Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Raid 0 sinnvoll sichern

Frage Sicherheit Tipps & Tricks

Mitglied: nitrous

nitrous (Level 1) - Jetzt verbinden

02.04.2006, aktualisiert 08.01.2009, 11828 Aufrufe, 15 Kommentare

Hallo, hab seit kurzem ein Raid 0 System zuhause laufen. Wie bekomme ich nun vernünftig die Daten gesichert und wie bekomme ich im Falle einer defekten Platte die Daten vernünftig zurückgespielt. Welche Software?

Hab ein Asus A8N-E Board und benutze den Onboard-Controller. Wenn ich nun alle Daten auf eine zusätzliche Platte sichern würde, ist mir schleierhaft wie ich diese ohne System zurücksichern soll. Gibt es dafür eine Software die eine Boot-CD erstellt?
Mitglied: 17367
02.04.2006 um 01:12 Uhr
Wenn dir bei einem Raid 0 eine Platte aussteigt, sind alle Daten hinüber, ALLE, nicht nur diejenigen der defekten Platte. Das kann auch kein Tool oder Software verhindern.

Was du benötigst, ist ein Raid 1, Raid 0+1, oder Raid 10.

Die einzelnen Raid's werden unter http://de.wikipedia.org/wiki/RAID sehr gut beschrieben.

es grüsst Beni

Bitte bewerte meinen Beitrag.
Bitte warten ..
Mitglied: thespawn
02.04.2006 um 09:12 Uhr
Hi,

eine zusätzliche Platte reicht bei einem Raid 0 völlig.
Mein Vorredner hat zwar Recht, wenn eine Platte aussteigt sind alle Daten auf diesem Raid futsch. Aber wenn Du z.B. mit Ghost regelmäßig den kompletten Inhalt des Raid0 als Image auf die von Dir angesprochene Zusatzplatte sicherst, verlierst Du "nur" die Daten seit der Letzten Sicherung.

Ich selber setzte auch ein Raid 0 ein.
Jedoch habe ich dafür 2 36GB Raptor Platten verwendet und darauf nur das Betriebsystem und die Programme liegen.
Für alle Daten, inkl des Ordners "Eigene Dateien" habe ich eine zusätzliche 400GB Platte in dem Rechner. Auf der Platte liegt auch ein (unter Dos gezogenes) Ghost Image des Raid 0 nachdem ich alle Programme fertig eingerichtet hatte.

Sollte mir da mal eine Platte aus dem Raid 0 hops gehen, brauche ich diese nur zu ersetzen und das Ghostimage wieder zurück zu spielen.

Norton Ghost liegt in der Version 2003 z.B. einer vielzahl von Mainboards bei.

Gruß
TheSpawn

edit: Die Ghost CD ist Bootfähig, und kann zusätzlich auch noch eine Bootdisk erzeugen, mit der man ohne lauffähiges BS das Image machen und auch zurückspielen kann.
Bitte warten ..
Mitglied: sysad
02.04.2006 um 11:22 Uhr
Das den bootfähigen Datensicherungs-CDs und dem Zurücksichern würde ich unbedingt vorher ausprobieren. Ich hatte es schon bei zwei MB, dass zwar das Sichern funktionierte aber nicht das Rücksichern.
Acronis TI kann das auch, und da hatte ich erst bei einer HW Probleme beim Rücksichern.

Sonst musst Du beim Sichern eines RAID0 oder 1 nichts beachten, da das BS die nur als eine Platte sieht.
Bitte warten ..
Mitglied: nitrous
02.04.2006 um 13:12 Uhr
Hallo,

hatte hier noch eine Testversion von Acronis 8 rumfliegen. Installiert und und Boot-CD´s erstellt. Als ich dann von CD gebootet habe, hat er wie beschrieben den Raid-Verbund nicht erkannt. Lediglich meine C: Partition die aber als "corrupted" angezeigt wurde.

Ich frag mich nun ob sich da zur Version 9 was verändert hat, oder ob vielleicht Ghost das Nvidia Raid (Asus A8N-E) unterstützt.

Hat jemand damit Erfahrung? Will mich nicht in Unkosten stürzen um nachher festzustellen, daß die Rücksicherung nicht funktioniert.

