Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

RAM Speicher Auslastung SBS 2011 30 GB

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: Thunder8000

Thunder8000 (Level 1) - Jetzt verbinden

19.03.2014, aktualisiert 11:57 Uhr, 4939 Aufrufe, 12 Kommentare, 4 Danke

Hallo zusammen,

wir haben einen SBS 2011 mit maximalem ECC Ram Speicher von 32 GB in Betrieb. Eine Umgebung mit rund 10 Clients und einem Exchange. Der virtuelle Speicher wird vom System auf Partition C:\ verwaltet. Seit einigen Wochen zeigt der Taskmanager, dass die aktuelle RAM Speicher Auslastung zwischen 25 und 30 GB liegt. Nach einem Serverneustart liegt dieser Anfangs nur bei 8-10 GB, steigt dann aber schnell innerhalb eines halben oder eines Arbeitstages wieder an.

Da der Einbau von mehr RAM wohl erstmal keine Option ist und ich mehrfach gelesen habe, dass es wohl an Exchange liegen soll und man die Auslastung begrenzen kann, wüsste ich gerne welche Erfahrungen ihr gemacht habt bzw. welche Lösung ihr vorschlagen würdet. Die teilweise nur noch 2-3 freien GB sind einfach nicht ausreichend um an den Clients vernünftig arbeiten zu können. Neben dem Exchange läuft eine kaufmännische Software, eine Datensicherung Software mit täglichen Backups sowie eine Security Software und das war's.

Über den "Ressourcenmonitor" kann man noch sehen, dass eine "store.exe" ca. 17-20 GB, in der Regel 20 GB verbraucht. Diese kann ich jedoch nicht dem Exchange zuordnen, sondern vermute Auslagerungsdateien von Acronis dahinter. Liege ich da falsch ?

Könnt ihr vielleicht eine gute Diagnose Software empfehlen um das Problem genau zu klassifizieren und zu lösen?
Ich habe etwas Respekt davor, Systemdienste einzuschränken.

Mit freundlichen Grüßen
Thunder
Mitglied: Chonta
19.03.2014 um 12:04 Uhr
Zitat von Thunder8000:

Hallo zusammen,

wir haben einen SBS 2011 mit maximalem ECC Ram Speicher von 32 GB in Betrieb. Eine Umgebung mit rund 10 Clients und einem
Exchange. Der virtuelle Speicher wird vom System auf Partition C:\ verwaltet. Seit einigen Wochen zeigt der Taskmanager, dass die
aktuelle RAM Speicher Auslastung zwischen 25 und 30 GB liegt. Nach einem Serverneustart liegt dieser Anfangs nur bei 8-10 GB,
steigt dann aber schnell innerhalb eines halben oder eines Arbeitstages wieder an.
Das der RAM erst mit der Zeit "verbraucht" wird ist normal.
Ja Exchange egal welce Version will RAM und nimmt soviel es kriegen kann.
Aber der RAM wird auch wieder Abgegeben wenn das System für andere Sachen RAM braucht, Exchange krallt sich den RAM wenn ten keiner will. gibt den aber auch frei.



Über den "Ressourcenmonitor" kann man noch sehen, dass eine "store.exe" ca. 17-20 GB, in der Regel 20 GB
verbraucht. Diese kann ich jedoch nicht dem Exchange zuordnen, sondern vermute Auslagerungsdateien von Acronis dahinter. Liege ich
da falsch ?

Jup stor.exe ist der Exchange

Könnt ihr vielleicht eine gute Diagnose Software empfehlen um das Problem genau zu klassifizieren und zu lösen?
Ich habe etwas Respekt davor, Systemdienste einzuschränken.

Ist der Server denn brechend langsam oder wird mit der Zeit am Tag nach dem Neustart so extrem spürbar langsamer?
Wenn Ja wie sind die HDD Warteschlangen für Lesen und schreiben?
Wie sind die Warteschlangen vom Exchange?

Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
19.03.2014 um 12:08 Uhr
Hallo,

Zitat von Thunder8000:
aktuelle RAM Speicher Auslastung zwischen 25 und 30 GB liegt.
Works as Designed.

Nach einem Serverneustart liegt dieser Anfangs nur bei 8-10 GB,
Works as Designed.

steigt dann aber schnell innerhalb eines halben oder eines Arbeitstages wieder an.
Works as Designed.

