Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Portweiterleitung am TP-Link Router

Frage Netzwerke Router & Routing

Mitglied: frindly

frindly (Level 1) - Jetzt verbinden

09.10.2012 um 16:23 Uhr, 13524 Aufrufe, 12 Kommentare

Hallo
ich möchte gern mit einem TP-Link router eine Portweiterleitung machen.
Von Aussen ist der DSL-Router mit einer Statischen IP Adresse angebunden.
Im Router selbst stehten Filter Regeln,
hier kann ich eine Quell und eine Ziel IP eingeben
mit passenden Port.
Aber egal was ich mache, auch wenn ich 0.0.0.0 eingebe
ich kann den Rechner von aussen nicht erreichen.

Hat jemand erfahrungen mit einem TP-Link TD-W8961NB Router ?
Mitglied: win-dozer
09.10.2012 um 16:53 Uhr
Zitat von frindly:
Aber egal was ich mache, auch wenn ich 0.0.0.0 eingebe
ich kann den Rechner von aussen nicht erreichen.

Hallo,

Na was machst du denn? 0.0.0.0 ist falsch, die Ziel IP muss natürlich dein PC sein (der dann auch eine statisch IP in deinem privaten Netz haben sollte.

Quell und Ziel Port sollte i.d.R. immer der gleiche sein.

Grüße

win-dozer
Bitte warten ..
Mitglied: Booyah
09.10.2012 um 16:53 Uhr
Hi,

Also normalerweise machst du bei TP-Link das ganze unter Forwarding -> Virtual Servers...
Leider gibts zu deinem genennten keinen Emulator, sonst hätt ich das verifiziert!

Außerdem wissen wir auch nicht, was du eigentlich machen willst, sprich wir können dir nichts sagen, ob du mit einer DMZ-Konfig nicht vlt besser fährst. Empfehlen kann man das aber erst, wenn man weiß, worums geht.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
09.10.2012, aktualisiert um 17:31 Uhr
..."Quell IP" hätte einen auch sofort stutzig machen sollen, denn bei Port Forwarding wäre das ja Blödsinn sowas festzulegen wenn der Absender z.B. eine wechselnde IP hat wie es bei DSL ja nun mal üblich ist.
Bei Port Forwarding oder Port Translation wird immer nur der Eingangsport abgefragt und dann die lokale Ziel IP mit Port wo es im lokalen Netzwerk hinsoll !
Man kann also nur vermuten das du hier im völlig falschen Abschnitt des Konfig Menüs bist !?
Warum also nicht einfach mal das Handbuch nehmen:
http://www.tp-link.com/Resources/document/TD-W8961NB_V2_User_Guide.pdf
und unter Advanced Setup - NAT - Virtual Server
nachgesehen ?? DA steht doch alles schwarz auf weiss wie man das mit 2 Mausklicks hinbekommt.
Lesen hilft wirklich !!

Wenns das denn nun war bitte
http://www.administrator.de/faq/32
nicht vergessen !
Bitte warten ..
Mitglied: frindly
10.10.2012 um 09:30 Uhr
Hallo,
vielen Dank erstmal für die Antworten.
Ich Beschreibe kurz was ich machen möchte...
Als DSL Anschluss habe ich einen Zugang von Vodafone mit fester IP
Adresse. Man muss im Router dazu als Kapselung "Statische IP-Adresse" angeben,
und anschliessend die IP Adresse, sowie den Gateway den ich vom Anbieter habe.
Das scheint mir sehr fehleranfällig zu sein, aber die Verbindung ins Internet steht.

Jetzt habe ich einen eMail Server (IMAP) den ich von aussen zugänglich machen möchte.
Bisher hatte ich einen D-Link Router
dort habe ich einfach Portforwarding eingestellt,
dann die Ziel IP Adresse sowie den Port.
Klappte sofort.
Aber das Gerät hat immer wieder Verbindungsabbrüchte gehabt.
Daher nun der TP-Link. Die Verbindung ist Tadellos!
Aber wie bekomme ich hier ein Portweiterleitung hin.

Ich habe es schon unter Erweiterte Einrichtung und dann
NAT -> Virtuellen Server probiert.
Hier hab ich ausgewählt:
Protokoll: ALL
Startport 993
Endport 993
Lokale IP Adresse 192.168.1.1
Trotzdem kann ich den IMAP von aussen nicht erreeichen.
(in der Einstellugn hab ich hier mehrere Ports weitergeleitet, z.b. 25,143,465 um alle Mailserver Ports abzudecken).

