Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Regelmässiger Serverstillstand

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: Gery

Gery (Level 1) - Jetzt verbinden

13.02.2006, aktualisiert 19.03.2008, 7806 Aufrufe, 15 Kommentare

Habe folgendes Problem: Windows 2003 Server welcher regelmassig sich am Wochenende erhängt.

Habe folgendes Problem: Windows 2003 Server welcher regelmassig sich am Wochenende erhängt. Server läuft während der ganzen Woche wo gearbeitet wird sauber. Jedoch jeden Sonntag um ca 5.00 Uhr morgens beginnen lt. Anwendungsprotokoll irgendwelche Fehler mit dem Gruppenrichtlinienmodul. Die Fehlermeldungen ziehen sich dann den ganzen Sonntag dahin bis der Server dann irgendwann steht. Am Montag morgen wenn die Leute anfangen wollen zu arbeiten haben die Clients keine Verbindung zum Server und der Server kann nur mehr mittels Reset neu gestartet werden.
Anbei die ersten zwei Fehlermeldungen welche das Problem offensichtlich auslösen.

Ereignistyp: Fehler
Ereignisquelle: Userenv
Ereigniskategorie: Keine
Ereigniskennung: 1030
Datum: 12.02.2006
Zeit: 05:16:59
Benutzer: NT-AUTORITÄT\SYSTEM
Computer: BWSERVER
Beschreibung:
Die Abfrage der Liste der Gruppenrichtlinienobjekte ist fehlgeschlagen. Überprüfen Sie das Ereignisprotokoll auf frühere Fehlermeldungen des Richtlinienmoduls, die die Ursache für dieses Problem beschreiben.

Weitere Informationen über die Hilfe- und Supportdienste erhalten Sie unter http://go.microsoft.com/fwlink/events.asp.


Ereignistyp: Fehler
Ereignisquelle: Userenv
Ereigniskategorie: Keine
Ereigniskennung: 1053
Datum: 12.02.2006
Zeit: 05:20:18
Benutzer: NT-AUTORITÄT\SYSTEM
Computer: BWSERVER
Beschreibung:
Der Benutzer oder der Computername kann nicht ermittelt werden. (Für diesen Vorgang ist nicht genügend Speicher verfügbar. ). Die Verarbeitung der Gruppenrichtlinie wurde abgebrochen.

Weitere Informationen über die Hilfe- und Supportdienste erhalten Sie unter http://go.microsoft.com/fwlink/events.asp.



Die Liste geht dann so weiter. Es laufen am Wochenende keinerlei Tasks wie Bandsicherung oder so. Es sieht fast so aus als mag der Server nicht, wenn nicht gearbeitet wird.
Eine weitere Fehlermeldung tritt aber die ganze Woche sporadisch auf.



Ereignistyp: Fehler
Ereignisquelle: NtFrs
Ereigniskategorie: Keine
Ereigniskennung: 13555
Datum: 13.02.2006
Zeit: 08:00:31
Benutzer: Nicht zutreffend
Computer: BWSERVER
Beschreibung:
Der Dateireplikationsdienst befindet sich im Fehlerzustand. Dateien werden nicht von oder zu einem oder allen Replikatsätzen auf diesem Computer repliziert, bevor nicht die folgenden Wiederherstellungsmaßnahmen durchgeführt wurden:

Wiederherstellungsmaßnahmen:

[1] Der Fehlerzustand löst sich möglicherweise von selbst, wenn der Dienst angehalten und neu gestartet wird. Führen Sie Folgendes an der Befehlszeile aus:

net stop ntfrs
net start ntfrs

Falls dies nicht zum Erfolg führt, sollten Sie wie folgt fortfahren:

[2] Active Directory-Domänencontroller, die keine DFS-Alternativen oder andere Replikatsätze mit aktivierter Replikation hosten:

Falls mindestens ein weiterer Domänencontroller in der Domäne vorhanden ist, dann stellen Sie den "Systemzustand" von dem Domänencontroller von dessen Sicherungskopie wieder her (unter Verwendung von "ntbackup" oder einem anderen Sicherungswiederherstellungs-Programm) und kennzeichnen Sie ihn nicht- autorisierend.

