Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

RAID-Festplatte geht dauernd kaputt

Frage Hardware Festplatten, SSD, Raid

Mitglied: DonJuon

DonJuon (Level 1) - Jetzt verbinden

18.04.2011 um 17:26 Uhr, 7894 Aufrufe, 20 Kommentare

Hallo liebe Hardware-Cracks

ich habe bei einem Kunden-Computer folgendes Problem:
die eine von zwei SATA-Festplatten geht dauernd kaputt/steigt aus.

Mein Kunde meldet sich im etwa 2-3 monatlichen Rhytmus und sagt, dass eine seiner Festplatten vom Raid1-Verbund nicht mehr funktioniere.

Es handelt sich um folgendes System:
Mainboard: Gigabyte GA-G1975X (die extrem lauten NorthBridge-Lüfter wurden ausgeschaltet, sie wird warm, aber nicht übermässig heiss)
Prozessor: Intel Pentium D930
Kühler: grosses Kupferkühler aus dem Mediamarkt
Festplatten: 2 Stück Western Digital Caviar Blue, 7200rpm, 16MB, 320GB (im Raid1-Verbund, Mirror)
RAM: Kingston 4x 1GB 667Mhz
Grafikkarte: ATI, 1950XTX 512MB Singlemodus
Betriebssystem: Win7, Professional

Angeschlossenen Geräte: Ein MFC Brother, eine Webcam von Logitech, 2 Monitore, Maus und Tastatur von Logitech, und 2 kleine Lautsprecher

Geschichtlicher Abriss:
am 12. Mai 2010 kaufte ich zwecks Aufrüstung 2 obgenannte Festplatten von WD und installierte sie im RAID1 Verbund. Dann installierte ich Win7.
Eine Zeitlang funktionierte alles einwandfrei. Im Oktober 2010 meldete sich mein Kunde, dass eine Festplatte ausgefallen sei. ich dachte, na gut, kann sein, dass ich da eine Montags-Festplatte erwischt habe. Zur Sicherheit schickte ich beide Festplatten zurück zur Kaufsstelle und bekam 2 neue Festplatten. (Genau derselbe Typ) Anfangs November 2010 lief wieder alles einwandfrei. Dann am Anfangs Januar 2011 meldete sich derselbe Kunde wieder mit der Bemerkung, dass wieder eine Festplatte ausgefallen sei. Ich schickte darauf die defekte Festplatte wiederum der Verkaufsstelle und bekam eine neue Festplatte. Ab Mitte Januar 2011 lief wieder alles wunderbar.
Gestern (also 17. April 2011) bekam ich wieder eine Mail vom selben Kunde, dass wieder eine Festplatte ausgefallen sei. Jetzt bin ich etwas verwirrt und frage mich: Kann es sein, dass der Controller vom Mainboard defekt ist? Warum läuft es denn 2-3Monate stabil ohne Probleme und dann plötzlich nicht? Kann es sein, dass bestimmte Festplatten einfach nicht zum Mirror1 taugen?
Ich weiss ehrlich gesagt nicht mehr so richtig weiter, und mein Kunde (er kann zwar normal mit der anderen Fetplatte weiterarbeiten), aber er nervt sich mittlerweile, dass die Festplatten ständig kaputt gehen.

Kann mir da jemand vielleicht einen Tip geben, oder weiss jemand woran das liegen könnte?
Mitglied: Arch-Stanton
18.04.2011 um 17:44 Uhr
Kauf Dir mal einen anständigen Raidcontroller! Immer diese Onboardgrütze!

Gruß, Arch Stanton
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
18.04.2011 um 17:46 Uhr
Hey,
deine Vermutung mit dem Onboard-Raid-Controller ist gar nicht so falsch. Es sieht so aus, als würde er nicht richtig syncronisieren bzw. kommt nicht hinterher, vllt. auch fehlerhaft.
Des Weiteren sind die Schreibzeiten von Onboard richtig langsam und Rebuild zieht sich auch länger. Meinst du warum es extra RAID-Controller gibt von 60 bis 300€?! Meinstens sind auf den Mainboards Billigcontroller verbaut.