Kann man eigentlich mit einer zusätzlichen Platte noch ein Mirroring hinzufügen, also das die beiden Raid 0-Platten auf die zusätzliche Platte spiegeln?

Update:
Hab mir nun auch mal die aktuelle Demoversion von Acronis TrueImage (9.1) runtergeladen und installiert. Die erstellte Bootcd funktioniert leider nicht. Ich komme zwar ins Menu kann dort auswählen, danach bleibt der Bildschirm aber schwarz. Überzeugt mich nicht wirklich das Proggi.
Bitte warten ..
Mitglied: tzippi
02.04.2006 um 17:08 Uhr
Mit Ghost kann es bei den alten versionen klappen, da diese den Controller auf Bios-EBENE ansteuern benutze ab und zu Ghost 2004 für das Kopieren von Raid1 Festplatten, das funktioniert bei mir ganz gut
Bitte warten ..
Mitglied: nitrous
02.04.2006 um 17:57 Uhr
Ich glaub das Problem liegt einfach darin, das es sich hierbei um ein software-Raid handelt. Der entsprechende Treiber muss in der BootCD eingebunden sein sonst erkennt er nicht das Raid.
Bitte warten ..
Mitglied: sysad
02.04.2006 um 19:15 Uhr
Das hat nix mit HW oder SW-RAID zu tun. Für RAID0 brauchst Du in jedem Fall einen Treiber, da die Daten ja von beiden Platten wieder irgendwie zusammengepfriemelt werden müssen.
Nur wenn Du auf Bios-Ebene zugreifen könntest, gibts keine Probleme.
Bitte warten ..
Mitglied: thespawn
02.04.2006 um 20:50 Uhr
Das hat nix mit HW oder SW-RAID zu tun.
Für RAID0 brauchst Du in jedem Fall
einen Treiber, da die Daten ja von beiden
Platten wieder irgendwie zusammengepfriemelt
werden müssen.
Nur wenn Du auf Bios-Ebene zugreifen
könntest, gibts keine Probleme.

Sorry aber das ist mal völliger blödsinn.

Oder kannst Du in irgendeinem Bios den Treiber für das Raid hinterlegen?
Wie wolltest Du denn dann von solch einem Kontroller ein Betriebssystem starten, ohne Treiber?
Und das Raid 0 oder 1 in SW realisiert werden, ist auch nicht war.
Der einzige Raidlevel der in SW realisiert wird ist Raid5 wenn der Kontroller keine eigene CPU hat.

Raid 0, 1 & 10 benötigen jedoch keine Rechenleistung zur verwendung.
Da dort Daten entweder gleichzeitig auf mehrere Platten (Raid1), oder abwechselnt auf 2 Platten (Raid 0) geschrieben werden.

Das "zusammenpfriemeln" übernimmt immer der Kontroller selber, bei den höherwertigen Raidleveln wird nur dann die Berechnung der Paritäten in die CPU ausgelagert, wenn ein SW Raid-Kontroller verwendet wird.

Es gibt einen Standart der sich ->int13<- nennt über diesen kann man direkt über das Bios auf Laufwerke zugreifen. Egal ob das einzelne Tatsächlich vorhandene Festplatten, oder über Raid-Level erzeugte virtuelle Laufwerke sind.
Jede Software die auf diese int13 schnittstelle zugreifen kann, ist in der Lage Hardwaremässig auf die Laufwerke zuzugreifen.
Ghost bis ver. 2003 /2004 können dieses.
Acronis geht einen anderen Weg da die das System im laufenden Betrieb sichern.
Ich selber wende Ghost 2003 4-5 mal die Woche an, und wenn der Quelldatenträger intakt ist, also keine Lesefehler o.ä. aufweist, und das Filesystem auf der Platte ordnungsgemäß ist, kann das Image auch einwandfrei wieder zurück geghostet werden.

Gruß
TheSpawn
Bitte warten ..
Mitglied: nitrous
03.04.2006 um 07:51 Uhr
Also wäre das aktuelle Ghost V.10 das richtige für mich...?
Bitte warten ..
Mitglied: thespawn
03.04.2006 um 08:30 Uhr
Ja weil in den aktuellen Ghost Paketen ist immer eine 2003er Version mit dabei.

