Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Router für Heimnetz gesucht mit QoS wegen sich störendem VoIP und Filesharing

Frage Netzwerke Router & Routing

Mitglied: lars-r

lars-r (Level 1) - Jetzt verbinden

28.07.2008, aktualisiert 17.08.2008, 5560 Aufrufe, 15 Kommentare

Hi,

mit dem Upgrade auf eine DSL 16000 Leitung möchte ich auch gleich einen neuen Router besorgen, der durch QoS endlich paralleles Telefonieren über VoIP und laufende Downloads erlaubt. Aktuell haben wir zwar mit DSL 6000 auch genug Bandbreite, jedoch unterstützt der Router kein QoS und es treten die üblichen Unterbrechungen beim Telefonieren auf. (Außerdem hört die Person am anderen Ende der Leitung sich immer selbst als Echo, wisst ihr woher das kommt?)

Es handelt sich um ein größeren Haushalt bei dem schon mal 6 Leute gleichzeitig online sein können sowie auch mal mehrere Telefonate gleichzeitig stattfinden können. Daher ist das Upgrade auf DSL 16000 sicherlich auch keine schlechte Idee. Meine Frage bezieht sich nun aber vorallem auf den Router. Ich suche einen zuverlässlichen Router, der QoS sehr gut beherrscht sodass selbst bei mehreren Downloads im Netz immernoch problemlos über VoIP telefoniert werden kann.

Preislich will ich mich erstmal nicht festlegen. Es wäre gut, mehrere Alternativen aus den verschiedenen Preisbereichen vergleichen zu können. Ich werde an dem Gerät definitiv nicht sparen wollen, aber ich will auch nicht mehr ausgeben als für unseren Gebrauch nötig ist. Ich danke euch schonmal im Vorraus für alle Vorschläge!
Mitglied: aqui
28.07.2008 um 16:01 Uhr
Mit einem Draytek (www.draytek.de) liegst du schonmal nicht falsch !
Bitte warten ..
Mitglied: lars-r
28.07.2008 um 18:40 Uhr
Denke ich auch, dass es wohl auf irgendeinen Draytek hinauslaufen wird. Weiß nur nicht genau welcher...

Ist auch eine Frage dessen ob ich den auch direkt als VoIP Server nehme oder ob ich da zusätzlich ne Fritzbox oder so hinstelle die als VoIP Server dient. Außerdem muss er kein WLan haben, da wir genug andere Access Points haben. Im Prinzip geht es eben vorallem um die QoS Funktionalität. Wenn die Modelle von Draytek alle das gleiche QoS Management haben dann tut es auch ein einfacher...
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
28.07.2008 um 20:09 Uhr
Ja, haben sie. Wozu noch einen externen VoIP Server wenn du gleich einen internen haben kannst ?? Extern ist meist auch nicht so gut, da das SIP Protokoll meist nicht über eine NAT Firewall übertragbar ist wenn der Provider kein STUN (Simple Traversal of UDP over Nat) supportet !
Wenn du was ohne WLAN nimmst bleibt nur die Frage mit oder ohne integriertes Modem.
Hast du das auch geklärt ist die Auswahl dann nicht mehr so gross....
Bitte warten ..
Mitglied: lars-r
28.07.2008 um 20:22 Uhr
Ich würd sagen dann gleich einen mit integriertem Modem. Welchen würdest du dann empfehlen? Der Draytek Vigor 2820 ohne WLan hat kein VoIP intern, oder? Das hat nur der 2820Vn und da zahl ich dann für das 802.11n was ich eh nicht nutze...

