Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Providerwechsel planen mit anderem Smarthost

Frage Microsoft Exchange Server

Mitglied: pinkie2

pinkie2 (Level 1) - Jetzt verbinden

19.04.2008, aktualisiert 20.04.2008, 5115 Aufrufe, 16 Kommentare

Moin,
ich plane einen Providerwechsel, weg von T-online. Allerdings möchte ich weiterhin mit Exchange (2003) Mails trotz dynamischer IP versenden können. Im Moment benutze ich den Relayserver von der T-Com und, wie bekannt, kann ich so problemlos Mails mit den Adressen User1@meineDomain.de, User2@meineDomain.de, ... an jede andere Domain versenden (gmx, t-online, aol etc.). Diese Funktionalität sollte natürlich nach dem Providerwechsel erhalten bleiben.
Jetzt stelle ich mir natürlich die Frage, welche Kombination von ISP, Domain-Hoster usw. sich da anbietet und wollte hier diesbezüglich mal nachfragen.
Bisher habe ich KabelDeutschland als Provider angepeilt (steht aber noch nicht fest)
1und1 sollte meine Domain hosten und auch eine einfache Homepage hosten, wäre also auch, so wie ich das verstehe, für den Smarthost verantwortlich.
Wißt ihr, ob es mit dieser Kombination irgendwelche Probleme gibt?
Ich konnte leider im Netz nicht klar herausfinden, dass bei 1und1 auch weiterhin mit User1@meineDomain.de, User2@meineDomain.de, ... versendet werden kann und aber geichzeiting man es anstellen kann, dass die Mails an meinem Server ankommen und nicht auf einem 1und1 POP-Postfach ankommt o.ä.
Könnt ihr mit Auskunft geben?
Mitglied: Dani
19.04.2008 um 11:42 Uhr
Moin,
dass du nicht mehr über T-Online versenden möchest, kann ich verstehen. Warum du aber zu 1und1 deine Domain umziehst, kann ich nicht verstehen. Wenn du die Suchfunktion benutzt hättest (Stichwort: 1und1) hättest min. 10 Beiträge aus dem Bereich Exchange bekommen in denen es um Probleme mit 1und1 als Smarthost geht. Mein Tipp: Finger weg von 1und1! Man kann vllt. Geld sparen, aber wenn du nur Probleme hast ist das auch nicht das Wahre.

Als Smarthost kannst du jeden Webhoster benutzen. T-Online macht da gerne ein extra Geschäft damit. Alle anderen nennen das Service.


Grüße
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: pinkie2
19.04.2008 um 11:54 Uhr
Danke für die schnelle Antwort!
Leider bin ich nicht fündig geworden, als ich nach Empfehlungen für Alternativen zu T-Online als Smarthost gesucht habe. 1und1 ist mir nur als erstes in den Kopf gekommen... hast du denn einen geeigneteren Provider im Sinn?
Bitte warten ..
Mitglied: pinkie2
19.04.2008 um 15:53 Uhr
Bist du sicher, dass man bei jedem Provider Mails über den Relayserver verschicken kann und beim Emfänger dann auch als Versender Interner-user@meinedomain.de ankommt. Bin nämlich grad der Meinung gehört zu haben, dass einige Provider das auf Standard-User@meineDomain.de oder Standard-User@ProviderDomain.de eindampfen
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
19.04.2008 um 16:18 Uhr
Eigentlich schon....ich wüsste grad einen Webhoster wo es Probleme gibt (außer 1und1, Strato und T-Online). Welche Provider wären das denn?

Warum redest du eigentlich von Provider?! Du kannst Internetanschluss und Domain bei komplett verschiedenen Anbieter haben.


Grüße
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: pinkie2
19.04.2008 um 16:37 Uhr
sorry, meine natürlich "host". ich denke aus meinem beschriebenen szenario geht ja auch hervor, dass ich den domainhost und den isp voneinander trennen will, soll heißen, dass mir klar ist, dass das getrennt voneinander zu betrachten ist.
ich sag, ja, dass ich der meinung bin, gehört zu haben, dass es porbleme geben könnte, weiß eben aber grad kein konkretes beispiel. vielleicht hörte ich das ja nur von 1und1 & Co und kriege das bloß grad nich zusammen.
aber wenn du sagst, dass es bei den anderen HOSTERN deines wissens nach keine probleme gibt, ist mir ja schon geholfen.

