Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Rsync-Backup unabhängig von ssh-version?

Frage Linux Suse

Mitglied: eybasti

eybasti (Level 1) - Jetzt verbinden

15.04.2014 um 11:42 Uhr, 1755 Aufrufe, 1 Kommentar

Hallo!
Bin gerade einen Backup-Server für Linux Rechner am bauen. Habe dafür ein Bash-Skript geschrieben, welches die Informationen (IP, Welche Pfade sollen gesichert werden) aus einer config zieht, daraus die rsync-befehle baut und nacheinander ausführt (mit automatischer ssh-Einwahl über public-keys). Allerdings bin ich jetzt bei ein paar älteren Linux Rechnern auf die SSH-Protokollversion 1 gestoßen. SSH Verbindungen funktionieren dahingehend (ssh -1 *IP*), doch für rsync habe ich da noch keine Lösung gefunden. Gibt es eine Möglichkeit, rsync zu sagen, dass der zu sichernde Rechner noch mit der version 1 läuft? Kann man vielleicht sogar irgendwo einstellen, dass es rsync "egal" sein soll? Möchte ungern ssh auf den alten Rechnern updaten, da sich dort oft noch andere Server über einen Public-key einwählen. Ich nicht weiß, welche Auswirkungen das hätte, bzw inwiefern man die authorized_keys übernehmen kann.


Mein bisheriger Versuch:

rsync -avz --delete -e "ssh -1" user@ip:/Pfad /lokaler/Pfad/

Funktionierte, allerdings möchte ich, dass während dem rsync nicht mehr vorhandene Dateien/Ordner in einem Backup-Pfad gesichert werden, also:

rsync -avzb --backup-dir=/lokaler/Pfad/.gelöscht/ --delete user@ip:/Pfad /lokaler/Pfad/

Funktionierte auch. Blöd ist nur, dass ich es bisjetzt nochnicht geschafft habe, diese beiden Befehle zu kombinieren:

rsync -avzb --backup-dir=/lokaler/Pfad/.gelöscht/ --delete -e "ssh -1"user@ip:/pfad /lokaler/pfad

Fehler: rsync: unrecognized option `--backup-dir'

Mitglied: quin83
15.04.2014 um 21:36 Uhr
Hallo,

Bin gerade einen Backup-Server für Linux Rechner am bauen. Habe dafür ein Bash-Skript geschrieben, welches die
Informationen (IP, Welche Pfade sollen gesichert werden) aus einer config zieht, daraus die rsync-befehle baut und nacheinander
ausführt (mit automatischer ssh-Einwahl über public-keys).
Du musst das Rad nicht neu erfinden, rsnapshot (siehe rsnapshot.org) macht genau das.
Damit kannst du stündliche, tägliche und wöchentliche Backups planen, welche dann eine bestimmte Zeit lang vorgehalten werden.

Es ist damit auch möglich, die Backups von einem Remote-System über SSH abzuholen.
Weiterhin kann SSH über folgende Parameter konfiguriert werden:
- cmd_ssh (gibt den Pfad zu SSH an -> Im Notfall halt ein kleines Wrapper-Script schreiben)
- ssh_args (übergibt Argumente an SSH)

Für den Benutzer sieht ein sauber konfiguriertes rsnapshot Backup dann (zum Beispiel) so aus:

/data <- Aktueller Datenstand
/data/.snapshot <- Backup Link (unzerstörbar)

/data/.snapshot/hourly.0 <- Zustand der Daten bei der letzten stündlichen Sicherung
/data/.snapshot/hourly.1 <- Zustand der Daten bei der vorletzten stündlichen Sicherung
...
/data/.snapshot/daily.0 <- Zustand der Daten heute um Mitternacht
/data/.snapshot/daily.1 <- Zustand der Daten gestern um Mitternacht
...
/data/.snapshot/weekly.0 <- Zustand der Daten letzten Sonntag um Mitternacht
/data/.snapshot/weekly.1 <- Zustand der Daten vorletzten Sonntag um Mitternacht

Der Clou daran ist, dass nur Speicherplatz für die Unterschiede benötigt wird, der User aber trotzdem immer alle Daten in den Snapshots sieht.
Wenn das über SSH läuft, brauchst du halt zusätzlich den Speicherplatz für ein vollständiges Backup.

Allerdings bin ich jetzt bei ein paar älteren Linux
Rechnern auf die SSH-Protokollversion 1 gestoßen. SSH Verbindungen funktionieren dahingehend (ssh -1 *IP*), doch für
rsync habe ich da noch keine Lösung gefunden. Gibt es eine Möglichkeit, rsync zu sagen, dass der zu sichernde Rechner
noch mit der version 1 läuft? Kann man vielleicht sogar irgendwo einstellen, dass es rsync "egal" sein soll?
[...]
Funktionierte auch. Blöd ist nur, dass ich es bisjetzt nochnicht geschafft habe, diese beiden Befehle zu kombinieren:
rsync -avzb --backup-dir=/lokaler/Pfad/.gelöscht/ --delete -e "ssh -1"user@ip:/pfad /lokaler/pfad
Fehler: rsync: unrecognized option `--backup-dir'
Das kommt vermutlich daher, dass auf den alten Kisten mit SSH 1 auch ein ewig altes rsync rumliegt, welches mit dem Parameter --backup-dir nix anfangen kann.

Möchte ungern ssh auf den alten Rechnern updaten, da sich dort oft noch andere Server über einen Public-key
einwählen. Ich nicht weiß, welche Auswirkungen das hätte, bzw inwiefern man die authorized_keys übernehmen
kann.
Ich bin jetzt nicht fit mit SSHv1, aber allein deswegen würde ich dieses Sicherheits-Scheunentor nicht offen stehen lassen.

Grüße,

Daniel
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Router & Routing
Welche pfsense Version für Dual-Wan Router mit APU2C4 installieren (5)

Frage von Roland30 zum Thema Router & Routing ...

Hyper-V
Altaro VM Backup auf RDX

Frage von smeclnt zum Thema Hyper-V ...

Windows Server
gelöst BackupExec 2016 Fehler beim Backup von Windows 2016 (1)

Frage von Looser27 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...