Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

RIS Server - Linux Installation

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: Dani

Dani (Level 5) - Jetzt verbinden

11.04.2008, aktualisiert 15.04.2008, 9761 Aufrufe, 4 Kommentare

Hallo Tüftler,

und zwar steht bei uns eine kl. Netzoptimierung an. Darin geht es in 1. Linie darum, entsprechende Linuxserver abzuschaffen bzw. die Dienste auf M$ Windows Server zu migrieren. Es handelt sich hierbei um mehere Dienste wie Samba, DNS, DHCP und SSH. Das sind alles Dienste die ohne Probleme umgezogen werden können. Jedoch ein Dienst macht mir sorgen, PXE Server unter Linux. Dieses Serververbund stellte bisher die Linuxinstallationen zur Verfügung...nun habe ich in den letzten Tagen stundlang nachts im Internet, in Büchern gesucht. Aber bisher lief mir kein Hinweis oder Beitrag über den Weg, wo das Thema mal angerizzt worden ist...

Hat sich von euch jemand mal Gedanken dazu gemacht bzw. Bücher, Artikel gelesen wo so etwas angedacht war? Wäre echt prima....wenn ihr mir weiterhelfen könnt. Rückt einfach alle Infos dazu raus, wo ihr denkt "Das könnte ihm weiterhelfen".


Gruß
Dani
Mitglied: 51705
11.04.2008 um 20:19 Uhr
Hallo Dani,

mal abgesehen davon, daß ich Begrifflichkeiten wie 'M$' als Ausdruck einer gewissen Unprofessionalität betrachte, finde ich die kongrete Frage in deinem Beitrag nicht.

Für RIS (oder ähnliche) Installationen benötigst du einen DHCP- sowie einen TFTP-Server. Beides kann ein Windows Server bereitstellen. Da ich deine sonstigen Beiträge kenne, gehe ich davon aus, daß ich etwas übersehe oder falsch vertehe.

Grüße, Steffen
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
11.04.2008 um 21:21 Uhr
Hi Steffen,
wir setzen natürlich RIS bisher für unsere Windows-Installation in diesem VLAN ein. Nun steht die Optimierung ins Haus und die Frage ist eben, ob es die Möglichkeit gibt die Linuxinstallationen (z.B. Debian) auch über den RIS Dienst laufen zulassen.

Die Richtlinie ist eben, ein Microsoft Netzwerk zu haben soweit es geht ohne Ausnahmen!


Grüße
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: n.o.b.o.d.y
12.04.2008 um 08:56 Uhr
Moin,

also ich hab das natürlich nicht ausprobiert, aber die RIS-Abbilder die in der Auswahlliste erscheinen, wenn man über PXE bootet, werden ja über die riprep.sif gesteuert. Sprich jede riprep.sif wird ausgelesen und der Teil [OSChooser] interpretiert. Somit könnte man (theoretsich) dem RIS auch ein Linuximage unterschieben, dass es in der Auswahlliste erscheint. Wenn man ein OS dort ausgesucht hat, läuft der Datentransport zum Client ja über TFTP. Da ist es also egal was dort übertragen wird.
Erstellen neuer Linuxabbilder ist natürlich definitiv ausgeschlossen.

Ein Versuch wäre es wert...

Ralf
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
15.04.2008 um 19:23 Uhr
Hallo Ralf, Hi Steffen,
es ist vollbracht....ich kann über RIS Debian Installation starten.... *jippppppi*

Ich habe einfach ein Verzeichnis unter "SETUP => German => Images" erstellt mit dem Namen "Debian-Etch" und darunter noch mal ein Verzeichnis "i386". Darin habe ich dann das ISO-Image entpackt und das Verzeichnis "template" von einem anderen Image kopiert.
Ihr könnt alle Dateien löschen bis auf "ristndrd.sif". Der Inhalt beschränkt sich auf folgende Zeilen:
01.
[OSChooser] 
02.
Description="Linux Debian 4.0 (Etch)" 
03.
Help="Normale Debian Installation" 
04.
LaunchFile="%INSTALLPATH%\%MACHINETYPE%\template\pxelinux.0" 
05.
ImageType=Flat 
06.
Version="4.0.1"
In der Descriptionzeile gebt ihr den Namen der Installation an. Diese wird so auch später im Auswahlmenü von RIS angezeigt.

Dann ladet ihr hier immer das aktuelle NETBOOT Image von Debian herunter. Das tar.gz Archiv entpackt ihr und kopiert die Dateien (pxelinux.0, linux, initrd.gz) und das Verzeichnis (pxelinux.cfg) aus "debian-installer\i386" nach "debian-etch\i386\template" kopieren.

Nun könnt ihr über RIS die Installationsroutine starten. In Normallfall findet der Kernel auch einen passenden Treiber für die Netzwerkkarte. Nun fragt er nach einem Spiegelserver. Dort könnt ihr einauswählen oder einfach selber einen bauen. So haben wir das gemacht... Howto

Mit CygWin könnt ihr das auch unter Windows spiegeln....

Jetzt muss ich nur noch herausfinden, wie ich in der "pxelinux.cfg\default" herausfinden, wie man den Spiegelserver angibt. Ansonsten funktioniert alles....
Der NFS - Dienst von Windows funktioniert teilweiße. Debian sieht die Freigabe kann diese auch mounten. Jedoch wird der Zugriff verweigert. Das wäre noch eine Alternative für andere, die grad nicht 320GB frei haben.


Grüße
Dani
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Windows Installation
Server 2016 UEFI Installation von USB (2)

Tipp von DerWoWusste zum Thema Windows Installation ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (11)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...