Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Raspbmc verbinden mit Router HDD

Frage Linux Linux Tools

Mitglied: SIPSIP

SIPSIP (Level 1) - Jetzt verbinden

31.01.2014 um 08:34 Uhr, 5390 Aufrufe, 5 Kommentare, 4 Danke

Hallo zusammen

Ich hab wieder einmal ein Problem wo ich etwas Hilfe gebrauche.
Ich hab mir ein Raspberry Pi Typ B gekauft und darauf Raspbmc installiert.
Raspbmc ist dasselbe, wie XBMC nur halt für das Raspberry...

Ich scheitere daran eine Verbindung mit der USB-Festplatte an meinem Router aufzubauen.
Bei meinem Zyxel Router kann ich die Daten via DLNA, Samba und FTP freigeben.
Momentan habe ich DLNA und Samba aktiviert.
Ich konnte auch schon diverse Filme von meinem PC aus via Samba auf die Festplatte laden und die dann via DLNA mit dem Windows Media Player streamen.

Nur bei meinem Raspbmc funktioniert es nicht, ich versuchte die Verbindung schon mit nfs, was ja das Protokoll für DLNA ist und über den Samba Share. Beim Samba Share muss ich ein Login einrichten mit dem ich dann den Zugriff auf die Festplatte herstelle, nur beim Raspbmc erscheint immer wieder das Login-Popup, so als würde ich ein falsches Login benutzen...
Ziel wäre es natürlich das ganze über das nfs Protokoll zu streamen.

Router: Zyxel NBG5615

Hat jemand Erfahrung damit?
Mitglied: aqui
31.01.2014, aktualisiert um 12:56 Uhr
Im Grunde ist das kinderleicht auf dem Raspberry.
Das Kommando auf dem RasPi lautet:
mount.cifs //<ip_adresse_Zyxel>/<Verzeichnis> /mnt/ -o user=<username>,password=<passwort> 
Also gesetzt den Fall der Zyxel hat die 192.168.1.1 und dort hast du das Verzeichnis "sipsip" freigegeben:
mount.cifs //192.168.1.1/sipsip /mnt/ -o user=<username>,password=<passwort> 
Wenn das Verzeichnis ein Gastverzeichnis ist, also JEDER im Netz ohne Passwort drauf zugreifen kann, dann kannst du dir das -o user=<username>,password=<passwort> sparen.
Das Zyxel Verzeichnis ist dann am RasPi unter /mnt verfügbar.
Klar kannst du auch ein anderes Verzeichnis nehmen z.B. /usbplatte
Das erzeigst du mit mkdir /usbplatte und das mount Kommando lautet dann entsprechend:
mount.cifs //192.168.1.1/sipsip /usbplatte/ -o user=<username>,password=<passwort> 
Wie gesagt kinderleicht....
Details dazu findest du in diesem Forumstutorial:
http://www.administrator.de/contentid/191718
im Kapitel 2 "NAS Anbindung".
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
31.01.2014 um 13:07 Uhr
Zitat von SIPSIP:

Hallo zusammen
Tach auch
Ich hab wieder einmal ein Problem wo ich etwas Hilfe gebrauche.
Da bist du hier genau richtig.
Ich hab mir ein Raspberry Pi Typ B gekauft und darauf Raspbmc installiert.
Raspbmc ist dasselbe, wie XBMC nur halt für das Raspberry...
Nein, Raspbmc ist eine von aktuell 3 Distributionen von XBMC für den Raspi.
Die anderen sind OpenELEC und Xbian.

Ich habe mehrere von diesen im Einsatz und hatte auch schon alle Distris installiert.
Ich scheitere daran eine Verbindung mit der USB-Festplatte an meinem Router aufzubauen.
Bei meinem Zyxel Router kann ich die Daten via DLNA, Samba und FTP freigeben.
Momentan habe ich DLNA und Samba aktiviert.
Das ist o.k., aber ich habe mit den Raspis auch schon Probleme gehabt, auf SMB-Freigaben zu kommen. Von daher wäre auch FTP eine Variante.
Ich konnte auch schon diverse Filme von meinem PC aus via Samba auf die Festplatte laden und die dann via DLNA mit dem Windows
Media Player streamen.
Gut, das heißt, dass es prinzipiell bei dir geht.
Nur bei meinem Raspbmc funktioniert es nicht, ich versuchte die Verbindung schon mit nfs, was ja das Protokoll für DLNA ist
Vorsicht, dass du hier nicht was verwechselst.
DLNA ist eine Organisation (Digital Living Network Alliance) und nfs ein Protokoll für Netzwerkfreigaben (vorwiegend unter Linux genutzt).
und über den Samba Share. Beim Samba Share muss ich ein Login einrichten mit dem ich dann den Zugriff auf die Festplatte
herstelle, nur beim Raspbmc erscheint immer wieder das Login-Popup, so als würde ich ein falsches Login benutzen...
Gib mal die Anmeldung per Computername (Name deiner Zyxel im Netz)\angelegter Benutzer + PW ein.
Ziel wäre es natürlich das ganze über das nfs Protokoll zu streamen.
NFS muss dein Router dir aber als Protokoll für Freigaben erst einmal anbieten.
Ich denke, dass das dein Zyxel nicht kann.
Daher bleiben dir DLNA/UPNP, Samba und FTP.

