Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Programme zur Datensicherung

Frage Sicherheit Backup

Mitglied: 28319

28319 (Level 1)

09.04.2006, aktualisiert 10.04.2006, 6930 Aufrufe, 16 Kommentare

Hallo Zusammen!

Wie Ihr sehen könnt, zerbreche ich mir selbst zu dieser Stunde noch den Kopf über Datensicherungen ;). Aber Scherz beiseite, mich interessiert welche Programme Ihr zur Datensicherung verwendet und vor allem weshalb.

Ich selbst habe bisher von Power Quest das Drive Image benutzt, womit ich selbst relativ zufrieden bin. Ich freue mich auf Eure Meinungen und Erfahrungen!

Gruss,

Maron Chatzifrantzis
Mitglied: 10545
09.04.2006 um 06:57 Uhr
Hallo Maron,

in Verbindung mit Bändern ist ArvServ recht gut, bisher keine Probleme.
TrueImage hatte ich ebenfalls im Einsatz, hier hatte ich aber öfters Probleme beim Restore (von externer Platte sowie von optischen Medien [DVD].)

Im SoHo-Bereich hatte mal Winback 2000 geprüft, aber auch hier gab es Restore-Probleme, lief einfach nicht sauber zurück.

Und was soll ich sagen? Privat nutze ich das gute alte NTBackup, läuft sauber, ist zuverlässig (im manuellen Mode) und man hat bei einer OS-Neuinstallation sofort das BackUp-Programm wieder an Bord, man kann also das "Restoring" sofort beginnen ...

Für Taskmanager-Jobs kann ich NTBackup allerdings eine gewisse Unzuverlässigkeit bescheinigen ? oftmals laufen die Tasks einfach nicht an, das Problem haben aber einige User.

Gruß, Rene
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
09.04.2006 um 07:22 Uhr
Hi,

ich habe hier für mein DLT4 Laufwerk Backup Exec im Einsatz, bei Kunden habe
ich aber auch schon mit ArcServe gearbeitet. Ist meiner Meinung nach Geschmackssache,
hat beides seine Vor- und Nachteile.

Als Imaging Software setze ich Norton Ghost ein, und bin damit soweit sehr zufrieden.
Ich erstelle Images nur im Offline-Betrieb, halte ich persönlich nach wie vor für die
sicherste Methode.

Gruß

cykes
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
09.04.2006 um 08:10 Uhr
Hola,

ich selber setze bei diversen Small Business Server 2003 (Standard und Premium) das von MS stammende NTBackup ein. Da das dazugehörige Script recht einfach in der handhabung ist, können die Kunden mit einem Blick auf das Tägliche Serverprotokoll sehen, ob die Sicherung erfolgreich war. Das Sicherungsprotokoll wird zusätzlich noch von uns täglich gelesen.

Es laufen Täglich noch Zwei Sicherungen ebenfalls mit dem NTBackup. Diese werden aber nicht mit dem SBS Assistenten gemacht. Das kann Manuell als Task eingerichtet werden. Nur die Zweite Sicherung hiervon löscht das Archiv Flag.

Damit ist bei einem Wiederherstellen die Gesamtsicherung (Nachts) sowie die Tägliche Inkrementale Sicherung zurückzuspielen.

Die Sicherung erfolgt sowohl auf Band (SLR, DLT) sowie auf Externe Festplatten (NAS).

Gruss

Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Layout-Herber
09.04.2006 um 11:00 Uhr
Ich setzte bei mir der Agentur und bei allen Kunden die wir betreuen nur ACRONIS mit externen HDD´s ein.
Kein sonst professionelles udn bezahlbares System kann eine so schnelle, einfache und sichere Datenhin- und Rücksicherung von ganzen Systemen oder einzelnen Dateien und sogar offene DB´s wie z.B. Exchange, Lexware,...
Im Fall der Fälle kannn sogar auf eine Rücksicherung auf eine neue andere Hardware mit anderem Chipsatz. usw.gemacht werden! Siehe www.ACRONIS.de
Für die schnellen Sicherungen zwischendurch (2-4 x am Tag) nutze ich die W2k3 Bordmittel wie Robocopy und zusätzlich die W2k3-Funktion der Schattenkopien.
Bitte warten ..
Mitglied: alexkl
09.04.2006 um 11:51 Uhr
Ich habe keinen "one size fits all" Tipp. Es kommt einfach auf die Infrastruktur des Netzwerkes an und auf die Frage der Hochverfügbarkeitsstufe. Hier mal ne kurze Aufstellung was ich so im Einsatz habe:
- Image Software (hauptsächlich für Start- u. Systempartitionen)
- NTBackup (für einfache Sicherungssarbeiten) im Batchbetrieb
- Backup Exec (wegen Exchange, SQL, OFO, ...)
- dann arbeite ich vornehmlich mit 'Backup to Disk', weil viel viel schneller
- und Schattenkopien (win2k3 server)


so long...
ak
Bitte warten ..
Mitglied: 28319
09.04.2006 um 12:37 Uhr
Hallo Zusammen!

Gundlegend suche ich ein Programm zur Datensicherung von Client- Computern in einem Internetcafé, für das ich seit neuem die Wartungsarbeiten übernommen habe.

Meine Anforderungen an das Backup- Programm ist die vollständige Sicherung des Betriebsystems mit sämtlichen weiteren Daten der Partition C:\, sodass ich nach einem Systemausfall über ein Image das den Gesamten Datenbestand in den ursprünglichen Zustand zurückbringen kann.

