Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

SBS 2003 Domäne zwingend erforderlich?

Frage Netzwerke Netzwerkgrundlagen

Mitglied: Tobler

Tobler (Level 1) - Jetzt verbinden

19.01.2006, aktualisiert 27.02.2006, 7362 Aufrufe, 19 Kommentare

Bin nur admin unseres eigenen Netzes- bisher NT 4.0 und will das umstellen auf sbs 2003.

Heute sagt mir jmd, die bisherige Arbeitsgruppe - keine Domäne eingerichtet- reiche nicht, sbs 2003 erfordere -im Unterschied zu server2003 - zwingend die Einrichtung einer Domäne. Wir brauchen von SBS zur Zeit eigentlich nix, wollen den nur als Fileserver für RA-Micro verwenden. Geht oder geht nicht?
Ergänzend: in einer Domäne auf sbs 2003 kann ich xp home nicht verwenden, in einer Arbeitsgruppe vielleicht doch?
Hoffe auf Trost, biete sonst SBS 2003 Premium günstig an....brauche keinen Rolls Royce, will nur von A nach B...
Habe ich mich verkauft??
Mitglied: CouchCoach
19.01.2006 um 20:39 Uhr
Tja da hast du dich anscheinend wirklich ein bisschen vergriffen. Du hast da ein Rund-Um-Sorglos Paket von Microsoft mit Mailserver, Datenbankserver, FAX Server und vieles mehr.
Was der haupt Unterschied zwischen dem Netzwerk mit Domäne und Arbeitsgruppe ist, ist die Verwaltung der Benutzer. Bei der Domäne verwaltest du alle Benutzer zentral ein einem (oder mehr) Server während bei der Arbeitsgruppe die Benutzer auf allen Netzwerk Rechnern (Clients und Server) verwaltet werden müssen.
Und genau für die Zentrale Benutzerverwaltung (Domänenmodell) ist WinXP Home nicht geeignet, um einen Win XP an eine Domäne anzubinden, bedarf es WinXP Pro.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Tobler
19.01.2006 um 20:44 Uhr
wir haben 2 Rechner mit xp-home, der Rest hat w2k prof, das Prob kann ich also lösen, ich will aber gar keine domäne- habe jahrelang einzeln verwaltet und tu das auch weiter gerne- soll aber unmöglich sein, Frage daher: stimmt das??
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
19.01.2006 um 21:02 Uhr
Was ist bei dir der "REST". Wenn du sagst 2-4, dann ist das noch grad im grünen Bereich (also bei 4 würde ich schon DC aufsetzen). Sagst du nun 10 - 20 dann würde ich dir Raten einen DC mit DNS,DHCP,usw... einzurichten.

Ich finde man sollte sich diese Arbeit so einfach wie möglich halten und nicht noch mehr Zeit rein stecken als schon so nötig ist.

Dani
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
19.01.2006 um 21:11 Uhr
also verkauft hast du dich ganz sicher. Spätestens die Premium Edition ist zu gross für dich.
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich meine auch, dass der SBS eine Domäne will.
Darin sehe ich aber keinen Nachteil. Im Gegenteil, wenn du dich mal an eine Domäne gewöhnt hast willst du nie wieder eine Arbeitsgruppe administrieren.

Aber wenn di die Prmium Edidion schon hast, würde ich dir raten, behalt sie mal und installiere sie. Lass den ISA-und den SQL Server erstmal weg und nimm Exchange mit in die Installation. Wenn du Spass am administrieren und an Netzwerken hast glaube ich nicht das du es bereuen wirst und irgendwann kommt dann vielleicht doch auch der ISA mit drauf.
Bitte warten ..
Mitglied: Tobler
19.01.2006 um 21:11 Uhr
Was ist bei dir der "REST". Wenn du
sagst 2-4, dann ist das noch grad im
grünen Bereich (also bei 4 würde
ich schon DC aufsetzen). Sagst du nun 10 -
20 dann würde ich dir Raten einen DC
mit DNS,DHCP,usw... einzurichten.

Ich finde man sollte sich diese Arbeit so
einfach wie möglich halten und nicht
noch mehr Zeit rein stecken als schon so
nötig ist.

Dani

also wir haben 16, demnächst 20 PC im Netz. Zur Zeit kommen wir prima zurecht und ich frag mich nach Vorteilen von DC mit DNS,DHCP,usw. Wir nutzen winroute.engine und kerio mailserver auf nem älteren PC, der is auch DNS-Server, darüber laufen Mails und Internetzugriffe. Da sich bei uns selten was ändert- was soll ich denn zentral verwalten? Neue Rechner muss ich eh erst anmelden und dann laufen sie...
Ich finde man sollte sich diese Arbeit so
einfach wie möglich halten und nicht
noch mehr Zeit rein stecken als schon so
nötig ist.

genau das versuch ich doch!
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
19.01.2006 um 21:17 Uhr
Ohhh...
Naja, wenn du ne Domäne hast, kannst du zentrale Benutzerverwaltung verwalten und kannst über GPO für alles Richtlinien erlassen. Kannst auch Software auf bestimmte/alle Computer installieren. Jeder kann sich an allen PC's anmelden. Mit DHCP kannst du dann deinen DNS updaten.
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
19.01.2006 um 21:27 Uhr
also wir haben 16, demnächst 20 PC im

Eine Windows Workstation läst nur 10 gleichzeitige Zugriffe zu. Die Idee kannst du also knicken.



