Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

SATA und IDE Platte gleichzeitig in ASUS P5Q PRO

Frage Hardware Festplatten, SSD, Raid

Mitglied: Kobra

Kobra (Level 1) - Jetzt verbinden

09.05.2009, aktualisiert 18:21 Uhr, 14725 Aufrufe, 29 Kommentare

Es gibt immer eine Lösung, nur wie schnell und wo man sie findet ist das Problem

Hallo,
ich habe folgendes Problem: Ich habe einen komplett neuen PC aufgebaut. Die Installation erfolgte auf eine S-ATA-Platte. Das Board ist ein ASUS PQ5 PRO. Alles war bisher OK und lief ohne Probleme. Nun wollte ich eine alte IDE-Festplatte noch zusätzlich in das System einbauen. Nun gehen die Probleme los. Die IDE-Platte wird nicht gefunden in Windows. Im BIOS sieht man die Platte als PATA an einem MArvel-Controller als korrekt angeschlossen bei den POST-Meldungen. Im Bios selbst kann man sie aber nicht finden und ansprechen.
Vista hat beim Startvorgang mit dieser Kostellation scheinbar auch etwas probleme. Wenn die IDE-Platte drin ist, bleibt der kleine Laufbalken unten beim Booten ab und an stehen, auch etwas länger um dann doch schließlich zu booten. Manchmal kann man die Platte im Arbeitsplatz mit einem Fragezeichen darüber sehen aber nicht darauf zugreifen. Die IDE-Platte selbst habe ich vorher mit Acronis DIsc Direktor komplett neu formatiert und sie ist absolut leer! Im Festplattenmanager sieht man sie nicht.
Hat jemand eine Idee was da los sein könnte oder einen Lösungsvorschlag.
Mit Bestem Dank im Vorraus

Kobra
29 Antworten
Mitglied: TommyT
09.05.2009 um 17:26 Uhr
Klingt für mich als erfahrener Festplatten-Junkie nach einer defekte Festplatte.

Kannst du die Platte einmal in einem anderen PC testen, ob sie dort von Windows erkannt wird und auch nutzbar ist?

Was genau verbirgt sich hinter dem o.g. "Fragezeichen" im Gerätemanager? Dort müsste unter Eigenschaften ein Fehlercode stehen, welcher?

Dann sehen wir weiter.
Bitte warten ..
Mitglied: Kobra
09.05.2009 um 17:33 Uhr
Hallo,
die Platte läuft auf anderen Rechnern ohne Proble. Auch wenn ich sie in ein externes gehäuse einbaue und über USB anschließe funktioniert sie ohne Probleme.
Wenn man die Platte mit dem Fragezeichen sieht, was nicht imemr der fall ist, dann kann man da nichts anklicken oder Eigenschaften davon öffnen. Im festplattenmanager war sie noch nie zu sehen!
Im Arbeitsplatz taucht sie manchmal mit einem Fragezeichen auf.

Grüße Kobra
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
09.05.2009 um 17:46 Uhr
Hi !

Zitat von Kobra:
Hallo,
die Platte läuft auf anderen Rechnern ohne Proble. Auch wenn ich
sie in ein externes gehäuse einbaue und über USB
anschließe funktioniert sie ohne Probleme.

Sonst hättest Du sie ja auch nicht formatieren können.

Er hat deinen Beitrag nicht richtig gelesen, scheint ein grundsätzliches Problem bei ihm zu sein

Wenn die Platte in der Datenträgerverwaltung nicht auftaucht, würde ich das Problem eher in der Richtung BIOS sehen, da die Platte ja anscheinend dort schon nicht erkannt bzw. angezeigt wird, wie soll sie dann unter Vista funktionieren ?

