Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Probleme, ins Internet zu kommen

Frage Netzwerke

Mitglied: chefkochbln

chefkochbln (Level 1) - Jetzt verbinden

18.06.2005, aktualisiert 26.06.2005, 9080 Aufrufe, 46 Kommentare

Hallo!
Ich hab eine Frage. Ich habe ein Netzwerk, indem ich per DSL (arcor) ins Internet gehe. Auf dem Server läuft Windows 2000 Server. Dort sind zwei Netzwerkkarten enthalten.

Netzwerkkarte 1: 192.168.0.5 (LAN-Karte)
Netzwerkkarte 2: 192.168.0.1 (DSL-Karte)

Der Server verwaltet über AD die Benutzer und somit deren Anmeldung.

Respektive des Internets habe ich eine DFÜ-Verbindung eingerichtet und komme auch an dem Server ins Internet. Nur nicht an den Clients, woran könnte das liegen? Ich habe bspw. schon versucht, bei den TCP/IP-Einstellungen der Clients als Standardgateway die LAN-Karte einzufügen, hat aber nichts gebracht.

Ferner kann ich die DSL-Karte (192.168.0.1) von der Workstation nicht anpingen, die 192.168.0.5 aber schon.

Langsam gehen mir die Ideen aus, vielleicht kann mir ja jemand helfen?? Das wäre super,
vielen Dank schonmal ;)
46 Antworten
Mitglied: gemini
18.06.2005 um 22:26 Uhr
Damit die Clients ins Intenet kommen musst du den Server als Router konfigurieren (Start > Ausführen > rrasmgmt.msc).
Ein Router kann nur zwischen unterschiedlichen Netzen routen, d.h. die beiden NICs dürfen nicht dem selben Netz angehören.
Außerdem: Bei der Einwahl wird dir von Arcor eine dyn. IP zugewiesen!
Deshalb solltest du bei der DSL-NIC sowohl die IP-Adresse wie auch die DNS-Server auf automatisch beziehen stellen.

Die Clients _müssen_ auf den DC als bevorzugten NS verweisen. Hier darf nur der DC eingetragen sein, es sei denn du hast mehrere DCs.
In der DNS-Konfiguration des DC trägst du Weiterleitungen auf die NS von Arcor ein.

Der Client wird nun _alle_ Anfragen an den DC richten. Requests die dieser nicht in seinem Cache findet leitet er an die unter 'Weiterleitungen' eingetragenen NS weiter.

Die 192.168.0.1-NIC kannst du nicht pingen, weil sie nicht mit dem LAN verbunden ist und der Server nicht routen kann, also nicht in der Lage ist die ICMP-Requests weiterzuleiten.
Bitte warten ..
Mitglied: chefkochbln
18.06.2005 um 22:40 Uhr
Hmm, geht das nur über Routing und RAS? - Hab ich noch nie gemacht, ist das schwer, gibts dafür vielleicht ne Anleitung?

In welchem Netzbereich müssten sich denn die Karten bewegen? Kannst du mir vielleicht dafür ein Beispiel geben?

Bin hier echt am Verzweifeln, also habt bitte Mitleid )
Bitte warten ..
Mitglied: chefkochbln
18.06.2005 um 22:47 Uhr
Die 192.168.0.1-NIC kannst du nicht pingen,
weil sie nicht mit dem LAN verbunden ist und
der Server nicht routen kann, also nicht in
der Lage ist die ICMP-Requests
weiterzuleiten.


Die 192.168.0.1-NIC steckt doch aber in dem Server, ich scheine wohl auf dem Schlauch zu stehen, wieso kann ich die nicht anpingen?

Das müsste also demzufolge heißen:

LAN-Karte:
IP-Adresse: 192.168.0.5
Subnetmask: 255.255.255.0
Standard_GW: 192.168.0.5

DNS: "DNS von arcor"
DSL-Karte:
IP-Adresse: automatisch
Subnet: automatisch
St.GW: automatisch


Auf den Clients:

LAN:
IP-Adresse: 192.168.XXX.XXX
Subnet: 255.255.255.0
StandardGW: 192.168.0.5

DNS: 192.168.0.5 (IP-Adresse des DC; LAN-Karte)


richtig?
Bitte warten ..
Mitglied: 6035
18.06.2005 um 22:56 Uhr
also die zwei Netzwerkkarten müssen in zwei verschiedenen Netzten sein

d.h
die eine ip 192.168.0.x (fürs LAN)
die andere bekommt die IP von Arcor

dann musst du eine Route von der einen zur anderen Karte einrichten und auch den Rückweg

der Gateway ist die 192.168.0.x für die Clients
der DNS ist auch 192.168.0.x auf den Clients
Bitte warten ..
Mitglied: chefkochbln
18.06.2005 um 23:14 Uhr
dann musst du eine Route von der einen zur
anderen Karte einrichten und auch den
Rückweg

der Gateway ist die 192.168.0.x für die
Clients
der DNS ist auch 192.168.0.x auf den
Clients



