Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Routing zwischen verschiedenen Netzen

Frage Microsoft Windows Netzwerk

Mitglied: datadexx

datadexx (Level 1) - Jetzt verbinden

05.02.2014, aktualisiert 12:06 Uhr, 6568 Aufrufe, 23 Kommentare

Hallo und guten Morgen zusammen,

ich bräuchte mal Hilfe von einem Routing Spezialisten! Leider hat mir meine Recherche und die vielen Anleitungen hier keine Abhilfe gebracht.

Folgende Netzwerkkonstellation vorhanden.

2 Netzwerke.

Netzwerk 1 besteht aus und ist wie folgt konfiguriert:

1 x SBS 2011 und mehrere Windows 7 Clients.

Das Netzwerk hat die Range 192.168.2.0/24, der SBS hat die IP 192.168.2.68 der Router (leider Konsumer Router...) 192.168.2.254.
Der SBS ist DC für das Netz und es laufen die normalen Dienste wie DHCP, DNS, Routing & RAS.

Der DHCP verteilt folgende Conf:

IP aus Adressbereich für Client
Netzmaske: 255.255.255.0
Standard Gateway: 192.168.2.254
DNS: 192.168.2.68

Im DNS des SBS des Netzes ist die IP des Server 2008 (beschreibung folgt in Netz 2) mit der 192.168.2.69 bekannt.

Netzwerk 2 besteht aus und ist wie folgt konfiguriert:

1x SBS 2011
1x Windows Server 2008 R2
Mehrere Windows 7 Clients

Der SBS ist DC für das Netz und es laufen die normalen Dienste wie DHCP, DNS, Routing & RAS.

Das Netzwerk hat die Range 192.168.68.0/24, der SBS hat die IP 192.168.68.1 der Router (leider auch Konsumer Router...) 192.168.68.254.

Der DHCP verteilt folgende Conf:

IP aus Adressbereich für Client
Netzmaske: 255.255.255.0
Standard Gateway: 192.168.68.254
DNS: 192.168.68.1

Im DNS des SBS des Netzes ist die IP des Server 2008 mit der 192.168.68.78 bekannt.

Auf dem Windows Server 2008 R2 läuft eine Branchensoftware, ansonsten ist hier nur RRAS konfiguriert (LAN Routing und Einwahl bei Bedarf) da der Server gleichzeitig auch als Datenaustauschserver für die beiden Netze fungiert. Der Server hat 2 Netzwerkkarten, wo jeweils eine mit dem jeweiligen Netz verbunden ist.

Nic 1 hat die IP 192.168.68.78 und ist mit einem Switch aus Netz 2 verbunden
Nic 2 hat die IP 192.168.2.69 und ist mit einem Switch aus Netz 1 verbunden

An den Switchen hängen auch die jeweiligen SBS Server.

Somit können beide Netze auf eine Freigabe auf dem Server zugreifen und so Daten austauschen. Funktioniert.

Im RRAS des 2008er ist eine statische Route wie folgt konfiguriert:

Schnittstelle: 192.168.2.69
Ziel: 192.168.68.78
Netzmaske: 255.255.255.255
Gateway: 192.168.2.69
Metrik: 1

Das soll die Pakete zwischen den Netzen Routen, damit auch andere Ressourcen wie Drucker aus beiden Netzen genutzt werden können.

Das scheint aber irgendwie nicht richtig zu sein... irgendwie fehlt irgendwo auch noch etwas (denke route zu dem 2008er Server auf den SBS Servern???)

Die beiden Netze können den 2008er erreichen (logisch wegen der beiden Nics) können aber keine Drucker im anderen Netz ansprechen oder Clients anpingen.

Könnte mir jemand die Routing konfiguration für diese Konstellation erklären?

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!!!

Mitglied: emeriks
05.02.2014 um 08:50 Uhr
Hi,
sind das jetzt 2 Router oder einer, der in beiden Netzen hängt?
Und sind das rein interne Router oder (ggf. jeweils) DSL-Router für Internetzugang?

Die Drucker laufen auch über DHCP und haben deshalb das korrekte Gateway eingetragen? Wenn statisch --> GW eintragen.