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: TommyT
09.05.2009 um 17:48 Uhr
manchmal?

dann ist es vll ein wackelkontat im ide-kabel.

falls das kabel am primären port hängt, wie läuft sie dann auf dem sekundären kanal,falls der noch frei ist?

dass der ladebalken manchmal für ein paar sek stehenbleibt ist übrigens normal, das habe ich seit jahren unter zig verschiedenen windowsrechnern schon erlebt.
Bitte warten ..
Mitglied: Kobra
09.05.2009 um 17:48 Uhr
Hallo,
sie soll als erweiterte Partition laufen, also einfach als Datenspeicher
Grüße
Kobra
Bitte warten ..
Mitglied: TommyT
09.05.2009 um 17:50 Uhr
Er hat deinen Beitrag nicht richtig gelesen, scheint ein
grundsätzliches Problem bei ihm zu sein

Wenn die Platte in der Datenträgerverwaltung nicht auftaucht,
würde ich das Problem eher in der Richtung BIOS sehen, da die
Platte ja anscheinend dort schon nicht erkannt bzw. angezeigt wird,

Im BIOS sieht man die Platte als PATA an einem MArvel-Controller als korrekt angeschlossen

ohne worte...

du kleiner streihahn:-O
Bitte warten ..
Mitglied: TommyT
09.05.2009 um 17:52 Uhr
sie soll als erweiterte Partition laufen, also einfach als

Selbst die Erfahrensten unter uns machen mal Fehler:

erweiterte Partition?
Ich dachte, es ist nur eine Partition auf der IDE-Platte?
Bitte warten ..
Mitglied: Kobra
09.05.2009 um 17:52 Uhr
Hallo,

ich habe auch schon verschiedene IDE-Kabel verwendet. Der fehler ist bei allen da.
Das Board hat nur einen Primären IDE-Anschluss.
Alle anderen Geräte sind S-ATA Geräte und an S-ATA-Anschlüssen gelegt.
Das Thema Ladebalken ist mir bekannt. ich meinte mit derPause eine sehr unübliche Pause und Wartezeit. Wenn ich die IDE-Platte rausmache, bootet der rechner viel schneller und hat nicht diese langen Wartezeiten.
Grüße
Kobra
Bitte warten ..
Mitglied: Kobra
09.05.2009 um 17:56 Uhr
Hallo,
es ist nur eine Partition auf der IDE-Platte. ich meinte ein Logisches Laufwerk. Sorry hatte mich in gedanken falsch ausgedrückt.
Grüße
Kobra
Bitte warten ..
Mitglied: TommyT
09.05.2009 um 18:15 Uhr
Der Umstand, dass deine IDE-Platte auf anderen Rechner läuft, im BIOS richtig erkannt wird, aber (manchmal) in Windows mit einem Fragezeichen daherkommt, deutet für mich jetzt schon auf eine Treiberproblem hin.

Ohne dass die Platte angeschlossen ist, kannst du einmal im Gerätemanager nachsehen, ob der IDE /ATA-Controller funktionstüchtig ist, ober er dort ohne Fehler zu sehen ist (müsste der Marvell 88SE6111 sein)?

An deiner Stelle würde ich mich bemühen, den Treiber für den IDE-Controller zu deinstallieren und nach einem Neustart (Treiber-Dateien ggf. in anderen Ordner verschieben) die Treiber von der Original-CD zu installieren.

Auf Asus gibt es ja leider kein PQ5 -->OH aber ein P5Q (bitte einmal Titel ändern)...

Also kümmer dich bitte um korrekte Treiber für den Controller.

Dies könnte die Lösung sein, muss aber nicht (-;
Bitte warten ..
Mitglied: Kobra
09.05.2009 um 18:24 Uhr
HAllo,
danke für den Hinweis bezüglich des Board-Modells. Ich habe ihn geändert.
Es ist ein Controller von Marvell. Die Treiber sind die originalen von der Installations-CD von Asus.
Grüße
Kobra
Bitte warten ..
Mitglied: ZeroCool23
09.05.2009 um 19:36 Uhr
Also normalerweise brauchst du ERSTMAL keine Treiber damit das Bios die Platte erkennt.

Gibt es in deinem Bios irgendwelche Settings in richtung Enable IDE Support ?

Das scheint mir eher ein Problem des Bios zu sein anstatt irgendwelche WindowsTreiber die ja überhaupt mit dem Problem ab Systemstart nix zu tun haben .
Bitte warten ..
Mitglied: 2hard4you
09.05.2009 um 21:37 Uhr
Zitat von Kobra:
Hallo,


Das Board hat nur einen Primären IDE-Anschluss.

kleiner techtalk - ein IDE Anschluss auf dem Board hat 2 (!) Kanäle, deswegen haben die Kabel auch drei Stecker - der eine HD-Anschluß ist primär, der andere sekundär - Platte muß passend gejumpert sein....