Per UPNP ist es sehr einfach. Klicke auf Videos hinzufügen -> suchen -> wähle UPNP Devices aus und dann die passenden Videoordner deines Medienservers.
Per FTP geht es auch. Richte den FTP-Server auf dem Router ein. Dann klickst du in XBMC auf Videos hinzufügen -> Netzwerkfreigabe hinzufügen -> wählst im folgenden Dialog FTP aus und gibts die Daten deines FTP-Servers ein.

Hat jemand Erfahrung damit?
Mit XBMC und Raspis ja, mit deinem Router nicht.
Ich empfehle jedoch ein richtiges NAS anstelle einer HDD am Router.
Meine Empfehlung: QNAP
Bitte warten ..
Mitglied: SIPSIP
07.02.2014, aktualisiert um 23:34 Uhr
Danke für die hilfreiche Antwort

Das mounten hat zwar gewirkt, jedoch nur bis zum nächsten neustart... gibts da eine andere Lösung??

Nun hab ich noch andere Fragen...

-Was muss ich machen damit mir von den Filmen die Bilder undso angezeigt wird glaube das nennt man Metadaten^^ ist das ein Addon oder liegt dies am Skin?

-Wie kann ich mich mit der Android App YATSE damit verbinden?

-kennt ihr ein gutes Skin, dass die Geschwindigkeit nicht beeinflusst?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
LÖSUNG 08.02.2014, aktualisiert 28.02.2014
Ja klar das manuelle Mounting überlebt natürlich keinen Reboot...sorry.
Du musst das Plattenmountig einfach fest statisch in die /etc/fstab eintragen, dann überlebt es auch einen Reboot
http://www.raspberrypi.org/forum/viewtopic.php?f=66&t=56689
Den Rest sollte das XBMC Wiki beantworten oder ein XBMC Guru hier ?!
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
08.02.2014, aktualisiert um 14:27 Uhr
Zitat von SIPSIP:
Das mounten hat zwar gewirkt, jedoch nur bis zum nächsten neustart... gibts da eine andere Lösung??
Hat dir @aqui ja schon beantwortet.

-Was muss ich machen damit mir von den Filmen die Bilder undso angezeigt wird glaube das nennt man Metadaten^^ ist das ein Addon
oder liegt dies am Skin?
Du wählst im Bereich Video deine Quellen aus. Wenn du dieses machst, stellst du zusätzlich einen Scraper ein und lässt diesen über die Videoquellen laufen.
Anschließend sind die Filme in der Datenbank.
Es gibt ein deutschsprachiges XBMC-Forum, dort findest du massig Anleitungen dazu.
XBMCnerds.com
-Wie kann ich mich mit der Android App YATSE damit verbinden?
Geh in die Einstellungen, dort unter Netzwerk -> Fernsteuerung und lass die Steuerung über entfernte Programme zu.
Wenn du jetzt in YATSE die IP-Adresse deines Raspis eingibst, kannst du diesen darüber steuern.
-kennt ihr ein gutes Skin, dass die Geschwindigkeit nicht beeinflusst?
Ich habe schon einige getestet. Confluence (Standard-Skin), Hybrid oder Amber liefen wohl am flüssigsten.
Meine Tochter hat sich jetzt Bello auf ihrem Raspi eingerichtet. Geht auch.
Bei uns liegt der Focus aber auf Live-TV, das über das DVB-Viewer Addon auf die Raspis kommt.

Wenn du den Raspi einigermaßen flüssig bedienen möchtest, solltest du dir folgenden Link anschauen:
The fastest pi ever - working like a dream
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Linux Netzwerk
OpenVPN, zwei OpenWRT Router verbinden und VLAN durchs VPN leiten (6)

Frage von sharbich zum Thema Linux Netzwerk ...

Router & Routing
Verbinden zweier Standorte mit einem Router (17)

Frage von franksig zum Thema Router & Routing ...

Windows 10
Surface 4 Pro Netzlaufwerk verbinden (3)

Frage von Yannosch zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (11)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...