Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

SBS 2003 auf SBS 2011 Migration - Outlook Namensauflösungsproblem

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: semperf1delis

semperf1delis (Level 1) - Jetzt verbinden

26.05.2013, aktualisiert 15:35 Uhr, 2265 Aufrufe, 6 Kommentare

Hallo zusammen,

uns beschäftigt folgendes Problem bei einer Migration.
Haben uns eigentlich komplett an die Microsoft Anleitung gehalten allerdings fällt uns jetzt auf das die Outlook Clients sich ja immer noch auf den alten Namen beziehen. Beispiel "SBS.Unternehmen.local". Bei der Installation des neuen SBS mussten wir aber einen abweichenden Namen angeben, SBS2011.Unternehmen.local.

Alles soweit logisch. Aber wie bekommt man den Clients nun beigebracht das sie einen neuen Exchange haben?
Hat das vielleicht etwas mit der Deinstallation des alten Exchanges zutun? Diesen Schritt haben wir nämlich übersprungen...

Somit funktioniert natürlich auch nicht der Abwesenheitsassistent. Ich kann mir schwer vorstellen das man in großen Umgebunden an alle 500 Clients rennt und die Profile neu anlegt.

Nachtrag:
Wieso kann z.B. der Terminalserver den FQDN nicht auflösen? ping sbs2011 ->i.O. ping sbs2011.unternehmen.local -> nichts...


Gruß
Jonny
Mitglied: GuentherH
26.05.2013, aktualisiert um 15:33 Uhr
Hallo.

Haben uns eigentlich komplett an die Microsoft Anleitung gehalten

An welche?

Bei der Installation des neuen SBS mussten wir aber einen abweichenden Namen angeben, SBS2011.Unternehmen.local.

Dann ist es keine Migration gewesen sonder es wurde eine neue Domäne erstellt.
Mit anderes Worten. Alle Clients aus der alten Domäne nehmen, und in die neue Domäne aufnehmen.

Ich kann mir schwer vorstellen das man in großen Umgebunden an alle 500 Clients rennt und die Profile neu anlegt.

Nein, weil man da eine richtige Migration durchführt, und zudem ein Löschen der Outlook Profile nichts hilft, da sich die Clients noch in der alten Domäne befinden.

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: semperf1delis
26.05.2013, aktualisiert um 15:55 Uhr
An diese Anleitung
http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=14570

Haben eine Antwortdatei erstellt und die Domäne wurde auch übernommen. Alles kein Problem. Nur mussten wir einen abweichenden Servernamen angeben, weil zweimal derselbe im Netz hat der Installationsassistent verweigert.

Anmeldung über Terminalserver an der Domäne funktioniert auch problemlos.

Setzen wir einen HOST Eintrag auf sbs2011.unternehmen.local schnackelt Outlook das sofort und erkennt den Server sofort wenn man ein neues Profil anlegt.
Meiner Ansicht nach ist das ein reines DNS Problem und das die Outlook Clients sich nun mal noch auf den alten SBS beziehen.

EDIT: OK lesen hilft, der neue Server wird per GPO an die Clients für das Outlook verteilt. Den Schritt haben wir überlesen.

Bleibt noch das DNS Problem, hat jemand ne Idee?
Bitte warten ..
Mitglied: GuentherH
26.05.2013 um 15:56 Uhr
Nur mussten wir einen abweichenden Servernamen angeben

Ok, jetzt ist alles klar. Ich habe das zuerst mißverstanden. Der neue Servername macht natürlich kein Problem. Das ist sogar notwendig.

Meiner Ansicht nach ist das ein reines DNS Problem und das die Outlook Clients sich nun mal noch auf den alten SBS beziehen.

Wir wurde den der Exchange Server migriert? Wenn nämlich die Postfächer sauber auf den neuen SBS 2011 verschoben werden, dann weiß Outlook wo es in Zukunft zugreifen muss.

Hat das vielleicht etwas mit der Deinstallation des alten Exchanges zutun? Diesen Schritt haben wir nämlich übersprungen...

Und ja, auch damit kann es etwas zu tun haben. Der alte Exchange sollte auf jeden Fall sauber entfernt werden, da er ansonsten noch immer im AD herumschwirrt.

Teste dein System einmal mit dem BPA. Dann sollten eigenlich DNS Fehler usw sichtbar werden.

LG Günther
Bitte warten ..
Mitglied: semperf1delis
26.05.2013 um 16:02 Uhr
Zitat von GuentherH:

Und ja, auch damit kann es etwas zu tun haben. Der alte Exchange sollte auf jeden Fall sauber entfernt werden, da er ansonsten
noch immer im AD herumschwirrt.

Teste dein System einmal mit dem BPA. Dann sollten eigenlich DNS Fehler usw sichtbar werden.

Ja habe oben eben noch nachgetragen das der Fehler war. Man muss beide Server im Netz lassen und den ein gpupdate ausführen.

BPA teste ich jetzt grade mal...
Bitte warten ..
Mitglied: semperf1delis
27.05.2013 um 09:23 Uhr
BPA sagt das alles soweit in Ordnung ist. Sehr merkwürdig.
Computernamenauflösung klappt einwandfrei, Domänenname auch. Nur FQDN tut es nicht!

Beim "Hinzufügen von vertrauenswürdigen Zertifikaten" gibt es jetzt nur noch sbs.local vom alten SBS und das Zertifikat vom neuinstallierten SBS heißt jetzt auch sbs.local. Ist das so gewünscht?

Wenn ich die Emailautokonfiguration teste versucht er sich immer noch auf sbs.local zu verbinden. Hängt wahrscheinlich mit dem Zertifikat zusammen oder?
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
27.05.2013 um 10:13 Uhr
Hi,

klingt irgendwie krumm? Was sagt dcdiag?

LG, Thomas
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst SBS 2011 Migration zu Windows 2012 R2 inkl. Exchange Migration (40)

Frage von Odde23 zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Probleme bei SBS 2011 Migration (6)

Frage von MaxZander1982 zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Serverumzug SBS 2003 nach 2012R2 ohne Active Directory (2)

Frage von step777 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...