Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Remout über Inet?

Frage Internet

Mitglied: 4263

4263 (Level 1)

25.11.2004, aktualisiert 28.11.2004, 7085 Aufrufe, 12 Kommentare

ich weiss, es gibt schon einen sehr ähndlichen beitrag, aber eben nicht das selbe!

guten abend admins!

bevor es heisse köpfe gibt; untertitel lesen!

nun zu meiner frage:
gibt es eine möglichkeit zwei PCs (beide XP home) über das internet, also kein netzwerk oder so, zu verbinden? wir haben beide DSL.

ich habe gehört, dass es tools gibt, um das durchzuführen. aber wie heissen die? wo gibt es die? was kosten die?

ich bräuchte das alles ziemlich schnell! also, helft mir!!


greets racer2004
Mitglied: fritzo
25.11.2004 um 20:07 Uhr
Hallo,

ich postuliere mal anhand Deines Postings, daß Du ergo

-zwei entfernte Rechner hast
-diese so verbinden willst, daß man via Netbios auf die Shares des Anderen connecten kann

In Frage käme eine VPN-Lösung. Bei dieser werden alle Pakete, die an das entfernte Netz gehen sollen, verschlüsselt über das Internet getunnelt. Was man dazu im Regelfall benötigt, ist eine feste IP-Adresse. Bei DSL werden IPs via DHCP vergeben (= dynamische, variable IP). Wie gut oder schlecht das ohne feste IP funktioniert, weiß ich nicht genau; habe noch kein VPN ohne feste IP eingerichtet. Du kannst Dir das hier mal ansehen:

http://openvpn.sf.net

Wahrscheinlich brauchst Du dann auch noch einen DynDNS-Eintrag. Die gibts kostenlos zB über

http://www.no-ip.com

Nach meiner Einschätzung solltest Du es von jemand einrichten lassen; da es eine gewisse Portion Fachwissen um Encryption und Netzwerke (wie zB das Internet) erfordert. ;) Du kannst es natürlich auch selbst versuchen, sei aber dann vorsichtig, bevor Ihr Euch alles zerschiesst oder sich jedermann von Euren Systemen die Daten runterziehen kann.

Viele Grüße,
Fritz
Bitte warten ..
Mitglied: Alias
25.11.2004 um 21:47 Uhr
Bin jetzt im Moment nicht so mit der XP-Oberfläche vertraut, kann die deswegen nur eine ungefähre Wegbeschreibung geben.
Wenn du die Netzwerkungebung öffnest, findest du den Punkt "Neue Verbindungen".
Dort hinein den Punkt VPN-Verbindung installieren, das selbe nochmals auf dem entfernten Rechner.

Voraussetzung: 1, Beide Rechner haben eine statische IP-Adresse
2, XP-Home kann VPN-Vernindungen

Weiß das es unter XP-Prof. funktioniert, bei XP-Home bin ich leider Überfragt.

Mit freundlichen Grüßen Alias
Bitte warten ..
Mitglied: fritzo
25.11.2004 um 23:33 Uhr
Tack,

er schrub "wir haben beide DSL. ". Geht also nicht, weil dynamisch.

Gruß,
Fritz
Bitte warten ..
Mitglied: Alias
26.11.2004 um 08:48 Uhr
Habe auch DSL (Chello Österreich) und habe eine stat. IP-Adresse. Gegen eine Einmalzahlung kann man bei jedem Anbieter eine statische Adresse bekommen
Bitte warten ..
Mitglied: 4263
26.11.2004 um 09:07 Uhr
also, ich erläutere die Situation nochmal:

Wir wohnen beide in gleichen dorf, abre ziemlich weit auseinnder (spielt ja keine rolle....).
was wir wollen ist das selbe, wie wenn man über ein netzwerk eine remoutdesktopverbindung aufbaut. also, dass ich seinen desktop sehe, und/oder er meinen. das ganz MUSS über inet laufen. am besten kostenlos.