Der/die Router haben Regeln, die das Routing zwischen den Netzen erlauben?

E.
Bitte warten ..
Mitglied: datadexx
05.02.2014 um 09:10 Uhr
Hi emeriks,

jeweils 1 Router in jedem Netz. Es sind Speedports der Telekom, darum der Hinweis "Konsumer Router" und dienen nur der Internetverbindung. Deshalb auch keine Möglichkeit dort Regeln zu ertsellen. Das Routing kann also nur über die Windows Server erfolgen.

Die Drucker sind statisch haben aber den jeweiligen Gateway aus dem Netz richtig eingetragen.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: emeriks
05.02.2014 um 09:25 Uhr
Na dann is klar, geht so nicht.
Auf dem Speedport kann man meines Wissens keine gezielten Routen eintragen, weshalb Du das auf dem Server wirst machen müssen.
Auf den Windows Clients könntest Du zwar eine Zielroute einragen, die dann über den Server geht (route add ...). Aber auf den Druckern wird das nicht gehen.
Also solltest Du den Server auch als Router herrichten, in beiden Netzen den Clients & Druckern als Default GW einrichten und von dort über die DSL-Router ins Internet weiterleiten. Wobei das dann nur über einen Router gehen wird, weil der Server ja nicht mehrere Default-GW haben kann.

E.
Bitte warten ..
Mitglied: emeriks
05.02.2014 um 09:27 Uhr
Wenn es bloß um die Drucker geht, kannst Du auch folgende machen:

Lege die Drucker alle auf dem Server an. Dann dort freigeben. Und die Clients drucken dann über die freigegeben Drucker des Server. (Printserver)

E.
Bitte warten ..
Mitglied: datadexx
05.02.2014 um 09:41 Uhr
Vielen Dank schon mal, aber...

Die Drucker habe ich bereits alle auf dem Server (2008er) der in beiden Netzen hängt eingerichtet. Einer davon macht aber Probleme und wird alle paar Stunden als Offline angezeigt! Der Support des herstellers meint, das dieser Drucker nur für kleine Arbeitsgruppen konzipiert wurde und deshalb direkt am Router (Speedport) angeschlossen werden muss und direkt über die IP oder den Knotennamen bei den Clients konfiguriert werden muss. Ich halte das selber aber für totalen Blödsinn, aber der Chef der beiden Firmen will das jetzt so konfiguriert haben um, wenn es dann auch nicht klappt, den Hertseller belangen zu können.

Darum muss es möglich sein, IPs aus Netz 1 von Netz 2 aus erreichbar zu bekommen und umgekehrt. Das muss dann mit RRAS geregelt werden. Aber auf welchem Server, auf beiden SBS und dem 2008er oder nur auf dem 2008er? Und wie sehen diese Routen aus, den die von mir im ersten Post beschriebene Route auf dem 2008er scheint das allein nicht bewerkstelligen zu können.

Danke!
Bitte warten ..
Mitglied: datadexx
05.02.2014 um 09:44 Uhr
Ach ja, die Internetverbindung muss in beiden Netzen bei dem jeweiligen dort eingerichteten Speedports bleiben, dass geht auf keinen Fall nur über einen.
Bitte warten ..
Mitglied: emeriks
05.02.2014 um 09:51 Uhr
Dann wird kompliziert.
Ich meinte den zweibeinigen Server.

Es geht also bloß ums Drucken? Man muss aus Netz A auf Drucker im netz B drucken können?
Dann mach das über den Printserver auf dem Zweibeiner. Und wenn Du Drucker hast, die selbst kein LAN haben sondern über USB an einem Client hängen und dort freigeben sind, dann musst Du eben vom Printserver via LPR auf den Client weiterleiten.

E.
Bitte warten ..
Mitglied: datadexx
05.02.2014 um 09:59 Uhr
Das ist richtig, man muss nur auf Druckern im anderen Netz drucken können, diese aber direkt über ihre IP aus dem anderen Netz ansprechen können.
Alle Drucker die es gibt sind netzwerkfähig und auch nur so angeschlossen.