Grüße,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: clSchak
18.04.2011 um 18:17 Uhr
lese doch mal die SMART Infos aus, daraus wird meistens schon ersichtlich warum die Festplatte aussteigt, evtl. auch mal die Eventlogs vom Rechner durchsehen, vielleicht wird der Kunde auch alle 3-4 Monate sauer und tritt gegen den Rechner
Bitte warten ..
Mitglied: 99045
18.04.2011 um 18:29 Uhr
Hi,

sag deinem Kunden, er solle mal die Putzfrau wechseln und den Rechner mit einem Holzrahmen versehen, damit der Staubsauger nicht immer davorstoßen kann.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: horst98
18.04.2011 um 18:39 Uhr
Spaß beiseite. Auch ich habe mit den RAID-Onboard-Controllern keine guten Erfahrungen gemacht. Was für ein Controller ist denn drauf? Das ist viel wichtiger als alles, was da angeschlossen ist. Meist hilft es auch nicht, das BIOS upzudaten oder den Controllertreiber zu erneuern.

Die Onboard Controller gehen meist (meine Erfahrung zu 80%) nicht gescheit. Einfach einen preiswerten PCI-RAID-Controller von Promise, Dawicontrol, ASUS oder Adaptec einbauen und alles läuft wie geschmiert.
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
18.04.2011 um 18:54 Uhr
Hi !

Mei mei mei...wie oft wollen wir noch über das Thema diskutieren...Das Thema On-Board RAID wurde hier schon bis zum Erbrechen durchgekaut...Wenn man einen PC mit On-Board RAID verkauft, der (vermutlich) auch noch gewerblich genutzt wird, dann muss man halt Lehrgeld zahlen, wie wir (vermutlich) alle das schon mussten...

Bau einen echten (Hardware) RAID-Controller ein und gut ist, bei dem On-Board Krempel wird die RAID-Funktionalität über den Treiber realisiert, das ist Schrott...

Zitat von horst98:
Promise, Dawicontrol, ASUS ................

Ohjeeee...neee ich sachmal nix... :-P

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: 99045
18.04.2011 um 19:03 Uhr
Hi,

ich sachma aber doch noch was. Es ist immer noch nicht geklärt, was denn nun defekt ist, die Logik (Datenstruktur) oder die Hardware (die Platte). Wenn die Platte gehimmelt wird, in dem die Putzfrau ständig mit dem Staubsauger vor das Rechnergehäuse donnert, wenn der Rechner läuft, nutzt dir der schönste, beste und teuerste Raid-Controller einen Sch....dreck.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: fboy33
18.04.2011 um 19:18 Uhr
Hallo,

hab mal gegoogelt, die Western Digital Caviar Blue ist keine Serverplatte, für 24 h Einsatz; und je nachdem wo die eingebaut wurde, wirds außerdem schön warm...
Es nützt nichts, wenn ich immer die gleiche Platte für 30 € einsetze, statt eine für 130 €!

Such mal nach Server HDDs!

tschüs Erhard
Bitte warten ..
Mitglied: DonJuon
18.04.2011 um 19:27 Uhr
Ich lach mich schief der Witz ist eben, dass er selber tatsächlich nie sauber macht.. jedesmal wenn ich in sein Haus komme muss ich als erstes die Tastatur von all der Ziggi-asche befreien..
Bitte warten ..
Mitglied: jumilla
18.04.2011 um 19:38 Uhr
Ich würde bei der Konfiguration mal raten das da der Intel Onboard RAID läuft. Mit dem habe ich jedenfalls einige schlechte Erfahrung gesammelt. Wortmann empfiehlt mir zum Beispiel immer bei RAIDbetrieb die Platten auf SATA1 (1,5GB/S) zu jumpern und ausserdem stelle ich die Raidsoftware bei jeder Gelegenheit auf Intel Rapid Storage um und deinstallier den alten Matrix Storage Manager. Scheint zumindest etwas besser zu laufen.
Bitte warten ..
Mitglied: 99045
18.04.2011 um 19:40 Uhr
Und wenn sie nicht gestorben sind und der Threadersteller nicht antwortet, dann raten sie noch heute.
Bitte warten ..
Mitglied: DonJuon
18.04.2011 um 19:48 Uhr
Hallo Leute, hey ihr seid ja echt kernig Jungs!!! Besten Dank für die vielen Feedbacks.