Netz. Zur Zeit kommen wir prima zurecht und
..
eh erst anmelden und dann laufen sie...

Ein paar Vorteile der Domäne:
Ich muss mich um die ganze ip Vergabe nicht mehr kümmern (DHCP)
Ich kann alle PCs auf aktuellen Patchstand halten (WSUS)
Ich kann Software verteilen
Ich kann die Rechte der User einschränken
Bei mehreren User muss ich sie nur einmal am DC anlegen.
....
...

klar geht auch alles manuell, aber braucht dann ne Ecke mehr Aufwand.
Bitte warten ..
Mitglied: Tobler
19.01.2006 um 22:02 Uhr
ok- das wusste ich(10 per workstation), in einer Arbeitsgruppe auf nt 4.0 ging das aber ohne probleme.
NUN kaufe ich für teuer Geld was Modernes (Vorgabe RA-Micro, also Anwendersoftware) und habe nen Haufen unnötige Probs - oder?
Wir haben noch nie Kummer wg der Arbeitsgruppe gehabt, ich hatte 25 Lizenzen und hab einfach manuell ip-adressen verteilt. Vorgabe der Software (so) ist: jeder hat Vollzugriff auf das Serverlaufwerk- was soll ich da gross administrieren?
Bin noch kein Stück schlauer- und was ich mit Domäne könnte, erschliesst sich mit nicht wirklich- Wir müssen nie Software auf mehreren Rechnern installieren, das macht das Programm ganz alleine, auch mit Datenbanken und so.
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
19.01.2006 um 22:12 Uhr
Naja, kannst du dich an allen Workstation mit deinem Benutzer anmelden und hast über das gleiche Profil bzw. Einstellungen??

Alle haben Zugriff - Ist eigentlich ein rießen Fehler Da muss bloß einer was löschen und weg is es. Klar Backup's aber das einspielen ist auch grad net in 5 Minuten erledigt. Und das kostet wieder wertvolle Zeit!!

Du kannst jedem User ein eigenes Laufwerk geben und zusätzlich vielleicht noch ein Team oder Gruppenlaufwerk / Tauschlaufwerk. Servergestützte Profile -> sprich egal wo du dich anmeldest du hast immer die gleichen Einstellungen und das gleich Aussehen.

Stell dir mal vor so ne Kiste gibt den Geist auf, dann musst du erstmal alles sichern. Wenn du alles servergestützt ist, kannst du die Kiste einfach wegwerfen. Neuer Computer her, Windows darauf und in die Domäne eintragen. Somit kann jeder Benutzer sich gleich wieder anmelden und der Benutzer selber merkt nicht, dass es ein andere Computer ist.
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
19.01.2006 um 22:18 Uhr
Bin noch kein Stück schlauer- und was
ich mit Domäne könnte, erschliesst
sich mit nicht wirklich- Wir müssen nie

Wenns alles so passt, dann mach halt weiter die Workgroup und gut ist.

Den SBS bekommste spätestens bei Ebay problemlos weg.
Wenns dann ein Server sein soll, nehm den "normalen" der kommt dich ne ganze Ecke billiger. Eine Domäne kanst du ggf auch damit noch aufmachen. Exchange und so fehlt da halt bei, aber da hast du ja auch kein Interesse dran.

http://www.geizkragen.de/preisvergleich/pc-und-co/software/anwendungspr ...
Bitte warten ..
Mitglied: Tobler
19.01.2006 um 23:01 Uhr
Naja, kannst du dich an allen Workstation mit
deinem Benutzer anmelden und hast über
das gleiche Profil bzw. Einstellungen??

das klingt verlockend, besser wär, ich kann von überall aus den ProblemRechner emulieren (a la VNC), geht das auch?

Alle haben Zugriff - Ist eigentlich ein
rießen Fehler Da muss bloß einer
was löschen und weg is es. Klar Backup's
aber das einspielen ist auch grad net in 5
Minuten erledigt. Und das kostet wieder
wertvolle Zeit!!

Du kannst jedem User ein eigenes Laufwerk
geben und zusätzlich vielleicht noch
ein Team oder Gruppenlaufwerk /
Tauschlaufwerk. Servergestützte Profile
-> sprich egal wo du dich anmeldest du
hast immer die gleichen Einstellungen und
das gleich Aussehen.

soll heissen, ich kann von unterwegs die Programme nutzen, die auf meiner workstation sind- richtig?


Stell dir mal vor so ne Kiste gibt den Geist
auf, dann musst du erstmal alles sichern.

gar nix muss ich sichern, ist eh alles auf dem Server, ich muss nur den Benutzer neu einrichten (kennt hier jmd RA-Micro?)