EDIT: Ich bin mir nicht wirklich sicher, ob ich mich richtig ausgedrückt habe... Aber nochmal, zur sicherheit . Ich will quasi von dem neuen Host das gleiche, was ich bisher auch von T-Online hatte. Da ich jejtzt immer wieder (bezieht sich zwar auf 1und1, trifft ja aber vielleicht auch auf andere zu) gelesen habe, dass man z.B. die Mailadressen der internen User auch beim Provider anlegen muss und da dann per POP die Mails abholen und so, dass will ich nicht. Sondern ich will per wie auch immer geartete Login z.B. per Kundendaten (bei T-online geht das ja automatisch, ohne weitere Einstellungen) meine Mails mit der Adresse versenden, wie sie intern benutzt wird. Und sollte an eine Adresse (xyz@meineDomain.de) eine Mail geschickt werden, soll diese direkt zu meinem Server gesendet werden und nicht erst auf ein POP-Konto beim Host, was ich dann "unständlich" erst leeren muss, um die Mail anschließend intern weiterzuleiten...
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
19.04.2008 um 18:28 Uhr
Ok, jetzt sieht das anders aus. Was du möchtest ist ein MX-Record. Dabei wird am DNS deines Hosters die IP-Adresse deines Servers angeben. Das geht natürlich nur, wenn du eine feste öffentliche Adresse hast. Diese kostet monatlich eine Gebühr.
Somit steht dein Server direkt im Internet....und du hast keinen Smarthost o.ä.


Gruß
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: pinkie2
20.04.2008 um 10:10 Uhr
naja, eine feste ip habe ich im moment ja auch nicht (mit t-online) und ich weiß, dass man den mx-eintrag (zu min. bei 1und1) auf eine dyndns-adresse leiten kann. und dann bräuchte ich, wenn ich es so haben will wie jetzt, nur ohne "t" im namen des hosters oder providers, doch einen smarthost/relayserver, damit meine mails nicht wegen der dynamischen ip im spam landen.
das war ja eigentlich auch meine ursrüngliche frage, ob ihr einen host kennt, von dem ich das gleiche bekomme, wie von t-online. wenn nicht, muss ich mir eben diesen service beim t einkaufen, da habe ich mich nur noch nicht informiert, ob das überhaupt geht... allerdings würde ich ungern meine domain von t-online hosten lassen, da dann der preisvorteil, der durch den providerwechsel erreicht werden soll, in die grütze geht.
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
20.04.2008 um 13:05 Uhr
Moin pinikie,
dass man den mx-eintrag (zu min. bei 1und1) auf eine dyndns-adresse leiten kann
Bist du sicher?! Wie funktioniert das dann mit dem ReverseDNS Eintrag?! Weil daran machen viele Provider Mailserver abhängig ob die Mail angenommen wird oder wieder zurück geht. Darauf würde ich mich nicht verlassen....

doch einen smarthost/relayserver, damit meine mails nicht wegen der dynamischen ip im
spam landen
Richtig, aber du kannst dann keinen Smarthost benutzen...denn deine Domain hostet du ja selber. Somit sind wir wieder oben....

Mach es einfach so:
Lass deine Domain HOSTEN...denn erstmal sollte dein Mailserver dann sehr gut gesichert gegen Relayversuche, Angriffe (Firewall) und sehr gute Viren- & Spamlösung bräuchtest du. Denn der Provider stellt allen Mülll ohne in die Mails reinzuschauen direkt an dich zu. Und da kommt schon mal die eine odere andere Mail die dein Mailserver testet. Und wenn der "Down" geht, hast n Problem. Dazu kommt du musst die Blacklists konfigurieren und schauen, dass diese immer aktuell sind, etc....

Also beim Provider hosten lassen....somit filtert dieser schon mal einen gewissen Anteil heraus, der auf Blacklists, etc... steht. Du kannst ja einfach ein CatchAll Postfach einrichten und der POP-Connector entscheidet dann am Header welches Postfach es ist. Bringt natürlich den Nachteil mit sich, dass du ziemlich schnelle auf vielen Spamer - Listen stehst, da die MAils immer akzeptiert werden.
Mein Tipp: Richte einfach einmalig die Postfächer beim Provider ein. Du kannst ja immer das selber Passwort verwenden. Der User an sich braucht es ja nicht. Dann richtest du den POP-Connector oder POPCon (je nachdem was du benutz - ich empfehle dir POPCon zu kaufen. Kostet 70€ einmalig und es werden nie Mails verschwinden wie ab und zu bei M$ ) mit den Konten ein. Das ist eine einmalige Sache und dauert 60 Minuten für 30 Konten.

Die Sicherheit sollte dir die Zeit wert sein....


Grüße
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: pinkie2
20.04.2008 um 13:40 Uhr
Ja, ich bin mir sicher, dass man eine dyndns-Adresse bei 1und als MX-Eintrag setzten kann. Ich habe schon mal meine Domain bei 1und1 hosten lassen und konnte auch mit meinem Server Mails an meine Domain ampfangen. Nur leider hatte damals der Versand nicht geklappt, warauf hin ich meinen T-online-Vertrag raufgestuft habe, um dann erforlreich das Angebot von T-online nutzen zu können.

