Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Reg Clean und Defrag im Netzwerk

Frage Microsoft Windows Netzwerk

Mitglied: bodyparts

bodyparts (Level 2) - Jetzt verbinden

11.05.2012 um 11:16 Uhr, 3249 Aufrufe, 7 Kommentare

Hallo,

ich habe ca. 150 Rechner zu betreuen.

Nebenbei (150 Rechner, 22 Server, 50 Drucker ) das alles in einer "One Men Show".......

Viele User fragen schon mal, warum der rechner so langsam ist... tja XP halt, nein im Ernst.

Was macht ihr mit einem Rechner der schon 11/2 Jahre läuft und langsam langsamer wird...

Kann man ein Regclean und Defrag "automatisieren"... oder besteht die Gefahr, das es zu größeren Problemen kommen kann?

Oder sollte man gleich neu installieren?

Gruß
Mitglied: DerWoWusste
11.05.2012 um 11:36 Uhr
Hi.

Der Glaube, dass ein Defrag etwas bringt, hält sich beharrlich. Du hast Festplattenbereiche (bei HDDs, bei SSDs nicht), die langsamer sind als andere (bis zu 50% langsamer), das ist schon richtig. Aber das ist in den seltensten Fällen die Ursache für langsames starten des PCs oder der Anwendungen. Und ein Regcleaning ist nur für ganz auf den Marketingzirkus Hereingefallene, wenn Du mich fragst.

Du solltest lernen, zu analysieren, was langsam macht. Das fängt damit an, "langsam" zu definieren und auch Messtechniken zu erlernen.
Bitte warten ..
Mitglied: cardisch
11.05.2012 um 11:50 Uhr
Normalerweise hilft ein konsequentes Aufräumen des Autostarts mehr.
Ausserdem altern PC´s, auch Festplatten, die geben immer weniger Leistung ab...
Ich entsinne mich an ca. 20% Leistungsverlust innerhalb von gut einem Jahr (danach soll es aber nicht mehr so schlimm sein).
Und den Faktor Mensch darfst du auch nicht vernachlässigen.
Die sind selbst ungeduldig....
Gruß

Carsten
Bitte warten ..
Mitglied: bodyparts
11.05.2012 um 12:00 Uhr
wir haben Systeme die ca. 5 Jahre alt sind... ja sicher die sollten raus, aber das geht nicht immer, nicht eine Frage des Geldes.

Selber weiß ich, das ein bootvis schon eininges bringen kann. Und auch ein ccleaner kann seine Arbeit tun.

Auch weiß ich, ein altest System nicht 15min benötigen darf, damit ein User arbeiten kann.

@DerWoWusste... du darfs mir gerne Tipps geben, wie ich das besser machen kann, oder auch wie man an das Thema sich ranarbeitet.

Der User glaubt immer, sobald der Rechner ein halbes Jahr alt ist, das er extrem langsam ist, selbst mein Chef...

Im Hintergrund laufen Virenscanner ( TrendMicro ) und ein Inventarisierungs Tool ( Empirum ), diese Prozesse kann ich nicht abstellen.
Diverse Netzwerkmappings per Batch über die Anmeldung.
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
11.05.2012 um 12:55 Uhr
Generelle Tipps, die jedem PC gut tun:
-Virenscanner (sofern überhaupt sinnvoll) so einstellen, dass er nur das Nötige scannt. Es gibt einige Optionen zum Ausschließen bestimmter Bereiche/Dateitypen usw. - das kann einiges bringen.
-Autostarts und Dienste auf das Benötigte reduzieren
-Engpässe, wie Mangel an Arbeitsspeicher oder grottige Festplatten, abstellen
-über die generelle Einführuing von SSDs nachdenken (Office-PCs brauchen meist nicht mehr als 64 GB Platz, wenn Arbeitsdaten auf dem Server liegen) - 64 GB SSDs sind schon ab 50€ zu haben und bringen sehr viel, was den Office-PC Betrieb angeht.