Da der Einbau von mehr RAM wohl erstmal keine Option
Und auch später ist es keine Option. Dein SBS 2011 läuft auf einen Server 2008R2 Standard. Da ist bei 32 GB einfach schluss.

dass es wohl an Exchange liegen soll und
Works as Designed.

Du hast einen Small Business Server 2011. das ist mehr als nur ein Server OS. Es ist von MS vorgesehen das ein SBS sich immer den RAM nimmt, der ihm vorgesetzt wird. Du hast ihm 32 GB gegönnt (auch gut so), dann nimmt sich der SBS diesen auch und Verwendet ihn. Was nützt dir RAM den du gekauft hast der aber nicht genutzt wird?

Der Exchnage (by Design) nimmt sich allen RAM den er habhaft werden kann und nutzt ihn. Damit ist das IO System der Platten entlasted. Daher - Works as Designed.

Solltest du neben den vom SBS mitinstallierten SQL Instanzen auch n och andere haben, hast du den nächsten Speicher-will-ich-haben-und-diesen-nutzen. Der SQL nimmt sich auch wieder allen RAM den er habhaft werden kann um diesen dann zu nutzen. Allerdings, nicht jede Instanz und Version tut diese auch. bei deinen SBS sind dort auch verschiedene SQL Instanzen und Versionen im Einsatz (by Design).

Wenn also dein Exchange nicht mehr alles an RAM nutzen darf dann tuts dein SQL. Wenn du nicht willst das diese Anwendungen sich den RAM nehmen, warum hast du ihn dann gekauft und eingebaut?

Allerdings, das solltest du nicht vergessen, der Exchange sowie der SQL wissen sehr genau wann diese den RAM wieder freigeben müssen weil eine Anwendung mehr RAM anfordert (was über das besagte OS läuft). Der SBS tut dies auch. Wenn also deine Kaufmännische Lösung keinen RAM anfordert, wird es auch nicht vom Exchange oder SQL freigegeben.


man die Auslastung begrenzen kann, wüsste ich gerne welche Erfahrungen ihr gemacht habt
Das alles nicht mehr richtig rund läuft. Der SBS weiss schon wie er seinen RAM am besten nutzt.

vorschlagen würdet. Die teilweise nur noch 2-3 freien GB sind einfach nicht ausreichend um an den Clients vernünftig arbeiten zu können.
Warum kommst du auf diese Meinung? Was macht dich da so sicher? Warum arbeiten die Clients auf den SBS? Was bedeutet für dich nicht ausreichend"" und vernünftig arbeiten? Was am RAM vom SBS brauchen deine Clients um vernünftig zu Arbeiten**?

Neben dem Exchange läuft eine kaufmännische Software, eine Datensicherung Software mit täglichen Backups sowie eine Security Software und das war's.
Namen zu nennen kann bei der Einschätzung was mit dein RAM passiert wunder wirken.

Könnt ihr vielleicht eine gute Diagnose Software empfehlen um das Problem genau zu klassifizieren und zu lösen?
Resourcenmanager?

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: zersys
19.03.2014 um 12:09 Uhr
Hallo.

Das die store.exe sich gerne alles nimmt was da ist, habe ich auch schon mal gehört. Meine auch, dass wir das Problem bei einem Kunden auch schon hatten.

Hier gibts ne nette Anleitung, wie man das begrenzen kann: http://www.pcxpress.de/pcxblog-ein-blog/item/sbs-2011-exchange-2010-sto ...

Die store.exe kommt vom Exchange. Das Begrenzen lief problemlos und ein Versuch ist es wert.

VG
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
19.03.2014 um 12:37 Uhr
Zitat von zersys:

Hallo.

Das die store.exe sich gerne alles nimmt was da ist, habe ich auch schon mal gehört. Meine auch, dass wir das Problem bei
einem Kunden auch schon hatten.

Hier gibts ne nette Anleitung, wie man das begrenzen kann:
http://www.pcxpress.de/pcxblog-ein-blog/item/sbs-2011-exchange-2010-sto ...

Die store.exe kommt vom Exchange. Das Begrenzen lief problemlos und ein Versuch ist es wert.

VG

Das du das als Problem siehst spricht etwas für eine gewisse Unprofessionalität - Wofür hast du RAM, wenn er nicht genutzt wird? Nochmals: Das ist kein Problem, dass ist das Ziel davon.
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
19.03.2014 um 12:54 Uhr
Moin,

da ich eine fast identische Umgebung habe, scheint mir der RAM-Zugriff selber auch etwas hoch. Bei mir werden verlässlich im Verlauf der Nutzung etwas zwischen 22 und 23 GB genutzt, allerdings ist mein MX-Store auch nur 5GB gross.
Das Problem (das IMHO allerdings kein wirkliches ist) hat also maximal zwei Ursachen:

- Exchange wird excessiv genutzt und nicht archiviert
- die wundersame "kaufmännische Software" krallt sich noch was weg.

