Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Rasch Festplatte zerstörten

Frage Hardware Festplatten, SSD, Raid

Mitglied: Warrender

Warrender (Level 1) - Jetzt verbinden

14.10.2014 um 08:39 Uhr, 2486 Aufrufe, 20 Kommentare, 3 Danke

Hallo,

ich suche nach einer Möglichkeit, Festplatten zu zerstören. 2 Bedingungen sind dabei zu erfüllen:
Es muss schnell gehen.
Es muss jemand machen können, der keine Ahnung von einem Computer hat.

Wie macht ihr das?
Danke.


Mitglied: kontext
14.10.2014, aktualisiert um 08:43 Uhr
Hallo,

Möglichkeit A) Free-Tools wie DBAN
Möglichkeit B) Kostenpflichtige Tools mit Protokollierung
Möglichkeit C) Gratis-Zerstörung inkl. Wutabbau - auch genannt Hammer-Methode
Möglichkeit D) Festplatten-Shredder oder Festplatten-Spieß
Möglichkeit E) Firmen für Festplatten-Zerstörung beauftragen ...

Ohne Infos gibt es, wie du siehst, ein paar Möglichkeiten ...
... Was für Festplatten sind es (Privat oder Business)
... Wie sensibel sind die Daten die dort oben sind
... Was verstehst du unter "schnell"?
... etc ...

Gruß
kontext
Bitte warten ..
Mitglied: seltsam
14.10.2014 um 08:47 Uhr
Moin,

was hast Du eigentlich vor?
Wenn es jemand macht, der keine Ahnung von Computern hat, kann es passieren, dass jemand der Ahnung hat, das trotzdem noch lesen kann.
Soll es also zuverlässig sein, würde ich das von einem Fachmann machen lassen.
Soll es für Business sein, dann durch einen Fachbetrieb zertifiziert zerstören lassen. Anschliessend bekommst Du ein Protokoll darüber.

Ansonsten gibt es nette Methoden wie genannte Free Tools oder Low Level Formatierungen.

Gruß aus Berlin

Seltsam
Bitte warten ..
Mitglied: colinardo
14.10.2014, aktualisiert um 09:35 Uhr
Zitat von Warrender:
ich suche nach einer Möglichkeit, Festplatten zu zerstören. 2 Bedingungen sind dabei zu erfüllen:
Es muss schnell gehen.
Es muss jemand machen können, der keine Ahnung von einem Computer hat.
ADR Crush Box Festplatten Zerstörer (Idiotensicher ...)

Hatten wir schon in diesem Link von @Lochkartenstanzer
http://www.administrator.de/link/festplatten-crusher-adr-crushbox-hardd ...

Grüße Uwe

p.s. wenn die Schupo bei euch auftaucht werden die sicher hellhörig wenn die das Teil sehen
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
14.10.2014 um 09:21 Uhr
Moin,
Wie macht ihr das?
alles, was kaputt gehen soll, lass ich von meiner besseren Hälfte berühren - Blitz - färdsch.

Musst Du mal ausprobieren,

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: win-dozer
14.10.2014 um 09:31 Uhr
Hallo!

puhh so wie sich das anhört willst du etwas speichern das im Falle eines ungewünschten Besuchs die Daten weg sind...
Also "einfach" wäre: die Daten sind verschlüsselt, Person X macht die Kiste aus - die Daten sind nicht mehr verfügbar.
Jetzt hat dann Person X auch keinen so starken Zugzwang mehr. Einfach und schnell wäre dann noch die Hammer Methode.

Ich stell mir das also so vor: HDDs sind im Wechselrahmen und werden entfernt. Neben dem PC liegen ein Holzblock und ein Zimmermannshammer bereit.
Auf der HDD sind markierungen die Zertrümmert werden sollen.

Wenn du damit fertig bist kannst dus ja im Glasbehälter mit Natriumhydroxid und Wasser entgültig vernichten :D

Grüßle

win-dozer
Bitte warten ..
Mitglied: GrauerStar
14.10.2014 um 09:59 Uhr
Bei uns macht es der Hausmeister mit seiner Bohrmaschine. (Er bohrt ca 10 mal rein)
Ist einfach schnell und mann muss nicht irgendwas kaufen da fast jeder Hausmeister sowas herumliegen hat.
Bitte warten ..
Mitglied: Roadrunner0815
14.10.2014 um 10:11 Uhr
Die Idee ist vielleicht nicht soooo kreativ, aber ich zerleg die Platten immer. Meist sind es vier Schrauben, da ist das Ding offen, dann die Scheiben raus und fertig. Die einzelnen scheiben lassen sich auch viel besser zerstören als mit Gehäuse drumrum...
Bitte warten ..
Mitglied: AnkhMorpork
14.10.2014 um 10:21 Uhr
Und ein Magnet liegt auch noch bei - einfach mal quer über die Platte ziehen.
Bitte warten ..
Mitglied: SeaStorm
14.10.2014 um 10:42 Uhr
reden wir jetzt von 'zerstören' oder von 'löschen' ?
Letzteres klappt streng genommen nicht mit der Bedingung Schnell.
Nur das mehrfache überschreiben aller sektoren würde da was bringen. Aber das dauert.

