Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Probleme mit 2 Routern in einem Netzwerk (1x WLAN Router, 1x Router mit Modem für Internetzugang)

Frage Netzwerke

Mitglied: 20048

20048 (Level 1)

13.11.2005, aktualisiert 21.03.2009, 14953 Aufrufe, 4 Kommentare

Ich versuche 2 Router in einem Netzwerk zum laufen zu bekommen. Ein Router ist mit Modem und stellt den Internetzugang her (DSL) - der andere ist ein WLAN Router damit ich mit dem Laptop per WLAN zugreifen kann - allerdings funktioniert es nicht. Problem: Konfiguration der Router in bezug auf IP Adressen etc. - Komme mit dem Laptop zwar auf den WLAN Router aber nicht ins Internet oder kann auch den anderen Router nicht anpingen. Wer kann mir helfen?

Ich habe ein Linksys Router mit integriertem Modem um mich zum Internet zuverbinden. An dem Linksys hängt ein Normaler-PC. Derzeit ist DHCP auf dem Linksys aktiviert und läuft.

Jetzt wollte ich meinen alten Router, einen D-Link 614+ mit WLAN als Access Point für mein Laptop anschliessen. Diesen Router kann ich allerdings nicht direkt ans Netz hängen, da ich kein extra Modem habe. D.h. ich muss den Linksys benutzen um ins Netz zu kommen.

Ich muss also irgendwie den D-Link hinter den Linksys hängen um damit ins Internet zu kommen.

Problem ist nur, ich habe keine wirkliche Ahnung von IP Adressen Vergabe und von Konfigurationen von Routern. Ich kenne die "Low level" Basics aber das war es.

Wie muss ich die 2 Router konfigurieren, damit es funktioniert? Welche IP Adresse muss ich welchem Router für was geben und wie die Kisten konfigurieren? Was ist mit Sub-Netzen? Muss ich den DLink vom WAN-Ausgang an den LAN-Eingang anschliessen? Muss ich DHCP deaktivieren, wenn ja bei welchem?

Wer kann mir helfen? Bin ganz schön ratlos (wie man sieht)!

Dank vorab
raulfen

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Hallo

ich habe die Lösung gefunden:

Nennen wir den vorhandenen Router der sich in das Internet einwählt "Eins",
den neu anzuschießenden Router (W-LAN) "Zwei"

Dem "Eins" vergebt ihr z.B. die IP-Adresse 192.168.0.1

Dem "Zwei" schließt ihr erst mal über einen LAN-Port an einen Rechner.
Vergebt diesem dann z.B. die IP - Adresse 192.168.0.2 und schaltet DHCP im Routermenü auf Disabled.

WICHTIG: Ihr verbindet den "Eins" und "Zwei" ? wichtig ? über die LAN-Ports mittels Crossover - Kabel (bei neueren Router auch mit Patch - Kabel)

Den Clienten die per Kabel oder Wireless an "Zwei" hängen vergebt ihr am besten feste Adressen.

z.B.
IP-Adresse: 192.168.0.10 (nächster Rechner hinten die 11; 12; 13 usw.)
Subnetzmaske: 255.255.255.0
Standardgateway: 192.168.0.1 (bzw. IP des "Eins")
DNS-Server: 192.168.0.1 (bzw. IP des "Eins")

(Achtung : wenn unter DNS-Server die IP des Router eingetragen wird, dann muss bei einigen FWs unter HOME / LAN "DNS Relay" aktiviert werden)

Wenn keine feste Adressen dann muss DHCP im "Eins" natürlich aktiviert sein.

Das war es.

Gefunden bei: http://pit-homepage.de/
Aufgrund der Antwort von
a) 14.11.2005 um 01:11:29 Uhr von superboh
b) 14.11.2005 um 00:51:54 Uhr von filippg

HERZLICHEN DANK.