Ich hätte noch ne Frage zum QoS. Priorisiert Windows alle Pakete über PPoE automatisch oder muss dann auf jedem Rechner noch ein entsprechender Treiber installiert werden, damit der Router die Pakete richtig handeln kann?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
28.07.2008 um 20:26 Uhr
Wieso es gibt doch auch noch den 2700V und den 2800V beide nur VoIP und kein WLAN !!! Kannst du an der Tagelle unten ja unschwer sehen:

http://www.draytek.de/Produkt_Vigor2800VGi.htm

der 2800V ist zu bevorzugen....
Bitte warten ..
Mitglied: lars-r
30.07.2008 um 13:24 Uhr
Da die Modelle der 2800er Reihe fast alle gleich viel kosten würde ich dann wohl den "Draytek Vigor 2800VGi" nehmen. Aber könntest du noch etwas dazu sagen was bei der 2820er Serie und der 2930 Serie z.b. neu ist? Die 2930er Reihe hat halt kein Modem integriert, dafür gibt es ein Modell mit 802.11n, aber wieso das Teil jetzt ne höhere Modellnummer verdient hat ist mir nicht ganz klar
Selbiges gilt für die 2820er Reihe. Die hat doch nur zusätzlich nen 802.11n Modul, sonst ist alles gleich oder?

PS: Eine Sache noch: Wozu brauche ich die "Amts-Anschlüsse (FX0)"? Ich würde die Telefone sowieso gerne übers Netzwerk anschließen und nicht analog, das sollte ja möglich sein oder?

EDIT:

Was haltet ihr eigentlich von solchen inoffiziellen Firmwares wie "dd-wrt" oder "tomato", die für zahlreiche "normale" Router vorhanden ist. Wir haben zum beispiel noch haufenweise Asus WL500G hier stehen, damit könnte ich es einfach mal probieren. Wie gesagt geht es mir vorallem um die Qualität des QoS, alles andere ist erstmal zweitrangig. Daher wäre ich für Erfahrungsberichte zu der QoS Funktion der genannten Firmwares sehr dankbar!
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
01.08.2008 um 14:03 Uhr
Was ist denn bitte sehr inoffiziell an diesen Firmwares ??? Belkin verkauft sogar ausdrücklich DD-WRT als offizielle Firmware.
Da machst du wohl einen Denkfehler !!!

Generell ist deren Einsatz aber meist besser, da sie erheblich mehr Features bieten als die Standard SW.

Bei den Modellen oben ist das in der Tat Marketing. Dot 11n bedingt dann einen neuen Namen.
Wenn du keine .11n Clients hast kannst du auf das .11n Feature getrost verzichten.
Telefone lassen sich natürlich auch über das LAN anschliessen. Das geht natürlich immer.
Bitte warten ..
Mitglied: lars-r
01.08.2008 um 19:10 Uhr
Ich habe jetzt einen Vigor 2800VG von einem Freund ausgeliehen bekommen und würde den dann am Mittwoch wenn der neue Anschluss da ist mal gegen den Asus mit dd-wrt Software gegentesten. Ich habe auch noch eine Fritzbox Fon 7050 hier, die vielleicht auch in Frage käme. Vorher aber noch ein paar grundlegende Fragen:

1. Bezieht sich die VoIP Funktionalität der Fritzbox Fon bzw. des Draytek Routers also nur auf die Funktionalität mit analogen Telefonen? Ein richtiges VoIP Telefon funktioniert doch genausogut mit dem Asus WL500G ohne explizite VoIP Funktionalität wie bereits gesagt oder?

2. Was kann ich bei einem Umstieg von analogen Swissvoice Avena 138 Telefonen auf richtige VoIP Telefone wie dem Siemens Gigaset S685 IP an Steigerung bei der Sprachqualität erwarten?

3. Gibt es Unterschiede in der Qualität des QoS z.b. bei den verschiedenen Firmwares oder dem Draytek im Vergleich zu einem Router mit dd-wrt oder ist es lediglich eine Sache wie viele konfigurationsmöglichkeiten es gibt?