24
Bitte warten ..
Mitglied: 2hard4you
09.05.2009 um 21:43 Uhr
Sollte es eigentlich nicht sein, Win braucht nur die Erstinfo vom Bios zum Booten, danach ist es nutzlos - und booten tut der ja nicht von der....

24

P.S. schau mal höher im Thread
Bitte warten ..
Mitglied: Kobra
09.05.2009 um 21:43 Uhr
Hallo,
ich habe mich trotzdem auf die Suche gemacht wegen treiber und habe alles abgecheckt.
Es ist alles auf dem neusten Stand.
Das BIOS ist die vorletzte Version, die neueste Version hat nur ein Update von diesem Mini-linux Boot System.
Im Bios gibt es nur 2 Einstellungen für IDE:
1.) Man kann den Marvell-Controller für IDE aus- oder einschalten und man kann 2.) im SATA-Bereich noch sagen SATA als IDE behandeln.

Grüße
Kobra
Bitte warten ..
Mitglied: Kobra
09.05.2009 um 21:49 Uhr
Hallo,
es hängt am IDE-Anschluss nur ein Gerät. Es ist eine Western Digital Festplatte. Sie hängt an dem letzten Anschluss am Kabel, der der dafür da ist, wenn man nur eine Platte anschließt. Sie läuft als Master.
Grüße
Kobra
Bitte warten ..
Mitglied: Kobra
09.05.2009 um 21:52 Uhr
Hallo,
ich habe weiter unten diesbezüglich was geschrieben.
Schaue mal da nach bitte, sonst muss ich es doppelt schreiben

Grüße
Kobra
Bitte warten ..
Mitglied: KennyNet
10.05.2009 um 08:04 Uhr
Hallo erstmal,...

es handelt sich aber schon um eine "normale" Vista-Installation und keine mit vLite bearbeitete oder so ? Sonst hätte es noch sein können, daß Du möglicherweise die IDE-Treiber raus gelassen hast und/oder sonstige evtl. wichtige Dateien fehlen.
Machen ja viele, wenn sie nur SATA-Platten benutzen und dann denkt man hinterher gar nicht mehr daran, daß die IDE-Unterstützung vielleicht weggelassen wurde. Wäre halt noch ne weitere Vermutung.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
10.05.2009 um 13:08 Uhr
Das ist vermutlich auch das Problem !
Im Mischbetrieb von PATA und SATA solltest du darauf achten das die SATA Platte im BIOS nicht im IDE Emulationsmodus arbeitet !!
Allein aus Performancegründen und um NCQ nutzen zu können sollte man das schon vermeiden.
Ferner kann der IDE Emulationsmodus kollidieren mit physischen IDE Platten, was bei dir vermutlich der Fall ist.

Wenn du den SATA Controller im BIOS dann auf AHCI oder RAID Modus gesetzt hast sollte es normalerweise keine Probleme mehr geben.
Beide Platten müssen aber im BIOS sichtbar sein !
Generell funktioniert der Mischbetrieb völlig problemlos...

Bei der Installation von XP muss man aufpassen, da XP keine SATA Treiber an Bord hat ! Die müssen vorher mit F6 und einer Floppy installiert werden oder falls man sowas Antikes wie eine Floppy nicht hat mit nLite per Slipstream in die Inst CD integriert werden !
Nachträglich kann man sie auch aktivieren ist aber eine Frickelei...
http://www.heise.de/ct/SATA-AHCI-Treiber-nachruesten--/hotline/131725

Vista hat sie so mit an Bord !
Bitte warten ..
Mitglied: Kobra
11.05.2009 um 22:18 Uhr
Hallo,
es handelt sich um eine normale und vollständige Vistainstallation
(Ultimate) mit SP1.

