Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

RAID 10 - alle Festplatten tauschen aufrgund von Performancesteigerung

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: 100058

100058 (Level 1)

23.08.2011, aktualisiert 12:00 Uhr, 6487 Aufrufe, 14 Kommentare

Hallo,

ich habe einen Win 2008 Server in dem 4 Festplatten im RAID 10 Verbund verbaut sind. Da mehr Speicherplatz benötigt wird müssen nun alle vier Festplatten getauscht werden.

Der Server ist wie folgt konfiguriert:

01.
SERVER--- 
02.
   OS name:                 Windows Server 2008 
03.
   OS Version:              6.1 
04.
   OS Architechture:        x86 
05.
   Driver Name:             megasas.sys 
06.
   Driver Version:          4.5.1.64 
07.
   Application Version:     RAID Web Console 2 - 8.05.0400 
08.
 
09.
HARDWARE---              
10.
   Controller:              Intel (R) RAID Controller RS2BL040 (Bus 2,Dev 0) 
11.
   Status:                  Optimal 
12.
   Firmware Package Version:12.0.1-0057 
13.
   Firmware Version:        2.0.03-0673 
14.
   BBU:                     NO 
15.
   Enclosure(s):            0 
16.
   Drive(s):                4 
17.
   Virtual Drive(s):        1 
18.
 
19.
Drives--- 
20.
   CONNECTOR                PRODUCT ID               VENDOR ID                STATE                    DISK TYPE                CAPACITY                 POWER STATE              
21.
   Port 0 - 3               HUC103014CSS600          HITACHI                  Online                   SAS                      135.973 GB               On                                                
22.
   Port 0 - 3               HUC103014CSS600          HITACHI                  Online                   SAS                      135.973 GB               On                                                
23.
   Port 0 - 3               HUC103014CSS600          HITACHI                  Online                   SAS                      135.973 GB               On                                                
24.
   Port 0 - 3               HUC103014CSS600          HITACHI                  Online                   SAS                      135.973 GB               On                                                
25.
 
26.
Virtual Drives--- 
27.
   TARGET ID                NAME                     CAPACITY                 STATE                    RAID LEVEL               MegaRAID RECOVERY        
28.
   0                        -                        271.945 GB               Optimal                  RAID  10                 NO      
29.
 
30.
 
31.
Intel (R) RAID Controller RS2BL040 (Bus 2, Dev 0) 
32.
---Spanned Drive Group: 0, RAID 10 
33.
    ---Virtual Drive(s): 
34.
        ---Virtual Drive: 0, 271.945 GB, Online 
35.
        ---Drives: 
36.
            ---Span: 0 
37.
                ---Slot: 6, SAS, 136.919 GB, Online 
38.
                ---Slot: 4, SAS, 136.919 GB, Online 
39.
            ---Span: 1 
40.
                ---Slot: 7, SAS, 136.919 GB, Online 
41.
                ---Slot: 5, SAS, 136.919 GB, Online
Die vier 140 GB Festplatten sollen jetzt aufgrund von Speicherplatzproblemen gegen vier 450 GB Festplatten getauscht werden, alle der aktuell benutzen Festplatten sind fehlerfrei. Könnt ihr mir sagen wie ich am besten vorgehen muss?

Mein Ansatz wäre zunächst die Platte auf Slot 4 gegen eine neue zu tauschen, dann nachdem die Platte synchonisiert ist, Slot 5, usw., funktioniert das?

Danke für die Hilfe,

woohaa
Mitglied: mrtux
23.08.2011 um 12:23 Uhr
Hi !

Bootet der Server auch von dem Array? Dann würde ich evt. besser 2x RAID 1 reinsetzen. Also zwei Platten alt und zwei neue Platten....Das neue RAID1 nur für Daten....Wenn es wieder ein RAID 10 werden soll, dann musst Du vorher ein Image ziehen....

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: 100058
23.08.2011 um 12:30 Uhr
Hey,

stimmt, Denkfehler. Wenn dann müsste ich Slot 4 und 6 gleichzeitig tauschen und danach neu booten, oder?

Ja der Server bootet auch von dem Array.