Wenn sich der Kauf von VoIP Telefonen lohnt würde dies ja auch die Entscheidung des Routers beeinflussen. Welche Konfiguration würdet ihr dann empfehlen? Vielleicht den Asus mit dd-wrt und einem Gigaset z.b.?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
01.08.2008 um 21:52 Uhr
1.)
Ja

2.)
Keine, denn relevant ist der Codec bzw. die Datenrate des Codecs der die analoge Sprache digitalisiert.
In der Regel wird G.711 bei guten Telefonen benutzt mit 64kBit (ISDN) Rate.
VoIP Telefone benutzen aber meist G.723 der eine geringere Rate hat mit 24 oder 40 kbit/s. VoIP Telefone haben in der Regel dadurch eine schlechtere Sprach Qualität als ISDN Telefone. Besser als bei GSM Telefonen wirds meistens nicht von der MOS.
Der MOS ermittelt das subjektive Empfinden der Sprachqualität eines Benutzers in empirischen Versuchen. Damit erreicht G.711 die höchste subjektive Sprachqualität als die meisten anderen Codecs, wie z. B. G.726 und G.729 oder G.723, bei denen durch höhere Kompression eine geringere Netto-Bitrate und damit schlechtere Qualität erreicht wird.

3.)
Wie du in den Ausführungen in Punkt 2 siehst hat QoS damit (Qualität der Sprache) gar nichts zu tun !
Es bestimmt lediglich wie schnell der Router die VoIP Packete mit den Daten behandelt.
Spätestens an der Provider DSL Schnittstelle ist dann aber Schluss wenn der Provider QoS priorisierte Daten nicht entsprechend behandelt auf seinen Switches und Routern.
Auch wenn er sie selber doch priorisiert, ist spätestens beim nächsten Provider (Internet Exchange Point) Schluss, denn der möchte natürlich nicht das die Pakete des VoIP Mitbewerbs in seinem Netz genauso priorisiert werden wie die eigenen !!
Bei Consumer Kunden wird das sowiso so gut wie nie gemacht mit den entsprechenden Auswirkungen das du oft sofort hörst ob der Gesprächspartner VoIP oder natives ISDN oder analoge Telefonie hat !

Es ist also mehr als völlig egal was für eine Hardware du dir letztlich kaufst, wenn du nicht weisst was für Codecs benutzt werden bzw. wie durchgängig deine VoIP Steuerung per QoS ist.
Denn einzig und allein das ist relevant und nicht ob dein Router Fritz, Willi, Draytek oder DD-WRT heisst !! IP Packte senden sie alle und nur die zählen !
Bitte warten ..
Mitglied: lars-r
02.08.2008 um 00:05 Uhr
Hmm, um ehrlich zu sein finde ich das alles etwas enttäuschend. Hört sich so an als hätte sich seit den 70er Jahren nix getan, was Sprachqualität beim Telefonieren angeht. Wieso packen die es eigentlich nicht mal einen Codec wie Skype den entwickelt hat zu machen, den man dann endlich mal als neuen Standart einsetzt. Kann doch net sein das man im 21. Jahrhundert sich noch mit so alten Codecs rumplagt. Bei heutigen Internetleitung könnte man doch ohne Probleme ein vielfaches der Bitrate nehmen und das würde niemanden stören. Ist da wenigstens irgendwas an Entwicklung in Aussicht, dann bleibe ich so lange noch bei meinen analogen Telefonen, hat ja doch alles keinen Sinn im Moment.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
02.08.2008 um 19:33 Uhr
G.711 und andere sind seit langem genormte Codecs in allen technsichen Gremien. So langsam wie die Mühlen da mahlen und so kurzlebig wie Skype vermutlich ist wirst du da wohl lange warten müssen...
Und...woher willst du denn wissen was für einen Codec Skype benutzt. Meinst du die haben das Rad neu erfunden ??? Vermutlich nutzen sie auch einen der Standardcodecs... ??!!


