Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

SBS 2003 in Zeitlupe nach USB Konflikt

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: throth59

throth59 (Level 1) - Jetzt verbinden

04.10.2011 um 12:21 Uhr, 2487 Aufrufe, 5 Kommentare

Hallo in die Runde. ich hab mich eben erst registriert und schon etwas gestöbert.

Ich hab einen englischen Small Business Server 2003 SP2 übernommen, der Massenmails sendet. (Den Mailversand hab ich als ersten Schritt per Remotedesktopzugriff aus dem eigenen Netz geblockt).
Nun wollte ich gestern einen Virenscanner testen um das Thema Trojaner als Mailquelle ausschließen zu können. Ich hab erstmals Monitor, USB-Tastatur und USB-Maus angeschlossen und mich als Administrator angemeldet. Der Rechner hat je zwei USB-Steckplätze vorn und hinten. Nun hab ich etwas gedankenlos an einen der vorderen Steckplätze einen USB-Stick angeschlossen. Daraufhin freezten Tastatur und Maus. Nun hab ich wahrscheinlich einen weiteren Fehler gemacht, da ich mir nicht anders zu helfen wußte den Rechner über den vorderen Einschaltknopf ausgeschaltet (findet sich neben div pnp Fehlern in der Ereignisanzeige als 'unespected shutdown'). Dann den Rechner ohne den Stick wieder hochgefahren, Tastatur und Maus musste ich mehrmals entfernen und gegeneinander austauschen bis sie dann wieder erkannt wurden.

Seitdem aber läuft der Server in Zeitlupe. Ordnerinhalte im Explorer lassen sich recht zügig auflisten, das Netzwerk funktioniert auch, sämtliche Menüs unter dem Startmenü aber bauen sich ewig langsam auf und Fenster, z.B. Systemsteuerung oder Serververwaltung brauchen Minuten ehe sie sich öffnen. Der Rechner hat ein Windows Raid1 und zu allem Überfluss hat er in den letzten Tagen auch Datensicherungen auf die eigene Partion D geschrieben so dass diese Partition voll war. Die Daten konnte ich mühsam auf ein NAS verschieben. Der gewonnene freie Speicherplatz hat aber nichts geändert der Server läuft immer noch in Zeitlupe. Ich besitze derzeit weder Originaldatenträger noch P-Key. Wer kennt die genaue oder mögliche Ursache der Langsamkeit und was ist zu tun? Vielen Dank
Thomas

OS: Microsoft Windows Small Business Server 2003 5.2.3790 (WIN2003 RTM)
Prozessor: DUAL Core Athlon 64 x2, 2200 MHz
Board: ECS A740GM-M
RAM: 2GB DDR2
Mitglied: Pjordorf
04.10.2011 um 13:08 Uhr
Hallo und willkommen hier im Forum,

Zitat von throth59:
(Den Mailversand hab ich als ersten Schritt per Remotedesktopzugriff aus dem eigenen Netz geblockt).
Ging es dort noch zügig? Wie und wo hast du den Mailversand geblockt? Oder hast du über die Server Management Console - Advanced management - XXXX(Exchange) - Servers - XXXXX - Queues dort im Fenster dann links oben auf Disavle Outbound Mail geklickt. Das disabled dann deinen SmallBusiness SMTP Connector für ausgehende Mails. Sendest du über einen Smarthost oder direkt per DNS?

Daraufhin freezten Tastatur und Maus.
Was ist denn auf deinen Sticks drauf?

den Rechner über den vorderen Einschaltknopf ausgeschaltet
Das ist bei einem Server und insbesondewre beim SBS ein NOGO. Das ist so ziemlich das schlimmste was du tun kannst.

Tastatur und Maus musste ich mehrmals entfernen und gegeneinander austauschen bis sie dann wieder erkannt wurden.
Oder nicht lange genug gewartet bis die Treiber sich auf den jetzt verwendeten USB Ports installiert hat? Sind die Ports nicht definiert wo Tastatur und Maus grundsätzlich nur angeschlossen werden, um eine ungewollte Treiberinstallationsorgie zu vermeiden? Warum bleiben die nicht einfach dran, oder sind die zu teuer?

Seitdem aber läuft der Server in Zeitlupe.
Fragt sich ab wann genau. Was sagt denn der Taskmanager wer die rechenzeit beansprucht? Der wird doch wohl auf 100% laufen, oder?

hat er in den letzten Tagen auch Datensicherungen auf die eigene Partion D geschrieben
So mir nichts dir nichts einfach von sich aus? Was ist das denn für eine datensicherungssoftware welche sich seine Speicherorte ungefragt selbst aussucht?

weder Originaldatenträger noch P-Key.
Was willst du damit? Es ist ein AD auf dem server. Da gibt es keine Reparaturinstallation. Da brauchst du eine funktionierende Datensicherung.

