Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Problem - möchte 2 Netzwerke verbinden die beide über einen DSL Anschluss verfügen

Frage Netzwerke DSL, VDSL

Mitglied: Michi0815

Michi0815 (Level 1) - Jetzt verbinden

19.02.2005, aktualisiert 21.02.2005, 13728 Aufrufe, 20 Kommentare

Problem - ich möchte 2 Netzwerke verbinden die beide über einen DSL Anschluss verfügen - welche Router sind da am besten geeignet? benötige ich dazu Software wie pcAnywehre?

Problem - ich möchte 2 Netzwerke verbinden die beide über einen DSL Anschluss verfügen
In beiden Netzwerken gibt es jeweils nur WinXP SP2 PCs
In beiden Netzwerken steht jeweils ein DSL Anschluss zur Verfügung
Welche Router sind da am besten geeignet? - ich dachte da an 2 Netgear FVS338, ist der zu empfehlen?
Benötige ich für die ganze Aktion eine Software wie pcAnywehre?
Was muss ich sonst noch beachten?

Vorab vielen Dank für Eure Hilfe
Michi
Mitglied: leknilk0815
19.02.2005 um 11:53 Uhr
Hi, die Verbindung der beiden Netze würde ich über dyndns.org machen. Dazu mußt Du Dich dort anmelden, dyndns übernimmt dann die DNS- Auflösung Deiner Netze. Um jederzeit erreichbar zu sein, ist ein kleines Tool nötig, das die aktuelle (DSL) IP- Adresse an dyndns weitergibt (gibts hier: http://www.nord-vision.de/data/index.php?seite=58#). Die Router dieses Typs habe ich nicht getestet, habe aber mit Netgear im allgemeinen bisher gute Erfahrungen gemacht, was Qualität und Support angeht. Bei Netgear ist die Unterstützung für dyndns übrigens bereits in den Routern vorbereitet, die Konfig somit fast ein Kinderspiel. Gruß - Toni
Bitte warten ..
Mitglied: id.scary
19.02.2005 um 12:33 Uhr
pcAnywhere is afaik RDP-Ersatz.
Windows-eigene VPN sollte ausreichen.
I.V.m. dyndns sollte das kein prob sein.
Bitte warten ..
Mitglied: rsa
19.02.2005 um 13:20 Uhr
Hast du jeweils eine fixe ip oder bekommst du immer eine neue ip zugewiesen ?

wenn du fixe ips hast dann ist es kein problem ... solltest dich nur ein bisserl mit router konfig auskennen ...

wenn du keine fixe ip hast hast du ein problem

dyndns ist ok..

router : cisco
Bitte warten ..
Mitglied: Michi0815
19.02.2005 um 13:51 Uhr
Danke für die Tipps - noch ne Fragen mit welchen Routern arbeitst Du bevorzugt?
Gruß
Michi
Bitte warten ..
Mitglied: Michi0815
19.02.2005 um 13:52 Uhr
Dann kann ich mir die Kohle sparen - welche Vorteile bringt dann pcAnywehre?
Gruß
Michi
Bitte warten ..
Mitglied: Michi0815
19.02.2005 um 13:54 Uhr
ich bekomme immer einen neue IP zugewiesen
welche Ports muss ich an den beiden Routern jeweils freischalten?
Gruß
Michi
Bitte warten ..
Mitglied: id.scary
20.02.2005 um 15:45 Uhr
Port 1723 sollte freigeschaltet sein.
Dann Protokoll 47 (gre) sollte dein Router unterstützen.
Ist für PPTP unbedingt erforderlich.
Bitte warten ..
Mitglied: rsa
20.02.2005 um 15:57 Uhr
das kommt drauf an was du alles machen möchtest ...

du solltest auf jeden fall über dyndns arbeiten um immer die aktuelle ip des anderen netztes zu haben und diese dann am router einstellen ... bzw nur diese freigeben ...

kannst ja dann alle ports freigeben, ist ja dein eigenes netz und das sollte doch sicher sein ...

kannst aber dann auch mit 2 linux routern mit iptables einrichten ... 2 0815 rechner findest du sicher irgendwo ...
Bitte warten ..
Mitglied: id.scary
21.02.2005 um 07:02 Uhr
ähm... alle Ports freigeben.. an einem Router?
Das wär wohl etwas gutmütig...
Da die beiden Netze über DSL VPN verbunden werden, sollte am Router
nur die nötigsten Ports freigegeben werden.
Die meisten halbwegs aktuellen Kasten-Router sind VPN-fähig
Bitte warten ..
Mitglied: Michi0815
21.02.2005 um 08:22 Uhr
ok - Danke
Bitte warten ..
Mitglied: apohl
21.02.2005 um 09:28 Uhr
Ich habe hier Firma und mein Homeoffice mittels zweier Draytek Vigors 2500 W verbunden. Beide Standorte bei dyndns.org angemeldet (die Router haben DynDNS-Clients für verscheidene Anbieter eingebaut), die Daten für die VPN-Kopplung im VPN eingetragen und fertig.
Bitte warten ..
Mitglied: Michi0815
21.02.2005 um 11:29 Uhr
Mir wäre am liebsten ein Router mit 8 LAN Ports die von Draytrek haben aber leider nur max. 4 LAN Ports - was für ein Router ist empfehlenswert?
Bitte warten ..
Mitglied: Bizzler
21.02.2005 um 13:41 Uhr
Also ich empfehle Dir eine routerbasierte VPN-Lösung, am besten mit fester IP-Adresse (bietet die Telekom zu ihrem DSL-Anschluß recht günstig an, bei Arcor bleibt Dir nur Dyndns. Draytek ist ein günstiger, aber auch zuverlässiger Anbieter, auch Zyxel ist eine Überlegung wert. Falls nur 4 Ports drin sind, kannst Du das preisgünstig mit einem weiteren Hub oder besser Switch umgehen!

