Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Frage Microsoft Windows Server

Probleme bei der Einrichtung von verbindlichen Profilen

Mitglied: 16157

16157 (Level 1)

18.08.2005, aktualisiert 19.08.2005, 4689 Aufrufe, 8 Kommentare

Hallo allerseits,

bei der Administration eines Windows-Netzwerkes plage ich mich seit einiger Zeit mit folgendem Problem herum:
Das von mir zu pflegende Netwerk besteht aus mehreren PCs mit einem Windows XP Professional-Betriebssystem (SP2) und einem Windows2003-Server. Ursprünglich war es geplant, dass alle Clients bei der Anmeldung an den Server ein verbindliches (obligatorisches) Profil erhalten. Die entsprechende Administration des Systems erfolgte zwar problemlos, aber leider kommt es bei einer Softwareanwendung zu einem Fehler aufgrund der Tatsache, dass das Profilverzeichnis bekanntlich nur eine Leseberechtigung für die Clients bereitstellt.
Da der Fehler von einer Softwareanwendung verursacht wird und dieser nach einem Gespräch mit dem Hersteller kurzfristig nicht zu beheben ist, muss ich wohl leider auf die verbindlichen Profile verzichten.
Nun zu meiner Frage:
Besteht die Möglichkeit, anstatt eines verbindlichen Profils ein servergespeichertes Profil einzurichten, wobei die Veränderung von Einstellungen (am Desktop etc.) auf einem PC bei der Abmeldung nicht (wie eigentlich üblich) auf dem Server abgespeichert werden. Gibt es hierfür ggf. entsprechende Gruppenrichtlinieneinstellungen oder andere Möglichkeiten zur Problemlösung (z.B. Skripte, die bei der Abmeldung ausgeführt werden)?

Für hilfreiche Tipps wäre ich sehr dankbar.

Gruß
Holger
Mitglied: das-omen
18.08.2005 um 16:33 Uhr
Hi!

Du legst servergespeicherte Profile an und änderst die Ntuser.dat in Ntuser.man. Fertich!

Tschau

Das Omen
Bitte warten ..
Mitglied: 16157
18.08.2005 um 16:44 Uhr
Hallo,

zunächst einmal herzlichen Dank für die schnelle Antwort. Wie man ein verbindliches Profil anlegt, ist mir durchaus klar, hilft mir bei meinem Problem aber nicht weiter, da ich neben der Namensänderung der Datei ntuser.dat auf ntuser.man auch dem Profilverzeichnis die Schreibberechtigung entziehen muss. Das Letztere verursacht das Problem bei einer Client-Anwebdung.
Daher möchte ich servergespeicherte Profile verwenden, die nach dem Abmelden des Clients nicht auf dem Server aktualisiert werden (sich also im Grunde genau so verhalten wie ein verbindliches Profil).
Gibt es hierfür entsprechende Gruppenrichtlinieneinstellungen?

Gruß
Holger
Bitte warten ..
Mitglied: das-omen
18.08.2005 um 17:04 Uhr
Hi!

Hmm wieso musst du dem Profilverzeichniss die Schreibrechte entziehen? Wenn ich mich dunkel erinnere reicht es aus die Datei umzubenennnen um bei jedem Start Originalprofil zu haben.


Tschau

Das Omen
Bitte warten ..
Mitglied: 16157
18.08.2005 um 17:18 Uhr
Hallo,

das Umbenennen der ntuser.dat reicht nicht aus. Wenn man es bei dem Vollzugriff auf das Profilverzeichnis belässt, wird (beim Abmelden des Clients?) aus der ntuser.man wieder die ntuser.dat. Hört sich vielleicht etwas zweifelhaft an, habe ich heute aber wiederholt getestet. Wenn es einen Weg gäbe, den Vollzugriff auf das Profilverzeichnis beizubehalten, wären ja alle meine Probleme gelöst!

Gruß
Holger
Bitte warten ..
Mitglied: das-omen
18.08.2005 um 19:53 Uhr
Hi!

Hmm interessant. Wenn ich die Schreibrechte sperre könnte ich mir das umbennen sparen. Eine andere Lösung fällt mir aber auch nicht ein. Laut winzigweich reicht die Umbenennung aus. Originaltext Winzigweich:"Weisen Sie mindestens Berechtigungen Lesen & Ausführen oder für die Benutzer, für die Sie das Profil zuweisen möchten, oder für die Gruppen, an denen zuweisen möchte, zu."


Tschau

Das Omen
Bitte warten ..
Mitglied: 16157
18.08.2005 um 22:12 Uhr
Hallo,

na gut; vielleicht habe ich da doch etwas falsch gemacht. Ich werde die verbindlichen Profile morgen noch einmal mit Schreibrechten auf das Profilverzeichnis einrichten. Besten Dank für die freundliche Hilfe.

Gruß
Holger
Bitte warten ..
Mitglied: Guenni
18.08.2005 um 23:51 Uhr
@16157

Hi,

vielleicht habe ich das ja falsch verstanden, aber mir scheint, du sprichst von verbindlichen
ODER servergespeicherten Profilen; das Profil kann servergespeichert UND verbindlich sein.