Ich dachte einen Smarthost brauche ich auf jeden Fall, ist ja jetzt mit T-online auch so. Denn meine eigene DE-Domain kann ich ja nicht hosten, wenn ich einen Vertrag mit dem Provider mit dynamischer IP habe.

Natürlich will ich meine Domain hosten lassen, ist ja jetzt auch so. By the way, ich setzte übrigens nicht den SBS ein, sondern Exchange Enterprise 2003, kann also nicht mit dem Server POP-Konten abrufen und will das ja eigentlich auch nicht!
Nur nochmal zu meiner jetztigen Konfiguration:
Ich lasse meine DE-Domain vom T hosten und Anfragen lasse ich auf meine dyndns weiterleiten. Und wenn es um den Mailversand geht, benutze ich den Relayserver von T-online. So bekomme ich alle Mails an meine Domain direkt an meinen Server und ausgehende Mails gehen kommen dann mit der "internen" Adresse beim Empfänger an.
Und das sind auch die Anforderungen, die ich an die zukünftige Host/Provider Kombination habe. Allerdings überlege ich die Homepage, die momentan auf meinem Server mit der Dyndns-Adresse liegt, auf den Server des Hosts zu verschieben. Eine Lösung mit einer Festen IP vom Provider, so dass ich ohne weitere externe Server meine eigene DE-Domain hosten könnte, kommt für mich nicht in Frage, da es einerseits nicht die erhoffte Kostenersparnis bringen würde und andererseits das administrieren des Servers in hinblick auf Sicherheit mir zu stressig wäre.
Jetzt habe ich glaub ich wirklich alles gesagt, was meine momentane Situation angeht. Und genau so will ich das auch nach dem Providerwechsel lösen, nur am besten ohne T.
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
20.04.2008 um 13:54 Uhr
Denn meine eigene DE-Domain kann ich ja nicht hosten, wenn ich einen Vertrag mit dem
Provider mit dynamischer IP habe.
Es geht....ist eben die Frage der Kosten.

By the way, ich setzte übrigens nicht den SBS ein, sondern Exchange Enterprise 2003, kann
also nicht mit dem Server POP-Konten abrufen und will das ja eigentlich auch nicht!
Spielt keine Rolle - Jede Exchange Version bringt die Grundfeature mit sich - so auch POP Abruf.
Wenn du das nicht willst, gibt es nur noch den MX-Record! Andere Varianten fallen mir grad nicht ein. Hab es auch noch nie anders gehört. Aber MX ist ja keine Option für dich, dann bleibt dir nur POP übrig!
Die Bastelei mit DynDNS ist mehr als aufwendig....und es wir der Zeitpunkt kommen, wo die DynDNS Domain auf einer Blacklist auftaucht.

Mein Vorschlag wie vorher:
Zieh deine Domain zu einem Hoster um. Miete dir dort den Webspace + Plugins (ASP, PHP, MySQL) und die Anzahl der POP Fächer. Danach rufst du per Exchange diese ab und gut ist. Als Smarthost kann der Exchange den Mailserver deines Hosters benutzen. Somit ist die T-Com außen voher und du hast alles unter einem Hut. Die einfachsten, schnellste Lösung und lässt ich in 1 Woche komplett umsetzen.

Was zahlst du denn im Moment so, wenn ich fragen darf?! Und wie viel willst du sparen?


Grüße
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: pinkie2
20.04.2008 um 14:29 Uhr
Aaalso, du scheinst mich immer noch nicht richtig verstanden zu haben. Jetzt bei der T-COm gibt es keinen MX-Record, sondern alle Anfragen (http, pop, smtp...) werden blind an meine dyndns-Adresse, die des Servers hier vor Ort, weitergeleitet. So ist es möglich, dass ich Mails an meineDomain.de empfange. Nur zum direkten Versenden von dem Server mit dynamischer IP mit meineDomain.de brauche ich den Relayserver der T-Com, da die dynamische IP auf den Blacklisten der Mailanbieter steht, der Relayserver allerdings nicht. Er schleust die Mails nur durch, so dass sie sess IP als Versendeadresse bekommen und so von anderen Mailservern angenommen wird. Eine umständliche Konfiguration von wegen Dyndns ist nicht von nöten, ich musste nur die Weiterleitung auf dem T-Com-Server einstllen und den Relayserver als Smarthost in Exchange eintragen. Ich denke, wenn ich erst die internen Adressen auf der Providerseite erstellen müsste und dann och Regel, wie die abgeholten Mails intern verteilt werden müssen ist das wesendlich mehr Aufwand und vor allem muss ich das bei jeem neu angelegten Benutzer bedenken und entsprechend einstellen.
Im Moment habe ich das SurfComfort Plus Paket der T-com und will eigentlich einen Vertrag, bei dem ich keinen Festnetzanschluß brauche und das geht ja bei der T-Com nicht.
Gibt es diese Möglichkeiten, die ich bisher hatte wirklich nur bei der T-Com?
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
20.04.2008 um 15:26 Uhr
Jetzt kann ich dir folgen....
Das ist aber auch nicht das Wahre. Alle Anfragen direkt auf deinen Server?! *respekt* Ich hoffe das ist kein Unternehem wo du betreust.