Falls es keine weiteren Domänencontroller in der Domäne gibt, dann stellen Sie den "Systemzustand" von dem Domänencontroller von dessen Sicherungskopie wieder her (unter Verwendung von "ntbackup" oder einem anderen Sicherungs- wiederherstellungs-Programm) und wählen Sie die erweiterten Optionen, so dass die Systemvolumes als primär gekennzeichnet werden.

Falls es andere Domänencontroller in dieser Domäne gibt, aber ALLE diese Nachricht im Ereignisprotokoll enthalten, dann müssen Sie einen von ihnen als primären Domänencontroller wiederherstellen (dessen Daten überall hin repliziert werden) und alle anderen als nicht-autorisierend.


[3] Active Directory-Domänencontroller, die DFS-Alternativen oder andere Replikatsätze mit aktivierter Replikation hosten:

(3-a) Falls die DFS-Alternativen auf diesem Domänencontroller über keine anderen Replikationspartner verfügen, dann müssen Sie die Daten auf der DFS- Freigage an eine sichere Stelle kopieren.
(3-b) Falls dieser Server der einzige Active Directory-Domänencontroller in der Domäne ist, dann müssen Sie, bevor Sie mit (3-c) fortfahren, sicher- stellen, dass der Server keine eingehenden oder ausgehenden Verbindungen zu anderen, ehemaligen Domänencontrollern, die keine Netzwerkverbindung mehr haben (und nie wieder haben werden) oder die neu, ohne Heraufstufung installiert sind, aufweist. Verwenden Sie das Snap-In "Standorte und Dienste", um Verbindungen zu löschen, und suchen Sie nach
Standorte->NAME_DES_STANDORTS->Server->NAME_DES_SERVERS-> NTDS-Einstellungen->VERBINDUNGEN.
(3-c) Stellen Sie den "Systemzustand" von dem Domänencontroller von der Sicherungskopie (unter Verwendung von "ntbackup" oder einem anderen Sicherungs- wiederherstellungsprogramm) wieder her, und kennzeichnen Sie ihn als nicht- autorisierend.
(3-d) Kopieren Sie die Daten von (3-a) zurück in das ursprüngliche Verzeichnis, nachdem die Systemvolumefreigabe veröffentlicht worden ist.


[4] Andere Windows-Server:

(4-a) Falls eine der von diesem Server gehostete DFS-Alternativen oder anderen Replikatsätze über keine anderen Replikationspartner verfügt, dann müssen Sie die Daten unter der Freigabe oder des Replikationsstrukturstammes an eine sichere Stelle kopieren.
(4-b) net stop ntfrs
(4-c) rd /s /q c:\windows\ntfrs\jet
(4-d) net start ntfrs
(4-e) Kopieren Sie die Daten von (4-a) zurück in das ursprüngliche Ver- zeichnis, nachdem der Dienst gestartet wurde (warten Sie vorsichtshalber 5 Minuten).

Hinweis: Falls diese Fehlermeldung im Ereignisprotokoll aller Mitglieder eines bestimmten Replikatsatzes angezeigt wird, dürfen Sie die Schritte (4-a) bis (4-e) nur auf einem der Mitglieder ausführen.

Weitere Informationen über die Hilfe- und Supportdienste erhalten Sie unter http://go.microsoft.com/fwlink/events.asp.


Wie kann ich den Dateireplikationsdienst wieder herstellen bzw. benötige ich das Teil überhaupt ? Die obige Beschreibung zum Lösen des Problem hat keinen Erfolg gebracht. Kann es sein, dass der Serverstillstand mit dem zusammenhängt ?


Bitte um Hilfe, da ich bei diesem Problem nicht mehr weis was ich noch probieren könnte.

Danke
Schöne Grüsse
Gery
Mitglied: 16568
13.02.2006 um 11:31 Uhr
Okay, ohne jetzt mal auf das ganz langatmige von oben einzugehen:
(sprich, keine SAUBERE Fehlerbehebung)

Wenn Du kannst, hol Dir eine programmierbare Zeitschaltuhr, die das Wochenende ausknipst. Oder eine SMS-Steckdose.
Hatte schon mal ein ähnliches Problem, und div. Calls bei MS haben auch nichts gebracht.
Haben mir ein Softwarehaus empfohlen, das genau instruiert wurde.
Die waren per RDP auf dem Rechner, haben mir bestätigt, alles okay, sie wüßten auch nicht, wie es dazu kommt.

