Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Plattenplatzverwaltung an einer Schule

Frage Microsoft Windows Userverwaltung

Mitglied: KarlSchiller

KarlSchiller (Level 1) - Jetzt verbinden

15.02.2005, aktualisiert 17.03.2005, 6558 Aufrufe, 3 Kommentare

Ich suche ein tool, mit denen allen Schülern eines Bildungsgangen und/oder einer Klasse jeweils der gleiche Plattenplatz zugewiesen werden kann.

Hallo Leute,
über die Kontingentverwaltung kann ich für eine bestimmte Partition festlegen, wieviel
Plattenspeicher jeder user dort erhält. In Ausnahmefällen kann bestimmten usern mehr Platz zugewiesen werden (win2000-server).
Bei uns an der Schule werden die ca. 3500 Schüler in Klassen = Gruppen im AD geführt, und bestimmte Klassen in Bildungsgängen = Gruppen von Gruppen geführt.
Ich suche ein tool, mit denen allen Schülern eines Bildungsgangen und/oder einer Klasse jeweils der gleiche Plattenplatz zugewiesen werden kann (z.B. alle Schüler des Bildungsganges BS sollen jeweils 4MB max. nutzen dürfen, die Schüler der Klasse a1 jedoch 10MB).
Kann jemand weiterhelfen? Vielen Dank im voraus.
Karl Schiller
Mitglied: fritzo
11.03.2005 um 23:22 Uhr
Hallo,

ich habe das zwar noch nicht gemacht, aber ich denke, das lässt sich mit Boardmitteln und Shellscripts bewerkstelligen. Es gibt das Tool "fsutil", mit diesem lassen sich über den Befehl "fsutil quota" die Quoten verwalten. Mit "fsutil quota modify" setzt man Quoten. Hier ein kleiner Auszug aus der Hilfe:

c:\temp>fsutil quota modify /?
Syntax : fsutil quota modify <Volumepfadname> <Schwellenwert> <Limit> <Benutzer>
Beispiel : fsutil quota modify c: 3000 5000 Domäne\Benutzer

Wenn man die User mit dsget oder dsquery ausliest, diese dann entweder mit "|" direkt piped oder in ein Textfile pumpt und dieses dann als Argument für fsutil nimmt, dann sollte sich damit eine scriptbasierte, gruppenbasierte Quotenverwaltung realisieren lassen. Evtl lässt sich das über vbscript auch noch eleganter machen - hätte den Vorteil, daß man damit zB eine Webanwendung für die Verwaltung stricken könnte.

HTH!

(Nachtrag - ich weiß nicht genau, ob fsutil unter Windows 2000 existiert, im Internet finden sich hierzu unterschiedliche Angaben. Evtl. ist es unter W2K in einem Supportpack oder Reskit enthalten)

(Nachtrag: Syntax von fsutil ist
<a href="http://www.winfaq.de/faq_html/tip1441.htm;target=;blank; ..." nachzulesen.)

Grüße,
fritzo
Bitte warten ..
Mitglied: KarlSchiller
16.03.2005 um 22:05 Uhr
Hallo Fritzo,

Dank für Deine Info, hatte schon nicht mehr mit irgendeiner Antwort gerechnet.

Ich werde mir diese Utility einmal näher ansehen und dann darüber berichten.
Wird aber etwas dauern, da wir z.Z. die Umstellung auf server 2003 planen.

Vielleicht noch eine Frage an dieser Stelle:
in meinem ursprünglichen Beitrag hatte ich von Gruppen von Gruppen im Active Directory gesprochen. Als ich es kurz danach einrichten wollte, ist mir dies nicht gelungen.
Gibt es wirklich keine Möglichkeit, eine Gruppe als Mitglied einer Gruppe im AD zu definieren?

Dank im voraus!

Karl Schiller
Bitte warten ..
Mitglied: fritzo
17.03.2005 um 21:54 Uhr
Hallo Karl,

ja. Du kannst Gruppen zu Gruppen hinzufügen.

Es gibt übrigens lokale, globale und universelle Gruppen; diese wiederum unterteilt in Sicherheits- und Verteilungsgruppen. Verwirrend genug?

-Verteilergruppen werden für E-Mail-Verteilerlisten genommen
-Sicherheitsgruppen sind für die Zuweisung von freigegebenen Ressourcen

-universelle Gruppen sind die flexibelsten Gruppen und lassen sich zwischen Domänen innerhalb eines Forrests beliebig verschieben oder zuweisen
-globale Gruppen werden nur innerhalb einer Domäne angelegt, gelten aber innerhalb eines gesamten Domain Forrests
-lokale Gruppen sind domänenlokal, gelten also innerhalb einer Domäne


...oder, mit den Worten der Online-Hilfe:


"Mitglieder von universellen Gruppen können Gruppen und Konten aus beliebigen Domänen in der Domänenstruktur oder Gesamtstruktur sein. Sie können diesen Gruppen in jeder Domäne der Domänen- oder Gesamtstruktur Berechtigungen zuweisen. "

"Mitglieder von globalen Gruppen können ausschließlich Gruppen und Konten aus der Domäne sein, in der die Gruppe definiert wurde. Sie können diesen Gruppen in jeder Domäne der Gesamtstruktur Berechtigungen zuweisen."

"Mitglieder von lokalen Domänengruppen können Gruppen und Konten aus Windows Server 2003- oder Windows 2000-Domänen sein. Diese Gruppen können nur verwendet werden, um Berechtigungen innerhalb einer Domäne zuzuweisen."

Grüße,
fritzo
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Netzwerke
gelöst Bandbreite für Schule (9)

Frage von PLinux zum Thema Netzwerke ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...