Grüße
Kobra
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
12.05.2009 um 08:07 Uhr
Dann sollte es sauber laufen wenn die SATA Controller im BIOS im AHCI oder RAID Modus eingestellt sind und die PATA Platte als Master gejumpert am Primary IDE hängt.
Wichtig ist der AHCI Modus des SATA Controllers im BIOS !!
Bitte warten ..
Mitglied: Kobra
13.05.2009 um 03:28 Uhr
Hallo,

der S-ATA Controller läuft nicht im AHCI-Modus. Diesen habe ich auch schon mal probiert, aber dann startet Vista nicht mehr, und bootet immer wieder neu. In anderen Foren habe ich auch Einträge gesehen, die vor ein nachträglichem Einschalten dieses Modus auch warnen. Es könnte zum Zerschiessen der Installation führen. Wenn du mal diesbezüglich googelst, wirst du viele solcher Warnungen finden.
Der S-ATA Controller läuft im IDE-Modus. Die IDE-Platte ist auf Master gejumpert.
Wenn du meinst, das es richtig ist und auch funktioniert hier nachtrglich in den AHCI-Modus zu gehen, so konkretisiere dies bitte mal und sage wie es geht ohne das System zu zerschießen.
Grüße
Kobra
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
13.05.2009 um 17:27 Uhr
Das ist eigentlich Unsinn, denn dann zwingst du die SATA Platte in einen äußerst unökonomischen IDE Modus was das System erheblich verlangsamt.
Ferner kannst dann auch nicht das native Command Queuing nutzen was SATA Platten schnell und effizient macht.
Es ist also vollkommen unverständlich wo du diese Weisheiten herhast die vollkommen unsinnig sind.
SATA im IDE Modus zu betreiben und nicht im AHCI ist ein Sprung zurück in die (Festplatten) Steinzeit.
So gut wie alle Vista Installationen rennen heute im AHCI Controller Modus.

Wenn Vista nicht davon bootet, dann ist das immer ein untrügliches Zeichen dafür das ihm diese SATA Treiber fehlen oder sie vergessen wurden vorher einzuspielen.
Das system zerschiesst man damit auch keineswegs wenn man sie bei Installation korrekt installiert !
Bitte warten ..
Mitglied: Kobra
14.05.2009 um 18:29 Uhr
Hallo,
was du schreibst stimmt ja alles und ich denke zum größtenteil ebenso.
Nur aber haben die Götter vor dem Erfolg den Schweiss gesetzt.
Ich bin, aus reiner Erfahrung heraus, ein vorsichtiger Mensch, wenn es um das Einspielen von neuen Treiber oder verwenden von neuen Technologien geht. Aus diesem Grunde habe ich in den verschiedenen Forem nachgeschaut, wie sich Vista verhält, bezüglich der nachträglichen Aktivierung von AHCI. Wenn du in Google suchst, wirst du viele Foren finden, die alles andere als unbekannt sind, in denen sehr viele Leute damit nachträglich Probleme haben. Diese Meinungen einfach als Unsinn abzutun wäre nach meiner Meinung nicht richtig.
Es gibt viele Konstellationen bezüglich Hard- und Software die eventuell diese Verhalten auslösen. Auf jedenfall kann ich mir nicht vorstellen, dass all diese User und Poweruser einer Massenpsychose verfallen sind.
Es gibt beispielsweise auch verschiedene Hilfeartikel von Microsoft und Intel bezüglich dieser Probleme. Wenn es nur einfach das Aktivieren im Bios wäre und das Einspielen das Treibers, warum dann dieser "Aufriss" der beiden Hersteller?
Zumal beim Verwenden des SP1 in Vista ja angeblich die Treiberprobleme bezüglich S-ATA behoben sein sollen.

Desweiteren möchte ich noch erwähnen, dass ich auch den Support von Asus mit ins Boot genommen habe. Bisher sind aber aus dieser Ecke nur die Standardfehler und Fragen gekommen, die wir hier schon alle geklärt haben.

