählt werden."

Wo finde ich den "Virtual Machine Connection"?


Welche Art von virtuellen Netzwerkkarten verwendet dein virtueller Srv 2003, eine "ältere Netzwerkkarte" oder eine
"syntehtische Netzwerkkarte"?

Im Gerätemanager der VM (2003 SBS ) steht "Microsoft Virtual Machine Bus Network Adapter". Von " "syntehtische" oder " "ältere" finde ich hier nichts.



Falls du eine "ältere Netzwerkkarte" verwendest, update deinen Server auf mind. SP2, installiere die
Integrationsdienste bzw. den VMBus-Treiber und ersetze die "ältere Netzwerkkarte" durch eine
"synthetische..."!!

Der 2003 ist auf dem aktuellen Patchlevel.


Danach sollte es eigentlich performater sein und die restlichen Fehler behoben...

Das sind alles nur Vermutungen....ein paar mehr Infos zu den VM's wären noch hilfreich...

Was für Infos soll ich Posten. Die Ressourcen-Zuteilung der einzelnen VM's oder Einstellungen des Hyper-V?
Bitte warten ..
Mitglied: pixel24
21.06.2011 um 13:58 Uhr
Ja, der VM sind 4 virtuelle CPU's zugeordnet. Einfach auf eine ändern. Wie hat sich das Problem dann bei dir geäußert. War lediglich die Anzeige der Ping-Zeiten so seltsame oder wie bei mir tatsächlich die ganze Performace des gesamten Systems so schlecht?
Bitte warten ..
Mitglied: kristov
21.06.2011 um 14:14 Uhr
Zitat von pixel24:
Ja, der VM sind 4 virtuelle CPU's zugeordnet. Einfach auf eine ändern. Wie hat sich das Problem dann bei dir
geäußert. War lediglich die Anzeige der Ping-Zeiten so seltsame oder wie bei mir tatsächlich die ganze Performace
des gesamten Systems so schlecht?

Nein, bei mir laufen die weiterhin auf zwei CPUs, allerdings hab ich die boot.ini um den Parameter /usepmtimer ergänzt. Ich kann mich nicht mehr erinnern, wie sich das ganze bei mir geäußert hat, ist schon zwei Jahre her und log-Einträge hab ich nicht mehr. Aber ich weiß, daß eine Menge Events dann nicht mehr auftraten.
Bitte warten ..
Mitglied: pixel24
21.06.2011 um 14:26 Uhr
Ok, das teste ich einfach mal. Ich vermute mal den Parameter in die boot.ini der VM?

Danke schonmal für die Tips!
Bitte warten ..
Mitglied: Yggdrasul
21.06.2011 um 14:32 Uhr
Hi,

bei uns hat da bisher immer geholfen sämtliche "offloads" (zb. checksumm offload) in den NIC einstellungen zu deaktivieren.

Mal reichte es dies im Host zu machen, mal mussten wir es sowohl im Host als auch in den VMs machen.

Mit freundlichen Grüßen ygg
Bitte warten ..
Mitglied: Philipp711
21.06.2011 um 18:06 Uhr
Die Integrationsdienste installierst du, indem du im Hyper-V-Manager per doppelklick eine VM öffnest (quais den Bildschirm an machst).
In diesem Fenster steht oben "Aktion->...Datenträger einlegen"
Wenn du den Datenträger "virtuell" einglegt hast erscheint IN der VM selber eine CD mit dem Setup der Integrationsdienste....das führst du einfach mal aus und schaust noch einmal ob jetzt alles geht...

Hier siehst du wie es aussieht wenn man eine "ältere Netzwerkkarte" nutzt

http://www.cc13.com/wordpress_21/wp-content/uploads/2009/06/hyper-v2.jp ...

Sollte die VM-Netzwerk- Hardwareconfig anders aussehen, sprich mit einem "blauen" Kabelsymbol oder ohne dem Zusatz "ältere..", nutzt du schon eine "synthetische".