um auch einzeln auf Eure Antworte einzugehen:

@Arch-Stanton
Ist das wirklich so, dass die Onboard-Controller Schrott sind?? Das höre ich zum ersten mal. Verbaut ist folgender SATA-Controller: (der ist doch native in der South-Bridge.. bitte korrigieren, wenn ich falsch liege) SATA ICH7R, Promise RAID,... soviel ich gerade weiss

@Dani.. ebenfalls besten Dank für Deinen Hinweis, ich werde mich nach nem externen RAID-Controller umsehen.

@clSchak: Also ich bin gerade nicht am PC meines Kunden und kann deshalb auch keine SMART auslesen das könnte tatsächlich sein, aber wenn ich ih frage, ob er denn diese seitlichen Dellen da dem Gehäuse verpasst hat dann heisst es, es war sein 1-jähriger deutscher Schäferhund.. naja.. was soll ich als sagen.. der Kunde ist König, und wenn er sagt, dass es der Papst persönlich war, der mit dem Gehstock an das Gehäuse gedonnert hat.. ich widersprech ihm nicht.

@99045: ich lach mich krumm.. seinen "Putzfrau" ist nu seine neue Freundin...(kein Witz)

@horst98: besten dank, ich seh mich mal nach etwas günstigem um. Danke!

@mrtux: werde ihc machen. Besten Dank. Dass die On-Board Dinger schrott sind wusste ich echt nicht. Ich habe noch nie schlechte Erfahrungen damit gemacht.

@99045: ich werd's ihr mit dem Saugrohr einhämmern, nicht mehr an der Gehäuse zu donnern.

@fboy33: das wird wohl die 2. Massnahme sein, eine WD black oder sowas... ich werd mich erkundigen.

Besten Dank fürs erste. Sobald das Problem behoben ist, melde ich mich wieder.
Bitte warten ..
Mitglied: DonJuon
18.04.2011 um 19:49 Uhr
Zitat von 99045:
Und wenn sie nicht gestorben sind und der Threadersteller nicht antwortet, dann raten sie noch heute.

War am schreiben... niemand stirbt...
Bitte warten ..
Mitglied: DonJuon
18.04.2011 um 19:51 Uhr
Zitat von jumilla:
Ich würde bei der Konfiguration mal raten das da der Intel Onboard RAID läuft. Mit dem habe ich jedenfalls einige
schlechte Erfahrung gesammelt. Wortmann empfiehlt mir zum Beispiel immer bei RAIDbetrieb die Platten auf SATA1 (1,5GB/S) zu
jumpern und ausserdem stelle ich die Raidsoftware bei jeder Gelegenheit auf Intel Rapid Storage um und deinstallier den alten
Matrix Storage Manager. Scheint zumindest etwas besser zu laufen.

Ich werde mir den Rat gerne zu Herzen nehmen. Jumpern kann ich, aber das mit Intel Rapid Storage..??? Ist das eine BIOS-Einstellung oder ein Tool, das ich in der Windows-Umgebung installieren muss? Wo kann ich das "umstellen"? Danke.
Bitte warten ..
Mitglied: jumilla
18.04.2011 um 21:48 Uhr
Das ist die Software die unter Windows läuft und mit einem kleinen Symbol neben der Uhr unten rechts dem User sagt, das der RAID in Ordnung ist, gerade rebuilded wird, oder eine Platte ausgefallen ist. Dabei ist Intel Matrix Storage Manager die alte Version, die nicht mehr entwickelt wird und Intel Rapid Storage Manager die neue Version. Ich glaube auch, das eins dieser Raidtools installiert sein muss, das überhaupt Meldungen zum RAID in der Ereignisanzeige stehen. Das weiss ich aber nicht 100%. Dank der Manager kann man auch sehen das der Intelraid so gut wie jeden Reset, oder auschalten, mit anschließendem Rebuild quittiert. Wenn man dann noch ein, zwei mal auschaltet kann schon mal eine Platte als fehlerhaft angezeigt werden. Sofern das ganze dann noch bootet kann man die fehlerhafte Platte dann wieder im Manager als normal markieren und es läuft meistens wieder.
Bitte warten ..
Mitglied: festus
18.04.2011 um 22:26 Uhr
Hey DonJuan,

