Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

RAID 10 defekt, Festplatten leer

Frage Hardware Festplatten, SSD, Raid

Mitglied: user987

user987 (Level 1) - Jetzt verbinden

27.09.2014 um 16:31 Uhr, 1936 Aufrufe, 16 Kommentare

Hallo IT Gemeinde,
ich bin mit ein MEGA-Problem betraut worden. Nachdem ein übereifriger Mitarbeiter einen Server von einer AVIRA Recue CD gebootet hat und nach Viren überprüft hat startet dieser nicht mehr. Leider wurde nicht beachtet, dass der Server ein RAID10 mit 4 Platten hat. Scheinbar hat die AVIRA CD dieses beim Scannen zerstört :-O
Nachdem ich nun das Raid an einem anderen Server mit identischer Hardware angeschlossen hatte zeigt mir sowohl Windows wie auch Linux nur 4 leere HDDs an. Ich hoffe ihr könnt mir die Angst nehmen und das ist nicht der Supergau....

Einzelheiten zum Server:
Intel MB mit Intel Embedded Raid II, 4 HDs als RAID10 => 1TB

Gruß

Mitglied: wiesi200
27.09.2014 um 17:16 Uhr
Hallo,

Den Supergau hast du wenn kein Backup hast.
Dann bei anschließen an den neuen Server, wurde das bestehendes Raid erkannt und warum hast du es nicht an den bestehenden Server mit einer CD getestet?
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
27.09.2014, aktualisiert um 17:17 Uhr
Moin,
ich würde schon mal das Backup heraussuchen und zurückspielen. Falls du keines hast ist das aus meiner Sicht der Supergau.
Ansonsten bleibt nur der Weg über z.B. OnTrack für das Wiederherstellen der Daten auf der Festplatten. Ich glaube aber kaum, dass alle 4 Festplatten wiederhergestellt werden können.


Gruß,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: user987
27.09.2014, aktualisiert um 17:34 Uhr
@wiesi200
hab ich auch probiert, aber magels passender Linux CD wurde da auch kein Raid erkannt, nur einzelne HDs... natürlich leer

An einen Datenrettungsdienst habe ich auch schon gedacht, aber die sind ja bekanntlich reicht teuer, aber wird wohl drauf hinauslaufen.
Soweit ich das bisher durch Tante Google in Erfahrung bringen konnte sind diese CD natürlich eher was für den Heim PC, aber dass ein RAID gleich beim booten von selbiger zerstört wird konnte ich nicht erlesen...
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
27.09.2014 um 17:55 Uhr
Hallo zusammen,

hab ich auch probiert, aber magels passender Linux CD wurde da auch kein Raid erkannt,
nur einzelne HDs... natürlich leer face-sad
Knoppix sollte doch laufen oder?

An einen Datenrettungsdienst habe ich auch schon gedacht, aber die sind ja bekanntlich
reicht teuer, aber wird wohl drauf hinauslaufen.
Naja ein vernünftiges Backup mit Geräten und kostet ja auch Geld, aber eben nicht so viel
wie die Datenretter und man kann schneller wieder an die Daten ran!

Soweit ich das bisher durch Tante Google in Erfahrung bringen konnte sind diese CD natürlich
eher was für den Heim PC,
??? Warum das denn nun?
Es ist wohl eher so das im Heimbereich kein Backup gemacht wird!
Bzw. das wird halt auch oftmals unterschätzt.
Und im betrieblichen Umfeld ist es auch üblich die Konfiguration des RAID
Controllers zu speichern eventuell ist die auch nur "weg".

aber dass ein RAID gleich beim booten von selbiger zerstört wird konnte ich nicht erlesen...
Wohl eher das beim scannen etwas gefunden würde und/oder gelöscht wurde bzw. verändert
wurde.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: user987
27.09.2014, aktualisiert um 18:03 Uhr
@Dobby
Ja sicher, so sollte es sein wenn sich eine Firma mit anständigem IT-Personal im Haus befindet und nicht der "Hausmeister" mal eben was probierten darf ... und ich bin nun leider der Dumme, der es dem Chef servieren darf .... ob und was die AVIRA CD gefunden hat konnte mir niemand mit Gewissheit sagen aber ich befürchte auch, das da der Hund erschossen wurde.

