Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Remotebenutzern das Herunterfahren des Terminalservers verbieten! Wie?

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: TK8782

TK8782 (Level 2) - Jetzt verbinden

31.08.2006, aktualisiert 21:20 Uhr, 7962 Aufrufe, 6 Kommentare

Hallo,

habe hier einen Win 2003 Server mit Active Directory und Terminalserverdienst installiert. Die Anmeldung an dem Terminalserver klappt auch wunderbar. Nun möchte ich aber dass die User, die sich remote anmelden, den Server nicht herunterfahren können, sondern sich nur abmelden können. Wie mache ich das?

Die Benutzer haben bisher alle noch Domänen-Adminrechte. Kann ich das trotzdem irgendwie einschränken??

Welchen Punkt in den Gruppenrichtlinien muss ich denn dann ändern??

Ich habe jetzt mal den Punkt "Erzwingen des Herunterfahrens des Systems von einem Remoterechner" aus aktiviert und dort nur den User "Administrator" reingesetzt. Leider können die User aber immer noch das System herunterfahren.

Ist das nicht die richtige Einstellung?? Wo finde ich die dann??

Gruß und danke!
Mitglied: SlainteMhath
31.08.2006 um 10:11 Uhr
Aehm, mal ne Gegenfrage: Warum sind alle Deine benutzer Domänen-Admins? (kannst du da noch ruhig schlafen? *g*)

Die Entsprechende Richtlinie findest Du unter
Computerkonfiguration -> Windows-Einstellungen -> Lokale Richtlinie -> Zuweisen von Benutzerrechten -> Herunterfahren des Systems
Bitte warten ..
Mitglied: der-poet
31.08.2006 um 10:49 Uhr
Benutzer = Domänen-Admin
lebst wohl nach der weisheit wenn es nix gibt was man net darf dann macht man auch keinen blödsinn oder hast du blindes vertrauen zu den Usern?
also mein Fall wärs net und schlafen könnte ich dabei au net
weil irgendwie macht es keinen sinn, allen Domänen-Admin-Rechte zu geben. Also das solltest auf jedenfall mal überdenken.
Würde jetzt einfach mal zu deinem Problem sagen so kannst du des net machen weil solange die User Domänen-Adminrechte haben solange dürfen sie eindeutig zu viel im System
ansonsten siehe oben wo der punkt in der Gruppenrichtlinie steht
Bitte warten ..
Mitglied: TK8782
31.08.2006 um 11:01 Uhr
Aehm, mal ne Gegenfrage: Warum sind alle
Deine benutzer Domänen-Admins? (kannst
du da noch ruhig schlafen? *g*)

Die Entsprechende Richtlinie findest Du
unter
Computerkonfiguration ->
Windows-Einstellungen -> Lokale Richtlinie
-> Zuweisen von Benutzerrechten ->
Herunterfahren des Systems

Meine Benutzer sind noch Domänen-Admins weil wir momentan die ganze Umgebung erstmal vorinstallieren. Und zur Installation von Software auf den System finde ich es praktisch wenn man erstmal allen Usern Domänen Adminrechte gibt, da man dann das Einstellen der entsprechenden Rechte nicht immer machen muss. Oder spricht da was dagegen?
Nach der Installation werden den Usern dann schon die Adminrechte entzogen....so blöd bin ich auch nicht.

Ist es dann richtig, dass das Herunterfahren nicht mehr geht wenn ich den Usern die Adminrechte entziehe???
Bitte warten ..
Mitglied: SlainteMhath
31.08.2006 um 11:08 Uhr
Meine Benutzer sind noch Domänen-Admins
weil wir momentan die ganze Umgebung erstmal
vorinstallieren. Und zur Installation von
Software auf den System finde ich es
praktisch wenn man erstmal allen Usern
Domänen Adminrechte gibt, da man dann
das Einstellen der entsprechenden Rechte
nicht immer machen muss. Oder spricht da was
dagegen?
Ja, dagegen spricht, dass dir jeder Deiner Benutzer
(muss nicht mal absichtlich sein) das Active Directory
und jeden Server komplett in den Papierkorp treten kann.
Also wen schon Adminrechte, dann doch bitte blos auf die
lokale Kiste / Terminalserver - aber niemals Domain-Admin

Nach der Installation werden den Usern dann
schon die Adminrechte entzogen....so
blöd bin ich auch nicht.
Dann kanns schon zu spaet sein....

Ist es dann richtig, dass das Herunterfahren
nicht mehr geht wenn ich den Usern die
Adminrechte entziehe???
Ja, das ist richtig
Bitte warten ..
Mitglied: TK8782
31.08.2006 um 11:19 Uhr
Es sitzen aber momentan noch keine User an den Rechnern, sondern die Rechner werden hier bei uns in der Firma installiert. Und da zerschießt normalerweise niemand etwas!

Aber trotzdem danke....werde mich in Zukunft dranhalten!
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
31.08.2006 um 21:20 Uhr
Meine Benutzer sind noch Domänen-Admins
..
nicht immer machen muss. Oder spricht da was

Hmm, also wenn das Ganze steht, nimmst du den Usern die Rechte weg. Was passiert denn dann wenn bei den User plötzlich nichts mehr geht und du schaun musst welches Recht/Berechtigung da fehlt?

Man macht es eigentlich genau anders herum. Erstmal nimmt man den Usern alle Rechte/Berechtigungen und dann gibt man sie ihnen bei Bedarf wieder.

Davon abgesehen sollte man mit seinen Usern nicht testen. Dazu legt man sich einen Testaccount an und probiert dann aus ob alles läuft und wo vielleicht was klemmt. Erst wenn alles funktioniert lässt man die User auf die Umgebung los.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows 10
gelöst Laptop nicht herunterfahren beim Zuklappen u. HDMI (2)

Frage von PharIT zum Thema Windows 10 ...

Batch & Shell
gelöst WinXP-PC mit einem Barcodescanner herunterfahren (8)

Frage von Sinzal zum Thema Batch & Shell ...

Windows 10
gelöst Herunterfahren RDP Windows 10 verhindern (4)

Frage von micha055 zum Thema Windows 10 ...

Entwicklung
Postfachgrößeneinstellung in SBS Konsole verbieten (5)

Frage von TommyDerWalker zum Thema Entwicklung ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...