Wie mache ich das denn - eine Route einrichten? Gerade eben als ich es versucht habe, hat's mir die Internet connection verkackt....

gibts dafür ne anleitung? - geht das nicht auch anders?? *heul*
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
18.06.2005 um 23:17 Uhr
Das müsste also demzufolge
heißen:
LAN-Karte:
IP-Adresse: 192.168.0.5
Subnetmask: 255.255.255.0
Standard_GW: 192.168.0.5
<strike>DNS: "DNS von arcor"</strike> <font color="red">falsch</font>
DNS: 192.168.0.5

Der DC und die Clients einer Domäne müssen auf den DC als bevorzugten NS verweisen.
Das Active Directory ist auf ein funktionierendes DNS angewiesen, es gibt diesbezügl. jede Menge Postings hier. In der MSKB findest du auch viele Artikel dazu.

--------------------------------------
DSL-Karte:
IP-Adresse: automatisch
Subnet: automatisch
St.GW: automatisch
<font color="green">DNS: automatisch</font>
--------------------------------------------------------
Richtig!

Auf den Clients:
LAN:
IP-Adresse: 192.168.0.XXX
Subnet: 255.255.255.0
StandardGW: 192.168.0.5
DNS: 192.168.0.5 (IP-Adresse des DC;
LAN-Karte)
richtig?
Richtig!
XXX muss natürlich ein sinnvoller Wert bzw. von DHCP zugewiesen sein

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Hmm, geht das nur über Routing und RAS? -
Hab ich noch nie gemacht, ist das schwer, gibts dafür vielleicht ne Anleitung?
Es sollte auch über Internet Connection Sharing (Eigenschaften der DSL-NIC > Reiter 'Erweitert' > Gemeinsame Nutzung der Internetverbindung) funktionieren.
Dazu kann ich dir allerdings nichts sagen, weil ich sowas nicht einsetze.
Bitte warten ..
Mitglied: chefkochbln
18.06.2005 um 23:21 Uhr
Ups, hatte deinen Post überlesen... ich werd es mal so versuchen, in der Hoffnung, dass es mir nicht wieder meine Internet conn zerschießt. Müsste ich dann noch was mit diesem Routing und RAS machen?


btw: müsste ich dann, wenn ich die Einrichtung der clients vornehme, auch die Einträge beim DNS verändern? Also ich vergebe bspw. einem Client die IP 192.168.0.117 ---> muss die IP dann auch im DNS eingetragen sein?
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
18.06.2005 um 23:23 Uhr
Hmm, geht das nur über Routing und RAS?
- Hab ich noch nie gemacht, ist das schwer,
gibts dafür vielleicht ne Anleitung?
Ja, der RRAS-Wizard
Start > Ausführen > rrasmgmt.msc
Rechtsklick auf <<a>DeinDC<a>> (local) > Routing und RAS konfigurieren ... > Weiter > Netzwerkadressübersetzung (NAT) > DSL-NIC auswählen > Weiter ...
Eigentlich alles selbsterklärend


Warum probierst du das auf nicht einfach mal auf einem Testsystem aus?
Das Leben ist voller Herausforderungen
Bitte warten ..
Mitglied: chefkochbln
18.06.2005 um 23:29 Uhr
Ach ja, noch was: Bei den Einstellungen für den IE (Internetoptionen), müsste da was bestimmtes drin stehen? Also bspw. Automatische Suche der Einstellungen aktiviert? Proxy-Server eingestellt? - Vielleicht das Häkchen für die automatische Suche, oder?
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
18.06.2005 um 23:33 Uhr
ich vergebe bspw. einem Client die IP
192.168.0.117 ---> muss die IP dann auch
im DNS eingetragen sein?

Normalerweise nicht, die werden dynamisch aktualisiert.

Apropos DNS: Hast du eine Reverse-Zone eingerichtet?
Das macht der Assistent nämlich nicht, hier ist Eigeninitiative gefordert
Bitte warten ..
Mitglied: chefkochbln
18.06.2005 um 23:35 Uhr
Apropos DNS: Hast du eine Reverse-Zone
eingerichtet?
Das macht der Assistent nämlich nicht,
hier ist Eigeninitiative gefordert

Nein habe ich nicht. Ist die nötig? Ich bin bisher immer ohne ausgekommen....
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
18.06.2005 um 23:36 Uhr
Also bspw. Automatische Suche der
Einstellungen aktiviert? Proxy-Server
eingestellt? - Vielleicht das Häkchen
für die automatische Suche, oder?
Hast du einen Proxy?
Wenn nicht, musst du hier nichts markieren.
Bitte warten ..
Mitglied: chefkochbln
18.06.2005 um 23:38 Uhr
Wenn nicht, musst du hier nichts markieren.

