Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Welchen RAM mit welchen Takt zu einen Intel Core i7-950

Frage Hardware CPU, RAM, Mainboards

Mitglied: MrSonei6

MrSonei6 (Level 1) - Jetzt verbinden

02.02.2010 um 09:55 Uhr, 9398 Aufrufe, 22 Kommentare

Ich habe gelesen das die i7 Reihe nur Ram Bausteine mit maximal 1066 Mhz vertragen und dass man besser Lov Voltage nimmt.

Quellen:

Erster satz bezieht sichaber auf i7 940
http://www.hartware.de/review_875_2.html

Ganz unten in der Liste
http://www.overclockingstation.de/index.php?area=vbcmsarea_content& ...

Heißt das ich darf höchstens Ram Bausteine einbauen die 1066 MHz haben?
Mitglied: Pixelschubser
02.02.2010 um 09:58 Uhr
Du kannst auch schnellere kaufen und niedriger takten... Mir ist das persönlich auch neu, aber nagut. Wenn das da steht, wird das schon stimmen.
Bitte warten ..
Mitglied: MrSonei6
02.02.2010 um 10:04 Uhr
Ich möchte an dem System nichts takten müssen, Wenn ich nun einen 1333 MHz Ram einbaue ohne rumzutakten wird dieser nicht unterstützt?

Wer hat sich denn schon etwas mit der Geschichte auseinander gesetzt?
Bitte warten ..
Mitglied: Pixelschubser
02.02.2010 um 10:41 Uhr
Die Speicher dürfen nicht höher als 1066 MHz getaktet sein. Höher funktioniert es einfach nicht. Sonst schaufelt der Speicher die Daten schneller als der CPU diese verarbeiten kann. Ich verstehe den Sinn der Frage nicht. Du hast mehrere Quellen, wo steht das es nicht funktioniert. Und wir sollen dir verraten wie du es doch schaffen könntest.
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
02.02.2010 um 10:42 Uhr
Ich, dein RAM wird nicht runter getaktet sondern einfach niedriger benutzt. DDR1333 ist das max was der i7 (XE) kann und wird noch nicht mal groß beworben. Durch Übertaktung geht da einiges anders (der einzige Grund wieso mein CPU anders läuft). Ich habe (um die selbe Performance wie mein DDR2-800 zu haben) wieder DDR3-1600 gekauft mit CL7. Bei den (habe einen i920) 1066 würde der sogar mit CL5 laufen was ein ordentliches Ergebnis wäre. Der Vorteil beim niedrigen Takten ist eher die Stabilität; immerhin fährst du eine Stereoanlage auch nicht nur auf Max nur weil sie es kann. Alternativen gibt es derzeit leider nur bei AMD bei denen einfach schon 5 Jahre Erfahrung mit RAM Controller im CPU da ist.
Gruß
Sam
Bitte warten ..
Mitglied: MrSonei6
02.02.2010 um 10:45 Uhr
soll heißen wenn ich einen 1333 einbaue wird der auch funktionieren?
Ich brauch nichts zu takten?
Und der Ram wird nur auf 1066 MHz verwendet?
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
02.02.2010 um 11:04 Uhr
Nein; dein i950 kann nur DDR3-800 und 1066; da ist damit Ende; die XE Version kann ein wenig mehr (das ist aber keinen Cent wert, wenn man den Mehrpreis ansieht). Du mußt halt bedenken das Intel erste Gehversuche auf dem Thema macht; da ist mit Performancewundern nicht zu rechnen. Trotzdem würde/habe ich schnelleren RAM kaufen (leider ist ein DDR3-1066 langsamer als ein DDR2-800...), allein schon weil er meist höherwertiger ist.
Bitte warten ..
Mitglied: MrSonei6
02.02.2010 um 11:11 Uhr
Wieso würdest du schnelleren Ram kaufen wenn du ihn nicht verwenden kannst?
Bitte warten ..
Mitglied: chefkochxp
02.02.2010 um 11:22 Uhr
Normalerweise funktionieren die DDR3 Speicher problemlos mit niedrigeren Taktraten, ich verwende selber 1866er Module von OCZ, die sogar mit 800 Mhz Taktung sehr stabil laufen (Core i7 975 mit dem Intel X58 Chipset, also nichts ungewöhnliches)
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
02.02.2010 um 11:25 Uhr
Nicht nur problemlos sondern stabiler und besser Ausreizbar durch den zumeist niedrigeren CL (macht das BIOS mit dem SPD automatisch).
Bitte warten ..
Mitglied: MrSonei6
02.02.2010 um 11:28 Uhr
Ok ich habe vor mir den i7 950 zu kaufen der 975XE kostet doppelt so viel