Wenn du alles servergestützt ist,
kannst du die Kiste einfach wegwerfen. Neuer
Computer her, Windows darauf und in die
Domäne eintragen. Somit kann jeder
Benutzer sich gleich wieder anmelden und der
Benutzer selber merkt nicht, dass es ein
andere Computer ist.

Da muss bloß einer
was löschen und weg is es.

richtig, kann ich aber nicht verhindern, da Vorgabe der SW RA-Micro, echtes Problem...
Bitte warten ..
Mitglied: Tobler
19.01.2006 um 23:03 Uhr
Nochmal die Ausgangsfrage: geht sbs 2003 ohne Domain, eben nur workgroup?
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
19.01.2006 um 23:15 Uhr
Nochmal die Ausgangsfrage: geht sbs 2003 ohne
Domain, eben nur workgroup?

wie schon geschrieben: soweit ich weiss nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: 14078
20.01.2006 um 00:35 Uhr
also verkauft hast du dich ganz sicher.
Spätestens die Premium Edition ist zu
gross für dich.
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich
meine auch, dass der SBS eine Domäne
will.
Darin sehe ich aber keinen Nachteil. Im
Gegenteil, wenn du dich mal an eine
Domäne gewöhnt hast willst du nie
wieder eine Arbeitsgruppe administrieren.

Aber wenn di die Prmium Edidion schon hast,
würde ich dir raten, behalt sie mal und
installiere sie. Lass den ISA-und den SQL
Server erstmal weg und nimm Exchange mit in
die Installation. Wenn du Spass am
administrieren und an Netzwerken hast glaube
ich nicht das du es bereuen wirst und
irgendwann kommt dann vielleicht doch auch
der ISA mit drauf.



aehm ich kann nicht umhin davor zu warnen exchange, dc und isa auf einem server zu installieren....just my 2 cents
Bitte warten ..
Mitglied: Tobler
20.01.2006 um 07:58 Uhr
darf der Laie wissen, warum diese Warnung?
Ich setze heute mal den Server auf ohne Domain und teste, mal sehen, was das Ereignisprotokoll räuspert....
Bitte warten ..
Mitglied: 14078
20.01.2006 um 08:14 Uhr
darf der Laie wissen, warum diese Warnung?
Ich setze heute mal den Server auf ohne
Domain und teste, mal sehen, was das
Ereignisprotokoll räuspert....

aus sicherheits gruenden ( hack einen server und du hast direkt den jackpot ), viele sicherheits funktionen die der isa bietet funktionieren einfach nicht, da er dafuer nicht ausgelegt ist. ausfall sicherheit bei 3 servern ist natuerlich auch eher gegeben als wenn man alles auf eine kiste knallt ( hardware sowie software ).

von der performance mal ganz zu schweigen. das nur mal ganz grob.
Bitte warten ..
Mitglied: comping
26.02.2006 um 16:32 Uhr
Hallo,

auch wenn dieser Thread jetzt schon etwas veraltet ist, möchte ich mich noch mal einklinken...

@thomas:
Hast du den SBS aufgesetzt? Wenn ja, wie schauts aus? Bist du begeistert von den Möglichkeiten und setzst ihn ein? Falls nicht, hätte ich evtl. Interesse dran, auch für ne kleine Anwaltskanzlei, allerdings nicht RA-Micro...

@Maurizio:
Klar ist es sicherlich nicht optimal, diverse verschiedene Server auf einer Hardware zu vereinen, aber man kann auch nicht eine kleine Firma mit 10 oder 20 Rechnern mit einer großen Firma vergleichen... Ein Fiat Cinquecento hat ja auch fast nichts mit einer Mercedes S-Klasse gemein, trotzdem sind beides Autos und fahren beide auch...
Das Budget einer kleinen Firma gibt es nunmal nicht her, für alles eigene Hardware zu realisieren...

Viele Grüße,

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: Tobler
27.02.2006 um 10:17 Uhr
@comping: SBS bisher nicht in Benutzung. Habe jmd beauftragt, der will nächsten Freitag bei uns das Ding starten: mit allem ausser SQL. Bin gespannt! Melde die Probs.
Bitte warten ..
Mitglied: comping
27.02.2006 um 13:08 Uhr
Hallo Thomas,

warum machst du es nicht selber? Hast Du es versucht? Ist mit Sicherheit ne Stufe höher und schwieriger als ein reines Arbeitsgruppennetzwerk, aber wie weiter oben schon jemand schrieb, einfach mal ausprobieren, und wenn es läuft, dann kann man auch stolz drauf sein. Und mit konkreten Fragen und Problemen kannst du dich dann an das Forum hier wenden und bekommst bestimmt auch Hilfe... So mach ich das ja auch. Stück für Stück und lesen und lernen. Geht halt bloß nicht von heut auf morgen...

Aber danke für die Info und ich würde mich über deine Fortschrittsberichte oder mögliche Probleme freuen!

Viele Grüße,

Stefan
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
AD Replikation zwischen untergeordneten Domäne zwingend? (1)

Frage von Gien-app zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst SBS 2011 - Domäne (7)

Frage von MiSt zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Serverumzug SBS 2003 nach 2012R2 ohne Active Directory (2)

Frage von step777 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (8)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (8)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (8)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...