Aber bitte verstehe mich nicht falsch, ich kann deine Denkweise bezüglich der nachträglichen Aktivierung von AHCI wirklich sehr gut verstehen, aber auf der anderen Seite sollte man die Vorsicht schon walten lassen. Wenn ich immer das gemacht hätte was manche Hersteller (Support) einfach sagen, dann wäre ich wer weiss schon wo.
Grüße Kobra
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
15.05.2009 um 09:36 Uhr
95% aller Vista Rechner arbeiten mit aktivem AHCI oder reellen SATA Betrieb weil der verwendete Chipsatz eben keine IDE Emulation mehr hergibt.
In so fern ist es bei der Majorität der AHCI Installationen ja unsinnig und zugegebenermaßen etwas naiv von neuen Treiber oder neuer Technologie zu sprechen wenn du fair bist !
In so fern kann man diese Foren auch nicht wirklich für voll nehmen. Im Grunde ist es da wie hier, das das zu 70% Laien mit gefährlichem Halbwissen sind die nicht wirklich wissen was sie da machen gescheige denn auch nur oberflächliche Kenntnisse von IT Hardware haben.. Das ist auch noch gelinde gesagt, denn in manchen Foren ist dieser Anteil leider noch erheblich höher....
Klingt hart und arrogant ist aber leider die nackte Realität. Solche Foren leben von viel Leuten die kommen und die Werbung lesen für die der Forenbetreiber bezahlt wird. Das ist bei administrator.de nicht anderes... Man kann Forumsteilnehmer ja nicht vorher mit einer Prüfung filtern...
Das dumme ist dann das andere Laien dann solche laienhafte Ratschläge für ernst nehmen...

Egal, zurück zu deinem Problem:
Das nachträgliche Einspielen ist nicht ganz unproblematisch, da hast du sicherlich Recht. Da sollte man genau wissen was man tut und Laien ist davon mehr oder weniger abzuraten.
Deshalb ja auch der Vorschlag der Neuinstalltion mit AHCI und mit dem vorab Einspielen der Treiber.
Diese Reihenfolge führt so gut wie immer zum Erfolg und damit wird man dann auch problemlos mehrere unterschiedliche Plattentopologien betreiben können, denn Windows kann damit problemlos umgehen wenn die Hardware entsprechend richtig customized ist.
Dieser Fakt steht außer Frage !
Bitte warten ..
Mitglied: Kobra
27.05.2009 um 12:18 Uhr
Hallo,

ich kannte mich erst jetzt wieder melden, hatte viel zu tun, sorry.
Also wasdu schreibst über den Wissensstand vieler Benutzer wird wohl stimmen. Es ist natürlich ein bunter Mix von unterschiedlichen Wissensständen und Know How vorhanden in jedem Forum. Diese Erfahrung habe ich schon mehrmals gemacht.
Mit meinen Hinweisen darauf, dass es nicht einfach ist nachträglich das System so umzustelle, wollte ich nur den sonst so üblichen Antworten wie " Schalte einfach das BIOS darauf um und boote neu" etwas den Wind aus den Segeln nehmen. Diese Vorgehensweise schlagen nämlich relativ viele vor, ich rede nicht nur von diesem Forum, und das ist definitiv nicht so leicht zu lösen.
Ich persönlich bin Fachinformatiker und habe schon einiges im Client-Server -Bereich hinter mir. Ich bin sozusagen kein Anfänger, so wie es hier mein Profil vermuten lässt.
Parallel zu diesen Einträgen habe ich z.B. auch an Asus geschrieben. Dass letzte was sie schrieben war, dass ich die Platine umtauschen sollte.
Im Moment habe ich dass Problem damit umgangen, dass ich die alte IDE-Festplatte ausgebaut und durch eine neue S-ATA- Platte ausgetauscht habe. So läuft es natürlich ohne Probleme, ist aber leider keine Lösung dieses Problems.
Wenn ich wirklich nocheinmal dieses System in die Finger bekomme wegen einer Neuinstallation, oder aber den nächsten PC mit Vista mit S-ATA Platten installiere, so werde ich die Installation mit AHCI versuchen und sehen wie es dann wird

Grüße Kobra
Bitte warten ..
Mitglied: tenaris
07.06.2009 um 13:13 Uhr
Hi,

möglicherweise habe ich für manche ein Lösung. Zunächst aber die Ausgangssituation:

System wurde neu gekauft und komplette Neuinstallation war geplant.

Meine Wunsch-Konstellation war es eine IDE-Platte als System- und Bootplatte zu nutzen und eine wesentlich größere SATA-Platte als 2. Festplatte für Daten- und Arbeitsdateien.