Zu den "weitern Infos":

Patchlevel, Hardwareconfig, Systemconfig, was läuft auf dem V-Server?! wären noch hilfreich gewesen....
Bitte warten ..
Mitglied: pixel24
22.06.2011 um 08:49 Uhr
Zitat von Philipp711:
Die Integrationsdienste installierst du, indem du im Hyper-V-Manager per doppelklick eine VM öffnest (quais den Bildschirm an
machst).
In diesem Fenster steht oben "Aktion->...Datenträger einlegen"
Wenn du den Datenträger "virtuell" einglegt hast erscheint IN der VM selber eine CD mit dem Setup der
Integrationsdienste....das führst du einfach mal aus und schaust noch einmal ob jetzt alles geht...

ok, dass mit der CD einlegen habe ich probiert. Werde das heute Abend/Morgen durchführen wenn keiner im Netz arbeitet.


Hier siehst du wie es aussieht wenn man eine "ältere Netzwerkkarte" nutzt

http://www.cc13.com/wordpress_21/wp-content/uploads/2009/06/hyper-v2.jp ...

Sollte die VM-Netzwerk- Hardwareconfig anders aussehen, sprich mit einem "blauen" Kabelsymbol oder ohne dem Zusatz
"ältere..", nutzt du schon eine "synthetische".

Ja, ist das blause Symbol ohne "ältere...". Also ok.


Zu den "weitern Infos":

Patchlevel, Hardwareconfig, Systemconfig, was läuft auf dem V-Server?! wären noch hilfreich gewesen....

Ok, auch diese Infos werde ich über den Feiertag in Ruhe zusammenstellen und posten.
Bitte warten ..
Mitglied: pixel24
25.06.2011 um 08:57 Uhr
So. Ich habe mich die Tage nochmal intensiv mit dem Problem beschäftig. Der 1054 kommt definitiv davon dass der VM mehrere CPU's zugeordnet sind. Reduziere ich dies auch 1 ist auch der Fehler weg. Die Option in der Boot.ini /usepmtimer ist ausschließlich für AMD-CPU's und ändert bei Intel-CPU's rein gar nichts. Angeblich ist dies bei Intel-CPU's gar nicht notwendig. Teilweise habe ich auch Beiträge gefunden die besagen dass es von Microsoft ein Hotfix für die Verwendung von Intel Dual Core CPU's gibt. Gefunden habe ich jedoch nichts.

Was ich gefunden habe ist die Auflistung der vom Hyper-V unterstützten Systeme:
http://www.microsoft.com/windowsserver2008/en/us/hyperv-supported-guest ...

hier taucht der SBS überhaupt nicht auf. Liegt es evtl. daran?
Bitte warten ..
Mitglied: pixel24
29.06.2011 um 09:30 Uhr
ich habe die CPU auf 1 reduziert, die Offloads deaktiviert. Danach sind die Ping-Zeit wieder normal und langsam kommt auch etwas Geschwindigkeit.
Bitte warten ..
Mitglied: kristov
29.06.2011 um 10:17 Uhr
Zitat von pixel24:
Die Option in der Boot.ini /usepmtimer ist ausschließlich für AMD-CPU's und ändert bei Intel-CPU's rein gar nichts. Angeblich ist dies bei Intel-CPU's gar nicht notwendig.
Wie ich oben geschrieben habe, habe ich mehrere 2k3-Server mit mehreren CPUs unter Hyper-V mit dem /usepmtimer-Switch laufen - problemlos. "Ausschließlich für AMD-CPUs" stimmt insofern, daß es sich auf Serverhardware bezieht, die AMD Mehrkern-CPUs verwenden und worauf Win2k3 direkt installiert ist. Also als Serverbetriebssystem. Unter Hyper-V jedoch funktioniert dieser Switch auch dann, wenn der Server selbst mit INTEL-CPUs läuft. Hier mal ein Link dazu.

Teilweise habe ich auch Beiträge gefunden die besagen dass es von Microsoft ein Hotfix für die Verwendung von Intel Dual Core CPU's gibt. Gefunden habe ich jedoch nichts.
Ich glaub, den gibt's auch bis dato immer noch nicht...

kristov
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Hyper-V
gelöst Windows 2012R2 VM nicht per PING erreichbar (4)

Frage von Akcent zum Thema Hyper-V ...

Google Android
ANDROID - PING (2)

Frage von MrRobot1997 zum Thema Google Android ...

Vmware
Veeam für VM Ware Backup Fehler (2)

Frage von JoergN1968 zum Thema Vmware ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (15)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...