Ok, wäre das schonmal geklärt. Man man...vielen Dank für deine Hilfe, wenn das hier klappen sollte, geb ich 'n Bier aus *grins* :-P
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
18.06.2005 um 23:39 Uhr
Nein habe ich nicht. Ist die nötig? Ich bin bisher immer ohne ausgekommen....

Ein DNS sollte schon in beiden Richtungen auflösen können.
Bitte warten ..
Mitglied: chefkochbln
18.06.2005 um 23:42 Uhr
Ein DNS sollte schon in beiden Richtungen auflösen können.

Hm, na gut ok, das wäre glaube ich ja nicht sooooo das Problem. Also ne Reverse-Zone einrichten und dann. Wie war das noch mit der IP......wenn ich die bei dem Client bspw. auf 192.168.0.117 einstelle, muss die IP auch so im DNS zu finden sein, richtig?
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
18.06.2005 um 23:43 Uhr
Ok, wäre das schonmal geklärt. Man
man...vielen Dank für deine Hilfe, wenn
das hier klappen sollte, geb ich 'n Bier aus
*grins* :-P

Danke, ich nehm dann ein dunkles Weißbier
Wenn bln für Berlin steht wird das aber teuer für dich
Bitte warten ..
Mitglied: chefkochbln
18.06.2005 um 23:45 Uhr
Ein DNS sollte schon in beiden Richtungen auflösen können.

Müssen denn da in der reverse Zone auch die clients eingerichtet werden oder reicht es, die neue Zone mit dem Assistenten zu erstellen?
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
18.06.2005 um 23:48 Uhr
Wie mache ich das denn - eine Route
einrichten? Gerade eben als ich es versucht


Du must keine Routen einrichten!

Der Server weiß wofür er zständig ist. NAT reicht und die IP Konfig so wie sie gemini gesagt hat.

Beim NAT musst du noch aufpassen, daß die Karten richtig als privat und öffentlich konfiguriert sind..hmm, heisst aber ein bischen anders glaub ich..
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
18.06.2005 um 23:49 Uhr
dem Client bspw. auf 192.168.0.117
einstelle, muss die IP auch so im DNS zu
finden sein, richtig?
In der Forward-Zone sollte dann ein Eintrag sein
<<a>ClientName<a>>             Host (A)             192.168.0.117
In der Reverse-Zone:
117             Zeiger (PTR)             <<a>DeinDC<a>>.<<a>DeineDomäne<a>>.<<a>tld<a>>
Bitte warten ..
Mitglied: chefkochbln
18.06.2005 um 23:53 Uhr
Hm, ok, ich hab in der Reverse Zone einen neuen Zeiger hinzugefügt und nun habe ich so einen ähnlichen Eintrag.

In der Forward Zone: pc08 Host 192.168.0.117

In der Reverse Zone: 192.168.0.117 Zeiger pc08.domain.de

stimmt so, ne? -- man...wird hier tierisch unübersichtlich....schade, dass es nicht anders geht
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
18.06.2005 um 23:57 Uhr
Müssen denn da in der reverse Zone auch
die clients eingerichtet werden oder reicht
es, die neue Zone mit dem Assistenten zu
erstellen?
Wenn dynamische Aktualisierung eingestellt ist, ist da nicht nötig.
Spätestens beim nächsten Request sollte der PTR erstellt werden.
Für Fleißarbeiten gibts aber ne 1+
Bitte warten ..
Mitglied: chefkochbln
19.06.2005 um 00:01 Uhr
Hatte ich bisher nicht aktiviert, aber ok. Ist nun drin (dynamische Aktivierung).
Der client hat die IP zugewiesen bekommen und ich hab alle Karten so eingerichtet, wie du es mir gesagt hattest. Sollte ich den Server nicht mal zwischendurch neu starten oder wird da im Hintergrund immer wieder aktualisiert?

Der nächste Schritt wäre das Ding mit dem Routing und RAS, oder??
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
19.06.2005 um 00:05 Uhr
du es mir gesagt hattest. Sollte ich den
Server nicht mal zwischendurch neu starten
Reboot is always good!!