Bei der Verschlüsselung solltest Du dann ein wenig nachdenken bezüglich sicherer Schlüssel und Verschlüsselungsmethoden (mindestens 3DES)

Windowsbasierte Tunnel-Lösungen kannst Du gleich ganz in die Tonne treten! Grundsätzlich benötigst Du keine Zusatzsoftware! Übrigens würde ich versuchen, eine möglichst hohe DSL-Uploadrate zu "kaufen", sonst ist der Datentransfer eine lahme Kröte.
Bitte warten ..
Mitglied: Michi0815
21.02.2005 um 13:56 Uhr
Danke für die Infos
Zu den Punkten Verschlüsselung und Windowsbasierte Tunnel-Lösung -> bringt mich da der Einsatz von PC Anywehre weiter?
Gruß
Michi
Bitte warten ..
Mitglied: Bizzler
21.02.2005 um 14:05 Uhr
Die Verschlüsselung sollte von dem VPN-Router gemacht werden!

In dem Zusammenhang ist PC-Anywhere nur Spielzeug und wie gesagt nicht notwendig. Und wie gesagt, die Windows-VPN-Lösungen läßt Du einfach weg.

Den Tunnel bauen die VPN-fähigen Router unter sich auf. Das ganze läuft so transparent, dass Du meinst, Du hättest es mit nur einem Netzwerk zu zun.
Bitte warten ..
Mitglied: apohl
21.02.2005 um 14:06 Uhr
Bedingt.... PCA verschlüsselt hier nur den eigenen Datenverkehr.
Nimm halt zwei vernünftige Router und lass die den Verschlüsselungskram machen; ansonsten muss Dein Rechner auch noch die Verschlüsselung machen und das kostet Rechenzeit.

Mach auf keinen Fall den Fehler, reines PPTP zu nutzen; immer mit Verschlüsselung !

Mein Favorit ist eh IPSec
Bitte warten ..
Mitglied: Bizzler
21.02.2005 um 14:26 Uhr
IPsec ist OK

(gemeinhin steht VPN ja auch dafür und Zyxel oder Draytek Router verschlüsseln über IPsec), aber vorsicht, IPsec ist eine Protokollsuite, und will entsprechend überlegt eingerichtet sein.
Bitte warten ..
Mitglied: Michi0815
21.02.2005 um 15:56 Uhr
OK - herzlichen Dank für die Tipps

Michi
Bitte warten ..
Mitglied: Bizzler
21.02.2005 um 17:25 Uhr
Noch was zum Netgear FVS338:

Habe eben mal kurz die Angaben des Herstellers dazu gelesen: hört sich brauchbar an, aber ich habe von dyndns nichts gelesen. Sollte allerdings heutzutage "Standard" sein.
Bitte warten ..
Mitglied: genz-online
20.12.2010 um 22:05 Uhr
Hallo,

egal welchen VPN-fähigen Router du verwendest ( ich habs mit 2 Fritzbox 7170 gemacht) brauchst du gar keine Ports freischalten,
da ja der Router die VPN handelt und die Pakete entgegen nimmt (Netz zu Netz-kopplung). Es sei denn, du willst, das jeder einzelne Rechner eine VPN aufbaut (was bei 2 Netzen keinen Sinn macht). Lediglich , wenn du einzelnen Außendienstmitarbeitern den Zugang ermöglichen möchtest brauchst du eine Software auf den Rechnern (bei der Fritzbox nimmst du dann Fritz-Fernzugang auf dem Rechner, kostenlos).

Gruß
Genz
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
DSL, VDSL
Sinkende SNR-Margin beim T-DSL-Anschluss mit Lancom-Router (13)

Erfahrungsbericht von knuddel256 zum Thema DSL, VDSL ...

LAN, WAN, Wireless
Zwei private Netzwerke (LAN und WLAN) mit SXT Lite5 verbinden (9)

Frage von MWelslau zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Router & Routing
gelöst Zwei Netzwerke in einem Haus verbinden, Hardwarevorschlag (10)

Frage von KotyrbaSe zum Thema Router & Routing ...

LAN, WAN, Wireless
Zwei Netzwerke per Richtfunk verbinden (49)

Frage von jimb0p zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (29)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...