Jetzt funkt alles.
Gruss
raulfen
Mitglied: filippg
14.11.2005 um 00:51 Uhr
Hallo,

sollte ganz einfach sein: du darfst nur den WLAN-Router nicht als Router nutzen sondern nur als Accesspoint. Das heisst: richte beim Router das WLAN ganz normal ein, Einstellungen für Interntzugang usw lässt du leer. Dem WLAN-Router musst du auch eine interne IP geben, sonst kannst du ja nicht mehr auf die Konfigurationsoberfläche zugreifen. Die muss im gleichen Netz wie alles andere liegen, sollte aber nicht mit dem DHCP-Bereich des Linksys-Routers kollidieren und sollte auch nicht mit einer eins enden (also z.B. 192.168.2.1), es kann sein, dass der Linksys diese Adresse für sich beansprucht
Den Router für den Internetzugang konfigurierst du auch ganz normal, also so wie er wohl schon eingerichtet ist.
Und auf dem Notebook richtest du dann als Gateway und DNS-Server den Router mit dem Modem ein. Evtl. übernimmt das Notebook das sogar korrekt vom DHCP-Server im Linksys, aber es kann evtl. sein, dass der WLAN-Router das nicht weiterleitet.

Viel Erfolg, melde dich bei Problemen nochmal

Filipp
Bitte warten ..
Mitglied: superboh
14.11.2005 um 01:11 Uhr
Hallo,

wollen mal schauen ob wir das hinbekommen ...

(Die IP-Adressen kannst Du natürlich anpassen)

Gib dem Linksys die IP 192.168.5.200, Maske 255.255.255.0;
dem D-Link die IP 192.168.5.201, Maske 255.255.255.0, Gateway 192.168.5.200 (den Linksys).

DHCP darf es nur einen geben, und damit das Notebook per WLan eine IP ziehen kann, musst Du beim D-Link beim DHCP-Server auf "Weiterleiten" (oder wie es da heisst) stellen. Er reicht die Anfragen dann an den DHCP-Server des Linksys durch. Dessen IP musst Du dann natürlich auch noch angeben.

Alle Geräte schliesst Du an den Switch im Linksys an, also den Rechner und die Lan-Buchse bzw. einer der Switchports des D-Link (Achtung, evt. Crosslink-Kabel nötig).

Beim DHCP-Server legst Du wenn möglich einen Bereich von ca. 20 Adressen zum vergeben an (192.168.5.1 - 192.168.5.20).

DNS-Server ist bei allen Geräten dann der Linksys, der selbst bezieht sich sein DNS-Server vom Provider.

So, hoffe ich habe nichts vergessen, wenn doch was das Absicht und Dich zu testen

Gruss,
Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: 20048
14.11.2005 um 19:48 Uhr
Hallo

ich habe die Lösung gefunden:

Nennen wir den vorhandenen Router der sich in das Internet einwählt ?Eins?,
den neu anzuschießenden Router (W-LAN) ?Zwei?

Dem ?Eins? vergebt ihr z.B. die IP-Adresse 192.168.0.1

Dem ?Zwei? schließt ihr erst mal über einen LAN-Port an einen Rechner.
Vergebt diesem dann z.B. die IP - Adresse 192.168.0.2 und schaltet DHCP im Routermenü auf Disabled.

WICHTIG: Ihr verbindet den ?Eins? und ?Zwei? ? wichtig ? über die LAN-Ports mittels Crossover - Kabel (bei neueren Router auch mit Patch - Kabel)

Den Clienten die per Kabel oder Wireless an ?Zwei? hängen vergebt ihr am besten feste Adressen.

z.B.
IP-Adresse: 192.168.0.10 (nächster Rechner hinten die 11; 12; 13 usw.)
Subnetzmaske: 255.255.255.0
Standardgateway: 192.168.0.1 (bzw. IP des ?Eins?)
DNS-Server: 192.168.0.1 (bzw. IP des ?Eins?)