es entspricht auch meine Erfahrungen, daß die onBoard Raid Controller bei den Desktop Boards eher in die Kategorie"Jugend forscht"
gehören. Wenn Du ohne in zusätzliche Hardware zu investieren eine halbwegs brauchbare Datenredundanz erreichen möchtest, empfehle ich Dir die beiden Platten als Einzellaufwerke einzurichten (bzw. wenn der Controller das nicht zulässt, mach ein Raid0 mit je einer Festplatte, das geht auch). Richte nun das System komplett ein und ziehe Dir mit z.B. DriveSnapshot ein Image von der ersten auf die zweite Platte. Dann gibt es da das wunderbare Tool "robocopy" Mit "robocopy" duplizierst Du einfach den selbstverständlich gut strukturierten Datenpfad der Platte 1 auf die Platte 2. Ein automatisch laufender Task z.B. in der Mittagspause oder beim Runterfahren des Rechners sorgt dann für einen aktuellen Abgleich der Daten. Dank "robocopy" dürfte dieser Abgleich ab der zweiten Ausführung recht zügig laufen. Wenn eine der Platten aussteigt, so lässt sich mit vertretbarem Aufwand das System wiederherstellen (zzgl. der Updates)
Sollte es sich um einen Server handeln, auf welchem Firmendaten liegen, so rate ich auf jeden Fall zu soliderer Hardware. Lass Dich da nicht auf zu viele Kompromisse ein, wenn der Kunde etwas knauserig ist...wenn die Daten sich in nichts aufgelöst haben, hast DU die A....karte und Dein Kunde lässt Dich hochleben!
Bitte warten ..
Mitglied: DonJuon
19.04.2011 um 09:09 Uhr
Zitat von jumilla:
Das ist die Software die unter Windows läuft und mit einem kleinen Symbol neben der Uhr unten rechts dem User sagt, das der
RAID in Ordnung ist, gerade rebuilded wird, oder eine Platte ausgefallen ist. Dabei ist Intel Matrix Storage Manager die alte
Version, die nicht mehr entwickelt wird und Intel Rapid Storage Manager die neue Version. Ich glaube auch, das eins dieser
Raidtools installiert sein muss, das überhaupt Meldungen zum RAID in der Ereignisanzeige stehen. Das weiss ich aber nicht
100%. Dank der Manager kann man auch sehen das der Intelraid so gut wie jeden Reset, oder auschalten, mit anschließendem
Rebuild quittiert. Wenn man dann noch ein, zwei mal auschaltet kann schon mal eine Platte als fehlerhaft angezeigt werden. Sofern
das ganze dann noch bootet kann man die fehlerhafte Platte dann wieder im Manager als normal markieren und es läuft meistens
wieder.

Aha... wunderbar erklärt. Vielen Dank Jumilla.
Jep, also das Programm ist sicher drauf. Habe jetzt gerade nicht die ganze konfiguration aller PC's meiner Kunden im Kopf, aber er hat das sicher drauf, denn der Intel Matrix StorageDingsbums meldet bei jedem Bootvorgang im Windows, dass eine Platte ausgefallen ist, und er versucht das Ding wieder zum Laufen zu kriegen. Ich kann aber rebuilden lassen so lange ich will, er kriegt da nix flott. Aber ich werds mir genauer ansehen. Danke nochmals
Bitte warten ..
Mitglied: DonJuon
19.04.2011 um 09:32 Uhr
Zitat von festus:
Hey DonJuan,