Sorry ich steh auch völlig auf dem Schlauch was du mit "zweibeiner" grad meinst... ???
Bitte warten ..
Mitglied: datadexx
05.02.2014 um 10:10 Uhr
Ich stell mir das eigentlich so vor:

Client xy aus Netz 2 mit IP 192.168.68.100 hat als Standardgateway den 192.168.68.254<- Speedport und DNS auf 192.168.68.1<-das ist der SBS 2011 in dem Netz.

Ich möchte eine Druckerverbindung zu Netz 1 zu 192.168.2.222 aufbauen.

Dazu muss der SBS 2011 aus Netz 2 wissen, das er die Anfrage für das Netz 1 an den Server 2008 (IP 192.168.68.78) weiterleiten muss und der SBS 2008 routet über die Schnittstelle mit der IP 192.168.2.69 zu dem Drucker mit der IP 192.168.2.222.

Also so sollte es laufen. Aber wie sehen die Routen aus?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
05.02.2014 um 10:55 Uhr
Das Forumstutorial:
http://www.administrator.de/wissen/routing-mit-2-netzwerkkarten-unter-w ...
sollte eigentlich alle deine Fragen umfassend beantworten !
Bitte warten ..
Mitglied: datadexx
05.02.2014 um 11:22 Uhr
Das hab ich mir bereits durchgelesen, das behebt aber leider, so denke ich, nicht mein Problem.

In dem Tutorial wird die Konstellation mit einem Server besprochen und auch nur mit einem DSL Router, die Konstellation in meinem Fall sieht ja ganz anders aus.

Ich kann keine statischen Routen in den DSL Routern anlegen, weiterhin darf ich die Internetanbindung nicht auf einen Router beschränken, jedes netz muss seinen eigenen Internetzugang behalten, Standardgateways und DNS Server ist nicht der Server der an beiden Netzen hängt. Das heißt, so weit meiner Logok nach, das der jeweilige SBS im Netzsegment wissen muss, das wenn er eine Anfrage aus einem ihm unbekannten Netz erhält diese an den Server sendet der mit beiden Netzen verbunden ist und nicht zum Standardgateway, da das die DSL Router sind und sich das so ins Nirvana verläuft.

Ein Beispiel mit den von mir im ersten Post mitgeteilten Netzwerkdaten:

Client mit IP 192.168.68.100 will auf 192.168.2.222 zugreifen. DNS Anfrage geht an 192.168.68.1 (eingetragener DNS Server über DHCP). Dieser würde die Anfrage jetzt an den Router schicken (192.168.68.254 da dieser im DNS als Weiterleitung konfiguriert ist. Verläuft sich dann aber im Nirvana. Also muss man dem Server mitteilen, das er die Adresse 192.168.2.222 über den 2008er Server (IP Nic1 192.168.68.78, Nic2 192.168.2.69) erreichen kann. Das heißt das meines verständnises nach, dass die Anfrage vom Client an 192.168.68.1 geht, der weiß Bescheid das er für das Netz bei 192.168.68.78 weiterleiten muss und der weiß wiederum das er die IP 192.168.2.222 über seine an sich angeschlossene Nic2 mit der IP 192.168.2.69 zu der angeforderten IP kommt.

Ich weiß halt nur nicht wie man das so konfiguriert, also welche Routen, DNS Geschichten auf den jeweiligen Servern eingerichtet werden müssen.

Trotzdem Danke an alle bis jetzt!!!
Bitte warten ..
Mitglied: datadexx
05.02.2014 um 11:24 Uhr
Anmerkung!!!

Der SBS muss wissen das wenn er eine Anfrage bekommt die in das 192.168.2.0/24 Netz soll, er den 2008er Server ansprechen muss. Alle anderen Anfragen sollen natürlich zu seinem DSL Router gehen.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
LÖSUNG 05.02.2014, aktualisiert um 12:39 Uhr
OK, wenn du wirklich keine statischen Routen an den Internet Router konfigurieren kannst (vermutlich Speedport Schrott ?!) dann hast du keine Wahl und MUSST alle Routen statisch und einzeln auf allen Clients eingeben und dazu gehören auch die beiden lokalen SBS2011 Server in den beiden Netzen !
Das steht auch so im zitierten Tutorial hast du aber vermutlich überlesen oder nicht gelesen und ist die Strafe wenn man billigen Konsumer Schrott als Router in professionellen Netzen betreibt ?! Über den Sinn oder Unsinn solltest du bei Gelegenheit dann auch mal verschärft nachdenken.