Zerstören:
Sicher und schnell: Schrauben aufmachen. Hammer oder

Völliger Blödsinn ist ein Magnet.

relativ zuverlässig und unterhaltsam: Frau/Freundin/Kind ;)
Bitte warten ..
Mitglied: VGem-e
14.10.2014 um 11:47 Uhr
Tag,

i.d.R. die Bohrmaschinen-Lösung!

Hat man(n) selbst in einer Behörde irgendwo in einem Seitenschrank liegen und funktioniert m.E. zuverlässig.

Ggfls. diese Methode noch ergänzt um die schon beschriebene Hammer-Methode.

Gruß,
VGem-e
Bitte warten ..
Mitglied: Deepsys
15.10.2014 um 08:53 Uhr
Moin,

hat schon mal einer von euch wirklich versucht die Spindeln, also die Platten im Innern, mit einem Hammer zu zerstören?

Ich habe es vor 3 Monaten mal versucht, es geht nicht.
Die Dinger sind viel zu hart und außer ein paar Dellen geht da gar nichts.
Die brechen nicht so flott, vor allem nicht auf einem Holzblock mit Zimmermannhammer.
Höchstens waagerecht halb eingespannt und mit einem Vorschlagshammer (den hatte ich nicht, sonst hätte ich das probiert)

Ich habe die dann mit einer Metallschere, so einer großen mit Hebel, "klein gemacht".
Also, Hammer bringt nichts und Magnet auch nicht.

Auch die Bohrmaschine nicht, ein professioneller Datenretter kann garantiert die Daten zwischen den Löchern auslesen. Und bei den heutigen Platten mit den winzigen Sektoren, wird da noch genug zu lesen sein.

Also, so ein Teil wie von colinardo vorgeschlagen. Und da die Platten wirklich so hart sind, ist auch der Preis angemessen.

Fröhliches Hämmern allerseits!
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
15.10.2014, aktualisiert um 09:13 Uhr
Ich frage mich wirklich, warum der Threadersteller Däumchen dreht und nicht antwortet, bei diesem großen Andrang hier. Warrender, was ist los?

@Deepsys
ein professioneller Datenretter kann garantiert die Daten zwischen den Löchern auslesen
Die Platten werden ja beschrieben, während sie sich drehen. Wenn dann ein ganzer Kreis unbeschädigt ist, höchstwahrscheinlich. Aber das mechanische Zerstören ist eh nur zusätzliche Maßnahme zum Verschlüsseln/Überschreiben.

@Warrender: wenn es schnell gehen so, dann verschlüssele die Platte im Vorraus und sorg dafür, dass, wenn die bösen Agenten kommen, Dein James Bond in der Lage ist, die Stromzufuhr zu kappen - das schafft er doch bestimmt.

So, und jetzt hänge ich hier mit drin, samt allen Antworten auf "James Bond", die offtopic sind. @Frank, wann kommt doch gleich der unsubscribe? Er wird nie kommen, oder?
Bitte warten ..
Mitglied: Warrender
15.10.2014 um 12:07 Uhr
Danke für die vielen Antworten. Teilweise ist es sehr erheiternd!

Ich muss vielleicht erklären, was ich mit "schnell" meinte. Bei uns entsorgt der Haustechniker die Pcs und der beschwert sich regelmäßig, dass die IT soviel von ihm braucht. Bisher bohrte er ein Loch in die Platte. Mit dem Ausbauen dauert es eine gewisse Zeit. Ein Magnet ist scheinbar keine sinnvolle Alternative, oder?

Zu den Daten, die die Agenten finden könnten: Urlaubsbilder der Angestellten, "lustige"-Katzenvideos, gescheite Sprüche fürs Klo, gelegentlich dienstliche Dokumente.
Bitte warten ..
Mitglied: KowaKowalski
15.10.2014 um 16:22 Uhr
Zitat von Warrender:
Zu den Daten, die die Agenten finden könnten: Urlaubsbilder der Angestellten, "lustige"-Katzenvideos, gescheite Sprüche fürs Klo, gelegentlich dienstliche Dokumente.

....also BehördenPlatten
Bitte warten ..
Mitglied: freenode
15.10.2014 um 16:29 Uhr
Zitat von kontext:
Möglichkeit A) Free-Tools wie DBAN
kontext

DBAN?
Er wollte eine schnelle Lösung. ;)
Bitte warten ..
Mitglied: C.R.S.
15.10.2014 um 17:47 Uhr
Hallo!