@Alias:
was kostet das? also, eine stat. IP. ws sind die vorteile/nachteile? gibt es diese überhaupt?
ich bin hier leider nicht zuhause, deshalb kann ichd as mit XP-home noch nicht überprfüen. ich kann XP-prof. wenn nötig aber zu hause schnell installieren.
vorweg habe ich mich aber mal schnell hier (hier habe ich xp-prof) "erkundigt". man kann eine VPN-verbindung herstellen. allerdings steht das unter dem titel "verbindung mit dem netzwerk am arbeitsplatz einrichten".

dann muss ich vielleicht noch sagen, dass ich über einen switch mit dem inet verbunden bin. an dem switch hängt noch ein anderer computer, den ich aber nicht finden kann und er mich auch nicht, das ist aber ein anders thema. wichtig ist vielleicht nur, dass mein kolleg auch noch ein netzwerk hat. und zwar sind bei ihn soviel ich weiss auch 4 computer über einen switch im inet. bin mir aber nicht sicher ob es ein swtich ist.
im weiteren habe ich nur die windowsfirewall, während mein kolleg noch eine andere verwendet, kann man aber gegebenfalls abschalten.


so. das war viel bei fragen einfach posten, ich möchte das es so schnell wie möglich funktioniert, möglich kostenfrei.


greets racer2004

wer einen tippfehler/rechtschreibefehler findet, darf ihn behalten.
Bitte warten ..
Mitglied: Alias
26.11.2004 um 09:37 Uhr
Kosten für stat. IP-Adresse kann ich nicht sagen, hatte meine von haus aus.
Wenn beide ein netzwerk über Switch haben wirds schwierig, denn da brauchen beide einen Router der die VPN-Anfragen an den "richtigen, gewollten" Rechner weiterleitet. Der Firewall mußt du dann einstellen, das am VPN-Port die Daten von der Partner IP-Adresse durchgelassen werden.
Bitte warten ..
Mitglied: fritzo
26.11.2004 um 19:03 Uhr
Hi,

"was wir wollen ist das selbe, wie wenn man über ein netzwerk eine remoutdesktopverbindung aufbaut. also, dass ich seinen desktop sehe"

Ok, dann ist die ganze Sache recht einfach und kostenlos. Es gibt mehrere Tools, die in Frage kommen. Ich benutze XP Home zwar nicht, aber auch die kastrierte Home-Version dürfte einen RDP-Client on board haben. Falls nicht, ist er hier zu kriegen: http://www.microsoft.com/windowsxp/downloads/tools/rdclientdl.mspx

Ok, ich setze mal voraus, daß XP Home auch Terminaldienste hat - kann man prüfen durch Start von "services.msc" aus der Kommandozeile. Unter Dienste sollte sich dann der Dienst "Terminaldienste" finden, dieser sollte auf beiden Rechnern gestartet sein (falls nicht, Startart auf Automatisch setzen und dann booten, simpler Dienstestart reicht hier nicht).

Legt Euch beide jeweils einen Account für den anderen auf den beiden Rechnern an (mit ausreichenden Rechten). Fügt diesen Account der Gruppe der "Remotedesktopbenutzer" hinzu (falls diese nicht existiert, anlegen).

Danach geht bitte auf dem Desktop mit der rechten Maustaste auf "Arbeitsplatz" und dann auf "Remote" (so zumindest stellt sich das unter XP Professional dar - ich hoffe, das ist bei XP Home analog). Wählt dort den Karteireiter "Remote", setzt das Häkchen bei "Benutzer erlauben, blablabla..." und tragt unter "Remotebenutzer auswählen" die Gruppe "Remotedesktopbenutzer" ein, falls sie noch nicht eingetragen ist. Dann "Ok", nochmal "Ok".

Installier jetzt den heruntergeladenen RDP-Client und starte die Software (entweder aus dem Startmenü oder aus der Kommandozeile mit Eingabe von "mstsc" und Return. Dann gehst Du hin und gibst unter "Computer" den Hostname oder die IP Deines Freundes ein. Dann klick auf Optionen und gib da die Daten des angelegten Accounts ein (und zwar die von dem Rechner Deines Freundes - Benutzername und Paßwort). Als Domäne trägst Du den internen Rechnernamen dieses Systems ein.