Wenns das war bitte
http://www.administrator.de/index.php?faq=32
nicht vergessen !
Bitte warten ..
Mitglied: lars-r
02.08.2008 um 20:49 Uhr
Naja, du sagst ja selbst das der G.711 mit 64kBit arbeitet, das ist zwar sicherlich nicht schlecht aber heutzutage geht sicherlich mehr. Ohne zu wissen mit wie viel kBit Skype arbeitet kann ich sagen das das subjektive Empfinden der Sprachqualität um Welten besser ist als ich es jemals bei irgendeinem anderen Telefon, ob VoIP, ISDN oder analog, gesehen habe. Ich gehe einfach davon aus das der Skype Codec die Möglichkeiten nutzt die wir heutzutage haben und ich verstehe garnicht was alle gegen Skype haben. Einziges Problem ist, dass sie ihren Codec eben nicht veröffentlichen und es keine oder nur sehr wenig und teure Endgeräte als Telefone gibt die mit Skype laufen. Aber rein technisch würde ich selbst als Laie behaupten das Skype besser ist als irgendwelche anderen VoIP Codecs. Hier sehe ich also mal Handlungsbedarf, ob das andere Firmen sind oder Communities, einen neuen modernen Codec zu entwickeln, wobei es dann natürlich entsprechende Hardware geben muss und die Provider auch kooperieren müssen. Ist da irgendwas in Aussicht?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
03.08.2008 um 18:22 Uhr
Nein, denn eher das Gegenteil ist der Fall ! 64kB stellt heute das obere Ende in der Sprachdigitalisierung (genormt) dar.
Fast alle VoIP Provider nutzen Codecs mit schlechteren Digitalisierungsraten, damit das Familientelefon auch noch funktioniert wenn die Kiddies Musik und Filme saugen und im Internet spielen. Grund ist eben die mangelnde QoS Unterstuetzung !!
So umgehen Billigprovider die Flut von Serviceanrufen sollte der Voice Traffic gestoert sein.... Das ist die Richtung in die es heute geht nicht deine, die sicher loeblicher ist aber eben halt mehr Geld kostet...
Bitte warten ..
Mitglied: lars-r
03.08.2008 um 22:02 Uhr
Gibt es Listen im Netz bei denen man sehen kann welche Anbieter welche Codecs nutzen? Wir haben im Moment ne Flat bei Sipgate, von daher würde mich deren Codec besonders interessieren. Wenn die VoIP Telefonie dann auch ordentlich läuft würde ich da wohl auch auf den Plus Tarif upgraden, dann hätte man vier Durchwahlen und ich könnte die selbe Flat z.b. auch auf nem IPhone oder dem HP Ipaq nutzen. Aber erstmal schau ich das das Netz hier zu Hause läuft...
Bitte warten ..
Mitglied: lars-r
17.08.2008 um 17:37 Uhr
Also nach langem rumprobieren bekomme ich den Draytek Vigor 2800VG einfach nicht zum laufen. Die DSL 16000 Leitung steht und ich hab im mom erstmal vorrübergehend ne alte Fritzbox Fon drannhängen.

Wenn ich den Draytek direkt hinterm Splitter anschließe !ohne! irgendwelche Zugangsdaten einzutragen, dann müsste doch eigentlich auch schon das DSL Lämpchen vom grünen blinken auf das orangene durchgehende Leuchten wechseln oder? Wieso tut es dass nicht? Die Fritzbox kommt mit dem selben Anschluss ja auch zurecht.

Ich habe dann mal die Zugangsdaten in den Draytek eingetragen, trotzdem ändert sich nichts. Über den Schnellstart-Assistenten hatte er PPPoA ausgewählt, soweit ich weis ist das nicht korrekt und er muss auf PPPoE laufen oder? Bei den anderen Einstellungen die sich am Draytek machen lassen habe ich keine Infos von Congstar wie diese konfiguriert werden müssen. Gibt es irgendwo eine Liste wo die entsprechenden Einstellungen für Congstar aufgelistet sind?
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Router & Routing
gelöst Router Software gesucht (5)

Frage von traller zum Thema Router & Routing ...

Switche und Hubs
gelöst VLAN fähiger VPN Router gesucht (33)

Frage von Leo-le zum Thema Switche und Hubs ...

Router & Routing
VoIP hinter Cisco Router (23)

Frage von PharIT zum Thema Router & Routing ...

Netzwerkmanagement
Einfacher Router gesucht für 150 Clients (4)

Frage von weisseradler zum Thema Netzwerkmanagement ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (15)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...

DSL, VDSL
Problem mit variernder Internetgeschwindigkeit (12)

Frage von schaurian zum Thema DSL, VDSL ...