So, dann habe ich in der Not obige Lösung getroffen, seit dem geht es.
(Zeitschaltuhr, die so gegen 18:00 Uhr abschaltet, weil es so gegen 18:30 Uhr immer funkt...)



Lonesome Walker
PS: Nichts desto trotz wäre Dir mit einer richtigen Lösung geholfen.
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
13.02.2006 um 11:39 Uhr
Der Server ist ein Domänencontroller?

Läuft denn am Sonntag gegen 5.00 Uhr etwas Besonderes, ein Backup z.B. ?
Bitte warten ..
Mitglied: sysad
13.02.2006 um 11:43 Uhr
Mich würden häufige Fehlermeldungen dieser Art schon nervös machen, die würde ich erst mal beseitigen. Wenn Du dann keine Fehler mehr hast, ist wahrscheinlich auch das Problem beseitigt

Das mit der Zeitschaltuhr würde ich nur machen, wenn ich trotz fehlerfreiem Log noch immer den wöchentlichen Hänger hätte.
Bitte warten ..
Mitglied: 14078
13.02.2006 um 13:59 Uhr
Was laufen den auf dem Server noch fuer Dienste ? laeuft da exchange oder irgendwas anderes MIT auf dem Server oder ist er nur PDC ?

Gibts irgendwas im Netz und sei es fuer dich noch so unwichtig, was nachts anfaengt zu laufen ? irgendwelche Wochenend backup jobs etc etc ? Was fuern server ist das genau ? wieviel ram, wie groß die platten stimmt da alles ?!...

aber auf keinen fall wuerde ich den server mit einer zeitschaltuhr jedes wochenende tillen...lol.
Bitte warten ..
Mitglied: Gery
13.02.2006 um 15:36 Uhr
Server ist ein Pentium 4 1024 Ram 2 Stk 120 Gb HD in Raid (mirror).
Das mit der Zeitschaltuhr finde ich auch sehr riskant. Kann mir nicht vorstellen, dass jedes Wochenende ein Abwürgen gut für das Betriebssystem ist.

Mir sind keinerlei Dienste oder Anwendungen bekannt die am Wochenende laufen, einmal sicher keine Tasks und es greift auch am WE niemand darauf zu. Hardwaremassig ist mit dem Server alls OK. Der Server läuft als Domänencontroller.
Bitte warten ..
Mitglied: Localhoster
13.02.2006 um 21:12 Uhr
das problem kenne ich..... nach einigen monaten bin ich
mal durch zufall draufgekommen und das raid deaktiviert
und seit dem kein absturz mehr
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
13.02.2006 um 22:39 Uhr
In einer deiner Fehlermeldunge taucht auf "Für diesen Vorgang ist nicht genügend Speicher verfügbar". Ich würde mal versuchen den Server automatisch am Sonntag um 1.00 oder so neu booten zu lassen.

Es ist der einizge DC im Netz?


Den Systemzustand hattest du schon wieder zurück gespielt und es hat nichts geholfen?
Bitte warten ..
Mitglied: Gery
14.02.2006 um 08:53 Uhr
Vielen Dank für die vielen Antworten. Ja der DC ist der einzige im Netz, die Clients sind über Nacht und übers Wochenende immer ausgeschaltet. Das RAID ist ein Hardware Raid gesteuert über einen entsprechenden Controller, Softwaremässig ist im Windows keine Raidapplikation am Laufen.
Das einzige im gleichen Netz ist eine AS400 (die Tag und Nacht läuft), welche aber an und für sich nicht mit dem Server in Verbindung steht. Man kann zwar über Client Access bzw. DKS Daten mit der AS400 austauschen, wird aber nur von einem Client aus bedient. Die Internet Verbindung wird über einen Cisco Router von Beiden genutzt. AS400 hat eine VPN Anbindung an eine AS400 im entfernten Aussenlager.