Kann mir jemand sagen wie ich eine einfache Portweiterleitung auf den internene Server hinbekomme.
Bisher klappt es nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: frindly
10.10.2012 um 09:47 Uhr
Ich hab zwar die ältere Revision des Gerätes,
aber im Menü sieht es genau so aus.
Habe alle Einstellungen gemacht wie vorgegeben.
Aber es klappt nicht.

Kann es sein das ich als Quell IP die Statische IP vom Internetprovider
angeben muss? Obwohl.... Ich habe es auf 0.0.0.0 gestellt
so das er alle IP's akzeptieren sollte.



Zitat von aqui:
..."Quell IP" hätte einen auch sofort stutzig machen sollen, denn bei Port Forwarding wäre das ja
Blödsinn sowas festzulegen wenn der Absender z.B. eine wechselnde IP hat wie es bei DSL ja nun mal üblich ist.
Bei Port Forwarding oder Port Translation wird immer nur der Eingangsport abgefragt und dann die lokale Ziel IP mit Port wo es im
lokalen Netzwerk hinsoll !
Man kann also nur vermuten das du hier im völlig falschen Abschnitt des Konfig Menüs bist !?
Warum also nicht einfach mal das Handbuch nehmen:
http://www.tp-link.com/Resources/document/TD-W8961NB_V2_User_Guide.pdf
und unter Advanced Setup - NAT - Virtual Server
nachgesehen ?? DA steht doch alles schwarz auf weiss wie man das mit 2 Mausklicks hinbekommt.
Lesen hilft wirklich !!

Wenns das denn nun war bitte
http://www.administrator.de/faq/32
nicht vergessen !
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
10.10.2012, aktualisiert um 14:35 Uhr
Das wäre ja völliger Quatsch dort die "Statische IP vom Internetprovider" einzutragen, denn das ist ja niemals der Absender (Quelle) deiner IMAP Pakete !! Vergiss das also ganz schnell...
In der Anleitung steht unter Virtual Server auch nirgendwo etwas von einer "Quell IP". Wie gesagt ist auch Unsinn, da die Absender (Quell) IPs ja unendlich viele sein können oder jede Menge je nachdem wieviel IMAP Clients auf deinen IMAP Server zugreifen. Jeder IMAP Client der Mails abholt vom Server hat ja logischerwesie eine eigene Absender (Quell) IP !
Es wäre ja totaler Blödsinn für jeden dieser Clients eine Quell IP im Port Forwarding zu definieren zumal die Client IPs auch noch immer stetig wechseln.
Wieviell Millionen von IP Adressen willst du denn dafür im PFW eintragen ??
Fazit: Unsinn also eine Quell IP im PFW anzugeben !
TCP 993 ist auch nur der IMAP Port der SSL benutzt. Ohne SSL also nutzt Standard IMAP immer TCP 143 !!
http://de.wikipedia.org/wiki/Internet_Message_Access_Protocol
Vermutlich liegt also DA dein Fehler..?! Oder eben im falschen Konfig Menü des Routers...oder bei Billigheimer TP-Link an einem Firmware Bug ?!
Das allerneuste Firmware Image solltest du also im Router geflasht haben !!
Bitte warten ..
Mitglied: frindly
11.10.2012 um 08:30 Uhr
Hallo Aqui,
dein Einwand ist sicherlich korrekt und auch ich weiss das es logischwerweise
fast unendlichviele Absender IP Adressen gibt.

Aber wenn man alle normalen Optionen durch hat, muss man ja was testen....

Ich habe unter Virtuellen Server die Eintrageungen so durchgeführt:

Regel Applikation Protokoll Startport Endport Lokale IP-Adresse
1 - ALL 25 25 192.168.1.2
2 - ALL 143 143 192.168.1.2
3 - ALL 465 465 192.168.1.2
4 - ALL 993 993 192.168.1.2


Aber das zeigt keine Wirkung. Ich kann nicht auf den Server im Netz zugreifen.

Auf dem alten Router hatte ich eine Portweiterleitung eingerichtet,
so das ich die Ports auf den Server weitergeleitet habe und es klappte
sofort einwandfrei.

Das Problem beim alten D-Link Router ist, das er die Verbindung nicht stabil hält.
Wenn ich z.b. den Linux Rechner neu starte hat er kein Internet mehr.
Erst wenn ich Pidgin öffne klappt Internet wieder. Oder ich muss
im Router unter IGMP Proxy einmal den Haken setzten und dann wieder löschen.
Auch hier hab ich an ein Firmware Bug gedacht. Daher der neue Router.
Hier klappt Intnernet tadellos, auch wenn ich Linux neu starte hab ich
Zugriff. Aber der Zugriff von aussen nicht.
Es kann ja nicht sein,d as ich nur fehlerhafte Router kaufe....?