Die statische Route auf dem koppelnden 2008R2 ist überflüssiger Blödsinn und solltest du dringenst wieder entfernen !!
Der 2008R2 "kennt" ja beide IP Netze da er mit seinen NICs ja direkt in diese IP Netze angeschlossen ist. Folglich sind also dort Routen für lokale Netze unsinnig, also weg damit !

Da alle Clients ja die jeweiligen Segmentrouter als Default Gateways eingetragen haben und diese Gateways KEINE statischen Routen supporten kommst du, wie oben schon gesagt, nicht umhin diese Routen alle einzeln auf den jeweiligen Clients einzugeben und zwar in Netzwerk 1 wenn es Winblows Clients sind:
route add 192.168.68.0 mask 255.255.255.0 192.168.2.69 -p
(das -p macht diese Route permanent das sie ein Reboot übersteht)
Für Netzwerk 2 ist das dann analog:
route add 192.168.2.0 mask 255.255.255.0 192.168.68.78 -p


Mit dem Kommando route print kannst du dann final checken ob das dann korrekt in der Client Routing Tabelle steht !
Mit einem Traceroute (tracert) oder Pathping kannst du die Connectivity zum Ziel dann Hop für Hop testen.
Hast du alles richtig gemacht sieht das dann so aus:
5355fc2d37eeba599193b1561ec4c45c - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Ein simpler Routing Klassiker den man eigentlich in 5 Minuten zum Fliegen bringt...auch mit Schrottroutern ohne statische Routen.
Denk dran das du die lokalen Rechner Firewalls ggf. noch anpassen musst, denn diese blockt in der Regel Pakete mit Absender IP Adressen die NICHT aus dem gleichen IP Segment kommen !


Nur für dich mal zur Erklärung des Sachverhalts damits "Klick" macht. Hier DEIN korrigiertes "Verständnis".
Der Post von datadexx oben ist genauso fehlerhaft und falsch weil er genau auch dieser Verwechslung verfällt das DNS irgendwas mit Routing oder der Wegefindung im IP zu tun hat !! Klares NEIN hier...2 unterschiedliche Baustellen im Netz wie jeder Netzwerker auch weiss !!
Client mit IP 192.168.68.100 will auf 192.168.2.222 zugreifen. DNS Anfrage geht an 192.168.68.1 (eingetragener DNS Server über DHCP).
Da ist schon der erste Fehler ! DNS hat mit Routing und Wegefindung in einem Netz rein gar nichts zu tun !! DNS dient lediglich der Namensauflösung: Hostname in IP Adresse nicht mehr und nicht weniger !
Dieser würde die Anfrage jetzt an den Router schicken (192.168.68.254 da dieser im DNS als Weiterleitung konfiguriert ist. Verläuft sich dann aber im Nirvana.
Ist prinzipiell richtig aber DNS hat hier wieder nichts damit zu tun. Der Router sieht anhand der Ziel IP lediglich das das Ziel eine Adresse aus dem 192.168.2.222er Netzwerk ist und kennt keine Route dahin weil er als billiger Schrottrouter keine statischen Routen kann. Er macht also das was ein Router immer macht, in seine Routing Tabelle zu sehen und dort sieht er nur die Default Route zum Internet Provider und schickt das Paket dahin ! Andere Routing Ziele hat er ja nicht. Da private IPs also RFC 1918 IP Adressen im Internet nicht geroutet werden, verwirft es der Provider Router also...Nirwana.
Also muss man dem Server mitteilen, das er die Adresse 192.168.2.222 über den 2008er Server (IP Nic1 192.168.68.78, Nic2 192.168.2.69) erreichen kann.
Nein, denn am Server kommt diese IP ja niemals an, wie auch !! Der Server macht hier NUR DNS was wie wir gelernt haben nix mit Routing zu tun hat. Das Paket geht ja einzig nur zum Router aber niemals zum Server, der somit gar keine Chance bekommt das Paket zu routen obwohl ers ja könnte. Du verwechselst hier mal wieder DNS mit Routing in schöner Regelmässigkeit...sorry.
Das heißt das meines Verständnises nach, dass die Anfrage vom Client an 192.168.68.1 geht, der weiß Bescheid das er für das Netz bei 192.168.68.78 weiterleiten muss und der weiß wiederum das er die IP 192.168.2.222 über seine an sich angeschlossene Nic2 mit der IP 192.168.2.69 zu der angeforderten IP kommt.
Nein....! Dito. Und wieder verwechselst du DNS mit Routing und kommst hier zu Trugschlüssen ! DNS und Routing = 2 verschieden Baustellen
Jetzt alles verstanden... ??
Bitte warten ..
Mitglied: datadexx
05.02.2014 um 12:06 Uhr
Ok, vielen Dank für die Info! Ich bin das erste mal bei diesemKunden gewesen und habe das Netzwerk so übernommen, ausser das ich die Drucker alle auf dem 2008er Server konfiguriert und freigegeben habe. Ich kann also nix für den Speedport Schrott...