PS: Knoppix hat leider auch keinen RAID Verbund gefunden (auch kein Treiber für Intel Embedded Raid II ?) und Testdisk präsentierte mir nach stundenlager Suche irgendwelche Partitionen die so rein gar nichts mit der eigentlichen Konfiguration zu tun hatte bzw. meinte es bei einer Partition, dass es diese nicht lesen kann weil das Dateisystem defekt sei. Reparieren oder sowas hat es leider nicht angeboten...
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
27.09.2014, aktualisiert um 19:02 Uhr
Zitat von user987:

PS: Knoppix hat leider auch keinen RAID Verbund gefunden (auch kein Treiber für Intel Embedded Raid II ?)

Die mußt Du ggf. manuell starten. Knoppix started die nicht automatsich. Schal mal mit gparted -l was knoppix an blockdevices geladen hat.

Danach kannst Du die md-treiber starten und schauen, was knoppix da an Raids zusammenbaut.


WICHTIG: bevor Du weitere Experimente machst, solltest Du wenigstens die Platten imagen oder sicherstellen, daß funktionierende Backups existieren. Ansonsten ab zum Datenretter!

lks

PS. Weiß Du wenigstens noch die Plattenzuordungnen?
Bitte warten ..
Mitglied: user987
27.09.2014 um 20:14 Uhr
ja, platten sind nummeriert, aber alles was übers booten einer knoppix cd geht sind für mich böhmische dörfer. vielleicht kannst du mir das noch etwas genauer erklären. was meinst du mit "manuell starten"? gparted hat leider auch nur einzelne, leere HDs gezeigt.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
27.09.2014, aktualisiert um 20:21 Uhr
Zitat von user987:

ja, platten sind nummeriert, aber alles was übers booten einer knoppix cd geht sind für mich böhmische dörfer.
vielleicht kannst du mir das noch etwas genauer erklären. was meinst du mit "manuell starten"? gparted hat leider
auch nur einzelne, leere HDs gezeigt.

In /etc/init.d sind die Skripten zum starten der raids. Diese müßten md oder raid im Namen enthalten (habe gerade kein knoppix auf die schnelle da, um nachzuschauen). diese mit /etc/init.d/scriptname start aufrufen, damit die Raid-Treiber gestartet werden.

lks

PS. Sofern Du Dich mit der Kommandozeile überfordert fühlst, soltlest Du jemanden dazuholen, der sich damit auskennt.
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
28.09.2014 um 08:10 Uhr
Moin,
und nicht der "Hausmeister" mal eben was probierten darf ...
sicher, dass nicht Du dieser ominöse Hausmeister bist ?

Du hast alle wichtigen Hinweise schon bekommen:

1. 1:1-Sicherung aller Platten
2. Backup zurückspielen
3. freuen!

evtl. 4: Umgebung mit den gesicherten Platten nachbauen und gucken, was da eventuell passiert sein könnte.

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
28.09.2014 um 08:59 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:

In /etc/init.d sind die Skripten zum starten der raids. Diese müßten md oder raid im Namen enthalten (habe
gerade kein knoppix auf die schnelle da, um nachzuschauen). diese mit /etc/init.d/scriptname start aufrufen, damit die
Raid-Treiber gestartet werden.


Genauer:

/etc/init.d/mdmad-raid start 
/etc/init.d/mdadm start
lks
Bitte warten ..
Mitglied: user987
28.09.2014 um 09:12 Uhr
Danke für die Tipps, aber schlagt mich nicht gleich wenn ich jetzt mal dumm frage, wie sich eine Änderung an diesen Skripten auf die Live-CD auswirkt. Abspeichern der Änderungen auf die CD ist ja nicht oder werden solche Änderungen gleich von Linux geladen? Nach einem Neustart ist doch sonst sicher alles wieder auf den Stand der CD oder?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
28.09.2014 um 09:16 Uhr
Zitat von user987:

Danke für die Tipps, aber schlagt mich nicht gleich wenn ich jetzt mal dumm frage, wie sich eine Änderung an diesen
Skripten auf die Live-CD auswirkt. Abspeichern der Änderungen auf die CD ist ja nicht oder werden solche Änderungen
gleich von Linux geladen? Nach einem Neustart ist doch sonst sicher alles wieder auf den Stand der CD oder?

Das ist der Vorteil von der "CD".