Zu anderen Tipps später, muss jetzt erstmal arbeiten.
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
11.05.2012 um 14:31 Uhr
So, wieder da.
Weitere Tipps:
-Wenn ein User/Chef kommt und rumheult "mein PC ist sooo langsam", dann muss man den Leuten klar machen, dass man gerne bereit ist, sich darum zu kümmern, aber dass das auch erhebliche Mitarbeit ihrerseits bedeuten könnte. Die Nutzer müssen nachvollziehbar aufzeigen, worum es geht, was wie schnell ist, während es wie schnell sein sollte. Dann muss zunächst geschaut werden, wie ernsthaft das Problem den Arbeitsalltag stört und möglichst schnell eingeschätzt werden, ob eine Bearbeitung lohnt, oder ob man damit leben muss.

Danach liegt es an Deiner technischen Expertise, was Du daraus machst.
-Messen (Benchmarks, Taskmanager, resource manager, perfmon, process explorer,...)
-Probleme isolieren
-Tests im Problemumfeld machen
-Komponenten testhalber austauschen/aufrüsten/aktualisieren (Soft- und Hardware)
-evtl. Workarounds suchen
-evtl. Performancebremsen weglassen (z.B. Virenscanner), wenn deren Vorteile nicht gegen die Nachteile aufwiegen können
-Mit Sicherheit nicht: Regclean und Defrag - in 99% der Fälle reine Zeitverschwendung. Aber zu Deiner Frage zurück: ja, man kann es automatisieren, die defrag.exe kann vom Taskplaner angesprochen werden und auch eine Datenträgerereinigung könntest Du vom TP machen lassen ->google nach cleanmgr sageset. Registries werden größer und defragmentieren auch, ja, das sind Leistungseinbußen, keine Frage, ABER: die sind vernachlässigbar gegenüber anderen "Kloppern" und rechtfertigen in keinem Fall eine regelmäßige Zuwendung mit solchem Regcleaning-Softwareschrott, der manchmal böse Nebeneffekte hat.
Bitte warten ..
Mitglied: bodyparts
15.05.2012 um 07:35 Uhr
so jetzt hab ich wieder Zeit...

danke DerWoWusste, wir setzten von Dell Opitiplex PC´s ein ( Ja HP, Toshiba, Aldi & Co hat auch schöne PC´s ).
Diese werde deutlich langsamer und ja sind sind auch älter.
Im Bereicher der Fertigung, kann ich vertretten, wenn diese 15min zum hochfahren brauchen. Am Office AP wird´s etwas unangenehmer, hier würde ich den User gerne helfen.
Ein PC der 5 Jahre ist, wird ausgetauscht.
Wir gehen jetzt zum Igel PC über, hier sollte die Basis länger halten.
Ich höre raus, das du keinen Virenscanner einsetzt odr gar ihn für nicht notwendig hält, das halte ich für sehr gefährlich....
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
15.05.2012 um 09:43 Uhr
Ein paar Kommentare zurück:
Wir setzen Virenscanner ein, überall. Jedoch nicht aus Überzeugung, sondern aus Verpflichtung Kunden gegenüber bzw. wegen Einhaltung von bindenden Auflagen. Unsicher ist das Weglassen nicht, man wird nicht mehr wirklich sicherer durch einen Scanner, wenn man ein gutes Sicherheitskonzept eh hat - wohl aber langsamer ;)

15 min hochfahren? Völlig unvertretbar. Alles über 3 Minuten kann nicht mehr auf lahme Hardware zurückzuführen sein, sondern nur auf grobes Vermurksen jedweder Art.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Netzwerk
gelöst WIN7 langames Herunterfahren mit Netzwerk (9)

Frage von Kathaki zum Thema Windows Netzwerk ...

Netzwerkmanagement
WDMYCLOUD nicht im Netzwerk sichtbar (4)

Frage von Ully45 zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows 10
Nach Start kein Netzwerk (11)

Frage von MegaGiga zum Thema Windows 10 ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Neuplanung Netzwerk mit VLAN, VOIP, Gästenetz (4)

Frage von GKKKAT zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...