Der nächste Schritt wäre das Ding
mit dem Routing und RAS, oder??
Ja, aber dazwischen das Atmen nicht vergessen SCNR
Bitte warten ..
Mitglied: chefkochbln
19.06.2005 um 00:09 Uhr
Naja gut, dann werd ich mal kurz die Kiste neu starten....
Bitte warten ..
Mitglied: chefkochbln
19.06.2005 um 00:21 Uhr
Hm, das mit dem Routing und RAS....da müsste ich den doch als Internetverbindungsserver konfigurieren. Das mit dem NAT aktivieren? Man man ich kann nur hoffen, dass ich das in meiner Ausbildung noch mitbekomme *lach* - sonst seh ich ja dunkelschwarz
Bitte warten ..
Mitglied: chefkochbln
19.06.2005 um 00:44 Uhr
Na super. Als ich den Dienst eingerichtet hab, funktionierte gar nix mehr....auch hier am Server nicht.
Dienst beendet, neu gestartet funktioniert wieder das Internet, aber nur hier am Server. wie funktioniert das und geht das nicht vielleicht auch ohne das Routing und RAS?
Bitte warten ..
Mitglied: Samtpfote
19.06.2005 um 01:53 Uhr
schuster bleib bei deinem leisten.... ähhh.... koch bei deinem löffel?

süßer thread...
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
19.06.2005 um 01:56 Uhr
Ha Ha!!!
Bitte warten ..
Mitglied: Samtpfote
19.06.2005 um 02:03 Uhr
Warum tut Ihr das dem Ärmsten eigentlich an?
Er soll doch einen kleinen superbilligen DSL Router kaufen, die zweite Karte aus dem Server nehmen, Router anhängen, defaultsetup machen und glücklich sein....
ist doch viel einfacher als mit einem RAS herumzupfriemeln und eine Softwarefirewall zu konfigurieren (ja lieber linkit... da war sie wieder die Softwarefirewall...

nachtaktiv oder senile Bettflucht?
Pfoti
Bitte warten ..
Mitglied: Guenni
19.06.2005 um 03:16 Uhr
@Pfoti

Hi,

ich betreibe einen Linux-Server als Proxy für NW-Clients(als Internetgate-way),funkt. tadellos, deshalb kann ich dem Menschen im Moment nicht weiter-helfen, mach? mir trotzdem meine Gedanken; über Linux hast du mal geschrieben:?Geladen...gelacht...gelöscht?, aber ich glaube , wenn ich dein Profil(siehe unten) lese, müßte es heißen: ?Geladen...nicht gekonnt...gelöscht!?

Profil ?Samtpfote?:
Ein Weib tut wenig, plaudert viel.
&#61623; MCSE für Windows NT, 2000 und 2003,
&#61623; MCSA für Windows 2000 und 2003,
&#61623; MCP, MCP+I
&#61623; Microsoft Certified Partner

Denn dein Profil erinnert mich an Dozenten,die während meiner Ausbildung auch mit diversen Scheinen in der Westentasche rumgewedelt haben, die aber außer, das MS-VaterUnser runterbeten, nix drauf? hatten.

Darum, mach doch bitte keine hämischen Bemerkungen(du hast doch wahrscheinlich bemerkt, dass der Fragesteller unbedarft ist(wo soll er den Router dranhängen(untere Gehäuseschraube rechts??)), gegenüber Mitgliedern, sondern poste mal? brauchbare Konfig.-Einstellungen.

Dürfte doch mit deinen Scheinen in der Tasche kein Problem sein, oder?

Gruß
Günni
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
19.06.2005 um 08:53 Uhr
@12849
'Kunden'-vorgabe war ein Win2000 Server, der den Internetzugang für das Netz bereitstellt.
Fakt ist, das das problemlos und ohne herumzupfriemeln möglich ist. Nur eben nicht mit seiner Ausgangskonfiguration.

Selbstverständlich kann man hergehen und sagen, er soll sich doch einen Router kaufen.
Wenn er den genauso einrichtet wie den Server, heißt der Thread morgen "Probleme mit XXX-Router ins Internet zu kommen".
Genausogut könnte man auch sagen, 'Geh in den Computerladen um die Ecke und frag den Typ ob er dir das einrichtet'. Das wäre doch überhaupt die Lösung; der Internetzugang funktioniert, der Computerladen hat was verdient, nur Stephan weiß immer noch nicht wie das funktioniert und muss beim nächsten Mal wieder um die Ecke joggen.
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
19.06.2005 um 10:45 Uhr
@Günni

"gesehen, gelacht, gelöscht" war von mir. Linux hat mir halt bis jetzt nie mehr als ein Lachen abverlangen können.

Was das Pfötchen betrifft. Als MS Partner hat sie einen kommerzeillen Hintergrund. Wenn sie dann auf ihre Zertifiezierungen hinweist, halte ich das für sehr verständlich. Davon absehen kann man auf sowas auch durchaus stolz sein.. Den MCSE von NT4 bis 2003 zu halten ist ein bissel Arbeit.
Was ihr Know How betrifft: So steht sie IMO hier im Board klar an Nr. 1 und glaube mir, es dauert ne Weile bis ich sage jemand ist besser als ich.

Zum Thema Router statt Server:
Das ist eigentlich genau die richtige Lösund! Klar Gemini wird den Chefkoch irgendwann soweit haben, das der Server läuft. Allerdings hat es es dann nicht verstanden, wird bei einem Problem alleine nicht weiter kommen und hat zudem den Server direkt am Internet hängen, worüber sich die Hacker freuen werden.