Meine Frage war kann ich mir jetzt zb 1866er Module Kaufen und die verwenden ohne das ich rum Takten muss?
Oder muss ich im Bios erst den takt von 1866 auf 1066 runtertakten was ich ohne Hilfe nicht Schafen würde denke ich?
Bitte warten ..
Mitglied: chefkochxp
02.02.2010 um 11:36 Uhr
Du kannst dir 1866er Module kaufen, die laufen dann automatisch mit 1066, da der Prozessor diese durch den integrierten Speichercontroller so anspricht, da ist es egal was du für Module reinbaust (Sollten eben 1066 als Minimum unterstützen).

Mit den schnelleren Modulen hast du dazu noch den Vorteil, dass du die Versorgungsspannung bei der 1066er Taktung etwas runterschrauben kannst und der Rechner damit auch noch sparsamer wird
Bitte warten ..
Mitglied: MrSonei6
02.02.2010 um 11:47 Uhr
ahhha ;)

Also kann ich getrost zu den 1866er Ram

zb den hier

http://www4.hardwareversand.de/articledetail.jsp?aid=27786&agid=124 ...

greifen?
Bitte warten ..
Mitglied: 76109
02.02.2010 um 11:48 Uhr
Hallo SamvanRatt!

Bei dieser Gelegenheit hätte ich auch eine Frage zum Intel® Core™ i7-860 Prozessor

Als Speicherstandard wird angegeben: DDR3-800, DDR3-1066, DDR3-1333

Eingebaut habe ich DDR3-1600 CLI 8-8-8-24

Wenn ich im Bios alles auf Auto stelle, dann liegt der Ram-Takt bei 1333MHz und BCLK bei 100MHz

Nun habe ich die Erkennung X.M.P eingestellt und der Ram-Takt liegt somit bei 1600MHz und die BCLK bei 133 MHz

Ist das für den normalen Modus so OK?


Gruß Dieter
Bitte warten ..
Mitglied: chefkochxp
02.02.2010 um 11:55 Uhr
Japp, die verwende ich übrigens sogar selber, ich würd aber an deiner Stelle eher mal in einen Hardwareladen gehen, da bekomst du sie nochmal 20-30 Euro günstiger.
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
02.02.2010 um 12:03 Uhr
Hi
du übertaktest halt deinen Proz damit nur um den RAM die paar % mehr raus zu kitzeln (bei dir dann um 33% höherer CPU Takt....) bei mir läuft es so da ich einen Super Kühler habe, mir viel aber auch erst sehr spät auf das ich mit den etwa 5%mehr RAM Leistung mit etwa 80% mehr Verlustleistung raushole und der CPU weit außerhalb seiner SPec läuft.
Der 860er ist ein verkappter i5. Die Wahl zum i7 viel bei mir wegen der RAM Bänke (2*3Slots) und der Speichgerbreite; ein i5 muß mit zweien schon um 50% höher (also DDR3-1600) um da nur gleich zu kommen. Der X58/i7 ist schon ganz nett aber technisch mittlerweile veraltet. Der P55 hat mehr drauf. Aber seit einem Jahr bin ich damit (in meiner Workstation) sehr zufrieden, der Verbrauch ist aber enorm.
Gruß
Sam
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
02.02.2010 um 12:22 Uhr
Weil er dann ein paar Jahre weiter benutzt werden kann (kostet ja auch ein paar Flocken), er stabiler läuft und meist besser selektiert ist und niedriger von der Latenz arbeitet was durch aus als Qualitätsmerkmal erfasst werden kann.
Bitte warten ..
Mitglied: 76109
02.02.2010 um 12:42 Uhr
Hallo SamvanRatt!