Den Part hab ich auch tatsache überlesen ja.

Vielen Dank dafür!
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
05.02.2014, aktualisiert um 12:14 Uhr
Ich kann also nix für den Speedport Schrott...
Du könntest aber den Besitzer dieses vermurksten Netzes mal professionell beraten zu seinem und deinen Vorteil. Denn du stellst dich ja als fachkundiger Netzwerker dort auf und nicht als einfacher Schrauber der nur Befehle ausführt...oder ?
So, und nun setzt das o.a. um und gut iss...

Wenns klappt
http://www.administrator.de/faq/32
nicht vergessen !
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
05.02.2014 um 12:47 Uhr
Nochwas vergessen was die Drucker und das Drucken anbetrifft....
Die Drucker in den jeweiligen Segmentden dürfen natürlich NICHT die Router als Gateways eingetragen haben sondern immer statisch die jeweilige Server 2008R2 NIC IP in ihrem Segment.
Für die gilt also das gleiche wie für die Clients. Klar...denn sonst könnte man nicht aus dem jeweils anderen netz auf diesen Druckern drucken !
Bitte warten ..
Mitglied: datadexx
05.02.2014 um 13:04 Uhr
Danke für die Info!!!
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
05.02.2014, aktualisiert um 17:07 Uhr
Spannend wärs ja nun obs denn auch klappt wie es soll ?!
Bitte warten ..
Mitglied: datadexx
05.02.2014 um 17:29 Uhr
Hallo aqui,

bin diese Wche nicht mehr dort Vorort. Werde aber berichten sobald es funktioniert... oder auch nicht.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
13.02.2014 um 09:14 Uhr
Die Woche ist ja schon fast rum...??
Können wir bzw. du den Case nun schliessen ?
http://www.administrator.de/faq/32
Bitte warten ..
Mitglied: datadexx
13.02.2014 um 09:24 Uhr
Leider nein aqui, bis jetzt keinen gemeinsamen Termin mit dem Kunden finden können.

Sobald das Problem behoben ist, werde ich den Fall hier auch schließen.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
08.08.2014 um 10:17 Uhr
....das ist aber eine lange Terminfindung ?!
Bitte warten ..
Mitglied: datadexx
08.08.2014 um 10:23 Uhr
Oh man sorry! Klar der Case kann geschlossen werden. Austausch der Router (damit statische Routen angelegt werden können) und deine Anleitung haben den gewünschten Erfolg gebracht.

Vielen Dank noch mal für die Unterstützung!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Router & Routing
gelöst Routing zwischen zwei Netzen (31)

Frage von Xaero1982 zum Thema Router & Routing ...

Windows Netzwerk
gelöst Alle Drucker in verschiedenen Netzen Abfragen (4)

Frage von ChrisIO zum Thema Windows Netzwerk ...

Netzwerke
Routing zwischen 2 Fritzboxen langsam (2)

Frage von danielr1996 zum Thema Netzwerke ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (17)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (11)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...