Gruß
TheSpawn
Bitte warten ..
Mitglied: sysad
03.04.2006 um 09:43 Uhr
Also wäre das aktuelle Ghost V.10 das
richtige für mich...?

Probiers unbedingt vorher aus, vor allem das Rücksichern. So leicht wie mein Vorredner (TheSpawn) das darstellt ist es nicht, oder wir reden irgendwie aneinander vorbei. Bestes Beispiel: Bei der Installation eines RAID brauchst Du fast immer eine Teiberdiskette (z.B. Taste F6 bei der Installation von Windows). Und den Treiber brauchst Du dann natürlich auch zum Rücksichern. Es sei denn, der Controller simuliert schon 'auf BIOSebene' dem System eine 'normale Festplatte'. Nur dann kommst Du ohne Treiber im BS aus.
Wenn Du mit Acronis das System rücksicherst (d.h. Du hast von der Restore-CD gebootet), bist Du unter Linux. Dann musst Du sehen, wie und ob Du Treiber brauchst und wie die reinkommen.

Also Ausprobieren.
Bitte warten ..
Mitglied: thespawn
03.04.2006 um 09:58 Uhr
Klar muss man sowas immer testen bevor man sich drauf verläst.

Das man beim Installieren von z.B. Windows mit F6 den Treiber einbinden muss hat ne ganz andere Ursache. Dies ist namlich nur bei NT basierenden Systemen (also NT, 2K, XP, 2K3) notwendig. Da die beim Booten nach kurzer Zeit vom zugriff mittels ->int13<- wechgehen. Das hat was mit der Achitektur von NT.......2K3 zu tun. (HAL, kein direkter Hardwarezugriff für Progs. etc)

Unter Linux ist das warscheinlich ähnlich, und dort braucht man dann auch wieder nen Treiber.

Ghost bis ver. 2003 bleibt wärend des ganzen Vorgangs Image erstellen / restoren immer im int13 Modus. Deswegen braucht man dort eben keinen Treiber.

Dies hat auch nachteile, u.U. deutlich langsamer als mit Treiber, da dort andere Übertragungsmodi gefahren werden können, kein sichern des BS im Laufenden Betrieb, etc.

Gruß
TheSpawn
Bitte warten ..
Mitglied: nitrous
03.04.2006 um 10:22 Uhr
Na toll für alles hat Symantec ne Testversion, natuerlich nicht für Ghost, werd mal den Support anschreiben. Erstmal vielen Dank für eure Antworten.
Bitte warten ..
Mitglied: thespawn
03.04.2006 um 10:30 Uhr
Ich glaube nicht das die Dir ne Testversion von Ghost 2003 geben werden.
Wenn überhaupt dann von der aktuellen Version. Diese hat jedoch die gleichen Probleme wie Acronis. Aber jeder gekauften aktuellen version liegt noch eine Ghost 2003 bei.

Gruß
TheSpawn
Bitte warten ..
Mitglied: nitrous
10.04.2006 um 13:44 Uhr
Problem gelöst: Habe es nun mit Acronis Trueimage hinbekommen. Wenn man die abgesicherte Bootdisk nimmt erkennt er auch das Raid ohne zusätzliche Treibereinbindung. Hab ne 7.0 Testversion aus der aktuellen Chip genommen.

Um dann auch die Möglichkeit der Sicherung auf eine USB-Platte oder Netzlaufwerk zu haben, hab ich für schlappe 29,- Euro auf die aktuelle V 9.0 upgedatet. *doppeldaumenhoch*
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Festplatten, SSD, Raid
gelöst Mainboard kaputt, Daten von Raid sichern? (6)

Frage von MyApps2GO.de zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

SAN, NAS, DAS
Storage RAID LUN Konfiguration - Wie macht ihr es (3)

Frage von Marco-83 zum Thema SAN, NAS, DAS ...

TK-Netze & Geräte
PfSense auf welcher Hardware sinnvoll nutzbar? (7)

Frage von cerberus90 zum Thema TK-Netze & Geräte ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...