Aber sofern man die Anpassungen behalten will, installiert man das livesystem auf den Stick und richtet persistenten Speicher ein. Dann wird ein overlay auf das read-only-System gelegt udn die Änderugnen bleiben erhalten.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Fireman2063
29.09.2014 um 11:50 Uhr
Hallo User987,

ich habe mir gerade mal die specs des Intel Embedded Raid II angesehen. Und habe leider keine so richtig guten Neuigkeiten für Dich.
Bei dieser art RAID handelt es sich streng genommen um ein Software RAID (Keine auf RAID spezialisierte CPU mit eigenem Memory etc.)
je nach dem was passiert, "vergisst" das BIOS die RAID Einstellungen und das war es dann.
Das einfachste wäre. RAID neu aufsetzten und Backup zurückspielen. ggf. tut das RAID nach einem neu anlegen auch einfach wieder (ohne Datenverlust) zu mindestens hatte ich diesen Fall schon mehrfach. Das hängt aber davon ab wie und ob das Array bei der Erstellung initialisiert wird.

Wenn Du kein Backup hast und die Daten für das Einschicken der Platten an Kroll Ontrack nicht wichtig genug sind (Kosten ggf. mehrere tausend EUR) dann könte noch die Software von Kroll Ontrack helfen (12 Monate Lizenzgebühr ca. 400EUR) mit dieser kann man wenn der Controller in der Liste ist und die RAID Einstellungen bekannt sind die Daten retten. Man benötigt dafür aber natürlich irgendwo Speicherplatz für die Daten.
Ansonsten würde ich empfehlen bei einem Server ein Hardware RAID zu verwenden wie z.B. HP Smart Array P222 oder Adaptec oder LSI-Logic mit einem BBWC oder aber FBWC Modul. Nachteil dieser Lösung sind die Kosten von ca. 400 - 900 EUR je nach Controller.

Wenn Die Daten noch benötigt werden und kein aktuelles Backup vorliegt, würde ich mich an Deiner Stelle auf jeden Fall mal von Krol Ontrack beraten lassen.

Viele Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: WandaStaab
29.09.2014 um 13:16 Uhr
Klingt gut, nur glaube ich nicht, dass dem TO damit geholfen ist.
Klingt andererseits aber auch nicht so, als existiere ein Backup
Bitte warten ..
Mitglied: fisi-pjm
29.09.2014 um 15:37 Uhr
Hi,

also ein wirklich gut gemeinter Rat an den TO.
Es hört sich für mich so an als wärst du ein absoluter Laie was dieses Gebiet angeht.
Sind die Daten 10.000 EUR Wert?
JA! Dann lass die Platten zu Ontrack gehen. Das wird nämlich in etwa der Preis bei einem Raid mit einem Gesamtplatten Volumen von 2 TB sein.
NEIN! Häng die Platten wieder in den Server initialisiere das RAID neu und verbuche es unter "Scheis teures Lehrgeld".

Oder spiel ein Backup ein bzw. verrate uns wenigstens ob es eins gibt!

Bei der Größe der Festplatten dauert das alles Ultra Laaaaaaange. Ich weis leider von was ich rede.

Mit freundlichen Grüßen
PJM
Bitte warten ..
Mitglied: user987
01.10.2014 um 13:31 Uhr
Zuerst mal großes Danke an alle, die sich mit sachlichen(!) Tipps beteiligt haben.
Leider liegt natürlich kein aktuelles Backup vor. Das Backup was angeblich "alleine in der Nacht" läuft ist natürlich veraltet ... so richtig veraltet ... über 900 Tage
Festplatten sind zur Zeit bei der Analyse und Rekonstuktion soll geschätzte 30.000 Euro kosten .... Natürlich sind die Daten auch extrem wichtig...

Gruß

PS: tausche 4 leere Festplatten gegen eine 9mm mit einem Schuss ....
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Festplatten, SSD, Raid
Vergleich zweier SSD-Typen im Raid-10 für den Anwendungsfall SQL-Datenbank (8)

Frage von DerWoWusste zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Festplatten, SSD, Raid
gelöst Software RAID 10 mit bester Perfomance (7)

Frage von ketanest112 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Festplatten, SSD, Raid
gelöst Adaptec 6805 Raid Controller - defekt? (15)

Frage von Axel90 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Server-Hardware
gelöst Korrekte Konfiguration RAID 10 (9)

Frage von takvorian zum Thema Server-Hardware ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...