Ich weiß gar nicht, warum du so an deiner DynDNS festhälst. Also ich kenn das nur von der T-Com. andere bieten das sicher auch an, aber für das Geld kannst du dir wahrscheinlich gleich die Domain hosten lassen. Außerdem bringt die DynDNS Variante keine SLA Option mit sich. Sprich Server von DynDNS "down" keine Mails mehr. In Firmenunfelde ist das mehr als unprofessionell.

Anmerkung zu deinem Website vorhaben:
Außerdem, wenn du eine Website betreiben willst, empfehle ich dir diese nicht auf dem Server zu hosten. Denn 1. ist das ein Windows Server, d.h. du musst das Ding wirklich bombensicher konfigurieren und immer für alle Application (PHP, MySQL, MSSQL, etc... die neuesten Fixes installieren. Da du alle Anfragen weiterleitest, ist das für den nächsten Hacker eine WarmUp Übung!
Bitte warten ..
Mitglied: pinkie2
20.04.2008 um 15:56 Uhr
Okay, um jetzt nochmal genau zu verstehen, was du meinst...
Du schlägst vor meine Domain hosten zu lassen und bei dem Host die Postfächer mit den Internen Benutzern anzulegen. Ich sag jetzt mal z.B. bei 1und1 (muss dann halt sehen, welcher sich am besten eignet). Dann kommen Mails an User1@meineDomain, User2@meineDomain, ... beim Postfach auf dem Server des Providers ab und ich muss die da irgendwie abholen und weiterverteilen. Aber das mit dem senden aus Exchange habe ich noch nicht ganz verstanden. Woher weiß denn der Server des Providers, von welchem User die Mail kommt, die über Exchange versendet wird. Exchange logt sich doch nur über ein bestimmtes Konto auf dem Server des Providers ein und das entspricht ja nicht unbedingt der Versendeadresse.
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
20.04.2008 um 16:13 Uhr
Richtig....so viele Benutzer können es ja nicht sein. Es wird ja nicht jeden Tag ein MA gehen oder kommen. Das verteilen richtest du auch einmal ein und es läuft dann....

Aber das mit dem senden aus Exchange habe ich noch nicht ganz verstanden.
Ganz einfach, in der Mail steht der Versender drin. Die Auth. am Mailserver des Hoster ist ja nur dazu da, dass du berechtigt bist, Mails zu verschicken. Den Rest interessiert den Hoster nicht mehr.

Ich empfehle dir außerdem, nicht den POP-Connector von M$ zunehmen. Der verliert ab und zu Mails bzw. stellt diese nicht zu. POPCon ist das Programm bei uns Admins. Kostet 69€ einmalig und arbeitet 100%ig zuverlässig.

Von 1und1 lass bitte die Finger. Denn dazu behandeln wir wöchentlich ein Exchange Problem!


Gruß
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: pinkie2
20.04.2008 um 16:24 Uhr
Ah verstehe. Theoretisch würde es aber auch gehen erstmal zu Testzwecken auf einer Virtuellen Maschine auf meinem Server Outlook laufen zu lassen, das dann per Regel die Abgerufenen Mails auf die Postfächer verteilt? Zugriffsrechte für die Exchangepostfächer etc. natürlich vorrausgesetzt.
Kommen wir also noch mal zur Host-Frage... Die drei üblichen verdächtigen (Strato, 1und1 und t-online) sind also negativ aufgefallen. Aber eine andere eindeutige Empfehlung kann man auf nicht aussprechen?
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
20.04.2008 um 17:13 Uhr
Les deine PNs mal..hab mir meine Empfehlung zukommen lassen.
Also wie gesagt, alle Kunden (groß oder klein) sind mehr als zufrieden.


Grüße
Dani
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung!

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Exchange Server
Absendeadresse beim Exchange 2016 mit Smarthost (2)

Frage von RalfausB zum Thema Exchange Server ...

E-Mail
gelöst Poftfix als Smarthost mit ClamAV, Spamassassin und Amavis langsam (8)

Frage von ketanest112 zum Thema E-Mail ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (15)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...