Mechanische Zerstörung, so dass überhaupt nichts mehr rekonstruiert werden kann, ist nicht möglich. Die Frage ist halt, was ausreicht und schnell genug ist: Mechanische Geräte sind entweder Konuspressen (wie vermutlich das verlinkte Gerät) oder Shredder. Ich ziehe die Shredder vor, ausreichende Partikelgröße vorausgesetzt.
Vollständige Löschung bietet grundsätzlich ein Degausser. Das Problem dabei ist, dass das Resultat nicht überprüfbar ist bzw. nur mit dem theoretischen Wiederherstellungsaufwand. Man vertraut blind darauf, dass das Gerät bei der konkreten Festplatte (die heute sehr unterschiedlich konstruiert sein können, Stichwort Gasfüllung) die Herstellerangaben erfüllt und weder defekt noch manipuliert ist.

Grüße
Richard
Bitte warten ..
Mitglied: geTr0ffEn
15.10.2014 um 21:38 Uhr
Zitat von DerWoWusste:

Ich frage mich wirklich, warum der Threadersteller Däumchen dreht und nicht antwortet, bei diesem großen Andrang hier.
Warrender, was ist los?

Vielleicht ist er bei einem ganz fürchterlichen Schiffsunglück ums Leben gekommen!
Bitte warten ..
Mitglied: SeaStorm
16.10.2014 um 07:55 Uhr
vielleicht hat er sich so einen Shredder gekauft und ist reingefallen.
Oder James Bond hat sich seine Festplatten geholt und ihn dabei ausversehen gemeuchelt
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
16.10.2014 um 08:25 Uhr
Hallo,

bei uns gibt es eine schöne große Bandsäge... Festplatte Vierteln und gut ist....
Falls die Bandsäge fehlt.. eine gute Flex und das Thema ist auch schnell erledigt...
Kommt auf den Werkzeugpark eures Hauskmeisters an...

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: Nemonautilus
20.10.2014 um 15:27 Uhr
Öhm
Amysement ist ja gegeben, ich fasse mal die besten Tipps zusammen:

1. die Hammermethode (ich nutze sie selber) ist nicht die übelste.
Im übrigem tut es ganz gut, wenn man dabei nicht nur die Mechanik zerstört :D

2. - Frau; Freundin; LebensGefahr(äh)ährtin ... wirkt manchmal Wunder :D
Bei meiner Digicam hat es super funktioniert ! (hätt aber jedem passieren können :D )

Jo, ansonsten hier mein Tipp:
Hot Swap rein bei laufendem Betrieb falls es "schnell gehn" Soll, und halt Hammer druff.

oder besser:
korrekt überschreiben.
Am besten 1. überschreiben
2. partitionierung komplett löschen
3. neu partitionieren, anders Filesystem
4. vollkopieren
5. ausnullen lassen (am besten mehrmals)
und dann Partitionierung wieder löschen.

Erfahrungsgemäß eine Methode, bei der eine "so sicher wie irgend mögliche" Sicherheit besteht.
Allerdings - sehr zeitaufwändig.

Ansonsten bevorzuge ich stets die "Masse geht, geht nicht Aufwand Regel":
Eine kaputte Festplatte aufzulesen, bedeutet ERHEBLICHEN Aufwand.
Es muß also wirklich

A - einer dransitzen der das als sportlich sieht
B - einer dransitzen, der die brikärsten Daten, wie die Rosvelt Akten, oder ein paar nette
Bilder der letzten Gartenpartie mit IT drauf vermutet.

Daher:
wenn DU z.B. 50 Platten vernichten mußt,
steht das "Masse Aufwand Gesetz" dahinter:
Keiner wird sich die Arbeit machen, die auszulesen oder auslesen zu wollen, meist endet dieser
Wunsch schon beim "oh geht ja gar nicht mehr ist Elektroschrott" Anblick.

Alles unter speziellen Laboren (das gilt auch für die Polizei) kann solche Daten nicht mehr lesen.
Spezielle Labore, sind gut gebucht und haben horrente Kosten.

Es ist am Ende also immer eine Aufwand / Nutzenfrage.
So einfach seh ich das

und merke:
die 100% Sicherheit gibt es fast nicht. Wenn natürlich Deine Arbeitskollegin,
grad nach dem letztem Schäferstündchen da als Foto verewigt ist,
und Dein, 2 Meter großer, sehr Muskelbepackter Mann, welcher auf Bewährung
ist mit dem Credo "Schwere Körperverletzung" dann wäre das natürlich ein grund
möglichst sicher zu gehen....

... oder, sollte der Beitragersteller noch immer nicht geantwortet haben (hat er ja )
dann wäre das vielleicht noch näherliegend als die Schiffskatastrophe :D

Auf jedenF all habt Ihr mich zum lachen erheitert :D Tränen - wirklich Tränen :D
Super beitrag, daumen hoch !!!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...