Liegt euer verb. Profil vielleicht auf dem Client und hast du dort die ntuser.dat in ntuser.man umbenannt?

Ich hab' dazu mal folg. getestet:

1. Umbennen der ntuser.dat in ntuser.man lokal im Profil des Administrators.

Ergebnis:

Änderungen(Desktop) werden trotzdem gespeichert.

2. Umbennen der ntuser.dat in ntuser.man auf dem Server, jeweils im Profil des DomainAdmins und eines Benutzers, beides servergespeicherte Profile.

Ergebnis:

Änderungen(Desktop) werden bei beiden nicht gespeichert, trotz Vollzugriff auf Profilordner.

Vielleicht hilft das ja mal weiter.

Gruß
Günni


Ps.: Oder hast du den Profilordner AllUsers irgendwie für deine Zwecke "mißbraucht",
denn der hat tatsächlich nur Lesezugriff und sollte eigentlich nur Links enthalten
damit alle Benutzer die auch auf ihrem Bildschirm sehen.

Keinesfalls sollte da jemand drin "rumschreiben".
Bitte warten ..
Mitglied: traced82
19.08.2005 um 08:27 Uhr
Hi,

vielleicht kannst Du den Pfad in den die Anwendung schreibt mit Hilfe
von Ordnerumleitungen aus dem Profil Pfad "wegleiten", und da
dann schreibzugriff gewähren. Und der Profilordner selbst bleibt mit Schreibschutz.

MfG
Basti
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Windows Server
Servergespeicherte Profile machen Probleme
Frage von Thomas.BachmaierWindows Server7 Kommentare

Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit den Servergespeicherten Profilen in einer Schule. Zuerst mal die Konstellation Virtualisirte Server ...

Windows 7
Ein einheitliches serverbasiertes und verbindliches Windows 7 Profil für alle Benutzer einer Gruppe der Server 2008-Domäne. Mandatory User Profiles
Anleitung von russianbearWindows 71 Kommentar

Voraussetzung: Windows 2008 Server Active Directory ; Workstation Windows 7 kein Mitglied der Domäne (Empfohlen neue Installation mit der ...

Windows Server
SBS 2011 Probleme mit VPN-Einrichtung per Assistent
Frage von mrschumackerWindows Server

Hallo, habe leider ein Problem. Habe hier für einen Bekannten in seiner kleinen Firma einen SBS 2011 eingerichtet und ...

Ubuntu
Probleme bei der Einrichtung vom Subnetz KVM Ubuntu 16.04
Frage von TomNick100Ubuntu

Liebe Forumgemeinde, ich habe unter Ubuntu 16.04 installiert und Host sowie Gäste laufen auch. Administrieren der Gäste über Virtual ...

Neue Wissensbeiträge
Linux

Meltdown und Spectre: Linux Update

Information von Frank vor 17 StundenLinux

Meltdown (Variante 3 des Prozessorfehlers) Der Kernel 4.14.13 mit den Page-Table-Isolation-Code (PTI) ist nun für Fedora freigegeben worden. Er ...

Tipps & Tricks

Solutio Charly Updater Fehlermeldung: Das Abgleichen der Dateien in -Pfad- mit dem Datenobject ist fehlgeschlagen

Tipp von StefanKittel vor 1 TagTipps & Tricks

Hallo, hier einmal als Tipp für alle unter Euch die mit der Zahnarztabrechnungssoftware Charly von Solutio zu tun haben. ...

Sicherheit

Meltdown und Spectre: Wir brauchen eine "Abwrackprämie", die die CPU-Hersteller bezahlen

Information von Frank vor 1 TagSicherheit12 Kommentare

Zum aktuellen Thema Meltdown und Spectre: Ich wünsche mir von den CPU-Herstellern wie Intel, AMD oder ARM eine Art ...

Sicherheit

Meltdown und Spectre: Realitätscheck

Information von Frank vor 1 TagSicherheit9 Kommentare

Die unangenehme Realität Der Prozessorfehler mit seinen Varianten Meltdown und Spectre ist seit Juni 2017 bekannt. Trotzdem sind immer ...

Heiß diskutierte Inhalte
Sicherheit
Meltdown und Spectre: Die machen uns alle was vor
Information von FrankSicherheit25 Kommentare

Aktuell sieht es in den Medien so aus, als hätten die Hersteller wie Intel, Microsoft und Co den aktuellen ...

Netzwerke
Packet loss bei "InternetLeitungsvollauslastung"
gelöst Frage von Freak-On-SiliconNetzwerke17 Kommentare

Servus; Ja der Titel klingt komisch, is aber so. Wenn die Internetleitung voll ausgelastet ist, hab ich extreme packet ...

Ubuntu
Ubuntu - Starter für nicht vertrauenswürdige Anwendungen
Frage von adm2015Ubuntu17 Kommentare

Hallo zusammen, Ich verwende derzeit die Ubuntu Versionen 17.10 bzw. im Test 18.04. Ich habe mehrere .desktop Dateien in ...

Windows 10
Automatische daten kopieren, USB zu USB unter Win10 im Hintergrund
Frage von DerEisigeWindows 1016 Kommentare

Hallo Leute, ich bin auf der Suche nach einem Skript, dass von einem USB Stick automatisch nach dem einstecken ...