Vorausgesetzt, Du hast keine Firewall oder irgendwas dazwischen, sollte jetzt der Desktop des Rechners erscheinen. Falls nicht - c'est la vie, c'est la merde oder übersetzt - konfigurier die Firewalls auf dem Verbindungsweg!

Ansonsten gibt es für solche Sachen außer dem Client von MS noch zB:
-Dameware
-PCAnywhere
-VNC (kostenlos)
-etc
-pp

Grüße,
Fritz
Bitte warten ..
Mitglied: fritzo
26.11.2004 um 19:04 Uhr
Hi nochmal,

und das hier wäre die kurze Antwort gewesen:

http://www.microsoft.com/windowsxp/using/mobility/getstarted/remoteintr ...

Aber ich schreib so gerne *grins

Grüße,
Fritz
Bitte warten ..
Mitglied: 4263
27.11.2004 um 22:17 Uhr
hallo fritzo!

danke für die ausführliche beschreibung!
aber: wenn ich die eigenschaften des arbeitsplatzes aufrufe und dann auf remote gehe, kann ich dort lediglich bei "Ermöglicht das senden von remoteunterstützungsangeboten" ond denn gets dete no erweitert aber das ist auch nichts brauchbares!

kann das sein?

greets racer2004
Bitte warten ..
Mitglied: 5859
28.11.2004 um 11:29 Uhr
Sofern der Zugang nur zeitweise sein muss gibt es u.a. InQuiero oder aber anyplacepc

InQuiero bietet einen kostenlosen Test für 15 Tage:

http://www.inquiero.com/?distrib=NTR-S01078-STRA-6

Anyplacepc ist zumindest bis 1. Januar kostenlos:

http://www.anyplacepc.com

Die Verbindungen sind jeweils mit 256 Bit verschlüsselt. Darüberhinaus können die bedienten PC über das Internet aufgeweckt werden und bei bedarf hoch und herumtergefahren werden.

Für den professionellen Betrieb sollte man immer InQuiero nutzen.
Bitte warten ..
Mitglied: fritzo
28.11.2004 um 16:57 Uhr
Hallo,

" Für den professionellen Betrieb sollte man immer InQuiero nutzen."

Ist das jetzt persönliche Meinung oder Werbung? Sorry, konnte mir die Frage nicht verkneifen ;) Aber davon ab verschlüsseln die Terminalservices auch 256bittig und sind kostenlos.

Grüße,
Fritz
Bitte warten ..
Mitglied: fritzo
28.11.2004 um 17:04 Uhr
Hallo Racer,

"wenn ich die eigenschaften des arbeitsplatzes aufrufe und dann auf remote gehe, kann ich dort lediglich bei "Ermöglicht das senden von remoteunterstützungsangeboten" ond denn gets dete no erweitert aber das ist auch nichts brauchbares!"

XP Home bietet die Möglichkeiten von Haus aus anscheinend nicht, deswegen mußt Du den RDP-Client wie oben beschrieben installieren und dann einfach mal testen, ob Du Zugriff hast. Unter XP Prof kannst Du die User definieren; wie das unter Home funktioniert, weiß ich leider nicht. Ansonsten greif einfach zu und gib dann die Credentials ein - wenn es nicht klappt, gebt den Accounts Adminrechte, dann sollte es funktionieren.

Grüße,
Fritz
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Soziale Netzwerke

Facebook muss Daten von Whats App löschen

(2)

Information von brammer zum Thema Soziale Netzwerke ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Netzwerk
gelöst Netzwerkaussetzer mit intel(r) ethernet-verbindung i219-v unter Windows 10 (32)

Frage von TrueFalken zum Thema Windows Netzwerk ...

Speicherkarten
gelöst Verschlüsselte USB-Sticks (19)

Frage von rudeboy zum Thema Speicherkarten ...

Hyper-V
Erfahrungsaustausch zu Hyper-V-Replikation (14)

Frage von DerWoWusste zum Thema Hyper-V ...