Hätte ich jetzt nur den TP-Link Router würde ich sagen,
es klappt nicht weil ich vom Provider bereits eine "genattete" IP Adresse habe.
Bei dem Provider habe ich nämlich einen Gateway, und 4 IP Adressen mit eigenen Subnetz.
Aber der D-Link konnte ja Problemlos die Ports weiterleiten also ist hier auch keine Hexerei dabei.



Zitat von aqui:
Das wäre ja völliger Quatsch dort die "Statische IP vom Internetprovider" einzutragen, denn das ist ja
niemals der Absender (Quelle) deiner IMAP Pakete !! Vergiss das also ganz schnell...
In der Anleitung steht unter Virtual Server auch nirgendwo etwas von einer "Quell IP". Wie gesagt ist auch Unsinn,
da die Absender (Quell) IPs ja unendlich viele sein können oder jede Menge je nachdem wieviel IMAP Clients auf deinen IMAP
Server zugreifen. Jeder IMAP Client der Mails abholt vom Server hat ja logischerwesie eine eigene Absender (Quell) IP !
Es wäre ja totaler Blödsinn für jeden dieser Clients eine Quell IP im Port Forwarding zu definieren zumal die
Client IPs auch noch immer stetig wechseln.
Wieviell Millionen von IP Adressen willst du denn dafür im PFW eintragen ??
Fazit: Unsinn also eine Quell IP im PFW anzugeben !
TCP 993 ist auch nur der IMAP Port der SSL benutzt. Ohne SSL also nutzt Standard IMAP immer TCP 143 !!
http://de.wikipedia.org/wiki/Internet_Message_Access_Protocol
Vermutlich liegt also DA dein Fehler..?! Oder eben im falschen Konfig Menü des Routers...oder bei Billigheimer TP-Link an
einem Firmware Bug ?!
Das allerneuste Firmware Image solltest du also im Router geflasht haben !!
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
11.10.2012 um 09:18 Uhr
Nur mal dumm nachgefragt: Testest du das wirklich von einer externen IP Adresse oder bit du im lokalen Netz und sprichst die externe IP an ?
Letzteres funktioniert nicht sofern das der Fall sein sollte. Du musst also eine wirkliche remote IP verwenden.
Ansonsten musst du wohl davon ausgehen das das ein Fromware Bug ist...nicht weiter ungewöhnliche beim Billigstheimer TP-Link...
Bitte warten ..
Mitglied: frindly
11.10.2012 um 09:29 Uhr
Ich teste von einer externen IP,
mittels iPhone das sich am eMail Server anmelden soll.



Zitat von aqui:
Nur mal dumm nachgefragt: Testest du das wirklich von einer externen IP Adresse oder bit du im lokalen Netz und sprichst die
externe IP an ?
Letzteres funktioniert nicht sofern das der Fall sein sollte. Du musst also eine wirkliche remote IP verwenden.
Ansonsten musst du wohl davon ausgehen das das ein Fromware Bug ist...nicht weiter ungewöhnliche beim Billigstheimer
TP-Link...
Bitte warten ..
Mitglied: frindly
11.10.2012 um 09:35 Uhr
Es gibt kein Firmware Update,
ich habe die aktuelle Version, Deutsche Lokalisierung installiert.
Ich könnte höchstens das original reinbrutzeln.


Zitat von aqui:
Nur mal dumm nachgefragt: Testest du das wirklich von einer externen IP Adresse oder bit du im lokalen Netz und sprichst die
externe IP an ?
Letzteres funktioniert nicht sofern das der Fall sein sollte. Du musst also eine wirkliche remote IP verwenden.
Ansonsten musst du wohl davon ausgehen das das ein Fromware Bug ist...nicht weiter ungewöhnliche beim Billigstheimer
TP-Link...
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
11.10.2012 um 15:31 Uhr
Wäre sicher in jedem Fall mal einen Test wert, da die lokalisierten Versionen in der Regel alte Versionen sind...
Bitte warten ..
Mitglied: frindly
11.10.2012 um 16:05 Uhr
Zitat von aqui:
Wäre sicher in jedem Fall mal einen Test wert, da die lokalisierten Versionen in der Regel alte Versionen sind...

Die neuste Firmware ist bereits drauf,
es gibt nur die Englische "original" Firmware,
aber die nimmt er nicht an.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Router & Routing
TP-Link Router VPN Verbindung Router Oberfläche nicht erreichbar (3)

Frage von D46505Pl zum Thema Router & Routing ...

Router & Routing
Unbekannter sichert sich TP-Link-Domains zur Router-Konfiguration (2)

Link von kaiand1 zum Thema Router & Routing ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst TP-Link WA501G als Client einrichten - Keine IP Adresse wir bezogen (14)

Frage von bestelitt zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...