Danke für die Hinweise, aber an der Überwachung (normaler Modus) betragen im Schnitt Vcore 0,90V und CPU-Temp 30º Celsius. Ich sehe also kein Unterschied zur anderen Einstellung?

Wenn ich im Bios das OC-Tool starte, dann setzt das Tool den Ram-Takt auf 1740MHz und die Temperatur der CPU erreicht dann im Turbo-Modus bis zu 52-54º Celsius und Vcore max 1,23V. Als Kühler verwende ich den Prolimatech Megahalems CPU-Cooler ohne Lüfter.

Allerdings werde ich Deinen Ratschlag befolgen und die 1333MHz als Standardeinstellung verwenden. Alles andere kann ich ja im laufenden Betrieb mit den entsprechenden Tools steuern. Ich war mir halt nicht sicher, ob ich die Die 1600er Ram's auch mit 1333MHz laufen lassen kann.

Gruß Dieter
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
02.02.2010 um 12:55 Uhr
Seit DDR1- ist RAM immer abwärtskompatibel, da es die JEDEC so vorschreibt. Den Megahalems hatte ich auch zwischen meinem Noctua 120 und meinem jetzigen OrochiB
Bitte warten ..
Mitglied: 76109
02.02.2010 um 13:36 Uhr
Hallo SamvanRatt!

Da Du gerade den i5er im Vergleich zum i7-860er angesprochen hast, ist mir eingefallen, dass ich den i7-860er wegen der TurboBoost-Funktion genommen habe. Irgendwo hatte ich gelesen, dass er im Gegensatz zum i5-er mit dieser Funktion die Leistung, Taktung oder was auch immer automatisch selbst regelt. Daher wahrscheinlich der Preisunterschied von ca 60-70 Euro. Wenn ich das richtig verstehe, dann wird dadurch auch der Ram-Takt automatisch angepasst?

Gruß Dieter
Bitte warten ..
Mitglied: SamvanRatt
02.02.2010 um 15:14 Uhr
Hi Dieter
ich habe den i5 zu den i7-8xy gleichgesetzt (wir sprechen in diesem Thread ja um einen i7-9xy, welcher sich deutlich vom i7-8xy unterscheidet). Dieser Turbo ist sicher eine nette Funktion, ich sehe da aber nur eine Art PowerNow! Funktion die AMD ja auch seit Jahren macht nur eben umgekehrt. Der RAM Takt hat damit nichts zu tun da er nur den vervielfacher umschaltet. RAM Übertakten (genauso wie CPU Clocks) ist höchst zweifelswert und wird mittlerweile (jeder dritte INet User hat seinen PC schon mal oder dauerhaft übertaktet) einfach akzeptiert und toleriert (siehe Intels XE CPUs). Mit dem FSB sind sie zum Glück noch recht schonend, im Idealfall bleibt der konstant. Dank Industrieumgebung muß ich mich damit zum Glück nur im Privatumfeld rumschlagen. Generell nehme ich meist die kleinsten oder größten CPUs. Sinnvoll ist es durchaus kleine Features gegen den billigeren mit mehr Geld (Cache, FSB, Clock, ....) auf zu peppeln. Bei den C2D ist es z.B. die E2er Serie die schon sehr schwachbrüstig je Takt ist gegen einen E8er, obwohl beide gleich takten können. Allerdings geht's dann oft schnell ins Geld bei Intel. Mit AMD ist da eher eine Lineare Funktion gegeben (doppelt Cache kostet nicht gleich das doppelte)
Gruß
Sam
Bitte warten ..
Mitglied: 76109
02.02.2010 um 15:49 Uhr
Hallo SamvanRatt!

Vielen Dank für Deine umfangreichen Ausführungen

Gruß Dieter
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Grafikkarten & Monitore
AMD GPU zusammen mit Intel CPU (3)

Frage von KungLao zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows Server
gelöst RAM Berechung für TS (6)

Frage von MegaGiga zum Thema Windows Server ...

Hyper-V
Benötige Hilfe bei Hyper-V-Core 2016 div. Befehle gesucht (4)

Frage von Stefan007 zum Thema Hyper-V ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...