Hierbei wäre es gut, wenn dies auch Medium unabhängig erfolgen kann, also dass ich die Images zentral auf einer nicht regulär an das Client System angeschlossenen Festplatte sichern und wieder zurückspielen kann.

Gruß,

Maron Chatzifrantzis
Bitte warten ..
Mitglied: alexkl
09.04.2006 um 13:11 Uhr
na dieser Einsatzzweck ist sicherlich eine Stärke für Imageprogramme. Welche du dafür nimmst, bleibt dir überlassen. Ich selber arbeite mit ACRONIS Software (gibts für Windows und Linux) in dem Bereich. Es gibt noch einige andere auf dem Markt, die sicherlich genausogut oder gar besser sind. Dann könnte ich mir vorstellen, noch eine Knoppix oder Windows PE Boot-CD zu erstellen und die Imagesoftware gleich draufzupacken. Oder über die eingebaute Funktion ein bootfähiges Notfallmedium erstellen. Dann kannst du im Bedarfsfall die CD einlegen, den Rechner booten und dann das Image von deiner ext. Festplatte zurückspielen.


so long...
ak
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
09.04.2006 um 13:13 Uhr
Hallo Chatzifrantzis,

nehme doch dafür das Acronis Trueimage. Löst all deine Probleme im Inet-Cafe.


Peter
Bitte warten ..
Mitglied: 28319
09.04.2006 um 13:17 Uhr
Hallo Zusammen!

Wenn Ihr mich schon beim Namen nennen möchtet, dann benutzt doch bitte meinen Vornamen, welcher Maron lautet. Der Nachname klingt doch etwas komisch.

Ich Zitiere:

Hallo Chatzifrantzis,

... ... ...

Gruß,

Maron Chatzifrantzis
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
09.04.2006 um 13:19 Uhr
und geschrieben von "Chatzifrantzis". . .


Peter
Bitte warten ..
Mitglied: 28319
09.04.2006 um 13:21 Uhr
Hallo Alex,

vielen Dank für Deine Empfehlung. Scheinbar benutzen viele die Software von Arconis, ich werde mich da einmal schlau machen. Deine Idee mit der Windows PE Bootdisk ist gut, mir auch geläufig, jedoch habe ich bisher Probleme gehabt Programme auf die Bootdisk zu bekommen. Vielleicht darf ich im Bezug auf die Windows PE Bootdisk mit Fragen auf Dich zurückkommen?

Gruß,

Maron Chatzifrantzis
Bitte warten ..
Mitglied: 28319
09.04.2006 um 13:23 Uhr
Hallo Peter,

Du hast ja Recht, ich werde dann die Einstellungen hier im Board vielleicht ändern.

Gruß,

Maron Chatzifrantzis
Bitte warten ..
Mitglied: sysad
09.04.2006 um 14:12 Uhr
Acronis TI, weil da zum Rücksichern das Booten von der CD recht gut klappt (es gibt bei allen Systemen Problemhardware!), und weil Du im laufenden Betrieb gut sichern kannst.
Bitte warten ..
Mitglied: apohl
10.04.2006 um 08:24 Uhr
Hi,

also für eine klassische Datensicherung mit Voll- und inkrem. Backups nutzen wir bei uns in der Firma neben BackupExec auch VisionBackup.

Letzteres unterstützt nicht nur reines Filebackup, sondern sichert auch MS-SQL und Exchange sowie wenn es sein muss, das ganze NEtzwerk.... und das bei einem Preis, bei dem man bei anderen Herstellern nicht mal das Hanbuch in gedruckter form bekommt
Bitte warten ..
Mitglied: bragon
10.04.2006 um 08:39 Uhr
Bis vor kurzem arbeiteten wir mit NTBackup (Windows-Welt) bzw. cpio (UNIX-Welt). Nicht sehr komfortabel, aber zuverlässig. Mittlerweile haben wir NetVault im Einsatz. Damit können wir unsere Server übers Netz zentral sichern. Vorher hat jeder Server sich selbst gesichert. Die Software braucht etwas Eingewöhnung/Einarbeitung, ist dann aber gut zu handhaben. Über Plugins kann man die Software mit Plugins erweitern, allerdings wird es dann schnell teuer (obwohl, wenn man es mit anderen Herstellern vergleicht ist es noch preiswert). Wir mussten (gottseidank) noch nicht oft zurücksichern, aber die wenigen Male hat es gut funktioniert. Zusammen mit unserer Tape-Libraray ist es auch recht komfortabel.
Die Arbeitsstationen sichern wir bei Bedarf mit TRUE-Image (Acronis). So oft ändert sich die Konfiguration der Clients nicht. Die Daten im Netz werden zusätzlich zur Bandsicherung noch als Schattenkopie vorgehalten.
Bitte warten ..
Mitglied: vincenthb
10.04.2006 um 12:08 Uhr
Hallo,

wir setzen Veritas Backup Exec als auch Arcserve zur Datensicherung und als Image Software Acronis True Image ein.
Backup Exec und Arcserve sind beides Topp Produkte wobei mir Backup Exec besser gefällt da es übersichtlicher, aufgeräumter und vor allem komfortabler erscheint!

Als Image Programm ist Acronis sehr gut, vor allem die Möglichkeit Inkrementelle Images zu ziehen finde ich sehr gut. Weiterhin kann bei der neuesten Version das System schon während der Wiederherstellung gestartet werden!

Gruß Stefan
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (23)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (19)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...