(Achtung : wenn unter DNS-Server die IP des Router eingetragen wird, dann muss bei einigen FWs unter HOME / LAN ?DNS Relay? aktiviert werden)

Wenn keine feste Adressen dann muss DHCP im ?Eins? natürlich aktiviert sein.

Das war es.

Gefunden bei: http://pit-homepage.de/
Aufgrund der Antwort von
a) 14.11.2005 um 01:11:29 Uhr von superboh
b) 14.11.2005 um 00:51:54 Uhr von filippg

HERZLICHEN DANK.

Jetzt funkt alles.
Gruss
raulfen
Bitte warten ..
Mitglied: VW
03.02.2007 um 21:30 Uhr
hallo,

auch wenn es ja schon einige lösungen hier gibt, kann ich filippg nur begrenzt recht geben.

Ich habe z.b. folgenden Netzwerkaufbau:

FRITZ!Box mit DSL-Modem und als Router konfiguriert

IP (WAN): per DHCP vom Provider
DNS (WAN): per DHCP vom Provider

IP (LAN): 169.254.230.200/24
DHCP deaktiviert


LAN: FRITZ!Box LAN --> NETGEAR wpnt834 WAN

IP (WAN): 169.254.230.202/24
Gateway: 169.254.230.200/24
DNS: 169.254.230.200/24

IP (LAN): 169.254.229.202/24


WLAN: NETGEAR wpnt834 --> Win2003 EE Server

IP (WAN): 169.254.229.203/24
Gateway: 169.254.229.202/24
DNS: 169.254.229.202/24

IP (LAN): 169.254.228.203

Der Server führt DHCP-Server, DNS-Server und WINS-Server aus.


LAN: Win2003 EE Server --> WLAN AccessPoint X-Micro

Dann kommen auch "schon" die Clients

Client-Konfigurationen:

IP: DHCP (169.254.228.0/24)
Gateway: DHCP (169.254.228.203/24
DNS: DHCP (169.254.228.203/24;
169.254.229.202/24;
169.254.230.200/24)
WINS: DHCP (169.254.228.203/24)

Die 3 Nameserver deshalb, da der Server bei DNS-Abfragen öfters Timeouts erzeugt hat, obwohl dieser laut Konfiguration Abfragen an 169.254.229.202 weiterleitet (beim 2. DNS-Request wird die IP auch sofort mitgeteilt; also klappt die Abfrage auch, braucht nur für die Clients zu lange.)

Ihr seht also, dass es problemlos möglich ist, mehrere Router hintereinander zu betrieben.
Dabei ist es sogar möglich, die DHCP-Server der Geräte weiterhin zu verwenden, solange diese nur auf der LAN-Schnittstelle arbeiten (mit Ausnahme meines WLAN AccessPoints, da dieser im gleichen Netz arbeiten würde, wie mein Win2003 EE server).
Außerdem muss natürlich bedacht werden, dass ein PC am 1. oder 2. Router nicht per Freigabe mit einem hinter einem weiteren Router kommunizieren kann und dass alle PCs hinter einem weiteren Router aus Richtung des Internets versteckt sind.

Hoffe ich hab mich bei den ganzen Zahlen nicht noch irgendwo verschrieben, da ich auf einem fremden Laptop schreibe und die Tastatur so einige Eigenarten hat

MfG,
VW
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst WLAN Router mit Endgerätesteuerung (22)

Frage von Markowitsch zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

DSL, VDSL
gelöst VPN-Probleme (CISCO AnyConnect) in Zusammenhang mit Router "Vodafone EasyBox" (7)

Frage von donnyS73lb zum Thema DSL, VDSL ...

LAN, WAN, Wireless
2 WLAN Router, 1 für I-Net, ist das möglich? (6)

Frage von larado56 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (15)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...

DSL, VDSL
Problem mit variernder Internetgeschwindigkeit (12)

Frage von schaurian zum Thema DSL, VDSL ...