EIner meiner Lieblingssprüche: ein SBS ist kein Applikationsserver . Und Exchange putzen kann im Frühjahr auch nicht verkehrt sein ... aber wie oben gesagt: eigentlich alles im hellgrünen Bereich. Acronis ist bei der beschriebenen Problematik m.E. aussen vor ...

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
19.03.2014 um 19:50 Uhr
Hallo,

Neben dem Exchange läuft eine kaufmännische Software, eine
This is not supported! Das ist weder von MS so vorgesehen noch
wird es unterstützt! Also da wird meines Erachtens nach der Fehler
stecken, denn was soll da groß nicht in Ordnung sein, alleine
der Exchange krallt sich schon 16 - 24 GB RAM weg und dann
bleiben noch 8 GB über und das Server selber will ja auch 2 - 4 GB
haben und wenn dann die uns nicht bekannte kaufmännische Software
da noch drauf läuft ist dann eben auch mal "Schluss mit lustig".

Man könnte sich jetzt aber noch erkundigen ob es etwas bringt sich
ein Premium AddOn zu besorgen und dann kann man eventuell doch
mehr RAM einbauen und das ist dann auch wieder "Supported"!

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
19.03.2014 um 23:36 Uhr
Moin nochmal,
Man könnte sich jetzt aber noch erkundigen ob es etwas bringt sich ein Premium AddOn zu besorgen und dann kann man eventuell doch mehr RAM einbauen und das ist dann auch wieder "Supported"!
nee, ganz so easy ist das auch wieder nicht ... Du brauchst eine zweite Büchse oder musst das Geraffel halt virtualisieren - das add on ist nix als ein zweiter W2K8 + SQL2008.

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
20.03.2014 um 09:26 Uhr
Hallo,

Zitat von Dobby:
This is not supported!
Aha, MS sagt du darfst auf einen SBS nichts drauf pappen ausser den SBS? Was soll der dir nützen? Nur Mails machen? Welche Quelle hast du die es einem verbietet dort eine Software abzulegen oder zu nutzen was Anwender mit "Kaufmännische Software"" bezeichnen? Das kann ja auch eine Excel Datei sein, oder?

Also da wird meines Erachtens nach der Fehler stecken
Aber doch nur wenn es eine Anwendung ist die einen Server 2008R2 Standard lahmlegt und für dieses dafür nicht vorgesehen ist. Ich kann das hier nicht erkennen, voe allem da alles ja sauber läuft.

wenn dann die uns nicht bekannte kaufmännische Software
OK.

da noch drauf läuft ist dann eben auch mal "Schluss mit lustig".
Was hier nicht läuft oder worüber sich seine Anwender beklagen hat der TO ja noch nicht beantworten können / wollen.

ein Premium AddOn zu besorgen
Was die Lizenz für einen weiteren Server "2008R2 Standard" und eine Lizenz für einen "SQL Server 2008 for Small Business" ist, neben den datenträgern.... an seinen jetzigen bestehenden System wird das nichts ändern...

mehr RAM einbauen
Warum? Er hat sein Maximum mit den 32 GB schon erreicht. Weiterer RAM wird dort nicht genutzt werden können...

und das ist dann auch wieder "Supported"!
Wie soll mehr RAM einbauen aus einen unsupported ein supported werden?

Dem TO sein SBS tut das für was dieser programmiert wurde. Er nutzt allen ihm zur Verfügung stehenden RAM.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: zersys
20.03.2014 um 10:11 Uhr
Zitat von certifiedit.net:

> Zitat von zersys:
>
> Hallo.
>
> Das die store.exe sich gerne alles nimmt was da ist, habe ich auch schon mal gehört. Meine auch, dass wir das Problem
bei
> einem Kunden auch schon hatten.
>
> Hier gibts ne nette Anleitung, wie man das begrenzen kann:
> http://www.pcxpress.de/pcxblog-ein-blog/item/sbs-2011-exchange-2010-sto ...
>
> Die store.exe kommt vom Exchange. Das Begrenzen lief problemlos und ein Versuch ist es wert.
>
> VG

Das du das als Problem siehst spricht etwas für eine gewisse Unprofessionalität - Wofür hast du RAM, wenn er nicht
genutzt wird? Nochmals: Das ist kein Problem, dass ist das Ziel davon.