Schuster bleib bei deinen Leisten ist schon sehr richtig formuliert.....
Bitte warten ..
Mitglied: Samtpfote
19.06.2005 um 12:33 Uhr
@gemini:
bitte nicht falsch verstehen, ich finde den Thread einfach wunderbar, besonders Deine unendliche Geduld, ihm Routing verständlicher zu machen... Nur, aus meiner Erfahrung weiß ich, daß es sinnlos ist, jemandem Routing zu erklären, dem noch nichtmal klar ist daß 192.168.0.1 und 192.168.0.2 im gleichen Netz liegen. Da fehlen einfach zu viele Basics und er ist nur noch frustriert, auch wenn Du ihm die absolut richtigen Vorschläge machst. Daher mein Kurzvorschlag, ob man nicht über einen Router nachdenken sollte, der von Haus aus das macht, was Du ihm erst mühsam beibringen möchtest: ROUTEN und NAT. Und jeder der schon mal einen W2K Server als Router eingesetzt hat, weiß wie oft er ganz schreckliche Delays macht wenn etwa noch weitere Protokolle als TCP/IP eingesetzt werden, der DNS nicht richtig getuned ist, etc etc... Daher würde ich für ein schnelles Erfolgserlebnis einem Anfänger (und das ist er doch wirklich, da gehen wir doch d'accord, oder?) jedenfalls einen kleinen Router empfehlen, der über ein Webinterface schnell konfiguriert ist, weit effizientere Firewallmöglichkeiten als W2K hat und sofort funktioniert... und bei Internet-Attacken auch einfach ein/und ausgeschaltet werden kann. Meine Antwort hat also nichts mit Häme zu tun, sondern einfach nur eine Idee ihn schnell UND sicher an sein Ziel zu bringen; nur kurz formuliert um mich nicht in "Deinen" Thread zu mischen, einfach nur als Anregung, weiter nichts.

@Günni:
ach komm, da prallen wieder die unterschiedlichen Weltanschauungen aufeinander, was soll denn dieser futterneidige Ausbruch? Ich beschäftige mich mit Computern seit 20 Jahren, und dabei hatte ich schon alles von C64 über Mac bis VAX in den Krallen und habe bis W2K Server Novell den klaren Vorzug im Serverbetriebssystembereich gegeben. Ich bin kein kompromissloser MS Jünger! Das Wunderbare an der EDV ist doch ihre Vielfalt und ich denke daß wir als Profis doch stets im Sinne unserer Kunden dem Besseren den Vorzug geben sollten. Für den Bereich den ich betreue, hat MS die derzeit BESSEREN Lösungen, das heißt aber nicht daß ich nicht sofort auf einen anderen Hersteller wechseln würde, wenn der die Anforderungen MEINER Kunden besser erfüllt. Diese Diskussion ist wie auf einer Glatze Locken zu drehen, der Anwender ist das Maß aller Dinge und wir sollten ihm zuhören und das für IHN passende Betriebssystem finden; letztlich verkaufen wir doch Lösungen für Probleme, die unsere Kunden ohne Computer vermutlich gar nicht hätten Das Scheinchen-Sammeln hat nur einen einzigen Grund: pure weibliche Eitelkeit. Oder denkst Du, es ist besonders lustig von ewig sexitischen vor Dummheit strotzenden Technikern ein "Na Blondie, hast schon amal einen Computer eingeschaltet?" zu hören und dann festzustellen, daß er weder von aconsole, rprinter, NDS noch von Active Directory, Forests und DNS einen blassen Schimmer hat? Der MCSE ist dann zumindest ein brauchbarer Standard, Kompetenzzweifel abzuwürgen und Sinnvolles zu diskutieren, mehr nicht... Stell Dir einfach vor, Du sitzt an einer Hotline und mußt bei jedem zweiten Anruf den Satz hören: "Könnten Sie mich bitte mit einer Technikerin verbinden?" würde Dir doch auch irgendwann auf den Keks gehen, oder? Oder würdest Du mein Urteil weniger anzweifeln, wenn ich die SCLE Zertifizierung hätte?
und ja: ich poste gerne brauchbare Konfigeinstellungen und denke, daß ich das bereits etliche Male getan habe.

@meinereiner
*erröt* danke für die Ritterlichkeit!

@Stephan:
bitte hier nichts ernst nehmen, wir sind eine Bande hoffnungsloser Idealisten mit Weltverbesserungswahn... Möchtest Du ein Samtirezept für ein perfektes Routing oder ist Dir der Appetit schon vergangen?

Schönen Sonntag!
Anja
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
19.06.2005 um 12:56 Uhr
*erröt* danke für die
Ritterlichkeit!


