Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Programm mit Administrator-Zugangsdaten ausführen

Frage Microsoft Windows Userverwaltung

Mitglied: gullie

gullie (Level 1) - Jetzt verbinden

03.06.2013, aktualisiert 15:44 Uhr, 4084 Aufrufe, 8 Kommentare, 1 Danke

Hallo Gemeinde,

wir haben bei uns Lexware als Netzwerk-Version im Einsatz. Nun habe ich das Problem, dass bei jedem Update welches auf den Clients installiert werden muss, dies nur mit Administrator-Rechten möglich ist. Nun möchte ich den Usern ungern lokale Admin-Rechte geben und bei jedem Update manuell auf den Clients die Installation über "Ausführen als..." anzustoßen nervt auf Dauer.

Gibt es denn eine sichere Möglichkeit das Programm immer mit den Zugangsdaten des Domänen-Admins zu starten, so dass die Aktualisierung dann auch selbstständig ohne Problem durchläuft? DATEV hat ja z.B. eine automatisierte Lösung bei denen der Arbeitsplatz bei Aktualisierungen gesperrt wird und der Admin-user dann die Installation übernimmt.


Gruß,
Peter
Mitglied: Rudbert
03.06.2013 um 15:49 Uhr
Hallo,


je nach größe deiner Umgebung hast du verschiedene Möglichkeiten:

- Softwareverteilung (Baramundi, LANDesk, Matrix42, ...)
- Softwareverteilung kostenlos (wpkg, MSIs per GPO)
- Remote als Admin ausführen (psexec)
- Ein gecryptetes Batch, welches über "runas" die Update.EXE deines Lexware als Admin ausführt (unsicher)


mfg
Bitte warten ..
Mitglied: gullie
03.06.2013, aktualisiert um 16:21 Uhr
Also per Software-Verteilung wird sich das Ganze denke ich nicht lösen lassen, da der integrierte Updater sich die MSP-Dateien selber holt und dann im entsprechenden Systemordner ablegt. Bei jedem Lexware-Programmstart wird dann dieser Ordner überprüft und anschließend die Aktualisierungs-MSP selbstständig gestartet. Wer die Aktualisierung abbricht kommt dann eben auch nicht ins Programm.
Bitte warten ..
Mitglied: Rudbert
03.06.2013 um 16:25 Uhr
Hallo,


na wenn du schon ne MSP hast, kannst du die doch leicht verteilen - sind ja prädestiniert dafür. Und den Updatecheck in Lexware kann man bestimmt abschalten.

So mache ich das generell bei Programmen, z.B. Adobe Acrobat Pro:

- MST erstellen mit gewünschten Einstellungen (u.a. Online-Update aus)
- MSI mit MST verteilen
- ggf. Update-MSP verteilen


mfg
Bitte warten ..
Mitglied: gullie
03.06.2013, aktualisiert um 16:37 Uhr
Die automatischen Aktualisierungen an sich kann man schon abschalten, jedoch ist es von Lexware nicht vorgesehen die Patches manuell zu installieren. Manuell kann man aber quasi nur den Zeipunkt festlegen, nicht aber den Prozess verändern - aus Gründen der Datenbankkonsistenz.

Ich würde mich nicht unbedingt wohl fühlen die MSPs aus dem Ordner zu entfernen und damit dem Programm die Möglichkeit zu nehmen, zu erkennen ob auf jedem Client die neueste Version installiert ist. Denn dann darf bei der Verteilung auch wirklich nix schiefgehen. Nen Acrobat, Firefox oder Java verteile ich auch per GPO und MST aber bei einem Programm welches die gesamte Buchhaltung, Personal, etc. beinhaltet möchte ich schon gerne die vorgegebenen Wege einhalten, sonst gibts auch keinen Support.
Bitte warten ..
Mitglied: Rudbert
03.06.2013 um 16:52 Uhr
Hallo,


laut

http://support.lexware.de/portal_support/09018-0000/09018-0000-stammdat ...

ist die manuelle Aktualisierung auch vom Hersteller vorgesehen.

Wenn du das nicht machen willst habe ich doch auch noch Alternativen vorgeschlagen.


mfg
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
03.06.2013 um 17:13 Uhr
Hi.

Zuerst fragt man immer den Hersteller, wie man es machen sollte. Da Lexware größer ist, kann es kaum angehen, dass die keine Lösung bieten.
PS: Die MSP-Dateien würde ich per WSUS+LUP auf die Rechner bringen - mehr dazu, wenn Lexware Dir nicht weiter helfen sollte.
Bitte warten ..
Mitglied: gullie
03.06.2013, aktualisiert um 17:23 Uhr
Ok, die Aktualisierungspacks habe ich natürlich übersehen, weil man diese nur bei Auswahl einer älteren Version angezeigt bekommt. Bei der aktuellen sieht man nur die 3rd Party Updates (Elster, Dakota). Sofern dann auch wirklich ohne die abgelegten Patches verhindert wird, dass mit unterschiedlichen Versionen zugegriffen wird sollte das ja dann auch wirklich kein Problem sein. Danke für den Hinweis.

P.S. und JA ich habe schon bei der Hotline danach gefragt und keiner wusste Bescheid - soviel dazu...
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
03.06.2013, aktualisiert um 17:39 Uhr
Lös es so (ganz ohne 3rd party): Verteile einen geplanten Task an alle PCs, der den Patchordner prüft (Befehl dir), und wenn nicht leer, prüft, ob das Programm läuft - wenn es läuft, schreibt es dem User ein Popup (msg), dass er es schließen möge und dann auf "OK" klicken soll, wenn das geschehen ist (Befehl tasklist |findstr lexwareXY.exe && msg * /W Lexware ist nicht mehr aktuell, bitte Programm schliessen, diese Meldung schliessen und Programm erst neu starten, wenn ein weiteres Popup dazu auffordert!). Daraufhin installiert der Task die MSP-Datei, leert den Ordner und gibt dem User ein Popup mit "Aktualisierung fertig, Lexw. kann wieder gestartet werden".
Diesen Task lässt Du einfach einmal täglich nach der Anmeldung des Nutzers mit hohen Rechten (System) laufen.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(4)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Batch & Shell
gelöst Programm in allen Unterverzeichnissen ausführen (8)

Frage von Rotnasenkater zum Thema Batch & Shell ...

JavaScript
AngularJS Variable über Input in Funktion ausführen

Frage von badkilla zum Thema JavaScript ...

Windows Server
gelöst Skript per GPO ausführen - Berechtigungen? (13)

Frage von honeybee zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (17)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...