2 Tage nach dem Erwerb des P5Q Pro (Bios v1613) habe ich vor dem selben Problem gestanden. SATA und PATA(IDE)-Platten waren nicht gleichzeitig verwendbar. Das Problem bekam ich erst nach der Systeminstallation zu sehen, da ich die SATA-Platte vorerst gar nicht angeschlossen hatte.

Zunächst ließ sich ein XP Pro problemlos auf die IDE-Festplatte mittels eines IDE-DVD-Rom installieren und dann auch booten - beide Geräte waren am Marvel IDE angeschlossen und noch keine SATA-Platten.
Als ich dann eine extra SATA-Platte anschloss war das Problem präsent - die IDE-Platte wird zwar vom Bios noch erkannt, ist aber als Boot-Gerät (boot device) nicht mehr auswählbar und das System start folglich nicht mehr "
01.
insert proper boot device
". Das DVD-Rom-Laufwerk witzigerweise war im Bios unter den Bootgeräten weiterhin auswählbar. Dann habe ich rumprobiert und gegooglt und bin unter Anderem auch hier im Forum gelandet.

Nach folgenden Änderungen lief bei mir alles so wie ich es wollte:

- kein Bios-Update, Version 1613 benutzt

BIOS-Einstellungen:

01.
Main/Storage Configuration/Configure SATA as [AHCI]
(weil mehrfach zu lesen war, dass der IDE-Modus Konflikte mit reellen IDE-Geräten haben kann)

Das allein half noch nicht, da die IDE-Platte als Boot-Gerät noch immer nicht zur Auswahl stand.

01.
Boot/Hard Disk Drives/1st Drive [<entsprechende IDE-Platte wählen>]
Hier waren von vorherein alle SATA- & PATA-Platten sichtbar. Keine Ahnung warum es die extra Sektion in den BIOS-Einstellungen noch einmal gibt - aber die Änderung an dieser Stelle war notwendig für die folgende Einstellung:

01.
Boot/Boot Device Priority/...
Da habe ich unter "1st Boot Device" dann die IDE-Platte wählen können.


Unter XP war die SATA-Platte dan auch verfügbar als ich den richtigen SATA-Treiber installiert hatte. Hier muss man beachten dass das Board einen Marvell- UND einen Intel-SATA-Controller beherbergt.

Hoffe weitergeholfen zu haben.

Viele Grüße,
tenaris
Bitte warten ..
Mitglied: Kobra
17.06.2009 um 16:41 Uhr
Hallo,
danke für deine Antwort.
Ich habe das Problem mitlerweile sogar auf einem anderen Rechner mit anderer HArdware ( auch von Asus) ebenso. Die Installation ist nicht möglich.
Du hast es selber nun mitbekommen und auch viel Ärger mitgemacht.
Im Endeffekt gibt es immer noch keine greifbare Lösung, da das Nichtaufspielen eines neueren Bios nicht gerade als die Beste Lösung angesehen werden sollte, oder findest du nicht?

Grüße
Kobra
Bitte warten ..
Mitglied: tenaris
17.06.2009 um 21:15 Uhr
Hi,

das wollte ich mit meinem Beitrag auch nicht sagen. Der Hinweis mit dem Bios-Update war nur dabei, um zu sagen dass ich keins verwendet habe und es mit meiner werksseitigen Version so wie beschrieben funktioniert hat. Ich wollte keineswegs von einem Update abraten oder ein Downgrade empfehlen. Bei ASUS sind die BIOS-Versionen glaube alle immer nur "Beta"

Jetzt speziell das P5Q-Pro betreffend, hat ASUS sowieso nur was am Express Gate gefixt nach der Version 1613. Das benutze ich aber nicht und daher fiel Updaten aus.

Ob ich villeicht nur wegen der BIOS-Vversion Glück habe weis ich nicht. Will ich aber auch nicht ausprobieren, da es jetzt nicht mehr mein Rechner ist.

Grüße
tenaris
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Hardware
Banana Pi M2 Ultra: Bastelrechner bietet native SATA-Unterstützung

Link von runasservice zum Thema Hardware ...

Festplatten, SSD, Raid
gelöst RAID 1 SATA durch SAS HDDs tauschen (8)

Frage von oce zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Microsoft Office
Mehr als 20 Excel Dateien öffnen gleichzeitig (7)

Frage von PizzaPepperoni zum Thema Microsoft Office ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (11)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...