Nee, das hat nichts mit Ritterlichkeit zu tun!
Es geht mir auf den Senkel wenn jemand einfach mal so drauf los schlägt. Speziell auf dich, wo deine Beiträge nun wirklich zeigen das du was kannst, aber auch allgemein auf Leute die Zertifizierungen haben.
Es gibt zwar sicher ein paar Leute, die alles nur auswendig lernen und nichts verstehen um so ihren MCSE zu machen. Aber das sind beileibe nicht alle und das theoretische Rüstzeug gehört nunmal auch einfach dazu!
Um ehrlich zu sein, wahrscheinlich nervt es mich auch so, weil auch ich mich selbst durch die ganzen Prüfungen gequält habe und ja, ich bin auch Stolz drauf. Es ist verdammt viel Arbeit und wenn man, wie ich unter den ersten 250 MCSEs 2003 weltweit war, dann kann ich es auch nicht mehr hören, dass die das ja alle nur mit den Braindumps schaffen.

so und jetzt hab ich genug Dampf angelassen.
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
19.06.2005 um 13:07 Uhr
@12849
Nun, dies ist nicht 'mein' Thread, ich habe momentan keinen eigenen *heul*
Außerdem bin ich der Überzeugung durch lesen anderer Threads mehr zu lernen als durch schreiben eigener.

Ich persönlich würde auch keinen W2k als Router einsetzen (gestern war das erste Mal ). Für sowas gibt es eben echte Router oder auch Linux
Aber wenn er (Stephan | der Kunde | der König) es so möchte, dann macht man es eben so.

Und, wir gehen hier d'accord.
Mglw. verwechsle ich manchmal pure Zielerreichung mit echtem Interesse an der Sache.
Sprich, programmier mir den Videorecorder anstatt zeig mir wie man ihn programmiert

Linux vs. MS:
Letztendlich hat jedes OS seine Vor- und Nachteile und ist für best. Einsatzzwecke prädestiniert.
Wir haben einen Linux-Server mit Postfix und Squid.
Der ist zugegebenermaßen aufwändiger zu konfigurieren.
Wenn er aber mal läuft, dann kannst du ihn einmauern.
Der hat uptimes, da können die Windows-Maschinen nicht mal von träumen.

Ne gute Zeit!
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
19.06.2005 um 13:11 Uhr
Aber wenn er (Stephan | der Kunde | der
König) es so möchte, dann macht
man es eben so.

hmm, da frage ich mich, ob man den Kunden immer nachgehen sollte, oder manchmal nicht auch sagen sollte: " Das ist Blödsinn, mach es anders".
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
19.06.2005 um 13:19 Uhr
hmm, da frage ich mich, ob man den Kunden
immer nachgehen sollte, oder manchmal nicht
auch sagen sollte: " Das ist
Blödsinn, mach es anders".
So krass würd ich es nicht ausdrücken, obwohl du im Grunde schon recht hast.

Dennoch, es ist a) problemlos konfigurierbar, b) auch mit der entspr. Sicherheit und c) mit den zur Verfügung stehenden (materiellen) Ressourcen.
Bitte warten ..
Mitglied: Samtpfote
19.06.2005 um 13:20 Uhr
@meinereiner
Absolut d'accord!
Der Kunde weiß WAS er will, für das WIE bist Du als EDV Betreuer zuständig und solltest mit Deiner Erfahrung alle Für und Wider der jeweiligen Lösung abwägen, und ihm diejenige vorschlagen, die am besten seine Anforderungen trifft.

Beim Stephan würd ich die Anforderung eher so formulieren: Netz mit W2K sicher, administrierbar und für einen Laien konfigurierbar online bringen (und nicht: wie bring ich meinem Server das Routen bei?)

Unter den ersten 250? WOW!!! Es ist sehr wohltuend zu wissen, daß es noch andere gibt, die Braindumps verabscheuen und sich wirklich durch die Bücher quälen...
Ich mache gerade den Comptia Security+ als letzte Prüfung für den MCSE + Security... a kommt übrigens Linux auch vor *kicher*

Idealistenpfote
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
19.06.2005 um 14:01 Uhr
wohltuend zu wissen, daß es noch
andere gibt, die Braindumps verabscheuen und

Heisst doch Server 2003, also wollt ich auch den MCSE 2003 in dem Jahr machen.
Naja, Braindumps veranscheuen zwar gerade nicht, ich finde sie ganz nützlich um zu sehen in welche Richtung gefragt wird.
Wenn die Betas von der Server Versionen draussen sind fange ich an mich mit den Teilen zu beschäftigen und sie in Testumgebungen oder zu Hause aufzusetzen.