Eine andere Idee wäre ein komplett Backup mit dem Windows Server-Sicherung Tool zu machen, alle Platten zu tauschen und das Backup wieder einzuspielen. Hat damit jemand Erfahrung?
Bitte warten ..
Mitglied: latimer
23.08.2011 um 12:37 Uhr
Also falls es denn so funktionieren würde hätte dein Raid aber immer noch die Größe von 271.945 GB.
Das vergrößert sich ja nicht von alleine.

Falls du noch 4 freie Slots hast würde ich die Festplatten dort einstecken, ein neues zusätzliches Raid 10 erstellen und das ursprüngliche Raid
auf das neue Raid clonen. Geht z.B. mit Acronis.

Damit hast du alles übertragen und hast gleichzeitig das Raid vergrößert.
Bitte warten ..
Mitglied: 100058
23.08.2011 um 12:42 Uhr
Hm ok, vier freie Slots habe ich nicht, da müsste ich einen neuen RAID Controller einbauen.

Habe ich das richtig verstanden, dass ich das RAID sowieso komplett neu aufsetzen muss um mehr Speicherplatz zu erhalten? Dann bliebe ja nichts anderes übrig als ein neuer RAID Controller, ein Backup erstellen und wieder einspielen würde dann ja auch nichts bringen.
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
23.08.2011 um 12:46 Uhr
Moin,

in Backup erstellen und wieder einspielen würde dann ja auch nichts bringen.
Doch würde es. Es geht ja darum das du das RAID 10 nicht vergrößern kannst, das Filesystem (=dein Backup) jedoch schon; diskpart ist hier das tool der wahl.

lg,
Slainte
Bitte warten ..
Mitglied: latimer
23.08.2011 um 12:47 Uhr
Also du kannst auch ein Image erstellen auf eine externe Festplatte, dann die festplatten aus dem Server rausnehmen, neue Platten einsetzen, neues Raid 10 erstellen, image auf neues Raid 10 und die Partitionen mit der Datenträgerverwaltung von Server 2008 erweitern.
Bitte warten ..
Mitglied: 32067
23.08.2011 um 13:05 Uhr
Das hängt von deinem RAID-Controller ab bzw. dessen Features ab.

Von alleine wird die Platte, die der Controller dem OS präsentiert, erstmal nicht größer.

Ich kenne nur HP-Server, da gibt es das Feature "Logical Drive Extension". Darüber kannst du dem Controller sagen "Ok, alle physischen Platten sind getauscht, jetzt mach das logische Laufwerk dem Windows gegenüber größer".

Danach siehst du im Windows eine entsprechend größere Festplatte, bei der von den Partitionen aber nicht alles belegt ist. Hier kommen dann die Windows-Mittel zum Einsatz, die Parition zu vergrößern (diskpart oder die Windows 2008 GUI).
Bitte warten ..
Mitglied: LordXearo
23.08.2011 um 14:06 Uhr
Genauso habe ich das auch schonmal mit Acronis gemacht. Je nach Kapazität ist das in 1-2 Stunden problemlos erledigt.
Bitte warten ..
Mitglied: 100058
25.08.2011 um 10:53 Uhr
Danke für die vielen Antworten =)

Ich habe mich jetzt dazu entschieden ein zweites RAID 10 mit den neuen Festplatten aufzubauen und die Daten vom alten RAID zu spiegeln.

Dazu habe ich mich mal näher über den verbauten RAID Controller (Intel RAID Controller RS2BL040) informiert, in dieser Produktbeschreibung steht, dass der Controller bis zu 32 physikalische Geräte unterstützt (Seite 2, bei "Technical Specifications" Maximum Devices). Bei "Features" steht bei 3. das bis zu acht interne Ports verwendet werden können und bei 6. das ein Kabel bei liegt (das bei mir auch aktuell verbaut ist) das vier Anschlüsse hat.

Jetzt bin ich ein bisschen verwirrt, kann ich mit diesem Controller mit einem anderen Kabel mehr als vier Platten anschließen? Und ist es möglich damit dann zwei RAID 10 Systeme aufzubauen um das eine spiegeln zu können? Das würde mir den zweiten RAID Controller sparen und die alten Festplatten sollen nach dem spiegeln ja sowieso raus.