Wenn ein Kunde zu geizig ist, in mehr RAM zu investieren, wird es für den Dienstleister zu einem gewissen Problem. Die Begrenzung hat in dem Fall dafür gesorgt dass der Server weniger ausgelastet; und der Kunde somit glücklich war.

Und das dies dein einziger Kommentar zu diesem Thema ist, spricht für eine gewisse Arroganz.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
20.03.2014 um 10:28 Uhr
Hallo,

Zitat von zersys:
Wenn ein Kunde zu geizig ist, in mehr RAM zu investieren,
Was hier sicherlich nicht der Fall ist.

wird es für den Dienstleister zu einem gewissen Problem.
Niemals, nie, nimmer. Das ist und bleibt das Problem des Kunden wenn er sich entscheided weniger zu nehmen. Wenn er beim Metzger auch nur 100 gramm anstelle der Empfohlenen 5 Kg vom Braten kauft, muss er sich wundern das seine Gäste nicht satt werden. Dem Metzger ist es Wurscht.

Die Begrenzung hat in dem Fall dafür gesorgt dass der Server weniger ausgelastet; und der Kunde somit glücklich war.
Das sag mal allen die ein Server 2008R2 Standard einsetzen und gerne bereit sind in RAM zu investieren wenn mit den 32 GB einfach schluss ist. Das ist ein SBS 2011 und dieser hat nunmal einen Server 2008R2 Standard als Unterbau. Da stellt sich nicht die Frage ob es etwas mehr als 32 GB RAM sein darf.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: zersys
20.03.2014 um 10:33 Uhr
Zitat von Pjordorf:

Hallo,

> Zitat von zersys:
> Wenn ein Kunde zu geizig ist, in mehr RAM zu investieren,
Was hier sicherlich nicht der Fall ist.

> wird es für den Dienstleister zu einem gewissen Problem.
Niemals, nie, nimmer. Das ist und bleibt das Problem des Kunden wenn er sich entscheided weniger zu nehmen. Wenn er beim Metzger
auch nur 100 gramm anstelle der Empfohlenen 5 Kg vom Braten kauft, muss er sich wundern das seine Gäste nicht satt
werden. Dem Metzger ist es Wurscht.

> Die Begrenzung hat in dem Fall dafür gesorgt dass der Server weniger ausgelastet; und der Kunde somit glücklich
war.
Das sag mal allen die ein Server 2008R2 Standard einsetzen und gerne bereit sind in RAM zu investieren wenn mit den 32 GB einfach
schluss ist. Das ist ein SBS 2011 und dieser hat nunmal einen Server 2008R2 Standard als Unterbau. Da stellt sich nicht die Frage
ob es etwas mehr als 32 GB RAM sein darf.

Gruß,
Peter

Solch eine Einstellung würde auch zu gerne an den Tag legen dürfen...
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
20.03.2014 um 10:45 Uhr
Zitat von zersys:

> Das du das als Problem siehst spricht etwas für eine gewisse Unprofessionalität - Wofür hast du RAM, wenn er
nicht
> genutzt wird? Nochmals: Das ist kein Problem, dass ist das Ziel davon.


Wenn ein Kunde zu geizig ist, in mehr RAM zu investieren, wird es für den Dienstleister zu einem gewissen Problem. Die
Begrenzung hat in dem Fall dafür gesorgt dass der Server weniger ausgelastet; und der Kunde somit glücklich war.

Und das dies dein einziger Kommentar zu diesem Thema ist, spricht für eine gewisse Arroganz.

Nein, falsch geschlossen: Effizienz, alles andere wurde bereits gesagt. ;)

Wofür ist denn der RAM da, wenn nicht zur Nutzung, es handelt sich hierbei ja nicht um Festplattenkapazität, bei der man immer einen gesunden Puffer für Auslagerungsdateien vorhalten soll.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst SBS 2011 - Domäne (7)

Frage von MiSt zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Einrichten SBS 2011 mit Hybrid Router (12)

Frage von stolli zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
SBS 2011 Exchange Multidomain kein senden über Outlook möglich (1)

Frage von pla112 zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
SBS 2011 - Fehler bei Server-Sicherung (20)

Frage von Irolan zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...