Security... a kommt übrigens Linux auch
vor *kicher*

Linux bleibt bei mir erst für 2010 in der Roadmap.
aktuell liegt da eher der CCNA, dann der MCDBA und danach der OCA an...
Mal schaun obs klappt.


linuxfreie Grüße
meinereiner
Bitte warten ..
Mitglied: chefkochbln
19.06.2005 um 14:16 Uhr
Zum Thema Router statt Server:
Das ist eigentlich genau die richtige
Lösund! Klar Gemini wird den Chefkoch
irgendwann soweit haben, das der Server
läuft. Allerdings hat es es dann nicht
verstanden, wird bei einem Problem alleine
nicht weiter kommen und hat zudem den Server
direkt am Internet hängen, worüber
sich die Hacker freuen werden.


Schuster bleib bei deinen Leisten ist schon
sehr richtig formuliert.....

Sagen wir mal so: Als Auszubildender zum Fachinformatiker ist man halt immer noch am lernen. Und obwohl mich das Themengebiet Netzwerke mehr interessiert als diese blöde Anwendungsentwicklung finde ich eure Posts hier ein wenig unpassend. Schließlich gibt es auch noch Leute, die nicht denken, sie seien Gott und noch stattdessen am lernen sind. Davon abgesehen sollte man solche Leute, die sich hier wirklich um einen kümmern, eher danken und respektieren, als doofe Kommentare zu stellen oder gar vom Thema abzulenken, aber ok! Eure Entscheidung.....

Ich bin jedenfalls nachwievor auf Hilfe angewiesen!
Bitte warten ..
Mitglied: chefkochbln
19.06.2005 um 14:21 Uhr
Naja, zerreißt euch ruhig das Maul *lach* - selbst, wenn man das hier nicht so ernst nehmen sollte, so sollte man schließlich auch daran denken, wo ihr euch hier befindet und dass das keine off-topic-Diskussion ist.

Ich sitze hier mit dem Scheiß schon VIEL ZU lange, habe (wenn überhaupt) nur ein paar Minuten geschlafen und es muss aber fertig werden und wenn man hier nachts um 3-4 nicht mehr bestimmte Basics weiß, dann sollte ma da mal darüber hinweg sehen, ok? Und wie gesagt: solltet ihr mal in der Lage sein, andere Leute auszubilden, dann viel Spaß! Und denkt an meine Worte...
Bitte warten ..
Mitglied: Samtpfote
19.06.2005 um 16:15 Uhr

dann lass uns mal eine schöne Lösung backen...

a) möchtest Du wirklich mit W2K routen?
b) möchtest Du keinesfalls einen kleinen Router einsetzen?

Anja

PS: beim Schulen erlernt man Demut, glaub mir, ich weiß wovon ich rede...
Bitte warten ..
Mitglied: chefkochbln
19.06.2005 um 16:33 Uhr
Scheint ja wirklich so, als ob ich da Demut höre
Mittlerweile habe ich das Problem vielleicht nicht exzellent lösen, aber doch zumindest zufriedenstellen können. Hab Kerio WinRoute Firewall raufgeschmissen und die Installation ging wie von allein. Alle Einstellungen wurden sofort erkannt und übernommen. Mittlerweile habe ich eine Internetverbindung an den clients.

Mal direkt an gemini:
Danke für deine Ausdauer und Hilfe, das macht - leider - nicht jeder!

An die anderen:
Vielen Dank für die Versuche - ich hab auf jeden Fall einiges gelernt und das ist die Hauptsache.

Btw: Mich würde schon interessieren, wieso das mit dem Routing auf der einen Seite so einfach ist, auf der anderen Seite es meine komplette Internetverbindung zerschossen hat (jaja, ich weiß; Fehler in der Konfiguration ) - Naja, wie auch immer.... jetzt habe ich erst einmal ein wenig Zeit, mich dem Thema zu widmen, aber wenn jemand eine gute Seite kennt...lasst es mich wissen!!


Danke danke danke!
Bitte warten ..
Mitglied: Guenni
20.06.2005 um 03:00 Uhr
@meinereiner,

deine Ritterlichkeit in allen Ehren, aber der Spruch
?Suse 9.2
geladen - gelacht - gelöscht.?
kam NICHT von dir, sondern tatsächlich von Pfoti

@samtpfötchen,

ich wollte keinesfalls deine Kompetenz und dein Wissen in Frage stellen, noch deine Ausdauer und deinen Fleiß herabwürdigen, mit dem du deine Scheine erworben hast, ganz im Gegenteil, wenn jemand anders als ich diesen Kommentar abgeliefert hätte, dann hätte ich ihm schon die passende Antwort gegeben, ich kann diese hochnäsigen Typen auch nicht ab, die meinen :?Frauen...?, ach ja, Computerdummies?.

Was mich einfach oft nervt, sind Kommentare, die den Fragesteller auf z.B. Google hinweisen, anstatt hier im Forum ihre dummen Fragen zu stellen, weil hier doch ?wichtigere Probleme? erörtert werden. Dieser Fragesteller hat wahrscheinlich ?gegoogelt?, ansonsten hätte er die Seite administrator.de wohl kaum gefunden, und der hofft dann einfach, hier eine Lösung für sein Problem zu finden.