Wer kennt die genaue oder mögliche Ursache der Langsamkeit
Ohne weitere Infos, welcher Prozess evtl. involviert ist, .... Vielleicht macht dein OS sein RAID1 gerade neu. Oder dein Exchange repariert oder deine SQL Instanzen schaufeln die Datenbanken oder oder oder. Das können wir hier nicht sagen. Du sitzt vor den Bildschirm. Was ist mit den USB Geräten? Sind diese jetzt sauber eingebunden (Alte Treiber und Ports erst mal raus (Devicemgr_Show_Nonpresent_Devices und Wert 1 setzen) dann solltest du ALLE geräte sehen können).

Board: ECS A740GM-M
Naja, eine Serverboard ist es nicht.

RAM: 2GB DDR2
Bischen wenig, aber ein SBS 2003 SP2 läuft damit.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: throth59
04.10.2011 um 13:39 Uhr
Zitat von Pjordorf:
Hallo und willkommen hier im Forum,

> Zitat von throth59:
> (Den Mailversand hab ich als ersten Schritt per Remotedesktopzugriff aus dem eigenen Netz geblockt).
Ging es dort noch zügig? Wie und wo hast du den Mailversand geblockt? Oder hast du über die Server Management Console -
Advanced management - XXXX(Exchange) - Servers - XXXXX - Queues dort im Fenster dann links oben auf Disavle Outbound Mail
geklickt. Das disabled dann deinen SmallBusiness SMTP Connector für ausgehende Mails. Sendest du über einen Smarthost
oder direkt per DNS?


Ja da ging es noch zügig. Ich hatte von Anfang an nur Remotedesktopzugriff auf den Server. Ich wollte ursprünglich lediglich die zwei Clients ersetzen (XP Home und Vista Home) durch Windows 7 professional. Hatte bei dem ersten Client Outlook 2010 Das Mailkonto für den Exchange konfiguriert und konnte Mails senden und Empfangen. Dann hab ich den Windows7 Client zunächst vom Netz genommen. Die beiden alten Clients waren unterdessen noch in Betrieb. Der Mailversand erfolgt nicht über DNS sondern über den Provider. Am Tag danach rief dann der Provider an, dass unser netzwerk spammt und dass sie das PW für das betreffende Mailkoto geändert haben um es zu blocken. Ja ich hab im Connector die Queue eingefroren und Mailversand disabelt.

> Daraufhin freezten Tastatur und Maus.
Was ist denn auf deinen Sticks drauf?
Ich behaupte er ist sauber (Malwarebytes und Avira)
> den Rechner über den vorderen Einschaltknopf ausgeschaltet
Das ist bei einem Server und insbesondewre beim SBS ein NOGO. Das ist so ziemlich das schlimmste was du tun kannst.
Mist
> Tastatur und Maus musste ich mehrmals entfernen und gegeneinander austauschen bis sie dann wieder erkannt wurden.
Oder nicht lange genug gewartet bis die Treiber sich auf den jetzt verwendeten USB Ports installiert hat? Sind die Ports nicht
definiert wo Tastatur und Maus grundsätzlich nur angeschlossen werden, um eine ungewollte Treiberinstallationsorgie zu
vermeiden? Warum bleiben die nicht einfach dran, oder sind die zu teuer?
Sie waren nicht angeschlossen, kann sein dass ich nicht lang genig gewartet hab, vielleicht 15 Minuten.
> Seitdem aber läuft der Server in Zeitlupe.
Fragt sich ab wann genau. Was sagt denn der Taskmanager wer die rechenzeit beansprucht? Der wird doch wohl auf 100% laufen, oder?
Der Taskmanager zeigte keine auffällige Prozessorauslastung an, die Kurve war im unteren Fünftel ohne Peaks
> hat er in den letzten Tagen auch Datensicherungen auf die eigene Partion D geschrieben
So mir nichts dir nichts einfach von sich aus? Was ist das denn für eine datensicherungssoftware welche sich seine
Speicherorte ungefragt selbst aussucht?

Das hat mein Vorgänger so konfiguriert: Systemsicherung auf interne Partition D und dann über ein script regelmäßig die gesicherten Dateien auf ein NAS verschieben. Und genau das Script hat offenbar versagt oder wurde ausgebremst. Auf dem NAS ist genug Platz.

> weder Originaldatenträger noch P-Key.
Was willst du damit? Es ist ein AD auf dem server. Da gibt es keine Reparaturinstallation. Da brauchst du eine funktionierende
Datensicherung.
Systemwiederherstellung habb ich bisher noch nicht gewagt, weil ich nicht weiß was ich da wiederherstelle
.
> Wer kennt die genaue oder mögliche Ursache der Langsamkeit
Ohne weitere Infos, welcher Prozess evtl. involviert ist, .... Vielleicht macht dein OS sein RAID1 gerade neu. Oder dein Exchange
repariert oder deine SQL Instanzen schaufeln die Datenbanken oder oder oder. Das können wir hier nicht sagen. Du sitzt vor
den Bildschirm. Was ist mit den USB Geräten? Sind diese jetzt sauber eingebunden (Alte Treiber und Ports erst mal raus
(Devicemgr_Show_Nonpresent_Devices und Wert 1 setzen) dann solltest du ALLE geräte sehen können).
Ob die USB Geräte sauber eingebunden sind weiß ich nicht. Im Gerätemanager war gestern nichts "gelbes oder rotes". Ich fahr erst heute abend wieder da hin.
> Board: ECS A740GM-M
Naja, eine Serverboard ist es nicht.
dachte ich mir auch... vielen Dank bis dahin, vielleicht gehts ja heut abend tatsächlich wieder schneller.
> RAM: 2GB DDR2
Bischen wenig, aber ein SBS 2003 SP2 läuft damit.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
04.10.2011 um 14:45 Uhr
Hallo,