es entspricht auch meine Erfahrungen, daß die onBoard Raid Controller bei den Desktop Boards eher in die
Kategorie"Jugend forscht"
gehören. Wenn Du ohne in zusätzliche Hardware zu investieren eine halbwegs brauchbare Datenredundanz erreichen
möchtest, empfehle ich Dir die beiden Platten als Einzellaufwerke einzurichten (bzw. wenn der Controller das nicht
zulässt, mach ein Raid0 mit je einer Festplatte, das geht auch). Richte nun das System komplett ein und ziehe Dir mit z.B.
DriveSnapshot ein Image von der ersten auf die zweite Platte. Dann gibt es da das wunderbare Tool "robocopy" Mit
"robocopy" duplizierst Du einfach den selbstverständlich gut strukturierten Datenpfad der Platte 1 auf die Platte
2. Ein automatisch laufender Task z.B. in der Mittagspause oder beim Runterfahren des Rechners sorgt dann für einen aktuellen
Abgleich der Daten. Dank "robocopy" dürfte dieser Abgleich ab der zweiten Ausführung recht zügig laufen.
Wenn eine der Platten aussteigt, so lässt sich mit vertretbarem Aufwand das System wiederherstellen (zzgl. der Updates)
Sollte es sich um einen Server handeln, auf welchem Firmendaten liegen, so rate ich auf jeden Fall zu soliderer Hardware. Lass
Dich da nicht auf zu viele Kompromisse ein, wenn der Kunde etwas knauserig ist...wenn die Daten sich in nichts aufgelöst
haben, hast DU die A....karte und Dein Kunde lässt Dich hochleben!

Hallo Festus

besten Dank für Deinen Beitrag. Es ist keine Firma, der Kunde ist eine Privatperson, die gerne fotografiert und auch viel am PC mit Photoshop arbeitet. Dein Vorschlag ist es also, den RAID-Verbund zu löschen und die Festplatten einzeln zu betreiben. Folgendes habe ich noch nicht erwähnt. Ich habe beim Kunden eine externe HD eingerichtet, von der auch gebootet werden kann. Dort habe ich ein Image von dem RAID-Verbund mit Acronis True Image erstellt. Ich kann also jederzeit einfach zwei neue Festplatten einbauen, und ziehe mir einfach das Image von der externen HD. Vielleicht hätte er tatsächlic weniger Probleme, wenn er gar kein RAID-Verbund hätte. RAID0 geht nicht gut, denn wenn da eine FEstplatte ausfällt, dann ist die Wiederherstellung sehr mühsam, da die Daten auf 2 Platten verteilt sind. Das mit dem klonen von einer Platte auf die andere würde auch mit Acronis True Image gehen. Damit kann ich Festplatten auch klonen. (Wobei ich finde, dass die neue Version 11 nicht so übersichtlich ist wie die 10er Version. Zuviele Funktionen sind in der neuen Version drin... fast unübersichtlich. Nur so ein Kommentar nebenbei.
Aber Danke für Deinen Hinweis.
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
19.04.2011 um 09:55 Uhr
Zitat von DonJuon:
@fboy33: das wird wohl die 2. Massnahme sein, eine WD black oder sowas... ich werd mich erkundigen.


Hallo

Ne WD Black würd ich jetzt auch nicht als Serverplatte bezeichnen. Wobei selbst billig Platten im 24/7 Betrieb länger halten sollten.
Wobei ich nicht mal lese ob's denn so ist.
Bitte warten ..
Mitglied: DonJuon
19.04.2011 um 10:03 Uhr
Zitat von wiesi200:
> Zitat von DonJuon:
> ----
> @fboy33: das wird wohl die 2. Massnahme sein, eine WD black oder sowas... ich werd mich erkundigen.
>

Hallo

Ne WD Black würd ich jetzt auch nicht als Serverplatte bezeichnen. Wobei selbst billig Platten im 24/7 Betrieb länger
halten sollten.
Wobei ich nicht mal lese ob's denn so ist.

Ich habe mich gerade erkundigt, die RE4 wäre eine Serverplatte, die 24/7 laufen würde. Mein Kunde hat zwar seinen PC nicht 24/7 in Betrieb aber doch sehr oft..
Danke für Deinen Hinweis
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Festplatten, SSD, Raid
gelöst Mainboard kaputt, Daten von Raid sichern? (6)

Frage von MyApps2GO.de zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Windows Server
gelöst Wo ist der Speicherplatz hin? Festplatte voll, aber womit? Windows Server 2012R2 (9)

Frage von Andinistrator1 zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
Storage RAID LUN Konfiguration - Wie macht ihr es (4)

Frage von Marco-83 zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...