Da das Problem sich schon über einen längeren Zeitraum erstreckt, ( 3 Monate ) hatte ich nur eine relativ neue Sicherung des Systemstatus und deshalb ist es möglich, dass der UR Systemstatus nicht mehr zur Verfügung stand und deshalb die Rückspielung nicht erfolgreich war.
Kennt jemand dem Befehl für den Neustart zum Einbinden in den Taskplaner, damit der Server automatisch in der Nacht einen Neustart macht und die Sicherheitsabfrage übergeht. Neustart sollte automatisch ohne Bestätigung erfolgen.
Könnte mir so etwas in Form einer Batchdatei vorstellen, damit der Server jeden Samstag Nacht z.B. einen Neustart macht.

mfg
Gery
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
14.02.2006 um 09:06 Uhr
Das ist nur ein Befehl "shutdown /r /t 00"

BTW: sp1 und die aktuellen Patche sind drauf?
Bitte warten ..
Mitglied: Gery
14.02.2006 um 09:15 Uhr
Das mit dem Shutdown werde ich auf jeden Fall probieren. Muss nur bis zum WE warten, da sich der Fehler sonst nicht zeigt. Beinhaltet dieser Befehl den Neustart des Rechners oder nur das Herunterfahren.
Weisst du eventuell auch eine Lösung betreffend der Fehlermeldung mit dem Dateireplikationsdienst die eigentlich täglich einmal erscheint.
SP und Patches sind topaktuell.
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
14.02.2006 um 09:46 Uhr
mit dem Befehl macht der SErver einen Reboot. Die Parameter kannst du sehen, wenn du an der Kommandozeile shutdown /? angibst.

Den Replikationsfehler kenne ich nicht. Da finde ich auf die Schnelle nur:
http://www.eventid.net/display.asp?eventid=13555&eventno=572&so ...

Dem würde ich an deine Stelle auch weiter nachgehen. Das mit dem Reboot ist nur eine Krücke, wenn sie denn funktioniert.
Bitte warten ..
Mitglied: sysad
14.02.2006 um 13:41 Uhr
mit dem Befehl macht der SErver einen Reboot.
Die Parameter kannst du sehen, wenn du an der
Kommandozeile shutdown /? angibst.

Den Replikationsfehler kenne ich nicht. Da
finde ich auf die Schnell nur:
http://www.eventid.net/display.asp?eventid=13555&eventno=572&so ...

Dem w?rde ich an deine Stelle auch
weiter nachgehen. Das mit dem Reboot ist nur
eine Kr?cke, wenn sie denn
funktioniert.


F?r den Link gibt's von mir 4*! Sehr empfehlenswert sind die weiteren Links in dem Thread.
Bitte warten ..
Mitglied: funkdoc
14.03.2006 um 20:10 Uhr
hallo zusammen

mich würde interessieren ob das problem behoben werden konnte... denn: mir bereitet so ziemlich die selbe sache auch bauchweh.

auf meinem server laufen aber auch noch andere dienste wie z.b. dhcp und dns. da diese aber vom verzeichnisdienst abhängig sind stürzen diese auch ab.

schöne grüsse
Bitte warten ..
Mitglied: Gery
15.03.2006 um 08:48 Uhr
Hallo Funk Doc

Habe den Dateireplikationsdienst unter Dienste testweise deaktiviert. Keine Fehlermeldungen mehr und keine sichtbaren Probleme mit dem Server.
Betreffend automatischen Reboot kann ich nur sagen: Der Server führt diesen Task nicht immer aus ? wer weis warum ? aber er erhängt sich nicht mehr am WE. Habe allerdings erst 3 Woche diese Lösung beobachten können, da sie wirklich immer nur am WE aufgetreten ist. Eventuell ist es mit dem Replikationsdienst zusammengehängt. Da dieser nicht mehr läuft, erhängt sich der Server auch nicht mehr,
Bitte warten ..
Mitglied: chrigi89
19.03.2008 um 23:00 Uhr
das problem kenne ich..... nach einigen
monaten bin ich
mal durch zufall draufgekommen und das raid
deaktiviert
und seit dem kein absturz mehr

unser raid controller cache läuft nach einer gewissen zeit über und die kiste schmiert ab. wir haben es so gelöst, dass der server jeweils zwei mal in der woche mit shutdown /r /t 00 in der nacht neu startet. seither nie mehr probleme gehabt.

ps: das board ist kein "echtes" serverboard, somit au verständlich...
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...