Zitat von throth59:
Sie waren nicht angeschlossen, kann sein dass ich nicht lang genig gewartet hab, vielleicht 15 Minuten.
Wenn dein SBS extrem langsam ist kann 15 Minuten zu wenig sein.

Der Taskmanager zeigte keine auffällige Prozessorauslastung an, die Kurve war im unteren Fünftel ohne Peaks
Dienste ein nach dem anderen beenden und schauen. Hardware ein nach dem anderen abziehen. RAID prüfen ist schlecht bei dir weil nur das OS es macht. Irgendwo wird ja die Rechneleistung gebraucht oder irgendein Gerät (auch defekter ATA/SATA) legt den lahm. Auch defekte Ntzwerkkarten können das.

Das hat mein Vorgänger so konfiguriert: Systemsicherung auf interne Partition D und dann über ein script
regelmäßig die gesicherten Dateien auf ein NAS verschieben.
Warum dann nicht sofort auf das NAS sichern?

Und genau das Script hat offenbar versagt oder wurde ausgebremst.
Ausbremsen, sprich langsam ist nicht Versagen. Da muss noch was anderes gewesen sein.

Systemwiederherstellung habb ich bisher noch nicht gewagt, weil ich nicht weiß was ich da wiederherstelle
Das willst du (wirklich) nicht und bei einem DC geht das sowieso nicht. Du kannst neu aufsetzen (alles weg) oder eine Datensicherung zurückfahren. Diese Datensicherung muss dann aber natürlich vollständig sein (Systemstate und auch Exchange beachten sowie dein Sharepoint). Mit welcher Software wird bei dir gesichert?

Ob die USB Geräte sauber eingebunden sind weiß ich nicht. Im Gerätemanager war gestern nichts "gelbes oder rotes". Ich fahr erst heute abend wieder da hin.
Auch die ausgeblendeten Geräte durch setzen der genannten Umgebungsvariabel Prüfen/entfernen.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: throth59
05.10.2011 um 12:41 Uhr
Zitat von Pjordorf:

Auch die ausgeblendeten Geräte durch setzen der genannten Umgebungsvariabel Prüfen/entfernen.

Danke nochmals. gestern abend lief der Server deutlich schneller aber immer noch gebremst. Ich hab heut auf den Performancemanager geschaut. Die Kurve für die Datenträger ist fast permanent an der Decke. Die RAM Kurve ist auch stellenweise an der Decke. Lediglich die Prozessorleistung ist im 'grünen Bereich'. (Kann ich hier im Forum eigentlich Screenshots posten?) Booten kann ich von beiden Bootpartitionen, also sowohl SBS als auch secondary plex.

Und ja es soll ja angeblich keine dummen Fragen geben... diese Einstellung für ausgeblendete Geräte anzeigen, wo geb ich das ein?

Grüße aus Hamburg
Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
05.10.2011 um 13:22 Uhr
Hallo,

Zitat von throth59:
Die Kurve für die Datenträger ist fast permanent an der Decke
Dann mal prüfen was den Datenträger auslastet. Wenn viel mit Exchange gemacht wird, dann ist dein RAM definitiv zu klein. Aber wenn du eh nur einen Benutzer hast, sollte das noch gehen.

(Kann ich hier im Forum eigentlich Screenshots posten?)
Ja. Einen neuen Thread erstellen, Nilder dort hochladen, Thread nicht freigeben sondern nur sSeichern, den link dann hier rein stellen.

Und ja es soll ja angeblich keine dummen Fragen geben...
Stimmt

diese Einstellung für ausgeblendete Geräte anzeigen, wo geb ich das ein?
Wie ich schon Schrieb. Umgebungsvariabel. Du weißt doch was das ist nicht wahr. Sonst hätte ich noch http://lmgtfy.com/?q=devcemgr_show_nonpresent_devices oder http://support.microsoft.com/kb/315539/de.

Gruß
Peter
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Serverumzug SBS 2003 nach 2012R2 ohne Active Directory (2)

Frage von step777 zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst SBS 2003 und Multisendcon: Mailversand an t-online Adressen funktioniert nicht (11)

Frage von danieluk15 zum Thema Exchange Server ...

Windows Netzwerk
Windows Server 2003 SBS Netzwerk durch neuen Server Ersetzen (9)

Frage von MultiStorm zum Thema Windows Netzwerk ...

Heiß diskutierte Inhalte
DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (13)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (9)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...