Wäre schön wenn mir jemand ein bisschen Nachhilfe geben könnte, ich steig bei dem Thema noch nicht wirklich durch.

Danke, Grüße

woohaa

Ps: es sollen SAS festplatten verbaut werden, falls das wichtig ist.
Bitte warten ..
Mitglied: latimer
25.08.2011 um 11:30 Uhr
Also falls das Gerät einen Port hat kannst du 8 Geräte daran anschließen.

"One SAS/SATA Connector for up to eight internal ports"

Du brauchst dann natürlich auch das entsprechende Kabel mit 8 anschlüssen.
Bitte warten ..
Mitglied: 100058
25.08.2011 um 12:04 Uhr
Gibt es so ein Kabel überhaupt? Bräuchte SFF-8087 to 8 x SFF-8482, finde aber immer nur welche mit SFF-8087 to 4 x SFF-8482.

Edit: das Gerät hat einen Port (Internal SAS/SATA Port Connector, Ports 0-3)
Bitte warten ..
Mitglied: latimer
25.08.2011 um 13:15 Uhr
Wieviele Slots hat den deine Backplane.?
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
25.08.2011 um 13:34 Uhr
Hallo woohaa,
ich möchte ja nur ungern der Spielverderber sein, aber wie hast du dir diese Spiegelung deiner beiden RAID10 vorgestellt?

Warum gehst du nicht den einfachsten und vor allem sichersten Weg, der dir bereits vorgeschlagen wurde?

  • Erstelle eine Sicherung deines Servers mittels Acronis TI oder Symantec System Recovery (es gibt auch noch weitere Imager, die man nehmen könnte).
  • Diese Sicherung erfolgt auf einen ausreichend große USB-HDD oder ein verfügbares Networkshare.
  • Jetzt baust du die alten, zu kleinen HDDs aus und legst diese an die Seite.
  • Es folgt der Einbau der neuen, größeren HDDs.
  • Mit der Software des Controllers würde ich jetzt ein neues, größeres RAID 10 erstellen.
  • Nun wird von der Wiederherstellungs-CD/DVD deines Imagers gebootet und alle Partitionen werden wiederhergestellt.
  • Dabei kann man auch gleichzeitig die Partitionsgrößen anpassen.
  • Windows booten und sich freuen, dass alles sauber geklappt hat.
  • Wenn irgend etwas nicht geklappt hat, kannst du problemlos die alten HDDs wieder einbauen und den/die Fehler recherchieren.

BTW: Den (nacheinander durchzuführenden) Austausch von 4 HDDS in einem RAID10 mit anschließender Größenanpassung kann ich nicht empfehlen. Nach dem Einstecken einer jeden einzelnen Platte wird das RAID rebuildet. Das dauert richtig lange und wenn in dieser Zeit eine andere HDD ausfällt, hat man seine Daten ins Nirvana migriert.
Bitte warten ..
Mitglied: TomVader
12.01.2016 um 18:55 Uhr
genau so wie von goscho bin ich ans werk gegangen, nachdem ich den Siemens-Server mit 4 WD-green seit 2011 am laufen habe und nun eben wechsel der HDD mit Speichererweiterung ... (Raid 10)
Ich habe am Anfang auf R-Drive gesetzt, das Image wurde erstellt, jedoch war es nicht aufs Raid rückspielbar (kam immer fehler) sobald ich das raid aufgelöst hatte ging die wiederherstellung auf EINE ! der platten ... das war nicht das Ziel
"Wenn irgend etwas nicht geklappt hat, kannst du problemlos die alten HDDs wieder einbauen und den/die Fehler recherchieren."
jennau das gemacht und nun das ganze mit Acronis Backup Advanced gestartet ... derzeit läuft die Imageerstellung (R-Drive hat 23 Stunden benötigt)
.. melde mich wieder --->>>
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Festplatten, SSD, Raid
Vergleich zweier SSD-Typen im Raid-10 für den Anwendungsfall SQL-Datenbank (8)

Frage von DerWoWusste zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Festplatten, SSD, Raid
gelöst Software RAID 10 mit bester Perfomance (7)

Frage von ketanest112 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Server-Hardware
gelöst Korrekte Konfiguration RAID 10 (9)

Frage von takvorian zum Thema Server-Hardware ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...