Und da ich diese Diskussion verfolgt hatte, warst du einfach, quasi als Proxy, auf einmal stellvertretend in der Schußlinie, ohne dass ich dich persönlich in irgendeiner Form angreifen wollte.

Verzeihst du mir?

Gruß
Günni
Bitte warten ..
Mitglied: Samtpfote
20.06.2005 um 08:42 Uhr
@Günni
>>Verzeihst du mir?
GERNE!


der samtproxy

Women are meant to be loved, not to be understood.
Bitte warten ..
Mitglied: cosy
26.06.2005 um 16:46 Uhr
Routing mit einem Access Router..
Liebe Fachfrauen und andere ..Leute
->Schauen wir uns die Sache doch mal pragmatisch an:
Na ja, eigentlich wollte unser Chefkoch doch nur ein Süppchen kochen und nicht einen
Viergänger mit Schlemmerfessert für Samtpfote hinschmettern.
Damit der Arme nicht tagelang in der "Küche" dampfen muss, kann er wirklich
"quick and dirty" einen der zwei folgenden Lösungen wählen:

1) einen Access Router für schlappe 70 Mark (z.B. Netgear FRP114). Die setz ich auch für kleine Niererlassungen ein und an jeder (!) Messe , Demo usw. wo Systeme von unsrer Firma laufend gezeigt werden kommt so n'ding hin. ist in 5 Minuten (cht) konfiguriert, ich kann das Ding im IT-Büro konfigurieren, abschalten, (mit der Packetpost DHL versenden 500gr), und die Verkufsleute nehmen den Teil in Betrieb:
WAN-seitig DHCP-Client, LAN-Seitig DHCP-Srv für 32 Clients, dazu Paketfirewall, Proxies für http, DNS, E-Mail (Smarthost), ftp, Zudem als Router beherscht er RIP in normalem Mode oder Mulicast , auf Wunsch in beiden Richtungn und ist easy zu konfigurien.
Das Ding hat noch echt in riichtiges Log (incl. Syslog Protokoll), mit dem man bei Problemen debugen kann.

2) Lasst den Koch doch einfach seinen Default Gateway auf jene Adresse stellen, welche er statisch (intenes Netz) seinr DSL-Karte gegeben hat.
Das bedeutet natürlich, dass er alles (alle Clients, Printers..) auf diese def. GW umstellt. Das ist schon alles. Kein DHCP.
Begründung:
Ich geh davon aus, dass seine Karte (wie jene die ich kenne) PPP over Eth oder PPoA selbst abschliesst und das Masquerading macht. Weil er beide Netzwerkkarten im gleichen Subnetz hat, muss das funktionieren, denn alles, was nicht lokal zugestellt werden kann, bekommt dann im Ethernet Layer die Destination MAC der DSL-Karte und wird selbstverständlich outbound forwarded.

Ansonsten sehe ich nicht ein, wesshalb er 2 Adr im selben LAN benutzt, denn wenn er NAT, DNS und sw. alles auf dem Srv machen muss, sollte er doch unbedingt outbound und inbound IP-Mässig komplett trennen. Wie schon ein anderer Teilnehmer gesagt hat: Routing im eigenen Netz gibt es nicht /ist sinnlos. NAT, Firewall und co auch!

Zum abschluss ein kleiner Lausejungetipp, wie ihr Routingprobleme angehen könnt:

Probiert doch einfach mal das alte tracert <ein ziel im Internet>, vielleicht abw. mit IP und URL

Die Routingtabelle seht ihr (Am Server) mit router /print oder netstat -r

Übrigens: statt den doofen Routingservice von W2K zu benutzen kannst Du auch statisches routing mittels Hand anlegen machen (getreu dem Motto: besorgs Dir selbst, dann weisst du waste machst). Dies geht wieder mit route add und so , sieh doch einfach unter route /help oder in der Windows Hilfe im Glossar unter Konsolebefehle nach Route suchen oder ....googeln!

Grüsschen
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Switche und Hubs
gelöst Heftige Probleme mit dem Internet (7)

Frage von TECrew zum Thema Switche und Hubs ...

Webbrowser
gelöst Firefox 50 downloads stocken ohne Internet Verbindung (2)

Frage von LordXearo zum Thema Webbrowser ...

Windows 7
gelöst Sind euch verstärkte Probleme bei Windows 7 Updates aufgefallen? (4)

Frage von RadioHam zum Thema Windows 7 ...

Cloud-Dienste
gelöst OwnCloud 8 Probleme mit Vorschaubildern auf Mobilgeräten (1)

Frage von zeroblue2005 zum Thema Cloud-Dienste ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...